Heizung beim e-tron / GTE

Re: Heizung beim e-tron / GTE

Beitragvon motoqtreiber » Mo 26. Okt 2015, 18:32

Also zusammengefasst:
Es wird immer ein Wasserkreislauf erhitzt, es ist also kein reiner "Fön".
Es gibt 3 unterschiedlich große Heizkreise, die situativ miteinander verbunden werden.

1. Bei EV wird der kleinste elektrisch geheizt mit PTC Element. Ohne Verbrennungsmotor.
2. Wird dann der Motor zugeschalten, wird der Kreislauf erweitert (beide Kreisläufe werden zusammengeschalten). Ich vermute (nicht sicher!), dass das im EV Betrieb vorgeheizte Wasser JETZT auch dem Verbrennungsmotor zugeführt wird, diesem also einen Lauwarmstart ermöglicht.
-> Elektrisch Vorheizen am Kabel schont eventuell den Verbrennungsmotor?

Bei Start mit Verbrennungsmotor wird natürlich alles geheizt. Die Wärme ist dann später im EV Betrieb nutzbar.
-> Bei Start ohne Kabel und Langstrecke im Winter wohl lieber frühzeitig auf Verbrenner schalten (sobald stop and go überwunden ist)
Ciao,
motoqtreiber

(Dieses Jahr wird es ein VW e-up, Golf GTE, i3Rex oder ...) -> Es wurde ein etron!
motoqtreiber
 
Beiträge: 320
Registriert: Do 21. Nov 2013, 23:40
Wohnort: Erlangen

Anzeige

Re: Heizung beim e-tron / GTE

Beitragvon The_eScoot » Sa 2. Jan 2016, 16:51

Habe mit der Wärmebildkamera nach dem elektr. Vorheizen Bilder vom Motor u. Innenraum gemacht, darauf ist klar zu erkennen, dass der grosse Kühlmittelkreislauf (und somit Block) nicht mit vorgeheizt wird.
Was ich auf die schnelle gesehen habe, wäre allerdings eine Umcodierung möglich. Dies hätte aber in jedem Fall einen Impact auf die Innenraumtemperierung, bzw. würde eine längere Vortemperierung erfordern (sofern die gleiche Innenraumtemp gewünscht würde), da nicht erst innen u. im Anschluss der Motor vorgetempt würde.
Auch würde dadurch der Energieverbrauch steigen (was evtl. auch nicht jeder will).
Fährt zudem jemand rein elektrisch täglich zu seiner Arbeitsstätte, hätte dieser Nutzer ggfs. gar kein Interesse an einer "grossen" Vorwärmung.
The_eScoot
 
Beiträge: 83
Registriert: Fr 1. Jan 2016, 18:59

Re: Heizung beim e-tron / GTE

Beitragvon Eagle_86 » Do 12. Mai 2016, 17:13

Funktioniert das Vorheizen per App eigentlich nur mit oder auch ohne der "Standheizung", die man sich mit konfigurieren kann? Wenn es auch ohne geht, warum sollte ich für 1200 EUR noch eine Standheizung ordern?
Das Vorheizen per App funktioniert doch hoffentlich wie beim e-Golf auch ohne angeschlossenem Ladekabel.
Benutzeravatar
Eagle_86
 
Beiträge: 563
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 19:42
Wohnort: Köln

Re: Heizung beim e-tron / GTE

Beitragvon GTE57 » Do 12. Mai 2016, 17:55

Das Vorheizen funktioniert auch ohne optionale Benzin Standheizung per App.Natürlich kostet das Vorheizen mit dem Fahrakku ohne angeschlossenes Ladekabel Reichweite.Die Benzinstandheizung ist m.E.also nur sinnvoll wenn zum Vorheizen im Winter draußen kein Ladekabel angeschlossen werden kann und der Nutzer keine elektrische Reichweite einbüßen will.Ich denke aber da ja das Heizgebläse immer nötig ist und das Verbrennergebläse und die Wasserpumpe der Benzinstandheizung auch Strom benötigt das auch da etwas elektrische Reichweite verloren geht.Für eine Benzinstandheizung spricht sicher das die Heizleistung größer ist und das Vorheizen vermutlich schneller geht.
V.G.GTE57
Renault Twizy 06/12 - 09/15
Renault Zoe 10/13 - 05/15
VW Golf GTE 05/15 -
GTE57
 
Beiträge: 99
Registriert: So 26. Apr 2015, 09:44

Re: Heizung beim e-tron / GTE

Beitragvon The_eScoot » Fr 13. Mai 2016, 08:13

Da ich auch die opt. SHZ im GTE verbaut habe, kann ich euch sagen, dass 15min Laufzeit derer (mit der Innenraumwunsch-temp-einstellung von 23°) exakt 1km Reichweite "kostet".
Da 5kW Heizleistung werden für den kleinen Golf Innenraum praktisch - auch bei starker Vereisung der Scheiben - nie mehr als 10-15min (je nach AT) Laufzeit zum Vorheizen & Abtauen benötigt.
Der Benzinverbrauch liegt bei ca. 0.4l pro Stunde.

Die elektrische Vorheizung liegt bei ca. 800W-1.2kW Netzbezugsleistung (Akku vollständig vollgeladen, gemessene Stromaufnahme am ICCB bei 229V Netzspannung), zieht sich deutlich länger (AT um den Gefrierpunkt, Innen-Temp SOLL 23°), mit mindestens 20min ist zu kalkulieren, und stark vereiste Scheiben werden nur mühsam abgetaut. Es empfiehlt sich in der APP zusätzlich immer das separate "Heckscheibenabtau" Programm (Button) zu aktivieren (= einschalten der Heckscheibenheizung).

Durch ein "Überheizen" mit der Benzin-Standheizung auf zB 28°C Innenraum in, 10-15min (je nach AT) leicht erreichbar, kühlt nach rein elektrischen Fahrtantritt die Kabine weit langsamer aus, was einen deutlich geringeren Stromverbrauch zum Erhalt der Innen-Temp (und somit geringeren RW Verlust) zur Folge hat.
Den Break-Even in Bezug auf Kosten (Benzinverbrauch) kann jeder gemessen an seinem Strom-Tarif selbst berechnen.

Zusätzlich zu beachten ist, dass die Laufzeit im Klimasteuergerät beim elektrischen vorheizen (als auch kühlen) auf max. 30min (per Codierung) begrenzt ist.
Bei strengerem Frost sind die 30min bzgl elektrischen Vorheizen zT grenzwertig was das Ergebnis anbelangt.

Die elektrische Vorkühlung liegt bei ca. 1.5kW Netzbezugsleistung (Akku vollständig vollgeladen, gemessene Stromaufnahme am ICCB bei 229V Netzspannung), funktioniert sehr zügig (Innenraum bei praller Sonne über Stunden stark aufgeheizt, alle Fenster geschlossen, AT ~24°, Innen-Temp SOLL auf "LO" = ~16°C), ca 10min Laufzeit reichen hier in der LO (= MAX AC) Einstellung den Innenraum auf ~20°C angenehm abzukühlen.
Hier gilt es zu beachten, dass wenn das Delta zwischen Innenraumtemp-SOLL (zB an der App 20°C eingestellt) und der AT = 24° zu gering ist, bei remote Vorkühlen nur der Lüftungsgebläsemotor aktiviert wird (das spart zwar Strom, ist aber bei weitem nicht so effizient), und nicht der el. Klimakompressor.
So kommt es dann, dass man nach 30min Laufzeit zwar nicht 50° Innen-Temp vorfindet, sondern "nur" 30+ (oder wieviel auch immer), aber im gleichen Zug wie bei der Benzin-Vorheizung, nach Fahrtantritt (sofern man 21/22° wünscht) durch den noch deutlich erwärmten Innenraum mehr von der wertvollen Akkukapa (und somit RW) für die Runterkühlung von 28/30 >> 21° mit KlimaKompressor (und el. Zusatzlüfter, sofern im Stadtverkehr gestartet wird) "verbrät".

Was auch gerne übersehen wird ist, dass bei einem Start von einer Ladesäule weg, für einsteigen und LKabel im Kofferraum verstauen, durch Tür- u. Heckklappenöffnung die vorklimatisierte warme- / kalte Innenraumluft ja aus der Kabine raus ist ... (auch bei schnellem Einsteigen) ...

Grüsse,
The_eScoot

Golf GTE, MJ16
The_eScoot
 
Beiträge: 83
Registriert: Fr 1. Jan 2016, 18:59

Re: Heizung beim e-tron / GTE

Beitragvon The_eScoot » Fr 13. Mai 2016, 08:32

Ein gravierendes Versäumnis gibt es jedoch aus meiner Sicht bzgl. der Integration der Benzin-Standheizung im Falle des GTE:
Es gibt keine Integration der Benzinstandheizung in die mobile App. Sie wird wie seit Urzeiten mit einer Funkfernbedienung ausgeliefert. Da sich die Benzin-Standheizung aber auch via "Direktwahltaste" vom Klimabedienteil der Climatronic aus einschalten lässt (welches sehr wohl der mobile App Remote-Steuerung unterliegt) ist es mir schlicht ein Rätsel, warum dies bei VW bis heute nicht berücksichtigt wurde.
Für mich beim Preis und den bereits ab Werk im Falle eines GTE vorliegenden Gegebenheiten (GSM onboard-unit f.d. e-Remote Steuerung) schlicht unakzeptabel.

Trotz mehrfacher Anfrage über den VW Kundenservice habe ich diesbezgl. bis heute keine Antwort dazu bekommen ....

The_eScoot
The_eScoot
 
Beiträge: 83
Registriert: Fr 1. Jan 2016, 18:59

Re: Heizung beim e-tron / GTE

Beitragvon GTE57 » Fr 13. Mai 2016, 14:59

@The_eScoot,vielen Dank für die ausführliche Darstellung.Bei starkem Frost wird es tatsächlich eng mit der Vorheizzeit.Ich mußte auch schon mal ein 2.Mal vorheizen ( mit angeschlossenem Ladekabel).
V.G.GTE57
Renault Twizy 06/12 - 09/15
Renault Zoe 10/13 - 05/15
VW Golf GTE 05/15 -
GTE57
 
Beiträge: 99
Registriert: So 26. Apr 2015, 09:44

Re: Heizung beim e-tron / GTE

Beitragvon tsi » Mi 15. Jun 2016, 19:39

Vielleicht sollte man noch folgendes zur Benzin-SH ergänzen:
Diese schaltet sich beim Einschalten der Zündung automatisch aus. Ein Betrieb während der (elektrischen) Fahrt ist nicht möglich, obwohl dies nach meiner Meinung durchaus Sinn gemacht hätte. Bei einem der nicht elektrischen VW-Benziner oder Diesel kann ich die SH z.B. zum schnelleren Aufheizen des Motors nutzen oder beim Losfahren noch einige Zeit laufen lassen.
Das war den VW-Mannen wohl zu aufwändig, das ohnehin schon sehr komplexe Kühl- und Heizsystem des GTE entsprechend aufzubohren.
Die anderen Angaben zu SH kann ich bestätigen: sehr schnelle Vorheizzeit auch bei strengem Frost und mein ebenfalls vorhandener Ärger, dass die SH nicht über die App zu steuern ist.
tsi
 
Beiträge: 9
Registriert: Mo 28. Mär 2016, 11:06

Re: Heizung beim e-tron / GTE

Beitragvon Strombaer » Do 16. Jun 2016, 06:49

Hallo,

ist es möglich im Winter 25-30 km rein elektrisch zu fahren oder wird der "Benziner" erstmal mit "angeschmissen", damit es nicht zu einer Kaltstartbeschleunigung mit voller Lesitung "im Notfall" kommt ?

Viele Grüße Strombaer
Strombaer
 
Beiträge: 186
Registriert: Do 1. Aug 2013, 10:17

Re: Heizung beim e-tron / GTE

Beitragvon The_eScoot » Do 16. Jun 2016, 07:48

Nein, ICE wird nicht gestartet. startet auch im winter bei fahrtantritt immer im E programm.
The_eScoot
 
Beiträge: 83
Registriert: Fr 1. Jan 2016, 18:59

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu VW Golf GTE

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste