GTE, Akkuleistung bei Kälte, eMax Anzeige

Re: GTE, Akkuleistung bei Kälte, eMax Anzeige

Beitragvon P.Schnabel » Fr 5. Jan 2018, 20:03

Nein, denn bei D bremsen die Bremsen ab einer gewissen Verzögerung immer mit, um einen sanften Übergang zwischen Reku und Bremse zu gewährleisten. So habe ich das jedenfalls verstanden.
P.Schnabel
 
Beiträge: 88
Registriert: Do 17. Aug 2017, 18:16

Anzeige

Re: GTE, Akkuleistung bei Kälte, eMax Anzeige

Beitragvon malte_GTE » Mo 8. Jan 2018, 07:32

P.Schnabel hat geschrieben:
Nein, denn bei D bremsen die Bremsen ab einer gewissen Verzögerung immer mit, um einen sanften Übergang zwischen Reku und Bremse zu gewährleisten. So habe ich das jedenfalls verstanden.


Meines Wissens ist das auch im B Modus so. Sobald die "reingebremste" Energie größer ist als das was die Batterie aufnehmen kann, wird mechanisch gebremst.
Ich fahre immer im D Modus und komme auch auf Verbräuche um die 15kWh/100km (ohne Heizung). Der B-Modus ist für diejenigen, die hauptsächlich nur mit einem Pedal fahren möchten. Das Bremsen-Blending ist bei VW meiner Meinung nach sehr gut durchdacht und ausgeführt
Benutzeravatar
malte_GTE
 
Beiträge: 108
Registriert: Fr 31. Mär 2017, 08:54

Re: GTE, Akkuleistung bei Kälte, eMax Anzeige

Beitragvon Heiminmax » Mo 8. Jan 2018, 17:15

malte_GTE hat geschrieben:
Meines Wissens ist das auch im B Modus so. Sobald die "reingebremste" Energie größer ist als das was die Batterie aufnehmen kann, wird mechanisch gebremst.

Das ist ja wohl klar. Wenn das elektrische Bremsen nicht reicht, müssen die mechanischen ran.

Was Log wohl meinte: Solang der grüne Charge-Bereich noch nicht am Anschlag ist, sollte elektrisches Bremsen reichen. Wird dann trotzdem zugunsten eines besseren Übergangs schon ein bisschen mechanisch mitgebremst?

Man könnte das ja mal testen: aus 100 km/h sanft bremsen bis zum Stillstand, immer schön im grünen Bereich der Charge-Anzeige. Dann einen Finger in eine Felgenöffnung stecken und die Bremsscheibe berühren. Wenn Finger verbrannt, wurde mechanisch gebremst. Leider geht das nicht mit einem berührungslosen Thermometer der Heimwerker-Klasse, weil diese bei metallisch glänzenden Oberflächen versagen. Hat jemand eine bessere Idee ohne Brandblase?
Heiminmax
 
Beiträge: 56
Registriert: Mi 12. Apr 2017, 17:00

Re: GTE, Akkuleistung bei Kälte, eMax Anzeige

Beitragvon ingokiel » Mo 8. Jan 2018, 17:42

Moin, mit so oder ähnlichen Infrarotgerät geht das prima.
Da gibt es keine verbrannten Zungen oder Finger. :D
Benutzeravatar
ingokiel
 
Beiträge: 138
Registriert: So 30. Jul 2017, 12:04
Wohnort: Kiel

Re: GTE, Akkuleistung bei Kälte, eMax Anzeige

Beitragvon CyberChris » Mo 8. Jan 2018, 19:21

ingokiel hat geschrieben:
Moin, mit so oder ähnlichen Infrarotgerät geht das prima.
Da gibt es keine verbrannten Zungen oder Finger. :D


Nein, eben genau diese Dinger zeigen bei Silbernen Oberflächen eine Starke Abweichung zur wirklich vorhandenen Temperatur. Bessere Geräte haben einen einstellbaren Emissionsgrad den die dann berücksichtigen.

http://infrarotthermometer-ratgeber.de/messfehler-vermeiden-infrarot-thermometer/

Grüße,
Christian
Bild Teilelektrisch unterwegs seit 08/2015
Benutzeravatar
CyberChris
 
Beiträge: 543
Registriert: Do 23. Jul 2015, 19:46
Wohnort: Nordwestdeutschland

Re: GTE, Akkuleistung bei Kälte, eMax Anzeige

Beitragvon ingokiel » Di 9. Jan 2018, 19:48

Aha, dann scheinen meine Auspuffkrümmer nicht so blank zu sein wie deine Bremsscheiben. Bei den Krümmern kann ich die Gradzahlen gut ablesen, ob das aufs Müh genau ist, weiß ich nicht aber selbst im Chrom-Topf zeigt das Gerät bei kochenden Wasser 100 Grad an.
Benutzeravatar
ingokiel
 
Beiträge: 138
Registriert: So 30. Jul 2017, 12:04
Wohnort: Kiel

Re: GTE, Akkuleistung bei Kälte, eMax Anzeige

Beitragvon GTEblackrubin » Mi 10. Jan 2018, 07:26

Hallo,
Infrarotthermometer hin oder her. Ich hab auch so ein Ding und finds ganz gut.
Aber nochmal zu den Bremsen. Es ist von Vorteil, wenn die Beläge bei leichtem Bremsen schon an den Bremsscheiben schleifen. Denn ein Problem bei Hybriden und E-Fahrzeugen ist nun mal, das die Bremsen, besonders hinten, nicht ausgetauscht werden müssen weil sie abgenutzt sind, sondern weil sie weggegammelt sind.
Ich hatte bisher 3 Toyota Prius und einen Opel Ampera. Und bei all diesen Fahrzeugen rosteten hinten die Bremsscheiben quasi weg. Das versuche ich bei meinem neuen GTE nun zu verhindern und bremse auch schon mal absichtlich etwas stärker.

Gruß Frank
GTEblackrubin
 
Beiträge: 15
Registriert: Di 22. Aug 2017, 16:10

Anzeige

Vorherige

Zurück zu VW Golf GTE

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste