Golf GTE zur täglichen Fahrt zur Arbeit

Re: Golf GTE zur täglichen Fahrt zur Arbeit

Beitragvon eDEVIL » Mo 7. Nov 2016, 09:32

Ist der Golf "Einzigauto". eGolf würde da besser zur Pendelstrecke passen.

Gedanklich schon alle Optionen bzgl. Strom in der Garage durch? Vielleicht gibt es ja doch einen Weg...
Gibt es in der Garage kein Licht? Mit Zwischenzähler kann man sich ja auch mit reduzierte Leistung dran hängen.
Die Nacht ist ja lang genug, um den kleinen Akku voll zu bekommen.

Bei 30km je Richtung wäre eine Heimlademöglichkeit schon wichtig.

Schon mal über einen i3 REX nachgedacht?
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11204
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Anzeige

Re: Golf GTE zur täglichen Fahrt zur Arbeit

Beitragvon Vollerpla » Mo 7. Nov 2016, 13:25

Waren gerade beim :) und haben mit dem Verkäufer gesprochen, der uns auch letztes Jahr das Auto verkauft hat, er hat uns vom GTE abgeraten, da auch der Verlust innerhalb eines Jahres zu hoch ist und der Elektro ist auch noch in den Kinderschuhen.
Vor allem Leder ist im Sommer zu heiß wenn die Sonne draufscheint und vor allem auch zu glatt.
Meine Frau hat natürlich voll drauf gehört. Man will ja auch kein Streit, also bleibt es erst mal beim TDI.....
Zuletzt geändert von Vollerpla am Mo 7. Nov 2016, 14:53, insgesamt 1-mal geändert.
Vollerpla
 
Beiträge: 4
Registriert: So 6. Nov 2016, 13:39

Re: Golf GTE zur täglichen Fahrt zur Arbeit

Beitragvon Tho » Mo 7. Nov 2016, 13:29

Die wollen noch nicht mal Hybride verkaufen :shock: :cry:
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5621
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Golf GTE zur täglichen Fahrt zur Arbeit

Beitragvon Prignitzer » Mo 7. Nov 2016, 14:47

Tho hat geschrieben:
Die wollen noch nicht mal Hybride verkaufen :shock: :cry:


Bei den genannten Rahmenbedingungen wurde ihm ja hier auch davon abgeraten.
Also ist die Beratung des :) doch voll in Ordnung.
VW Passat Variant GTE MJ 2017, 1.4TSI 115kW, E-Maschine 85kW (10/16 - 11/17)
VW Passat Variant GTE MJ 2018, 1.4TSI 115kW, E-Maschine 85kW (11/17 - aktuell )
Benutzeravatar
Prignitzer
 
Beiträge: 190
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 12:42

Re: Golf GTE zur täglichen Fahrt zur Arbeit

Beitragvon Vollerpla » Mo 7. Nov 2016, 14:59

eDEVIL hat geschrieben:
Ist der Golf "Einzigauto". eGolf würde da besser zur Pendelstrecke passen.

Gedanklich schon alle Optionen bzgl. Strom in der Garage durch? Vielleicht gibt es ja doch einen Weg...
Gibt es in der Garage kein Licht? Mit Zwischenzähler kann man sich ja auch mit reduzierte Leistung dran hängen.
Die Nacht ist ja lang genug, um den kleinen Akku voll zu bekommen.

Bei 30km je Richtung wäre eine Heimlademöglichkeit schon wichtig.

Schon mal über einen i3 REX nachgedacht?

Ja der Golf ist unser einziges Auto.
Strom in der Garage ist nicht möglich, da die Garage ca. 200m von unserem Mietshaus entfernt ist, für Licht, habe ich mir sogar eine kleine Solaranlage gebaut, die zwei LED strips mit Strom versorgt, damit ich morgens um 4 Uhr wenigstens etwas Licht habe, denn unser Garagenhof ist stockdunkel und der Vermieter verlegt kein Kabel bis dorthin, kann ich ja selber einen Elektriker bestellen, hieß es, auf eine Anfrage hin.
Vollerpla
 
Beiträge: 4
Registriert: So 6. Nov 2016, 13:39

Re: Golf GTE zur täglichen Fahrt zur Arbeit

Beitragvon Funky81 » Di 8. Nov 2016, 16:48

Mann muss noch bedenken das man 3500€ zum GTE dazu bekommt.
Funky81
 
Beiträge: 66
Registriert: Do 7. Jul 2016, 08:03

Re: Golf GTE zur täglichen Fahrt zur Arbeit

Beitragvon Tho » Di 8. Nov 2016, 16:49

Beim Jahreswagen?
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5621
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Golf GTE zur täglichen Fahrt zur Arbeit

Beitragvon dedetto » Do 10. Nov 2016, 20:22

Hallo.
Wenn man weder nachts zu Hause noch tagsüber auf der Arbeit an günstigen Strom kommen kann macht ein Plug-In keinen Sinn. Mangels Schnelllader kann man auch nicht unterwegs laden. Es gibt kein Argument für irgendeinen Plug-in. Und schon gar kein e-Auto mit Range-Extender.

Optimal wäre ein einfacher Hybrid, z.B. der neue Kia mit Doppelkupplungsgetriebe.
Benutzeravatar
dedetto
 
Beiträge: 737
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 19:40

Re: Golf GTE zur täglichen Fahrt zur Arbeit

Beitragvon CyberChris » Do 10. Nov 2016, 22:18

Ich sehe das auch so, für den GTE (oder elektromobilität überhaupt) ist ein Stellplatz mit Lademöglichkeit Grundvoraussetzung.

Warum allerdings der Kia Hybrid jetzt eine Empfehlung sein soll erschließt sich mir nicht. Mit einem DKG kann der im Alltag mit seinem Verbrenner nie die Effizienz eines Toyota mit eCVT erreichen. Daher würde ich mir bei einem reinen Hybriden zuerst ein passendes Fahrzeug von Toyota ansehen.

Grüße,
Christian
Benutzeravatar
CyberChris
 
Beiträge: 351
Registriert: Do 23. Jul 2015, 19:46

Re: Golf GTE zur täglichen Fahrt zur Arbeit

Beitragvon dedetto » Fr 11. Nov 2016, 12:41

Hallo.
Das kommt immer auf den Fahrstihl an. Genau das eCVT ist der Grund warum ich keinen Toyota fahre.
Ich mags einfach nicht. Der Geräuschpegel beim beschleunigen ist unerträglich.
Aber das ist eine rein persönliche Erfahrung, andere sehen das mit Sicherheit anders.
Benutzeravatar
dedetto
 
Beiträge: 737
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 19:40

Anzeige

Vorherige

Zurück zu VW Golf GTE

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Paneriba7276 und 6 Gäste