Golf GTE vs. Outlander PHEV

Re: Golf GTE vs. Outlander PHEV

Beitragvon Navi-CC » Mi 27. Mai 2015, 20:19

Guybrush.Threepwood hat geschrieben:
Ja, da ist es dann schade, dass der GTE kein CCS hat sondern nur eine Schnarchnasenbuchse.

Hm. CCS oder Chademo machen ja bei 7 kWh nutzbare Batteriekapazität nicht wirklich Sinn. Laden an Typ2 mit 11 kW vielleicht, sofern der Akku das Laden mit ca. 1,3 C verträgt. Das würden sich viele GTE-Fahrer wohl wünschen, mich eingeschlossen...
Golf GTE seit 04.2015
Navi-CC
 
Beiträge: 245
Registriert: Do 8. Mai 2014, 15:10
Wohnort: Dresden

Anzeige

Golf GTE vs. Outlander PHEV

Beitragvon fbitc » Mi 27. Mai 2015, 20:26

Drum gibt's beim Mitsubishi auch ca 10 kWh nutzbare Akkukapa, aber auch bei 11 kW Ladung würde ich mich da unterwegs als Zwischenstopp nicht eine Stunde lang hi stellen...
Grüße Frank
Benutzeravatar
fbitc
 
Beiträge: 3739
Registriert: Di 11. Jun 2013, 13:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Re: Golf GTE vs. Outlander PHEV

Beitragvon midimal » Mi 27. Mai 2015, 21:08

Adrian hat geschrieben:
motoqtreiber hat geschrieben:
Ich kenne keinen Aldi mit chademo. Das ist inzwischen ein sehr theoretischer Vorteil.


War ein Witz oder ? :) Falls nicht 35 Seiten Thread zu den 50 Aldi Multichargern sind hier.
Der neue ASX kriegt auch einen CHAdeMO Anschluss.


GIbt es schon finale Daten zum PlugIn ASX?
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5922
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Golf GTE vs. Outlander PHEV

Beitragvon DaCore » Sa 30. Mai 2015, 12:56

DaCore
 
Beiträge: 191
Registriert: So 20. Okt 2013, 06:52

Re: Golf GTE vs. Outlander PHEV

Beitragvon twiker01 » Sa 30. Mai 2015, 13:29

Neben dem Twike fürs Pendeln, Freizeit und Events fahren wir ein 2003er Diesel-Kombi. Der Ersatz wird sicher ein reines BEV - einfach aus Überzeugung [SMILING FACE WITH SMILING EYES]

PHEV oder GTE - beides schon ein sehr guter Kompromiss.
twiker01
 
Beiträge: 230
Registriert: So 26. Apr 2015, 14:33

Re: Golf GTE vs. Outlander PHEV

Beitragvon midimal » Mi 3. Jun 2015, 14:13

twiker01 hat geschrieben:
Neben dem Twike fürs Pendeln, Freizeit und Events fahren wir ein 2003er Diesel-Kombi. Der Ersatz wird sicher ein reines BEV - einfach aus Überzeugung [SMILING FACE WITH SMILING EYES]

PHEV oder GTE - beides schon ein sehr guter Kompromiss.



Bin den GTE (der auch PHEV ist ;) ) gefahren. Gutes Auto. Aber für das Geld würde ich mir lieber den Outlander PHEV geholt!
Einfach viel mehr Auto fürs Geld. Außerdem ist VW ein Greenhorn auf dem EV-Markt - Mitsubishi gehört zu den alten Hasen!
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5922
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Golf GTE vs. Outlander PHEV

Beitragvon Navi-CC » Mi 3. Jun 2015, 16:21

midimal hat geschrieben:
Bin den GTE (der auch PHEV ist ;) ) gefahren. Gutes Auto. Aber für das Geld würde ich mir lieber den Outlander PHEV geholt!
Einfach viel mehr Auto fürs Geld. Außerdem ist VW ein Greenhorn auf dem EV-Markt - Mitsubishi gehört zu den alten Hasen!

Als GTE Fahrer kann ich dem natürlich ;-) nicht zustimmen.
Viel mehr Auto gilt wohl nur für den Platz, aber der Vergleich bzgl. Assistenzsysteme, Verbrauch, Fahreigenschaften geht eindeutig zu Gunsten des GTE aus. Ich bin auch den Outlander 2 Tage gefahren. Wer allerdings gern höher sitzt, der sollte den Outi kaufen. ;-)
Der zweiten Aussage kann ich überhaupt nicht zustimmen; das wurde hier auch schon mehrfach widerlegt.

Ein Problem haben alle PHEVs: Sie sind schwer(er) und damit behäbiger. Mein GTE ist in dieser Disziplin nicht mit dem zuvor genutzten GTI vergleichbar. Aber wir (PH)EV-Fahrer streicheln ja nun das Fahrpedal und erfreuen uns am geräuscharmen Fahren.
Golf GTE seit 04.2015
Navi-CC
 
Beiträge: 245
Registriert: Do 8. Mai 2014, 15:10
Wohnort: Dresden

Re: Golf GTE vs. Outlander PHEV

Beitragvon fbitc » Mi 3. Jun 2015, 16:23

Assistenzsysteme?
Grüße Frank
Benutzeravatar
fbitc
 
Beiträge: 3739
Registriert: Di 11. Jun 2013, 13:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Re: Golf GTE vs. Outlander PHEV

Beitragvon MadMax63 » Do 4. Jun 2015, 12:50

Also ich habe den PHEV in Top-Ausstattung und der hat mehr Assistenzsysteme als mir lieb ist. Ein ständiges Gepiepe ist das, wenn man nicht nach jedem Neustart gewisse Dinge deaktiviert.
Wer nicht mit der Zeit geht, muss mit der Zeit gehen.
Mitsubishi Outlander Top PHEV (MJ 2014)
Bild
Benutzeravatar
MadMax63
 
Beiträge: 86
Registriert: Do 1. Jan 2015, 17:37
Wohnort: Altrip

Re: Golf GTE vs. Outlander PHEV

Beitragvon ChrisZero » Do 4. Jun 2015, 14:29

Beim meisten Stück Auto fürs Geld würde ich sofort wieder für 30000 zu einem Volt-Vorführer greifen und es sind inzwischen über 3 Jahre seit meiner ersten Probefahrt vergangen......LEIDER gibts die aktuell bereits für 20000,- !!!

Für einen Plugin mit 80km E-RW und einen Haufen toller Extras, GENIAL - leider gefällt er dem Threadstarter nicht :cry:

Gruß Chris
C-Zero 2012-2016
Chevy Volt ab 2013
i3rex (schnellAC/DC) ab 2016
..bereits 150k km el. gef. (in der Fam. 350k km)

4,6 kWp PV (seit 2014)........20m2 Therm.Solar und Erd-WP (seit 1999).....5000l Regenw.anl. für Waschm., WCs und Gartenbew. (seit 2000)
Benutzeravatar
ChrisZero
 
Beiträge: 624
Registriert: So 3. Nov 2013, 23:40
Wohnort: Burgenland, Ostösterreich

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu VW Golf GTE

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste