Golf GTE öffentlich laden: Maximum kW,A? Ladezeit?

Golf GTE öffentlich laden: Maximum kW,A? Ladezeit?

Beitragvon GTE-Chrigel » Fr 7. Okt 2016, 19:49

Hallo Alle
Ich bin neuer und bereits äusserst begeisterter GTE-Fahrer (nach 2 Wochen mit >1500 km ist der Tank noch 2/3 voll - für mich unglaublich und Erwartung weit übertroffen, v.a. bei dem Fahrspass!).
Als vom Diesel umgestiegener Neo-Elektrojunkie bin ich auf der Suche nach optimalem "Zwischenladen" an öffentlichen Säulen, gerade auf längeren Strecken (z. B. während dem Essen/Einkaufen schnell mal den E-Tank möglichst voll machen).
Nebst dem "Notladekabel" ist deshalb natürlich auch das originale Typ2-Kabel ("Normalladen mit bis zu 3.6kW, 16A") an Board, mit welchem der komplette Ladevorgang aber auch lange 2,5 Stunden dauert.

Deshalb meine Anfänger-Fragen (herzlichen Dank für alle die sich Zeit für die Beantwortung nehmen!):
- Verfügen die öffentlichen Ladestationen (in der Schweiz aber auch sonstwo) in der Regel über ein eigenes Kabel?
- Wenn dort kein Kabel existiert, geht das originale Typ2-Kabel auch für leistungsstärkere Säulen und was passiert dann?
- Wie lange dauert die Aufladung mit den auf LEMnet entdeckten typischen Ladestärken von 11kW/16A und 22kW/32A)?
- Ab welcher Stromstärke/Ladedauer/Ladehäufigkeit könnte das Aufladen an solchen "starken" Säulen dem Akku schaden?
GTE-Chrigel
 
Beiträge: 13
Registriert: Fr 7. Okt 2016, 19:24

Anzeige

Re: Golf GTE öffentlich laden: Maximum kW,A? Ladezeit?

Beitragvon Karlsson » Fr 7. Okt 2016, 19:58

GTE-Chrigel hat geschrieben:
- Verfügen die öffentlichen Ladestationen (in der Schweiz aber auch sonstwo) in der Regel über ein eigenes Kabel?

Eher selten. Vor allem sind das die 43kW Schnelladesäulen. Dort machst Du Dich aber sehr unbeliebt, wenn Du einen 3x63A Anschluss mit 1x16A ziehend belegst.

GTE-Chrigel hat geschrieben:
- Wenn dort kein Kabel existiert, geht das originale Typ2-Kabel auch für leistungsstärkere Säulen und was passiert dann?

Kein Problem, das Auto nimmt nur, was es auch kann. Für das Auto ist da kein Unterschied, die Säule ist nur halt höher abgesichert, also die Sicherung fliegt dann nicht bei 17A, sondern erst bei 33A bzw 64A.

GTE-Chrigel hat geschrieben:
- Wie lange dauert die Aufladung mit den auf LEMnet entdeckten typischen Ladestärken von 11kW/16A und 22kW/32A)?

Da Dein Auto nur 16A ziehen kann, dauert es überall gleich lang. Rechne mit vielleicht 3,2kWh pro Stunde im Akku (Leistung brutto 3,7kW)

GTE-Chrigel hat geschrieben:
- Ab welcher Stromstärke/Ladedauer/Ladehäufigkeit könnte das Aufladen an solchen "starken" Säulen dem Akku schaden?

Gar nicht. Der lädt immer gleich.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12612
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Golf GTE öffentlich laden: Maximum kW,A? Ladezeit?

Beitragvon iOnier » Sa 8. Okt 2016, 12:03

Karlsson hat geschrieben:
Kein Problem, das Auto nimmt nur, was es auch kann. Für das Auto ist da kein Unterschied, die Säule ist nur halt höher abgesichert, also die Sicherung fliegt dann nicht bei 17A, sondern erst bei 33A bzw 64A.

Das ist so nicht korrekt. Was an einer 32A-Säule passieren kann, hängt von der Säule und von dem verwendeten Typ2-Kabel ab:

1.) es ist eine modernere Säule, die mit 32A- und mit 16A-Sicherungen versehen ist und das Kabel ist auf 16A kodiert (das dürfte bei einem VW-Originalkabel der Fall sein): dann schaltet die Säule auf die 16A-Sicherungen um und es wird geladen (mit der Leistung, die das Auto halt über das Kabel zieht).

2.) es ist eine "alte" Säule, die nur mit 32A-Sicherungen versehen ist und das Kabel ist auf 16A kodiert: dann verweigert die Säule das Laden.

Ein auf 32A kodiertes Kabel sollte das Laden an allen Säulen ermöglichen.

Hintergrund: es darf NICHTS, was nur 16A verträgt hinter einer 32A Sicherung betrieben werden. Im Fehlerfall könnte es zum Brand kommen. Und Fehlerfall ist eben nicht ausschließlich ein Kurzschluss, bei dem auch über das max. für 16A gedachte Kabel (kurzzeitig) so viel Strom fließt, dass sogar eine 32A Sicherung fliegt. Es sind eben Fehler (realistisch) denkbar, die dazu führen, dass längerfristig z.B. 25A fließen. Dann wird's heiß.

Letztlich gibt das System strukturelle Sicherheit:

- das Auto ist mit seinen Bauteilen so ausgelegt, dass diese den maximalen Strom, den das Ladegerät ziehen kann, vertragen (Absicherung für den Fehlerfall muss auch hier gegeben sein)

- das Kabel informiert durch seine Kodierung über den Strom, den es maximal verträgt

- die Ladesäule lehnt bei Inkompatibilität das Laden ab (kommt wohl nur noch bei wenigen veralteten Ladesäulen vor, ist aber nicht auszuschließen, dass man an einer solchen landet)

- wenn das System "steht", also an beiden Enden eingesteckt wurde "weiß" die Säule, was sie maximal abgeben kann bzw. darf und "sagt" das dem Auto, dessen Ladegerät dementsprechend nicht mehr Strom zieht als es "darf". Tut es das im Fehlerfall doch, fliegt die Sicherung in der Ladesäule.
Gruß
Werner
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 1471
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 00:53

Re: Golf GTE öffentlich laden: Maximum kW,A? Ladezeit?

Beitragvon GTE-Chrigel » So 9. Okt 2016, 13:45

Schon mal herzlichen Dank für die aufschlussreichen Antworten für einen Neuling.
Was passiert denn, wenn eine 32A-Säule bereits mit Tpy2-Kabel ausgerüstet ist und ich es beim Golf GTE einstecke?
Kann man auch ein geeignetes 32A-Kabel kaufen und damit schneller laden? Oder würde dann trotzdem nur mit 16A geladen oder würden gar die Akkus "überbelastet"?
GTE-Chrigel
 
Beiträge: 13
Registriert: Fr 7. Okt 2016, 19:24

Re: Golf GTE öffentlich laden: Maximum kW,A? Ladezeit?

Beitragvon Karlsson » So 9. Okt 2016, 13:53

GTE-Chrigel hat geschrieben:
Oder würde dann trotzdem nur mit 16A geladen

Ja, bei 16A ist Ende.

GTE-Chrigel hat geschrieben:
oder würden gar die Akkus "überbelastet"?

Keine Sorge, der kleine Lader, den VW dem GTE spendiert hat, kann dem Akku nichts antun.

iOnier hat geschrieben:
Das ist so nicht korrekt. Was an einer 32A-Säule passieren kann, hängt von der Säule und von dem verwendeten Typ2-Kabel ab:

Nur insofern, dass komische Säulen evtl rumzicken.
Aber die geben alle 16A oder mehr ab und der GTE kann nur 16A, er wird also immer mit 16A laden.

GTE-Chrigel hat geschrieben:
Was passiert denn, wenn eine 32A-Säule bereits mit Tpy2-Kabel ausgerüstet ist und ich es beim Golf GTE einstecke?

Er lädt mit 16A.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12612
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Golf GTE öffentlich laden: Maximum kW,A? Ladezeit?

Beitragvon dedetto » So 9. Okt 2016, 14:11

Hallo.
Der GTE läd an Wechselstrom nur mit einer Phase.
Letztendlich wie an jeder Schuko Steckdose. Nur wird bei Schuko aus Sicherheitsgründen wegen der "Langzeitbelastung" an unbekannten Leitungen nur 10A geladen. Wallboxen Typ2 können mehr. Hier sind die einfachen Ladesäulen üblicherweise ganz einfach 3 Phasen (wie Drehstrom) mit ca. 11kw. Die Franzosen können das nutzen, den deutschen nützt das nicht wirklich was.

Unser e-UP! ist da z.B. anders. Der kann nicht tanken, aber dafür wie BMW u.a. auch an CCS mit Gleichstrom "Schnellladen". Und zwar wirklich schnell. Da reicht die Ladezeit oft grade noch einen Espresso zu trinken, manchmal wird es auch ein Cappuccino . Daher war ich noch nie an den Wechselstrom-Ladesäulen. Die sind mir zu langsam. Entweder Zuhause während ich schlafe oder richtig schnell ;).

Das "Schnelladen" ist mE bei einem Plug-In nicht notwendig.
Letztendlich ist das egal. Wenn du das richtige Auto gekauft hast kannst du deine normalen täglichen Fahrten mit dem über Nacht geladenen Strom (oder während der Arbeitszeit ;) ) machen. Und die Langstrecken machst du im Hybrid Mode. Da brauchst du nicht auf Strom warten, nur fahren...

Mach dir also keinen Kopf, lade später einfach wenn der GTE nicht genutzt wird. Ansonsten wie bekannt tanken und fahren ...
Benutzeravatar
dedetto
 
Beiträge: 737
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 19:40

Re: Golf GTE öffentlich laden: Maximum kW,A? Ladezeit?

Beitragvon HubertB » So 9. Okt 2016, 14:44

Bei Typ 2 musst Du dir grundsätzlich keine Sorgen machen irgendwas zu überlasten. Die Kette richtet sich immer nach dem schwächsten Glied.
Wenn Du an eine Ladesäule kommst wo eine Seite 32A hat und die andere 16A, und beide sind frei, dann nimm bitte die Seite mit 16A damit jemand anderes noch die höhere Leistung nutzen kann. Du hast keinen Vorteil von den 32A.
Zoe Zen / Twizy
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 11kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
PV 8,25 kWp / 10m² Solarthermie
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2115
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 22:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Anzeige


Zurück zu VW Golf GTE

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Daniel458 und 6 Gäste