Golf GTE im Winter mit Standheizung?

Golf GTE im Winter mit Standheizung?

Beitragvon dedetto » Mi 7. Sep 2016, 06:57

Hallo.
Wir planen einen Golf GTE anzuschaffen. Er gefällt uns recht gut, ist sehr flexibel einsetzbar
und kann Schiebedach und Anhängerkupplung kombinieren.
Von unserem e-UP! weiß ich das es bei Minusgraden im e-Modus recht kalt werden kann,
zumindest wenn man die elektrische Reichweite nicht minimieren möchte. Programmiertes
Vorheizen am Stromkabel ist leider nicht immer möglich. Den Motor im Winter mitlaufen zu
lassen, nur um einen warmen Innenraum zu haben ist auch keine angemessene Lösung.

Wie sieht es mit der Standheizung aus.
Hat schon jemand Erfahrungen mit dem Teil im GTE?

Reicht es vor der Fahrt auf den Funkschlüssel zu drücken um halbwegs temperiert und mit enteisten Scheiben zu reisen?
Bleibt dann auch der Motor auf Kurzstrecken aus?
Wird die 12V Batterie vom Motor geladen, könnte sie also von der Standheizung entleert werden oder wird sie vom
Hochvoltakku quasi unendlich nachgeladen?
Benutzeravatar
dedetto
 
Beiträge: 737
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 19:40

Anzeige

Re: Golf GTE im Winter mit Standheizung?

Beitragvon Spüli » Mi 7. Sep 2016, 07:10

Moin!
Der GTE hat ja ab Werk schon eine E-Standheizung integriert. Du würdest quasi eine zweite Standheizung bestellen. Den Fehler haben aber schon einige GTE-Besitzer gemacht.

Grundsätzlich ist mit einer Verbrenner-Standheizung der Innenraum nach etwa 10-15Min warm, nach etwa 20Min sind dann auch die Scheiben frei von Frost und Schnee.
Die 12V-Batterie wird grundsätzlich sowohl vom Motor als auch von der Batterie nachgeladen. Da brauchst Du Dir keine Sorgen machen.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2544
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
Wohnort: Gifhorn

Re: Golf GTE im Winter mit Standheizung?

Beitragvon dedetto » Mi 7. Sep 2016, 08:04

Hallo Spüli.
Ich fahre seit 2 Jahren e-UP! und kenne und nutze dessen e-Standheizung. Nun hat der e-UP! aber auch eine größere Batterie, eine Frontscheibenheizung und einen geringeren Stromverbrauch für den Fahrbetrieb. Wir fahren extrem viel unangenehme Kurzstrecken und ich möchte überflüssige Kaltstarts des Motors grade im Winter vermeiden. Deshalb meine Frage.

Wenn beim Betrieb einer Benzin-Standheizung der Verbrenner auch im Winter ausbleiben kann und die Reichweite > 30 km verbleibt rechnet sich das für uns.
Benutzeravatar
dedetto
 
Beiträge: 737
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 19:40

Re: Golf GTE im Winter mit Standheizung?

Beitragvon CyberChris » Mi 7. Sep 2016, 16:35

dedetto hat geschrieben:
Wenn beim Betrieb einer Benzin-Standheizung der Verbrenner auch im Winter ausbleiben kann und die Reichweite > 30 km verbleibt rechnet sich das für uns.


Ich glaube dein Plan wird nicht aufgehen, hier wurde schon mehrfach berichtet das im GTE die Benzinstandheizung wirklich nur im Stand läuft. Und aus der Erfahrung mit meinem GTE kann ich sagen das es im Winter auch passieren kann das der Benziner anspringt weil der (kleine im Vergleich mit einem BEV) Akku aufgrund der Kälte nicht mehr genug Energie bereitstellen kann, man muss wenn man das vermeiden möchte beim Beschleunigen die Hybrid Anzeige im Auge behalten. Je kälter desto ausgeprägter ist diese Effekt.

So war es bei mir jedenfalls im letzten Winter, ob das Softwareupdates des BMS da etwas dran geändert hat kann ich noch nicht sagen.

Grüße,
Christian
Benutzeravatar
CyberChris
 
Beiträge: 351
Registriert: Do 23. Jul 2015, 19:46

Re: Golf GTE im Winter mit Standheizung?

Beitragvon dedetto » Mi 7. Sep 2016, 16:50

Hallo.
Danke für deinen Erfahrungsbericht.

Das ist schade. Dann kommen wir wohl
um die Klimatisierung am Kabel nicht herum.
Dann ist der Akku warm und dürfte die Kälte
besser abkönnen.

Nun gut, man wird sehen. Notfalls muss später Webasto ran.
Benutzeravatar
dedetto
 
Beiträge: 737
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 19:40

Re: Golf GTE im Winter mit Standheizung?

Beitragvon Naheris » Mi 7. Sep 2016, 18:09

Sorry für den kurzen Off-Topic-Einwurf von der Seite: kann man die GTE-Standheizung (Kraftstoffbetrieben) eigentlich per App steuern? Ich habe da jetzt sowohl widersprüchliches gelesen als auch gehört. Es geht explizit allerdings um den Passat GTE.

Danke!
Ladeleistung und Übersicht derzeit gängiger EVs (Link im Forum)

Passat GTE Bild
e-Golf 300 (voraussichtlich ab Dezember 2017)
... and I paced (#22).
Naheris
 
Beiträge: 735
Registriert: Fr 14. Aug 2015, 19:42

Re: Golf GTE im Winter mit Standheizung?

Beitragvon ExGTI » Do 8. Sep 2016, 18:18

Nein die Standheizung läst sich nicht per app nutzen nur über Zeitschaltuhr oder Funkfernbedinung ca 300m reichweite.

Es gibt zwar noch ein VW Original teil mit der die Standheizung über app gesteuert werden kann kosten ca300€ + jährliche Volgekosten. Das teil schimpft sich Standheizungssteuerung-Hardware

Nur leider steht da das es beim GTE nicht geht.
ExGTI
 
Beiträge: 13
Registriert: Sa 21. Mai 2016, 17:02

Re: Golf GTE im Winter mit Standheizung?

Beitragvon futureA » Do 8. Sep 2016, 18:42

Dir ist schon klar, dass der leistungsgleiche 1.4 TSI DSG Highline knapp 10.000 Euro billiger ist, viel mehr Kofferraum hat, viel leichter ist und auch mehr Anhängelast gebremst ziehen kann, jedenfalls leistungsgleich wenn die 8,7 kWh Akkus leer sind?
futureA
 
Beiträge: 198
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 12:38

Re: Golf GTE im Winter mit Standheizung?

Beitragvon Navi-CC » Do 8. Sep 2016, 19:54

futureA hat geschrieben:
Dir ist schon klar, dass der leistungsgleiche 1.4 TSI DSG Highline knapp 10.000 Euro billiger ist, viel mehr Kofferraum hat, viel leichter ist und auch mehr Anhängelast gebremst ziehen kann, jedenfalls leistungsgleich wenn die 8,7 kWh Akkus leer sind?

Was hat das mit dem Thema hier zu tun? BTT.
Golf GTE seit 04.2015
Navi-CC
 
Beiträge: 245
Registriert: Do 8. Mai 2014, 15:10
Wohnort: Dresden

Re: Golf GTE im Winter mit Standheizung?

Beitragvon Navi-CC » Do 8. Sep 2016, 20:02

@dedetto
Bei der Planung unseres GTE war die Standheizung auch in der Überlegung. Die fehlende Integration in die App, der Mehrpreis und das Mehrgewicht haben uns dann aber davon abgehalten. Klar kostet die Standklimatisierung Reichweite. Schön ist aber eben auch die Kühlfunktion im Sommer.
Da der GTE zu Hause eine Garage hat, ist das Vorwärmen im Winter kein Problem. Vor der Heimfahrt heißt es dann Vorheizen und die letzten km per Benzin oder nur mit Sitzheizung fahren.
Bei unserem Fahrprofil wären 30% mehr Akkukapazität wesentlich wichtiger um regional komplett elektrisch zu fahren.
Golf GTE seit 04.2015
Navi-CC
 
Beiträge: 245
Registriert: Do 8. Mai 2014, 15:10
Wohnort: Dresden

Anzeige

Nächste

Zurück zu VW Golf GTE

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Astro und 1 Gast