Charge Mode sinnvoll?

Re: Charge Mode sinnvoll?

Beitragvon Bernd_1967 » Mo 27. Nov 2017, 10:20

Prignitzer hat geschrieben:
Mit deinen Annahmen:

- angenommen Verbrauch 5L/100km, bei ca. 9kWh pro Liter (Super) und 20% Wirkungsgrad sind das 9kWh mechanisch Energie

- angenommen Verbrauch 10L/100km beim Batterie Charge Modus, bei 30% Wirkungsgrad sind das 27kWh mechanische Energie
- von diesen 27kWh werden 9kWh für den Vortrieb benötigt
- die restlichen 18kWh werden zu 80% Wirkungsgrad in elektrische Energie gewandelt -> 14,4kWh
- mit diesen 14,4kWh kann dann elektrisch gefahren werden

Wenn es super läuft, nimmt sich das ganze nichts. In der Realität sieht es wahrscheinlich anders aus.
(100km Strecke: Verbrenner 5L/100km gegen Batterie Charge Mode 5L/50km + 7,2kWh/50km)


Ich hatte mich nicht getraut in kWh umzurechnen, weil ich befürchtete, dass dann die "Spezialisten" kommen und über den Umrechnungsfaktor diskutieren, der sich ja hier später wieder raus kürzt.
Deine Betrachtungsweise finde ich super, will es aber auch noch kommentieren:

Du fährst also 100km(mit Verbrenner) mit 10L/100km und generierst zwischendurch (14,4kWh/9kWh)*100km=160km elektrisch. Also, da die Batterie das nicht kann, sagen wir 10km mit Verbrenner , 16km elektrisch.
Dann kämst Du also 260km weit und hättest 10L/260km = 3,85L/100km verbraucht!
Ist doch weniger als , wenn Du mit 5L/100km fährst.

Ich denke, wir überlegen uns mal einen praktischen Versuch und führen den dann aus. Vorschläge?
e-Golf seit 08.06.2017 (15.000km/Jahr=Erstwagen)
Passat Variant GTE seit 06.02.2017
PV-Anlage 18kWp, Speicher 13,5kWh netto
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 2191
Registriert: So 28. Feb 2016, 12:05
Wohnort: Neuerkirch

Anzeige

Re: Charge Mode sinnvoll?

Beitragvon malte_GTE » Mo 27. Nov 2017, 11:44

...nur dass du mit 9kWh niemals 100km weit fahren kannst
Ich glaube das Hauptproblem bei der ganzen Sache sind die vielen Annahmen. Wir können noch so viel korrekt rechnen und Ergebnisse vergleichen. Wenn wir nicht mal wissen ob die Annahmen so stimmen dann kann die Realität komplett anders aussehen.
Benutzeravatar
malte_GTE
 
Beiträge: 108
Registriert: Fr 31. Mär 2017, 09:54

Re: Charge Mode sinnvoll?

Beitragvon ingokiel » Mo 27. Nov 2017, 12:05

Ich mach einfach was ganz verrücktes, was ich will.
Batt-Hold und Charge und auch mal GTE, an ganz unterschiedlichen Stellen. :D
Benutzeravatar
ingokiel
 
Beiträge: 131
Registriert: So 30. Jul 2017, 13:04
Wohnort: Kiel

Re: Charge Mode sinnvoll?

Beitragvon Bernd_1967 » Mo 27. Nov 2017, 13:07

malte_GTE hat geschrieben:
...nur dass du mit 9kWh niemals 100km weit fahren kannst
Ich glaube das Hauptproblem bei der ganzen Sache sind die vielen Annahmen. Wir können noch so viel korrekt rechnen und Ergebnisse vergleichen. Wenn wir nicht mal wissen ob die Annahmen so stimmen dann kann die Realität komplett anders aussehen.


Deswegen hatte ich ja nicht mit kWh gerechnet, sondern mit L/100km.
Natürlich ist es möglich mit 5L/100km zu fahren. Muss man halt entsprechend langsam machen.
Wie viele kWh das netto und wo sind, sei mal egal.

Bevor das aber nun einige hier ins Lächerliche ziehen, schlage ich mal praktische Versuche vor.
Hat jemand Ideen? Macht jemand mit?
Bin auf Eure Ergebnisse gespannt.
e-Golf seit 08.06.2017 (15.000km/Jahr=Erstwagen)
Passat Variant GTE seit 06.02.2017
PV-Anlage 18kWp, Speicher 13,5kWh netto
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 2191
Registriert: So 28. Feb 2016, 12:05
Wohnort: Neuerkirch

Re: Charge Mode sinnvoll?

Beitragvon Gulfoss » Mo 27. Nov 2017, 13:15

Was wäre ein sinnvoller Versuchsablauf ?! :

1x 100km mit leerem Akku starten, im Hybrid-Auto Mode
1x 100km mit leerem Akku starten, im Charge-Mode bis Akku voll, dann im E-Mode
A3 e-tron. Rechts vor links gilt nicht bei Spielstraßen ! Diese haben keine Vorfahrt.
Gulfoss
 
Beiträge: 274
Registriert: Fr 10. Jul 2015, 18:48

Re: Charge Mode sinnvoll?

Beitragvon muinasepp » Mo 27. Nov 2017, 14:07

cpeter hat geschrieben:
  • VW sollte Charge Mode ein/aus automatisch so steuern, dass er bei geringem Akku-Ladestatus und Teillastbetrieb des Benziners automatisch aktiviert wird und damit den Verbrenner automatisch in einen besseren Bereich bringt. Wenn ein GTE Fahrer mit manueller Steuerung signifikante Einsparungen erreichen kann, dann müßte das mit automatischer Steuerung noch viel besser gehen.
  • Noch weiter gedacht sollte VW dann den GTE gleich als seriellen Hybrid auslegen: der Benziner läuft immer nur im optimalen Lastbereich als Generator und der Antrieb auf die Räder nur mehr über den Elektromotor.
    (Ich weiß, der ursprüngliche Ampera war bereits genau so gedacht - allerdings mit hohem Verbrauch, wenn der Benziner auf Dauer gelaufen ist, z.B. auf der Autobahn.)

Tja, solche Konzepte gibts aber schon. Nur, ich will jetzt ganz bestimmt nicht schon wieder mit einem Outlander-Vergleich anfangen. Aus dem letztgenannten Grund (Ampera-Verbrauch auf Autobahn) kann man in diesem Fall auch lieber Parallel-Hybrid fahren. Andere Hersteller haben es verstanden.

Aber: Das alles ändert nix da dran, dass physikalisch gesehen insgesamt die dauernde Benutzung eines Charge-Modus nicht effizienter sein kann, schließlich findet zweimal eine Energieumwandlung statt. Sonst würden ja auch sinnvoll automatisch gesteuerte Antriebssysteme fortwährend die Batterie entladen, um sie dann mittels Verbrenner wieder aufzuladen. Nur in sehr sehr kleinem Umfang passiert das in solchen Systemen tatsächlich.

Ihre Berechtigung hat die Taste schon, nämlich wenn man wie hier schon richtig angeführt z. B. eine vorher stattfindende schnellere Verbrennerfahrt nutzt, um anschließend in einer Ortschaft elektrisch zu fahren. Das kann eine Antriebssteurung, so lange sie nicht mit einem Navitationssystem (an welches man sich dann aber auch halten muss) verbunden ist, ja nicht erkennen.

Aber macht die Tests nur ruhig.
EV-Historie seit Anno Domini 1974 :o
Herkules E1 - Opel Corsa B Elektra - Fiat 500e Zebra - BH emotion Nitro 29 - Mitsubishi Outlander PHEV
muinasepp
 
Beiträge: 492
Registriert: Di 11. Okt 2016, 15:43

Re: Charge Mode sinnvoll?

Beitragvon Bernd_1967 » Mo 27. Nov 2017, 14:40

Charge Mode sollte man aber auch nur kurz und stückweise nutzen, da Batterie warm wird.
Sieht man daran , dass der grüne Balken immer kürzer wird.
Je schneller man fährt, desto früher wird die Batterie warm.

Also, ich mache es am liebsten so, dass ich einfach aus dem Bauch raus entscheide, was richtig ist.
Das System ist viel zu kompliziert, um eine optimale Lösung zu finden.
Bei der letzten Fahrt über 700km dauernd nach Lust und Laune gewechselt zwischen E-Mode, Hybrid, Charge und GTE und brauchte laut BC 5,6l/100km und habe einen Akku leer gefahren, war oft mit bis zu 150km/h unterwegs, wenn keine Baustellen da waren. Mit einem 1,2 TSI Golf7 (den wir vorher hatten) hätte ich da 7-8L/100km gebraucht und hier habe ich einen Passat.
e-Golf seit 08.06.2017 (15.000km/Jahr=Erstwagen)
Passat Variant GTE seit 06.02.2017
PV-Anlage 18kWp, Speicher 13,5kWh netto
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 2191
Registriert: So 28. Feb 2016, 12:05
Wohnort: Neuerkirch

Re: Charge Mode sinnvoll?

Beitragvon Rufjetkin » Di 12. Dez 2017, 21:23

Bernd_1967 hat geschrieben:
Je schneller man fährt, desto eher sollte man im Charge Mode darauf achten, dass der grüne Balken nicht kleiner wird, sich also die Komponenten nicht erwärmen.


Welchen grünen Balken meinst du? Hast du ein Foto davon?
Benutzeravatar
Rufjetkin
 
Beiträge: 16
Registriert: Mi 29. Mär 2017, 19:13

Re: Charge Mode sinnvoll?

Beitragvon Bernd_1967 » Di 12. Dez 2017, 22:32

Im Aid, die maximale Rekuperation.
Die siehst Du links neben "Charge", der Kreisbogen mit dem Pfeil dran.
Sobald dieser nach oben wandert, also kürzer wird, höre ich auf mit dem Nachladen.
Nach kurzer Zeit kann man wieder Laden.
Wenn der Pfeil nach oben wandert, ist die max. mögliche Rekuperationgeringer, was ja einen Grund haben muss: Bauteile sind warm oder Batterie ist warm.
Die Rekuperationsleistung habe ich leider nicht mehr im Kopf.
Dateianhänge
IMG_3297.JPG
e-Golf seit 08.06.2017 (15.000km/Jahr=Erstwagen)
Passat Variant GTE seit 06.02.2017
PV-Anlage 18kWp, Speicher 13,5kWh netto
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 2191
Registriert: So 28. Feb 2016, 12:05
Wohnort: Neuerkirch

Re: Charge Mode sinnvoll?

Beitragvon chins » Fr 12. Jan 2018, 22:02

Hallo zusammen

entschuldigt wenn ich im falschen Thema schreibe. Es scheint mir von der Thematik her doch hier am Besten zu passen, ein neues Thema wollte ich nicht extra eröffnen. Vorab, meine Partnerin und ich sind seit gut einem Jahr grösstenteils elektrisch unterwegs, einmal mit unserem US - Fiat 500e und für alles Weitere mit unserem Golf GTE, Mj. 2015. Von beiden Fahrzeugen sind wir hell begeistert :D

Meine Frage: Beim GTE kann ich zwischen den bekannten Modi (Batterie halten, nutzen, laden, GTE und e wechseln). Da wir grösstenteils im e-Modus unterwegs sind und nur bei Autobahn oder beim bergwärts Fahren den auf die Unterstützung von Benzin zurückgreifen ist es mühsam immer im Menü vom standardisierten 'Batterie halten' auf 'Batterie nutzen' zu wechseln. Meine Frage ist daher, ob es möglich ist den Modus 'Batterie nutzen' als Standard festzulegen?

Gruss und ein schönes Wochenende
Michael
Benutzeravatar
chins
 
Beiträge: 3
Registriert: Do 12. Jan 2017, 17:17

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu VW Golf GTE

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast