Batteriekapazität des GTE

Re: Batteriekapazität des GTE

Beitragvon Gulfoss » Di 27. Jun 2017, 18:43

Mein e-tron den ich seit ein paar Tagen besitze hat 4000km und wurde laut VCDS 514 (!?) mal geladen.

Reichweite zeigt er mir mit Klima derzeit 42km an.
A3 e-tron
Gulfoss
 
Beiträge: 162
Registriert: Fr 10. Jul 2015, 17:48

Anzeige

Re: Batteriekapazität des GTE

Beitragvon Eagle_86 » Di 27. Jun 2017, 19:56

Ich tippe auch eher auf eine fahrprofilabhängige Anzeigeschwankung bei den meisten Differenzen, von denen berichtet wird. Nach über 22000 km mit dem e-tron kann ich nur schwer sagen, ob es jetzt weniger ist, als im Oktober, wo ich ihn übernommen habe. Dafür müsste ich jeden Tag dieselbe Strecke fahren und kann dann erst bei gleichen Außentemperaturen die Reichweite vergleichen. Also einen spürbaren Verlust kann ich nicht feststellen, aber bei realen 35 km, die mit Großteil Autobahn bei 110km/h zu schaffen sind, fallen weniger als 10 % im Rauschen der Temperaturschwankungen erstmal ja auch nicht auf.
Bei meinem e-Golf ist mir kein Verlust aufgefallen, der hat aber auch immer 190 - 200 km angezeigt, wenn er voll war und sich später erst den äußeren Bedingungen angepasst. Als ich ihn verkauft habe, war er fast 2 Jahre alt.
Benutzeravatar
Eagle_86
 
Beiträge: 563
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 19:42
Wohnort: Köln

Re: Batteriekapazität des GTE

Beitragvon Jopeng » Mi 28. Jun 2017, 07:06

Herkroe hat geschrieben:
Hallo,

ich fahre seit nunmehr zwei Jahren einen GTE. Im Wesentlichen bin ich damit sehr zu frieden. Allerdings machte die Kapazität der Batterien schon erhebliche Einschränkungen. Bereits nach eineinhalb Jahren war die Reichweite bereits um 10 % reduziert.
Jetzt ist die Reduzierung bereits bei 14 %. Das VW-Werk hat auf meine Reklamation hin geantwortet, dass dies im normalen Bereich läge.
Ich bin damit nicht zufrieden. Wer hat Erfahrungen mit einem GTE gemacht? Liegt auch eine Reduzierung der Reichweite in diesem Bereich?

Hallo
Ich fahre den GTE jetzt seit 2 Jahren über 60 000 km. Im Schnitt 1,7-2,3l/100km also viel elektrisch.
Meine Anzeige zeigt auch bei voll "nur" 45 km. Das hat aber nichts mit Kapazitätsverlust zu tun, sondern mit Fahrgewohnheiten (schnell, Heizung, Klim, etc.) Der Computer errechnet aus den letzten Kilometern die voraussichtliche Reichweite.

Bei der letzten Inspektion habe ih mir einmal einen Hochvoltbatterietest gegönnt (kostet bei VW leider extra was ich unverschämt finde)um die tatsächliche Kapazität zu bestimmen. Und siehe alle Zellen hatten die gleiche Spannung, was bedeutet alles o.k.
Man kann davon ausgehen, dass deine Batterie etwa im ersten Jahr 3% Kapazität verliert, dann nochmal maximal 3% im folgenden Jahr. Danach fast nichts mehr, so ist es bei fast allen Herstellern.
Nun zum Aufladen. Meiner Meinung nach ist es egal wie oft und wie ich lade. Die GTE Batterie wird nie entladen oder voll geladen da ist VW auf Nr sicher gegangen. VW gibt 8 Jahre Garantie, Panasonic sagt 16 Jahre voraus. Ich denke die 70% Marke wird erst ein 20 Jahre alter Wagen erreichen.
Grüße vonJopeng
Benutzeravatar
Jopeng
 
Beiträge: 11
Registriert: So 24. Apr 2016, 07:52
Wohnort: Harsewinkel

Re: Batteriekapazität des GTE

Beitragvon CyberChris » Mi 28. Jun 2017, 19:07

Hallo,

Herkroe hat geschrieben:
Wer hat Erfahrungen mit einem GTE gemacht? Liegt auch eine Reduzierung der Reichweite in diesem Bereich?


Ich frage lieber nochmal zu Vollständigkeit halber nach wie Du die 43KM abgelesen hast. Sind wirklich alle Verbraucher (Klima,Heizung,Gebläse,Spiegel- und Sitzheizung) aus? Wird dir beim Reichweitenpotenzial 0KM angezeigt?

Mein GTE, 25 Monate alt 37TKM gelaufen, zeigt so aktuell 46 KM an. Wie er neu war, waren es 50KM, der Verlust liegt also bei ca. 8%. Was ich aber auch als normal erachte. Es deckt sich auch mit der Abnahme der verfügbaren Kapazität die man aus dem Diagnoseinterface auslesen kann. Neue GTEs haben da so 6,6kWh, meiner liegt bei ca.6.2kWh

Grüße,
Christian
Benutzeravatar
CyberChris
 
Beiträge: 351
Registriert: Do 23. Jul 2015, 19:46

Re: Batteriekapazität des GTE

Beitragvon CyberChris » Mi 28. Jun 2017, 19:20

Jopeng hat geschrieben:
Meine Anzeige zeigt auch bei voll "nur" 45 km. Das hat aber nichts mit Kapazitätsverlust zu tun, sondern mit Fahrgewohnheiten (schnell, Heizung, Klim, etc.) Der Computer errechnet aus den letzten Kilometern die voraussichtliche Reichweite.


Nach allen Informationen die wir hier im Forum bisher zusammengetragen haben errechnet er die geschätzte Reichweite nur dynamisch wenn Du ihn nicht komplett auflädst. Nach dem Aufladen wird der Anfangswert wahrscheinlich so gesetzt:

Verfügbare Batteriekapazität (neu 6,6 kWh) / (13.2kwh/100km angenommener Verbrauch) = 50KM.

Da die Verfügbare Kapazität abnimmt wird der Wert kleiner. Den Wert von 13.2 kWh findet man im Diagnoseinterface und man kann ihn sogar verändern.

Jopeng hat geschrieben:
Bei der letzten Inspektion habe ih mir einmal einen Hochvoltbatterietest gegönnt (kostet bei VW leider extra was ich unverschämt finde)um die tatsächliche Kapazität zu bestimmen. Und siehe alle Zellen hatten die gleiche Spannung, was bedeutet alles o.k.


Wenn wirklich nur das messen der 96 Zellspannungen gemacht wurde (und das auch noch gegen Geld) würde ich der Werkstatt aber was erzählen. Wenn der Test wirklich was aussagen soll muss die Batterie vollgeladen werden und dann mit einer definierten Last bis zur Entladeschlussspannung entladen werden. Nur so ist es möglich die dabei entnommene Energiemenge zu bestimmen.

Grüße,
Christian
Benutzeravatar
CyberChris
 
Beiträge: 351
Registriert: Do 23. Jul 2015, 19:46

Re: Batteriekapazität des GTE

Beitragvon Gulfoss » Mi 28. Jun 2017, 19:24

Das ist richtig, um die tatsächliche Kapazität der Batterie zu bestimmen, muss sie soweit ge und entladen werden, wie es eigentlich im Betrieb nicht auftreten sollte, da es die Zellalterung beschleunigt...

Wenn nach einer Volladung nicht ein Wert <40 im Display im Sommer angezeigt wird, würde ich mir das prüfen durch den Freundlichen sparen...
A3 e-tron
Gulfoss
 
Beiträge: 162
Registriert: Fr 10. Jul 2015, 17:48

Re: AW: Batteriekapazität des GTE

Beitragvon Helfried » Mi 28. Jun 2017, 19:26

CyberChris hat geschrieben:
Wenn der Test wirklich was aussagen soll muss die Batterie vollgeladen werden und dann mit einer definierten Last bis zur Entladeschlussspannung entladen werden.


Das wäre aber technisch ziemlich schwierig für eine einfache Werkstatt. Wohin mit all der Energie?
Helfried
 
Beiträge: 5029
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: AW: Batteriekapazität des GTE

Beitragvon CyberChris » Mi 28. Jun 2017, 19:49

Helfried hat geschrieben:
Das wäre aber technisch ziemlich schwierig für eine einfache Werkstatt. Wohin mit all der Energie?


Das ist sehr einfach, ich vermute sogar das das Fahrzeug bzw. das BMS das selbst kann. Denn es hat den PTC der Heizung dessen Energieverbrauch es sogar selbst überwachen kann..... Einfach Fenster auf, Heizung auf Volldampf, dann Spannung * Strom über die Zeit protokollieren, die Fläche unter der Kurve aufintegrieren und schon hat man die Kapazität.

Strom und Spannung sind per Diagnoseinterface auslesbar. Mit VCDS und Stoppuhr müsste man es also auch selbst Improvisieren können. Aber die Arbeit ist auch eigentlich unnötig, denn die verfügbare Kapazität kann man auch zunächst direkt aus dem Diagnoseinterface auslesen, dort wird bei dem Ursprungsposter, sollte er mit den 14% recht haben, ein Wert von etwa 5.7kWh zu finden sein.

Grüße,
Christian
Benutzeravatar
CyberChris
 
Beiträge: 351
Registriert: Do 23. Jul 2015, 19:46

Re: Batteriekapazität des GTE

Beitragvon Gulfoss » Fr 30. Jun 2017, 06:06

Ich frage mich wie das Batteriemanagement überhaupt die Alterung (Kapazitätsabname) feststellt, wenn es doch die 8,7kwh nie ganz abschöpft.

Werde beobachten ob die 6800WH bei mir mit der Zeit weniger werden...
A3 e-tron
Gulfoss
 
Beiträge: 162
Registriert: Fr 10. Jul 2015, 17:48

Re: Batteriekapazität des GTE

Beitragvon Schüddi » Fr 30. Jun 2017, 06:13

CyberChris hat geschrieben:
Mein GTE, 25 Monate alt 37TKM gelaufen, zeigt so aktuell 46 KM an. Wie er neu war, waren es 50KM, der Verlust liegt also bei ca. 8%. Was ich aber auch als normal erachte. Es deckt sich auch mit der Abnahme der verfügbaren Kapazität die man aus dem Diagnoseinterface auslesen kann. Neue GTEs haben da so 6,6kWh, meiner liegt bei ca.6.2kWh

Grüße,
Christian

Also mein Etron zeigt mal 50km, mal 43km, mal 41km und dann wieder 50km an. Je nachdem wie ich zuvor gefahren bin. Daher würde ich mich auf diese Anzeige nicht verlassen.
Schüddi
 
Beiträge: 809
Registriert: So 23. Okt 2016, 23:43

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu VW Golf GTE

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste