Benzinverbrauch ohne E-Motor

Re: Benzinverbrauch ohne E-Motor

Beitragvon Kim » So 17. Jan 2016, 22:29

Wo bisch öper dihei?
Und neu dazu: i3 (60Ah) Rex ab 24.11.2017
Outlander PHEV seit 19.02.2015 / 56.000km bei 11gr CO2/km mit Bild
Fluence Z.E. von 03.2012 bis 03.2015
Renault = Nur eine schlechte Erfahrung mehr im Leben
Benutzeravatar
Kim
 
Beiträge: 1671
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 02:29
Wohnort: Kanton Zürich

Anzeige

Re: Benzinverbrauch ohne E-Motor

Beitragvon palim_palim » So 17. Jan 2016, 23:15

GTE-Interessent hat geschrieben:

- 3 km Nebenstrassen bis Autobahn
- 20 km Autobahn ( normalerweise rechte Spur mit 100-105 Km/h
- 10 km normale Strasse (da entstehen die meisten Hm)
- 15 km Autobahn
- 2 km normale Strasse

Lademöglichkeit besteht nur Zuhause. Die Hoffnung ist/war diesen Weg mit voller E-Ladung und ca. 4 Liter Benzin zurückzulegen (Sommer). Im Winter logischerweise mehr...
Das Ziel wäre, unter meinen über 4 Jahre erreichten Schnitt von 4.3 Liter Diesel zu gelangen.


Nabend Armin,

was spricht denn gegen den eGolf? Oder den Zoe? Die 100km am Tag müssten damit ja eigentlich machbar sein.

Wobei ich zugeben muss, dass der 2016er GTE mit der neuen 9,9kWh Batterie auch seinen Reiz hat.
Nissan Leaf + Renault Twizy + 11,1kWp PV
palim_palim
 
Beiträge: 388
Registriert: Do 27. Aug 2015, 15:30
Wohnort: wild wild west

Re: Benzinverbrauch ohne E-Motor

Beitragvon PSD22G8 » So 17. Jan 2016, 23:21

GTE-Interessent hat geschrieben:

Der Weg ist je ca. 50 km und je ca. 400-500 Hm. Start und Ziel liegen auf derselben Höhe, dazwischen etwas auf und ab sowie in beide Richtungen j3 1x 300 Hm an Stück.

Dies dürfte sich aber im Verbrauch nicht viel nehmen, ich denke so 0.2 - 0.4 Liter zusätzlich zu Deinem geschätzten Verbrauch (also so um 5.4 - 5.8 Liter). Wie gedacht, es wird knapp :roll:
Gruss, Armin


3 km Nebenstrassen bis Autobahn -> Fahrzeug elektrisch vorheizen (im Winter) im E-Mode los fahren
- 20 km Autobahn ( normalerweise rechte Spur mit 100-105 Km/h -> Auf Hybrid oder Hold Modus umschalten
- 10 km normale Strasse (da entstehen die meisten Hm) -> Hybrid Mode nutzen
- 15 km Autobahn > Hybrid Mode nutzen
- 2 km normale Strasse -> vorher auf E-Mode umschalten
(idealerweise nur dann heizen wenn der TSI läuft)
Verbrauch liegt dann bei 3,5-4 Liter auf 100 km
Nicht irgendwelche "hören sagen Theorien" Daten sondern selber so gefahren.

Der der 7-8 Liter/100 km benötigt, sollte auch zugeben das eine sehr sportliche Fahrweise an den Tag gelegt wird.

Ich habe ein einziges mal diesen Verbrauch erzeugt! -> Fahrt nach Norden 450 km einfache Strecke und zwischen 120 und 210 km/h (war ein Sonntag) eher mit 160-210 km/h! weil ich mich mit jemandem Treffen wollte.

Anderes Beispiel: 150 km Landstraße -> Eine Strecke die ich im Monat mindestens ein mal fahre! Deshalb genügend Erfahrungen. -> Batterie vollgeladen los fahren - am Ziel mit 0 km E-Reichweite ankommen -> Verbrauch 3,3-4,5 Liter/100 km (4,5 Liter mit 4 Erwachsenen + Kind und Kofferraum voll inkl. 2-3 Boost beim Überholen)

Lange Rede kurzer Sinn: Wer es will, kann den Verbrauch durch sein Fahrverhalten, mit der Zeit und dem Erfahrungsgewinn trimmen wie er/sie will! Das ist das schöne an dem PHEV Konzept. Man kann mit 0 l/100 km fahren oder auch 8 l/100 km.

Mein Verbrauch bei rund 21.000 gefahrenen km lag bei 1,6 l/100 km (da waren Distanzen mit 450 km einfach oder alle 2-3 Wochen mit 100 - 250 km dabei) 2.000 km mit einer Tankfüllung (35-38 l +Sicherheitsreserve von 2-5 l) waren eher Regel als Ausnahme.

Mit einer Probefahrt an einem Tag kann man dieses Konzept leider nicht sofort verstehen und Erkenntnisse ableiten.
PSD22G8
 
Beiträge: 157
Registriert: Do 1. Jan 2015, 23:03

Re: Benzinverbrauch ohne E-Motor

Beitragvon GTE-Interessent » Mo 18. Jan 2016, 07:00

@Kim

Region Pfäffikon SZ
GTE-Interessent
 
Beiträge: 20
Registriert: Sa 16. Jan 2016, 10:58

Re: Benzinverbrauch ohne E-Motor

Beitragvon GTE-Interessent » Mo 18. Jan 2016, 07:01

@palim_palim

Die Reichweite für sonstige Fahrten reicht nicht (Sportbedingt).

Wo hast Du einen Golf GTE mit 9.9kW Batterie gesehen? Ich finde nur den "alten" mit 8.7kW

Gruss, Armin
GTE-Interessent
 
Beiträge: 20
Registriert: Sa 16. Jan 2016, 10:58

Re: Benzinverbrauch ohne E-Motor

Beitragvon GTE-Interessent » Mo 18. Jan 2016, 07:07

@ PSD22G8

Ungefähr so fahren wie Du es vorgeschlagen hast hatte ich auch im Sinn :-) Habe längere Zeit daran gegrübelt wie das optimal sein könnte.
Mit Deinen Verbrauchswerten steigt meine Kauflust an ;-)

Danke für Deine Tipps!

Gruss, Armin
GTE-Interessent
 
Beiträge: 20
Registriert: Sa 16. Jan 2016, 10:58

Re: Benzinverbrauch ohne E-Motor

Beitragvon McBone » Mo 18. Jan 2016, 07:29

2 x 50 km?

Da wird wahrscheinlich keine der beiden Fahrten sinnvollerweise komplett elektrisch laufen. Aber im Mix würde ich mit ca. 3 L Verbrauch für den Verbrenner rechnen

PLUS ca. 5-7 KWh Strom

Ich fahre den GTE überwiegend elektrisch, der Wagen fährt sich SEHR angenehm. Auf Langstrecken (600 bis ca. 1500 km) liege ich je nach Tempo zwischen gut 4 und knapp 6 Liter. Die geschilderten 7-8 Liter habe ich noch nie geschafft, mein Tempo reicht dafür wohl nicht ;-).
McBone
 
Beiträge: 57
Registriert: Fr 2. Jan 2015, 07:18

Re: Benzinverbrauch ohne E-Motor

Beitragvon CyberChris » Mo 18. Jan 2016, 21:52

GTE-Interessent hat geschrieben:
Wo hast Du einen Golf GTE mit 9.9kW Batterie gesehen? Ich finde nur den "alten" mit 8.7kW


Ich denke er hat den Passat GTE gemeint (oder damit verwechselt), der hat die 9,9KW aber zumindest laut NEFZ kommt der auch nicht weiter.

Grüße,
Christian
Benutzeravatar
CyberChris
 
Beiträge: 355
Registriert: Do 23. Jul 2015, 19:46

Re: Benzinverbrauch ohne E-Motor

Beitragvon CyberChris » Mo 18. Jan 2016, 21:55

PSD22G8 hat geschrieben:
Verbrauch liegt dann bei 3,5-4 Liter auf 100 km


Deine Rechnung würde ich auch so bestätigen, aber die Eingangsfrage habe ich so verstanden das der reine Benzinbetrieb gefragt war, also ohne Nachladen. Und da liege ich nach meinen Erfahrungen bei 5.x L/100KM

Grüße,
Christian
Benutzeravatar
CyberChris
 
Beiträge: 355
Registriert: Do 23. Jul 2015, 19:46

Re: Benzinverbrauch ohne E-Motor

Beitragvon PSD22G8 » Mo 18. Jan 2016, 23:14

@CyberChris: Du hast mit der Eingangsfrage natürlich vollkommen recht.

Man kauft sich nicht einen PHEV um damit 100% mit dem TSI zu fahren. Deshalb habe ich die Eingangsfrage ausgelassen :D

Zum Thema 9,9 kWh Block im GTE/E-tron ist mir auch nichts bekannt. Das 2016 er hat immer noch laut Werksangabe 8,7 kWh. Dabei nicht vergessen von den 8,7 sind ca. 6,5-7 kWh nutzbar!

Gteinteressent: lass dich nicht von irgendwelchen Menschen beeinflussen die das Fahrzeug nicht gefahren haben. Wenn ich schon lese, wie manche sich über die NEFZ Angaben lustig machen. Hauptsache die finger tippen irgendwas rein und man motzt.

Letztendlich zählt was der Nutzer für einen Willen hat! Das ist der beeinflussende Faktor.

Meine Empfehlung wenn du auf Effizienz hohen Wert legst: Verzichte auf 18" Zöller ideal sind 205er mit 16", Heize im Winter vor (idealerweise höher mit 23-25°C) wenn du einsteigst die Temp. auf 18-19 einstellen und Lüftung auf niedrigste Stufe. AC komplett aus. Segeln lassen wo es nur geht. Rekuperation ist gut, Segeln noch besser! Regen/Schnee ist ein Reichweitenkiller.
Laden wo es geht idealerweise bei Start und Ziel. Wenn der TSI läuft, z.B. auf der Autobahn kannst du die Heizung auf 21-23°C laufen lassen. Ja, manchmal ist es wie im Flugzeugcockpit man muss viel mitdenken und Regler bewegen. Ideal wäre hier ein "Prädiktiver Effizienz Assistent" (PEA) der nicht nur während der Route eingreift sondern auch die Komfortverbraucher entsprechend ansteuert.
:?

Das einzige man fährt unterwegs gegenüber den anderen Fahrzeugen Antizyklisch. Auch wenn man andere nervt da muss man drüber hinweg. Mit einem Benziner/Diesel fahren die meisten mit Fuß am Gaspedal an die rote Ampel und Bremsen ca. 30-50 Meter vorher. Mit einem PHEV Segelt man man schon aus 300 Meter Entfernung an die Ampel und ganz am Schluss wenn man noch 10-15 km/h auf dem Tacho hat bremst man.

Man fährt ja 5 x die Woche die gleiche Strecke. Das an die rote Ampel Segeln lassen, wird irgendwann zu einer Übung. Nach 5-10 Anfahrten hat man es drauf und weiß wo man den Fuß vom Gaspedal nehmen muss. So wie in der Formel 1 halt :D Ansegelpunkt :lol: statt Anbremspunkt

Es ist halt ein komplettes umdenken notwendig. Nach ein paar Monaten hat man diesen Drive und braucht im Schnitt 0,5-2 l/100 km oder auch nicht und braucht 8 l/100 km

Ich hoffe die Angaben sind für dich dienlich. Du wirst sehen, nach einer Sommer und Winterperiode hast du den Dreh raus.
PSD22G8
 
Beiträge: 157
Registriert: Do 1. Jan 2015, 23:03

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu VW Golf GTE

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: webersens und 1 Gast