Wieviel Kapazität ist tatsächlich nutzbar?

Volkswagens erstes Blue-e-Motion Elektroauto auf Basis des up!

Re: Wieviel Kapazität ist tatsächlich nutzbar?

Beitragvon sebkre » Fr 25. Sep 2015, 22:42

Habe heute an einer 50 kW CCS von ABB geladen und eine nicht so schöne Entdeckung gemacht:
Es passen inzwischen nur noch 13,56 kWh in in Akku. Der e-up! hat inzwischen 13.600 km und 22 Monate auf dem Buckel.
Die letzten 2.500 km wurde er fast ausschließlich via CCS geladen.
Heute habe ich ihn wirklich soweit leer gefahren, bis ich ihn den letzten Meter an die Ladesäule geschoben habe. Also war er wirklich richtig leer. Die Ladedauer betrug [hh:mm:ss] 00:33:07
Als Gegenprobe bin ich anschließend zur nächsten 30 kW ABB-Säule gefahren, und habe die Kapazität von 50 % bis 100 % geladen und kam dabei auf 6,79 kWh was auch etwa der Hälfte entspricht.

Ich muss nochmals schauen, ob ich an einer 20 kW CCS-Säule mehr unterkriege, aber sollte sich die Beobachtung längerfristig bestätigen, ist die Degradation schon unter die 70 % gefallen und VW sollte hier den Akku tauschen bzw. instand setzen.

Der Kapazitätsverlust hatte sich zuletzt schon angekündigt. Vor einem Vierteljahr hatte ich bei Verbräuchen um die 11,5 kWh beim ¼ Kapazität-Strich eine Restreichweite von um die 40 km, jetzt liege ich nur noch bei knapp über 30 km. Dieser Kapazitätseinbuße ging auch recht plötzlich vor sich. Ich würde das jetzt zeitlich auf Anfang September oder vor 500 km lokalisieren.

Ich muss kommende Woche mal bei VW anfragen, welche Kapazität für einen e-up! dieses Alters und der Laufleistung als Normal angesehen wird. Reklamieren muss ich es aber auf jeden Fall. Kann ja eigentlich nicht sein, wenn sich das sonst in der Gleichen Geschwindigkeit so weiterentwickelt stehe ich in einem Jahr mit funktionsunfähiger Traktionsbatterie da .... :( :?
sebkre
 
Beiträge: 5
Registriert: Sa 18. Jul 2015, 18:49

Anzeige

Re: Wieviel Kapazität ist tatsächlich nutzbar?

Beitragvon DaZei » Sa 26. Sep 2015, 06:43

@sebkre: Merkst du eine Veränderung an der Ladestandsanzeige? Wird nach dem Vollladen voll angezeigt?
Mir wurde von meinem Händler gesagt, Akkudegeneration wird man nach einigen Jahren daran merken, dass die Nadel nicht mehr auf VOLL geht.
DaZei
 
Beiträge: 306
Registriert: Do 29. Mai 2014, 10:09

Re: Wieviel Kapazität ist tatsächlich nutzbar?

Beitragvon webersens » Sa 26. Sep 2015, 08:14

Könnte das evtl. auch damit zu tun haben,daß du nur CCs lädst? Hab mal irgendwo gelesen,das man zwischendurch auch immer wieder mal langsam laden soll (Balancing).
Benutzeravatar
webersens
 
Beiträge: 343
Registriert: Fr 23. Jan 2015, 12:59
Wohnort: Stade

Re: Wieviel Kapazität ist tatsächlich nutzbar?

Beitragvon Ladeheld » So 27. Sep 2015, 21:05

sebkre hat geschrieben:
Die letzten 2.500 km wurde er fast ausschließlich via CCS geladen.

Das dürften ca. 25 Ladungen oder mehr gewesen sein. Das Balancing der Zellen braucht Zeit. Die hast Du beim CCS Laden nicht. Lass Ihn ein paar mal bei 8A oder 6A an der Schuko gemütlich laden. Kannst du dann einen Unterschied feststellen? Die Aussentemp. sollte möglichst bei 15°C oder mehr liegen, damit es mit dem Sommerladen verglichen werden kann.
Von 05.08.2014 bis Jan. 2017 Schnarchlader e-up! "Soweit die Akkus halten - Fährst Du schon oder lädst du noch?" :mrgreen:
Seit Feb. 2017 mit dem Model i3 94Ah CCS noREX mobil.
Übersicht: Elektroauto laden
Benutzeravatar
Ladeheld
 
Beiträge: 259
Registriert: Sa 8. Mär 2014, 09:55

Re: Wieviel Kapazität ist tatsächlich nutzbar?

Beitragvon NotReallyMe » Mo 28. Sep 2015, 21:24

sebkre hat geschrieben:
Habe heute an einer 50 kW CCS von ABB geladen und eine nicht so schöne Entdeckung gemacht:
Es passen inzwischen nur noch 13,56 kWh in in Akku. Der e-up! hat inzwischen 13.600 km und 22 Monate auf dem Buckel.
Die letzten 2.500 km wurde er fast ausschließlich via CCS geladen.


Die ABB Säulen zeigen ca. 10% zu wenig an, 13,56 kWh in der Anzeige sind also knapp 15 kWh real. VW wird aber keine Aussage zur tatsächlich nutzbaren Kapazität machen, auch die Werkstatt wird keine Infos rausrücken. Es macht aber trotzdem Sinn sich mit den Beobachtungen bei der Werkstatt zu melden. Bei unserem E-Up wurde einiges gemacht und die angezeigte und tatsächliche Reichweite hat sich seitdem verbessert (siehe mein letztes Posting im Nachbar-Thread.
Bisher I001-17-07-500 Max.Kapa. 29.1 kWh, jetzt I001-17-11-520 Max.Kapa. 28.6 kWh
NotReallyMe
 
Beiträge: 1503
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 17:46

Re: Wieviel Kapazität ist tatsächlich nutzbar?

Beitragvon rolfrenz » Di 20. Okt 2015, 16:08

Ein wenig Futter für die Statistikfreunde unter euch:

Bin heute bei zwischen 9 und 11 Grad Außentemperatur 55 km gefahren, ohne besondere Reichweiten-Rücksichtnahme. Heizung auf 21,5 - volle Beschleunigung beim Überholen auf der Landstraße, sonst je nach Verkehrslage und Tempo-Beschränkungen mit geschwommen. Verrbrauch lt. BC 11,4 kWh/100 km, SOC 58%, macht also 6,27 kWh effektiver Verbrauch und rechnerisch eine Gesamtkapazität von 14,93 kWh.

Geladen an einer ABB Terra mit 40kW habe ich dann in 20:11 min 5,91 kWh lt. Anzeige. Das wäre dann also rechnerisch um 6% zu wenig am Display - wenn ich davon ausgehe, dass der BC bei der Verbrauchsanzeige um 5% lügt, wie bei meinem Verbrenner-VW auch, dann sind das einerseits eine um 12% zu niedrige Anzeige an der ABB-Säule und andererseits ca. 15,7 kWh tatsächlich nutzbare Gesamtkapazität bei mir. Damit würde ich bei Normverbrauch 11,7 mit meinem e-Up! also derzeit 134 km weit kommen…

lg
VW e-Up! seit 17.04.2014 Bild
TESLA Model ☰ reserviert am 31.03.2016
SONOMOTORS SION Extender reserviert am 2.08.2016
VW e-Golf 300 seit 6.12.2017 Bild
rolfrenz
 
Beiträge: 672
Registriert: So 9. Mär 2014, 19:53

Re: Wieviel Kapazität ist tatsächlich nutzbar?

Beitragvon Hildesheim » Do 22. Okt 2015, 09:13

Der BC ist für mich überhaupt kein Parameter den ich in irgendeine Berechnung einfließen lassen würde. Es ist nicht bekannt nach welchen Berechnungen er die Restreichweite bestimmt. Im BC sind immer zwei Verbräuche (Ebenen) hinterlegt: Tagesverbrauch (1) und Gesamtverbrauch seit reset (2) (Reset beider Zähler jeweils über Taste unter dem Wischerhebel). Je nach aktueller Fahrweise wird die Restreichweite angezeigt.
Klar kann man sagen, dass der Durchschnittswert der bisherigen Fahrweise eine Prognose zulässt ich habe aber keine Ahnung wie der gemessen wird: Fahrpedalstellung, Batterieüberwachung, Zellspannung, Geschwindigkeit über Radsensoren oder alles zusammen?
Bei Benzinern passiert das oft unterdruckgesteuert (Drosselklappenstellung) und ist eher ein Schätzeisen. Dies ist so genau, dass mir unser Oktavia auf einer Strecke durch den Harz Restreichweiten zwischen 500 und 900km anzeigt und dies auf einer Strecke von 50km. Je nach dem ob es bergauf oder bergab geht. :shock:
Hildesheim
 
Beiträge: 107
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 11:18

Re: Wieviel Kapazität ist tatsächlich nutzbar?

Beitragvon rolfrenz » Do 22. Okt 2015, 15:53

:?: :? Hmm. Und was hat das mit dem Thema "Nutzbare Kapazität" zu tun…? Aber vielleicht stehe ich ja auf der Leitung.

lg
VW e-Up! seit 17.04.2014 Bild
TESLA Model ☰ reserviert am 31.03.2016
SONOMOTORS SION Extender reserviert am 2.08.2016
VW e-Golf 300 seit 6.12.2017 Bild
rolfrenz
 
Beiträge: 672
Registriert: So 9. Mär 2014, 19:53

Anzeige

Vorherige

Zurück zu VW e-up!

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast