Wertverlust

Volkswagens erstes Blue-e-Motion Elektroauto auf Basis des up!

Re: Wertverlust

Beitragvon 1lukas1 » Mo 20. Nov 2017, 01:05

Auch bei mir war es nicht anders. Ich habe es ebenfalls gebraucht erworben. Vermutlich wie die meisten hier. Im falle eines Unfall würde definitiv der Akku sofort aus dem Fahrzeug rauskommen. Anschließend kann es taxiert werden. Da das Fahrzeug trotz Unfall definitiv zu gering bewertet werden würde. Für 18.7 kW finde man relativ schnell einen Abnehmer. Wobei es lieber als Pufferspeicher für eine PV Anlage verwenden würde.
;)
---VW erWin & VCDS HEX-V2 User---
1lukas1
 
Beiträge: 301
Registriert: Do 27. Okt 2016, 10:00
Wohnort: 2340 Mödling

Anzeige

Re: Wertverlust

Beitragvon ChristianF » Mo 20. Nov 2017, 08:24

1lukas1 hat geschrieben:
Auch bei mir war es nicht anders. Ich habe es ebenfalls gebraucht erworben. Vermutlich wie die meisten hier. Im falle eines Unfall würde definitiv der Akku sofort aus dem Fahrzeug rauskommen. Anschließend kann es taxiert werden. Da das Fahrzeug trotz Unfall definitiv zu gering bewertet werden würde. Für 18.7 kW finde man relativ schnell einen Abnehmer. Wobei es lieber als Pufferspeicher für eine PV Anlage verwenden würde.
;)
Naja die Taxierung würde sicherlich ein Sachverständiger übernehmen, ob der den Akku als teuerstes Teil aussenvor lassen würde (es sei denn er wäre irreparabel zerstört) ist für mich fraglich. Daher ja meine Unsicherheit, wie sowas ablaufen würde.
Viele Grüße,
Christian

e-Up seit 2017 und e-golf 300 seit 2018
Überschussladung mit Leistungssteuerung an eigener PV-Anlage
ChristianF
 
Beiträge: 490
Registriert: Di 2. Feb 2016, 21:01

Vorherige

Zurück zu VW e-up!

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: dedetto und 1 Gast