Eberspächer Standheizung Nachrüsten

Volkswagens erstes Blue-e-Motion Elektroauto auf Basis des up!

Re: Webasto Standheizung Nachrüsten

Beitragvon umali » Mo 30. Jan 2017, 16:32

1lukas1 hat geschrieben:
...
Leider weiß ich nicht wo sich die Wasserpumpe im E-Up befindet bzw. ob sie in die Hochvoltheizung integriert wurde, welche meiner Meinung nach per CAN-Bus angesteuert wird. Vielleicht kennt sich hier jemand besser aus?...
LG Lukas


M.E. ist die Punpe im 12V-Bordsystem angesiedelt (wie auch die Fensterheber u.ä.). Von einem Steuerteil (CAN) wird sicher die Wasserpumpen-Betriebsspannung aufgeschalten. Um da nicht eingreifen zu müssen, würde ich genau diese "geschaltenen" 12V an der Wasserpumpe direkt verwenden wollen.
Einziger Haken: Wenn die App-gesteuerte PTC-Vorheizung fertig ist, schaltet auch die Staheiz. ab (Pumpe aus => 12V weg => Staheiz. aus).
Starmanager löst dies so, dass während der Fahrt mittels manuellem Schalter 12V von der Autobatterie "hart" an die Staheiz. gelegt werden. Das ergibt im Umkehrschluss die Möglichkeit, die Staheiz auch komplett auszuschalten und nur mit PTC zu fahren.

nochwas: Der Service meinte, dass sie Staheiz. mit externer Wasserpumpe immer bevorzugen.

VG U x I
umali
 
Beiträge: 340
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 16:32

Anzeige

Re: Webasto Standheizung Nachrüsten

Beitragvon Starmanager » Di 31. Jan 2017, 07:21

Drive Ö+Eco hat geschrieben:
Als größte Herausforderung sehe ich den Tank (Positionierung und Typ). k-siegi hat dies ja exzellent für den Drilling realisiert. So eine Einbauposition müssen wir für den UP auch finden.
@ siegi: Willst Du nicht eine Kleinserie für einen Tank im e-UP auflegen? :D

Auf Einbindung in die Gebläseansteuerung würde ich auch verzichten, da der Aufwand wesentlich geringer ist. Wie k-siegi schon schreibt, ist die Einbindung zwischen Innenraumwärmetauscher und PTC vorzunehmen. Vorzugsweise würde ich auch die Heizung im Bypass mit Kugelventil einschleifen wollen.


Kleine Frage am Rande. Was nuetzt es das Wasser ( 2 Liter) vorzuheizen wenn der Waemetauscher dann die Waerme nicht in den Fahrgastraum abgeben kann? So wuerde die Standheizung gleich wieder abstellen und das ist nicht ideal fuer
1. Verbrauch
2. Lebensdauer (Verkoksen).
3. Ohne Komfort

Kann denn der E-UP vorklimatisieren? Dann ist es kein Hexenwerk die Standheizung zu integrieren.
MFG

Starmanager

BMW i3 fahren ist viel besser als schlechter Sex!

Ein E-Auto fahren bedeutet nicht dass alle Anderen auf einen Ruecksicht nehmen muessen.
Glauben heisst "Nichts wissen" :!: Bedienungsanleitung lesen bildet :!:
Benutzeravatar
Starmanager
 
Beiträge: 1085
Registriert: Di 12. Aug 2014, 21:25
Wohnort: D- Kuessaberg

Re: Webasto Standheizung Nachrüsten

Beitragvon Starmanager » Di 31. Jan 2017, 07:28

1lukas1 hat geschrieben:
Anbei der Dieseltank.
Die Fa. Eberspächer ist hier wirklich sehr kompetent. Ich erhalte noch einen Rückruf wie die elektronische Einbindung bestmöglich umgesetzt werden kann.
lg Lukas


Der Tank ist ein Monster... viel zu tief (nach Unten) fuer ein normales Auto... der wird in der Regel parallel zu einem Tank am Lastwagen fuer AddBlue verwendet... sonst haette ich den auch genommen. Da kommt dann noch die Befestigung und das Steigrohr und der Einfuellstutzen dazu. Dann sind wir bei 50cm Einbautiefe

Noch ein Tipp am Rande. Die Standheizung sollte eine moeglichst kleine Heizleistung unterstuetzen da sie sonst laufend abschaltet... Als Besispiel 1200W, 2400W und dann 4800W ... Die Normalen sind eher fuer das Autheizen der Stinker gedacht wo dann der Motor wieder heizt wenn das Auto laeuft und die Standheizung dann ganz abstellt. So kann man auch in der Uebergangszeit gut heizen...
MFG

Starmanager

BMW i3 fahren ist viel besser als schlechter Sex!

Ein E-Auto fahren bedeutet nicht dass alle Anderen auf einen Ruecksicht nehmen muessen.
Glauben heisst "Nichts wissen" :!: Bedienungsanleitung lesen bildet :!:
Benutzeravatar
Starmanager
 
Beiträge: 1085
Registriert: Di 12. Aug 2014, 21:25
Wohnort: D- Kuessaberg

Re: Webasto Standheizung Nachrüsten

Beitragvon egolf2016 » Di 31. Jan 2017, 08:41

Das ist doch super, also in den eGolf sollte der Tank 40x40x8cm locker reinpassen, man müsste sich nur einen Halter bauen.
Im eUp sollte doch an der Seite vom Motor bzw. Leistungselektronik auch noch Platz sein.

Und den Diesel kann man doch auch von oben über den Deckel absaugen da die Öffnung unten bei einem neuen Tank noch zu ist.
egolf2016
 
Beiträge: 207
Registriert: Di 2. Aug 2016, 09:30

Re: Webasto Standheizung Nachrüsten

Beitragvon 1lukas1 » Di 31. Jan 2017, 11:14

Der Dieseltank ist für den E-Up tatsächlich viel zu groß. Man findet kaum eine Stelle die ausreichend tief wäre. Lediglich zur Spritzwand hin. Ob hier nicht ein Tank aus einer Vespa oder vergleichbares besser wäre? Diese Teile sind doch auch geprüft, wesentlich kompakter und haben ein Tankvolumen von etwa 7 bis 10l. Hat jemand die Möglichkeit nachzuschauen ob sich darauf eine ( e-Nummer ) befindet?

@ Starmanager: Welchen hast du denn verwenden können?

Ja der E up lässt sich vorklimatisieren. Zum Glück habe ich überraschenderweise eine Funkfernbedienung dabei und könnte das System im Bereich Temp. und Heizdauerdauer eigentlich auch unabhängig regulieren.
---VW erWin & VCDS HEX-V2 User---
1lukas1
 
Beiträge: 189
Registriert: Do 27. Okt 2016, 09:00
Wohnort: 2340 Mödling

Re: Webasto Standheizung Nachrüsten

Beitragvon umali » Di 31. Jan 2017, 11:43

Starmanager hat geschrieben:
Der Tank ist ein Monster... viel zu tief (nach Unten) fuer ein normales Auto... der wird in der Regel parallel zu einem Tank am Lastwagen fuer AddBlue verwendet... sonst haette ich den auch genommen. Da kommt dann noch die Befestigung und das Steigrohr und der Einfuellstutzen dazu. Dann sind wir bei 50cm Einbautiefe

OK - das werden die e-up Nutzer sicher heraus finden, ober er zu groß ist. Ansonsten hoffe ich auf Unterstützung durch k-siegi.

Starmanager hat geschrieben:
Noch ein Tipp am Rande. Die Standheizung sollte eine moeglichst kleine Heizleistung unterstuetzen da sie sonst laufend abschaltet... Als Besispiel 1200W, 2400W und dann 4800W ... Die Normalen sind eher fuer das Autheizen der Stinker gedacht wo dann der Motor wieder heizt wenn das Auto laeuft und die Standheizung dann ganz abstellt. So kann man auch in der Uebergangszeit gut heizen...

Ja - da hast Du ganz recht. Die neuen S3-Hydronics sind da absolut prädestiniert - nur leider haben die kein 12V-Dauersignal. Ich versuche gerade eine Lösung über das Simple-Bedienteil Easystart select zu finden. Dauert aber noch.
Fakt ist, dass von allen Bedienteilen 3 wesentliche Leitungen zum Steuergerät der Staheiz. gehen.
rot = +12V
braun = Masse
blau/weiß = Signal/Diagnose

Das blau/weiße Kabel ist also für die Ansteuerung zuständig. Die Frage ist, ob da ein Bussystem dahinter steckt oder das nur ein simples Dauersignal oder ein Impuls ist. Wenn ja welche Spannung? Hat da jemand Detailwissen?
VG U x I
umali
 
Beiträge: 340
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 16:32

Re: Webasto Standheizung Nachrüsten

Beitragvon DaZei » Di 31. Jan 2017, 16:10

Hallo,
Hab offiziell bei einem Webasto Händler in Wien angefragt. Ist übrigens auch VW Händler und verkauft E-Ups
Auskunft: Für den E-Up kann Webasto kein passendes System anbieten/nachrüsten.

Hab ich da nur einen Unwissenden erwischt, oder gibt's tatsächlich nix?
DaZei
 
Beiträge: 306
Registriert: Do 29. Mai 2014, 10:09

Re: Webasto Standheizung Nachrüsten

Beitragvon 1lukas1 » Di 31. Jan 2017, 19:08

Hallo, naja das wurde mir auch direkt gesagt. Sie haben zwar bereits e Fahrzeuge umgerüstet aber eher zu Versuchszwecken. Offiziell gibt es keine fahrzeugspezifische Standheizung. Weder Webasto noch Eberspächer. Lediglich Universalbausätze. Dadurch auch kein "plug and play". Aber prinzipiell unterscheiden sich die Bausätze kaum. Ich bin auch in Wien gelandet. Vermutlich hast du sogar den selben Herrn erwischt :D
Eberspächer mit Sitz in Wiener Neudorf hat bereits ein paar Fahrzeuge umgerüstet. Aber nicht offiziell. Da ich quasi ums Eck wohne werde ich versuchen diese Woche noch vorbeizuschauen.
Genau genommen ist der Umbau auch keine große Hexerei. Ich habe eher ein Problem die notwendige Zeit zu finden. :roll: Vollzeit zu arbeiten und berufsbegleitend zu studieren ist nicht das gelbe vom Ei. :(
Lg Lukas
---VW erWin & VCDS HEX-V2 User---
1lukas1
 
Beiträge: 189
Registriert: Do 27. Okt 2016, 09:00
Wohnort: 2340 Mödling

Re: Webasto Standheizung Nachrüsten

Beitragvon umali » Di 31. Jan 2017, 20:42

1lukas1 hat geschrieben:
Vollzeit zu arbeiten und berufsbegleitend zu studieren ist nicht das gelbe vom Ei. :(
Lg Lukas

Du musst nur das Richtige studieren (Heizsystemtechnik in Elektrofahrzeugen) :-)
Fakt ist, dass beide Hersteller definitiv keine Einbausätze für den e-up anbieten. Man sollte die Aaufgabe aufteilen:
a) Diesel-Tank + Einbauort
b) passende Standheizung (wenn neu dann Empfehlung Hydronic S3 Diesel)
c) Elektroansteuerung (möglichst mit Nutzung der VW-App, um nicht noch eine extra FB einbauen zu müssen. Die kleine Dinger sind ein Augenkrampf, die Eberspächer "easystart web" wäre ok, aber noch eben eine separate Standheizapp)
Um eine technische Lösung für c) bemühe ich mich aktuell.
VG U x I
umali
 
Beiträge: 340
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 16:32

Re: Webasto Standheizung Nachrüsten

Beitragvon Drive Ö+Eco » Mi 1. Feb 2017, 00:43

@Starmanager: Meine vorgeschlagene Variante mit Einbindung über das Bypass-Kugelventil bezieht sich auf den Betrieb der Kraftstoffheizung, wenn im Fahrzeugbetrieb über die Fahrzeugklimatisierung Wärme angefordert wird und die elektrischen Heizung mit dessen Wasserpumpe und der Innenraumlüfter angesprochen wird. Vorteil des Bypass ist der unabhängige Betrieb des elektrischen Heizung ohne das System der Kraftstoffheizung mit aufheizen zu müssen, was man tun müsste, wenn diese in Reihe geschaltet wären.

@U x I: Die Hyydronic S3 hat nicht mehr wie die bisherigen Heizungen die Standheizungs- und Zuheizerfunktionalität über eine simple 12 V-Ansteuerung und man muss offensichtlich zur Ansteuerung ein zusätzliches Bedienelement verwenden. Wäre mit Eberspächer zu klären, ob die Steuerleitung mit einem 12 V-Signal zum Starten der Heizung belegt werden kann.

Für die Verwendung der 12 V Spannung der Wasserpumpe des elektrischen Heizelementes zur Ansteuerung der Kraftstoffheizung wäre zu klären, ob dies ein PWM-Modulation zur Drehzahlregelung aufweist (getaktete Spannung als Steuersignal wäre nicht so toll).
Benutzeravatar
Drive Ö+Eco
 
Beiträge: 210
Registriert: Mi 26. Mär 2014, 23:58

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu VW e-up!

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste