Eberspächer Standheizung Nachrüsten

Volkswagens erstes Blue-e-Motion Elektroauto auf Basis des up!

Re: Eberspächer Standheizung Nachrüsten

Beitragvon Upke » Do 21. Sep 2017, 11:00

Spart die Standheizung wirklich Batterie? Sie bedeutet doch ein Mehrgewicht, das ganzjährig mitgeschleppt werden muss. Und das für die Fälle, bei denen ich nicht vom Ladepunkt aus starte und mein Auto kalt ist. :roll:
Upke
 
Beiträge: 2
Registriert: Do 21. Sep 2017, 10:31

Anzeige

Re: Eberspächer Standheizung Nachrüsten

Beitragvon 1lukas1 » Do 21. Sep 2017, 17:15

Ja bei tiefen Temperaturen. Nein bei frischen Temperaturen (5-10°C)
Bei tiefen Temperaturen zieht das PTC locker min 3,5 - 5,5 kW, und zwar durchgehend und drückt die Reichweite um locker 50 km. Wer hin und wieder auf die 100km angewiesen ist, wird sich über die zusätzlichen Reserven freuen.

Einen Mehrverbrauch konnte ich durch das zusätzliche Gewicht nicht feststellen. Außerdem habe ich zusätzlich noch locker 4 kg Alubutyl an Türen und nackte Blechteile zur besseren Schalldämmung verklebt. Durchschnittsverbräuche um die 9-10kW/100km werden weiterhin trotz zügiger Fahrweise erreicht. :) Das Fahrzeug ist durchaus sehr effizient.
---VW erWin & VCDS HEX-V2 User---
1lukas1
 
Beiträge: 189
Registriert: Do 27. Okt 2016, 09:00
Wohnort: 2340 Mödling

Re: Eberspächer Standheizung Nachrüsten

Beitragvon k-siegi » Do 21. Sep 2017, 18:45

Guten Abend Upke ! Die Standheizung spart auch in der Übergangszeit Strom - zumindest bei meinem Japan Leaf .

Ich verwende die Eberspächer Diesel-Standheizung ( D4WSC ) auch ab ca. 12° Aussentemperatur , sofern die Fahrzeit mehr als 15 min . beträgt .
Die Heizung Moduliert sehr schön und Temperiert meinen Leaf Innenraum meist sogar ohne Gebläse , nur über die Luftzirkulation. Gruß Siegi
k-siegi
 
Beiträge: 400
Registriert: Mo 10. Feb 2014, 21:44

Re: Eberspächer Standheizung Nachrüsten

Beitragvon umali » Fr 22. Sep 2017, 00:04

Hallo Männer,

mal kurz zur Tankproblematik.
Ich habe jetzt einen Dieseltank 2,5l von einem Minidiesel der Fa. Rotek gekauft. Der muss aber noch mit Befestigungslaschen und eine Tankrüsselverlängerumng ausgestattet werden.

@k-siegi: Was meinst Du - kann man mit dem Ding zum TÜV gehen, wenn alles korrekt WIG-geschweißt und korrosionsgeschützt ist?
http://www.rotek.at/a000/002/000002203_00_RT_A_de.html

Falls nicht, ist es der Prototyp, der als Vorlage für einen individuellen Dieseltank dient (für BMW i3).
VG U x I
umali
 
Beiträge: 340
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 16:32

Re: Eberspächer Standheizung Nachrüsten

Beitragvon 1lukas1 » Fr 29. Sep 2017, 14:23

Hallo, ein kleines Update.

Nachdem ich über die relativ kurze Heizzeit berichtet habe konnte ich vor kurzem feststellen, dass eine Überhitzung des Temperaturfühlers die Standheizung vorzeitig ausgeschaltet hat.
Der Grund der Überhitzung lag an der falsch angeschlossenen VL Leitung zum Wärmetauscher.
Dieser ist, im vergleich zum Verbrenner UP, genau anders rum wodurch ich mir einen "Kurzschluss" im Warmwasserkreislauf verursacht habe. :oops: (Beim Einbinden in den Kreislauf habe ich mich an die Webasto Montageanleitung gehalten :oops: )

Nun funktioniert die Heizung auch über eine längere Zeit :D

Ps. Akkuheizung: Es gäbe eine Variante welche relativ kostengünstig umgesetzt werden könnte. Im Bereich der Kühldecken (abgh. Metallkassettendecke) werden häufig mäanderförmige Kupferleitungen inkl. einem Trägerblech zur besseren Wärmeverteilung verwendet. Wäre grundsätzlich ein interessanter Versuch um Temperaturverläufe/Veränderungen zu dokumentieren.
Dateianhänge
Quelle- Baustoffmetall.jpg
---VW erWin & VCDS HEX-V2 User---
1lukas1
 
Beiträge: 189
Registriert: Do 27. Okt 2016, 09:00
Wohnort: 2340 Mödling

Re: Eberspächer Standheizung Nachrüsten

Beitragvon k-siegi » Fr 29. Sep 2017, 21:53

Guten Abend umali ! Entschuldigung - ich habe Deine Frage erst jetzt gesehen .

Der "Rotek" Tank hat kein Materialgutachten und ist nicht Korosion- Sicher.
Der Tankverschluß ist nicht Dicht und ist nicht Verlußt -gesichert.
Der Tank hat keinen Anschluß für den Atmosphärischen ausgleich.

Ich Denke es ist wesentlich einfacher einen Tank mit Halter dem entsprechenden Platz angepasst- zu Zeichnen und aus V2A zu
fertigen - mit den erforderlichen Anschlüßen .
Einfüllstutzen die Zugelassen sind gibts zB. beim Boots - Zubehör .

Der Tank kann ja wo anders sein - als der Einfüllstutzen - das Material ist ja gleich in der Zeichnung angegeben .

Ich würde die Tankhalterung mit Elastischer Aufhängung konstruieren . Gruß Siegi
k-siegi
 
Beiträge: 400
Registriert: Mo 10. Feb 2014, 21:44

Re: Eberspächer Standheizung Nachrüsten

Beitragvon umali » Sa 30. Sep 2017, 03:04

Hallo k-siegi,
Danke für Deine Hinweise.

Einen Entlüftungsstutzen an der hinteren oberen Ecke hat er. Frage: Was hängt man da dran - einen Entlüftungschlauch? Oder Schlauch mit Ventil? Das Ding dient ja nur dem Druckausgleich, aber nach Diesel soll es möglichst wenig riechen.

Ich werde den 2,5l-Rotex-Tank gut im Frunk des i3 (sorry, dass das im e-up thread kommt) montieren können und durch Lösen der Dieselleitung, einen schnellen Ausbau des gesamten Frunk möglich machen. Das ist zunächst die wenig aufwendige und trotzdem sichere Methode, weil er 1a reinpasst, klein und gut über Gummidämpfer anschraubbar ist.
Die Mini-SH Eberspächer S3 wird über einen CNC-gelaserten Halteträger befestigt. Das ist ganz schön viel Anpassarbeit, aber dadurch kann man sie sehr gut vor das Lenkgestänge platzieren. Dauert aber noch.

@lukas: Gut, dass Du das mit der Fließrichtung nochmal geprüft hast.
Was macht denn der Easy Fan-Test?

VG U x I
umali
 
Beiträge: 340
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 16:32

Re: Eberspächer Standheizung Nachrüsten

Beitragvon k-siegi » Sa 30. Sep 2017, 08:31

Guten Morgen ! An den Druckausgleich - Anschluß habe ich die Originale Kraftstoffleitung von Eberspächer montiert und nach Unten geführt .
Die Leitungen haben 1,5 ( Benzin ) 2,0 ( Diesel ) Innendurchmesser , damit bist Du in der Tolleranz der zugelassenen Menge , die
Notfalls auslaufen darf .
Gruß Siegi
k-siegi
 
Beiträge: 400
Registriert: Mo 10. Feb 2014, 21:44

Re: Eberspächer Standheizung Nachrüsten

Beitragvon Blue shadow » Sa 30. Sep 2017, 09:25

Mensch siegi...du musstes aber ganz schön viel kleingedrucktes lesen, um deinen tank abgenommen zu bekommen...
ExKonsul leaf blau winterpack ca 34.000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 40 kwh in 24 monaten
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 2653
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 09:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: Eberspächer Standheizung Nachrüsten

Beitragvon umali » Sa 30. Sep 2017, 12:15

k-siegi hat geschrieben:
Guten Morgen ! An den Druckausgleich - Anschluß habe ich die Originale Kraftstoffleitung von Eberspächer montiert und nach Unten geführt .
Die Leitungen haben 1,5 ( Benzin ) 2,0 ( Diesel ) Innendurchmesser , damit bist Du in der Tolleranz der zugelassenen Menge , die
Notfalls auslaufen darf .
Gruß Siegi

Also einfach als Überlauf ausgelegt, korrekt? Ich würde die Leitung erst noch 5cm hoch führen und dann runter gehen. Wäre das ok?
VG U x I
umali
 
Beiträge: 340
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 16:32

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu VW e-up!

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste