Wagen startet nicht

Volkswagens erstes Blue-e-Motion Elektroauto auf Basis des up!

Wagen startet nicht

Beitragvon Biggi » Fr 19. Mai 2017, 13:03

Hallo,
seit September 2016 fahren wir einen inzwischen 3 Jahre alten E-up und ich selbst hatte noch keine Startprobleme. Auch mein Mann berichtet bisher nichts davon, aber meine Tochter hatte jetzt 2 oder 3 mal das Problem, dass der Wagen nach dem Parken nicht mehr starten wollte.

Natürlich habe ich sofort gefragt, ob sie überhaupt die Bremse getreten hat und der Wahlhebel auch auf P stand, daher hätte der Fehler ja auch kommen können. Sie versicherte mir aber, alles wie immer gemacht zu haben, jedoch startete der Wagen nicht. Erst nach mehreren Versuchen inkl. Schlüssel abziehen ging es dann. Beim letzten Mal leuchteten nach einigen Versuchen sogar alle Warnlampen und es kam wohl auf dem Display der Hinweis, Elektrischer Fehler, sie möge eine Werkstatt aufsuchen. Dann hat sie den Schlüssel abgezogen und beim nächsten Versuch ging alles wie immer.

Da im September die Gebrauchtwagengarantie abläuft, würde ich den Fehler natürlich vorher gerne in der Werkstatt beheben lassen. Leider hat meine Tochter das ganze nicht gefilmt (habe ich ihr aber beim nächsten Mal aufgetragen), so dass ich das nicht beweisen und auch schlecht erklären kann.

Weiß jemand, was dahinterstecken könnte oder hat jemand schon ähnliches erlebt? Könnte es an der 12 V Batterie liegen?

Gruß Biggi
Biggi
 
Beiträge: 35
Registriert: Do 19. Mai 2016, 20:00

Anzeige

Re: Wagen startet nicht

Beitragvon AndiH » Fr 19. Mai 2017, 13:14

Alle Warnungen die auf dem Display angezeigt werden sollten auch im Fehlerspeicher zu finden sein, das sollte die Werkstatt finden. Die 12V Startbatterie wäre natürlich auch ein Verdächtiger. Ich kenne das tatsächlich nur wenn man den Ablauf mit Bremse/Schlüsseldrehen/Fahrstufe wählen durcheinander bringt.

Viel Erfolg

Andi
Seit 02/2016 über 1.400 Liter Diesel NICHT verbrannt...
AndiH
 
Beiträge: 1202
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 21:49

Re: Wagen startet nicht

Beitragvon E-lmo » Fr 19. Mai 2017, 14:09

Ja soetwas ist mir auch schon passiert. Gerade, wenn man nur kurz hält und z.B. auf einen Passagier wartet, ist die normale Startprozedur dann nicht mehr in jedem Fall gegeben.
Hatte ich jetzt nur den Park-Gang eingelegt und der Motor ist noch in Bereitschaft? Man hat ja keine akustische Rückmeldung vom tuckernden Motor und muss dann genau auf die linke Anzeige schauen ob der Motor in Bereitschaft ist.
Anders herum ist es auch schwierig: Man hat z.B. beim Warten die Zündung einfach ausgemacht und den Wählhebel einfach in D gelassen: Schlüssel lässt sich nicht abziehen, Starten geht auch nicht, da Wählhebel in D! Da fehlt nur noch ein blöder Kommentar vom Beifahrer und die Aufregung ist perfekt.
Da hilft im Zweifel wirklich nur noch Schlüssel abziehen, dann hat man automatisch die Voraussetzungen für die normale Startprozedur geschaffen!
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs
E-lmo
 
Beiträge: 500
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 15:24
Wohnort: Neuenhagen bei Berlin

Re: Wagen startet nicht

Beitragvon dedetto » Fr 19. Mai 2017, 14:13

Hallo.
Zwei Tipps von meiner Seite:
1. Garnatieverlängerung verlängern...
2. Etwas Lesestoff durcharbeiten.
vw-e-up/nix-geht-mehr-t21345.html
3. Und achtet beim nächsten mal auf die Batterieleuchte.
Benutzeravatar
dedetto
 
Beiträge: 746
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 19:40

Re: Wagen startet nicht

Beitragvon E-lmo » Fr 19. Mai 2017, 14:18

Garantieverlängerung kann man aber nur innerhalb der Werksgarantie abschließen. Oben war etwas von 3Jahre alt und Gebrauchtwagengarantie zu lesen.
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs
E-lmo
 
Beiträge: 500
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 15:24
Wohnort: Neuenhagen bei Berlin

Re: Wagen startet nicht

Beitragvon AndiH » Fr 26. Mai 2017, 09:30

@Biggi : Bitte auch Bescheid geben falls die Ursache gefunden und behoben wurde.

Gruß

Andi
Seit 02/2016 über 1.400 Liter Diesel NICHT verbrannt...
AndiH
 
Beiträge: 1202
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 21:49

Re: Wagen startet nicht

Beitragvon Horse » Fr 26. Mai 2017, 10:46

Ja, bitte! Denn schneller als gedacht bin ich diese Woche auch zu einem e-up! Bj. 2013 gekommen :D
Da vorher kein Automatik gefahren, hatte ich das Anlassen noch nicht raus und zeitweise ziemliche Probleme
- Thorsten, von dem der e-up! ist, half mir dankenswerterweise zu später Stunde mit einer Anleitung auf die Sprünge!
(Hoffentlich haben die vielen vorigen Fehlversuche nicht der Batterie geschadet :?: )
Horse
 
Beiträge: 242
Registriert: Do 20. Okt 2016, 19:38

Re: Wagen startet nicht

Beitragvon AndiH » Fr 26. Mai 2017, 11:51

Der Batterie schadet das nicht, höchstens den Nerven ;-)
Der häufigste Fehler dürfte sein das beim ausschalten nicht "P" eingelegt wird, bzw. zu früh von "P" in irgend eine andere Fahrstufe gewechselt wird.

Gruß

Andi
Seit 02/2016 über 1.400 Liter Diesel NICHT verbrannt...
AndiH
 
Beiträge: 1202
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 21:49

Re: Wagen startet nicht

Beitragvon Horse » Fr 26. Mai 2017, 13:12

AndiH hat geschrieben:
Der Batterie schadet das nicht, höchstens den Nerven ;-)
Der häufigste Fehler dürfte sein das beim ausschalten nicht "P" eingelegt wird, bzw. zu früh von "P" in irgend eine andere Fahrstufe gewechselt wird.

Gruß

Andi

Danke für den Hinweis, Andy! - Ja, das mit dem P hab ich anfangs vergessen (aber meist beim Ausschalten, dann den Schlüssel zu früh abgedreht) und dann erst im Nachhinein gemacht.

Als ich aber ca. anderthalb Stunden lang vergeblich versuchte zu starten, war's auf P.
Es lag offensichtlich daran, dass mir nicht bewußt war, man muß nach dem Bremse treten den Schlüssel nochmals weiterdrehen bis zum Anschlag (und evtl. auch kurze Zeit so halten - bis das "Pling" ertönt und "Ready" kommt.
Diese quasi 2. Stufe hatte ich versäumt und immer mit der 1. rumprobiert. Es kamen dann auch alle Anzeigen (außer "Ready"), und am unheimlichsten: Das Geräusch (leises Surren) aus dem Motorraum - auch als ich den Schlüssel wieder ausgedreht hatte, tönte es immer noch eine ganze Weile nach (als ob er versucht, zu "zünden" und es geht nicht) - daher meine Befürchtung, ob das dem Motor und Batterie hoffentlich nicht geschadet hat...

Gruß, Horse
Horse
 
Beiträge: 242
Registriert: Do 20. Okt 2016, 19:38

Re: Wagen startet nicht

Beitragvon 1lukas1 » Fr 26. Mai 2017, 13:43

Hallo, nein nein ich hab schon öfters das Auto schnell hintereinander ein und ausgeschaltet. Aus Neugier ob es zu einer Fehlermeldung kommt. War bei B6 der Fall :lol: . Da hat dann die elektronische Wegfahrsperre gestreikt. :twisted: Nichts ging dann mehr... Aber das war bei B6 grundsätzlich ein Konstruktionsfehler.
Am besten das Bremspedal gedrückt halten, bis man auf D umschaltet. So startet er immer. (Außer es liegt ein Defekt vor) Habe mich früher schon öfters ertappt, dass ich die Bremse nicht fest genug gedrückt habe und dadurch das Auto nicht "starten" wollte. Da zu dem Zeitpunkt, wo das Bremspedal nachgibt, ich den Bremsdruck bereits reduziert hatte.
Warum VW es so Codiert hat weiß ich nicht. Der Amorok (Automatik) startet auch ohne Bremse. Hier saß vermutlich ein anderer Techniker und hat es schlichtweg vergessen. ;)
---VW erWin & VCDS HEX-V2 User---
1lukas1
 
Beiträge: 189
Registriert: Do 27. Okt 2016, 09:00
Wohnort: 2340 Mödling

Anzeige

Nächste

Zurück zu VW e-up!

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast