VW Twin-Up - XL1 Technik im Up

Volkswagens erstes Blue-e-Motion Elektroauto auf Basis des up!

VW Twin-Up - XL1 Technik im Up

Beitragvon Twizyflu » Do 7. Nov 2013, 23:13

Es ist jetzt zwar nicht der reine e-up, aber man will die Technik des XL 1 in den up verpflanzen.

Ich persönlich frage mich wo das hinführen soll?

Benziner Up
Erdgas Up
Hybrid Up
Elektro Up

das einzige was up geht ist der Preis bei den ganzen alternativen Ups.

http://www.motor-talk.de/news/in-diesem ... 43457.html
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18823
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Anzeige

Re: VW Twin-Up - XL1 Technik im Up

Beitragvon dkt » Fr 8. Nov 2013, 06:46

Twizyflu hat geschrieben:
Es ist jetzt zwar nicht der reine e-up, aber man will die Technik des XL 1 in den up verpflanzen.

Ich persönlich frage mich wo das hinführen soll?

Benziner Up
Erdgas Up
Hybrid Up
Elektro Up

das einzige was up geht ist der Preis bei den ganzen alternativen Ups.

http://www.motor-talk.de/news/in-diesem ... 43457.html


VW hat – meiner Meinung nach – immer noch das gleiche Problem. Das Problem ist, die bezahlbare Batterie für eine genügend große Reichweite zu bauen.

Der Versuch nun den E-up als Plug-in zu entwickeln, ist wie der A3 e-tron, ein Versuch mit diesem Problem zu leben.

Aufgeschreckt sind eigentlich nun alle deutschen Autohersteller durch die Konsequenz, mit der Tesla (und auch Nissan) die Batterie entwickelt.

Auch sichert sich Tesla, umfassend alle relevanten Verbesserungen der Batterietechnik, soweit möglich, mit Patenten ab. So wird es für die deutschen Hersteller immer schwieriger die Kernkompetenz „Batterietechnik“ aufzubauen. Mercedes hat deswegen schon den einfacheren Weg gewählt und hat nun Tesla als Batteriezulieferer.

Das Ergebnis meiner Beobachtungen im Batteriefall ist: Deutschlands Industrie läuft schon jetzt hinter der Entwicklung her. Die Chance die noch besteht zu punkten, liegt in der Basisfrage, Rundzelle oder Flachzelle. Welche Technologie ist zukunftsfähiger? Eine Antwort haben wir möglicherweise schon, im Laufe des kommenden Jahres.
dkt
 
Beiträge: 764
Registriert: Mi 5. Jun 2013, 07:19

Re: VW Twin-Up - XL1 Technik im Up

Beitragvon EVduck » Fr 8. Nov 2013, 13:28

VW hat – meiner Meinung nach – immer noch das gleiche Problem. Das Problem ist, die bezahlbare Batterie für eine genügend große Reichweite zu bauen.


VW hat meiner Meinung nach ein ganz anderes Problem, sie wissen nicht wohin die Reise mit der Elektromobilität hingeht, bzw. wie sie dieses Thema betreiben sollen.

Und nun wollen sie sich alle Optionen soweit aufhalten, dass sie sagen können, "wir sind dabei", ohne wirklich Geld in die Hand zu nehmen, um es dann hinterher abzuschreiben. Nur leider geht diese Taktik nicht wirklich auf, wenn immer mehr Popcorn wirklich "poppt", denn wenn ein Trend erst einmal offensichtlich ist, ist es in der Regel zu spät um auf diesen Zug noch aufzuspringen.

Und noch ein Problem hat VW, sie gelten als ein Hersteller, der solide aber langweilige Autos mit hervorragenden Motoren baut. Bei Elektromobilen ist die Motorentechnik nur noch am Rande interessant, hervorragende E-Motoren kann man an jeder Straßenecke kaufen.

Gruß, EVDuck
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeug: Zoe Intens perlweiß
ORDER≡D 2016-04-01 03:58
EVduck
 
Beiträge: 1426
Registriert: Do 2. Aug 2012, 09:14

Re: VW Twin-Up - XL1 Technik im Up

Beitragvon dkt » Fr 8. Nov 2013, 14:12

EVduck hat geschrieben:
Und noch ein Problem hat VW, sie gelten als ein Hersteller, der solide aber langweilige Autos mit hervorragenden Motoren baut. Bei Elektromobilen ist die Motorentechnik nur noch am Rande interessant, hervorragende E-Motoren kann man an jeder Straßenecke kaufen.


Abgesehen von den Radnabenmotoren, kann ich nur voll und ganz zustimmen. Hier im Forum wiederhole ich mich jetzt, aber es ist es wert. Ich gehe einmal davon aus, dass VW hier auch mitlesen lässt.

Es bleibt dabei. Schon frühzeitig ( etwa 2009) hat seinerzeit AUDI (VW Tochter) das Konzept e-tron vorgestellt, bzw. den S8 e-tron auch als Konzeptauto gebaut. Das war parallel zur Zeit des Tesla Roadsters. Vorteil gegenüber Tesla war damals, dass das Konzeptauto auch noch vier Radnabenmotoren aufwies. Schon damals fiel mir auf, dass AUDI wenig zur Batterie gesagt hat. Hier lag damals anscheinend schon die Ursache für das Begräbnis der e-tron Idee. Denn, hätte damals der gesamte Konzern dem Batterie-Problem, wie auch Tesla, genügend Aufmerksamkeit und Investitionen gewidmet, wäre VW heute vielleicht auf Augenhöhe mit Tesla und würde im e-tron Konzept erfolgreich weitermachen.

Aber – deswegen spreche ich immer wieder von der „Behäbigkeit“ des VW Management - VW hat das Problem unterschätzt und selbst die spätere Braunschweiger Initiative für eine Batterieforschungseinheit, hat bis jetzt – für den außen stehenden Beobachter – „nur“ heiße Luft gebracht.

VW als Weltkonzern steht in der Batterieentwicklung und dem möglichen Einsatz einer eigenen Batterie, nackt da. Für mich persönlich zeigt sich da ein fundamentaler Fehler im strategischen Management. VW wird das in 2 bis 4 Jahren büßen. Kommt es zum Durchbruch der E-Mobilität und daran habe ich keinen Zweifel, wird VW seine dominierende Stellung, nach Toyota verlieren. Selbst die Fortschritte im Batterieersatz (Brennstoffzelle) sind da nur ein Holzweg. Zum Schluss wird der Konzern mit Zukäufen (in der Batterietechnologie) ums Überleben kämpfen. Wenn das Kapital reicht wäre dann für VW möglicherweise die beste Lösung, Tesla zu kaufen.

Die Ingolstädter (AUDI) sind für ihre Weitsicht von damals geprügelt worden – und das zu Unrecht.
Winterkorn und auch die graue Porsche Eminenz (Piech) haben wenig Weitsicht bewiesen. Das ist meine unmaßgebliche Meinung, eines Mitglieds von Millionen einfachen Deutschen.

Grüße

Dieter
dkt
 
Beiträge: 764
Registriert: Mi 5. Jun 2013, 07:19

Re: VW Twin-Up - XL1 Technik im Up

Beitragvon Twizyflu » Fr 8. Nov 2013, 17:16

Ich war heute mittag bei einem VW Porsche Betrieb und habe mal Erkundigungen eingeholt.
Bei uns in Österreich weiß man noch nichts. Die Verkäufer gehen alle am 5. und 6. DEZEMBER auf eine Produktschulung. Das heißt: ich wusste wieder mal weit mehr als irgendwer dort. Aber man gab zu, dass VW da Argumentationsprobleme bekommen wird. Über 10000 mehr für den e-up? Es wird schwierig.
Bmw zieht mit dem i3 ordentlich an sagte ich und andere Hersteller sind schon in 2. Generation oder weiter.
Tesla kommt auch.

Man glaubt, dass es der neue Trend sei.
Trend. Das klingt für mich wie iphones oder Klamotten.
Da geht's um die Wahl der Mobilität der Zukunft.

Hab ihnen auch gleich gepfiffen, dass Toyota in 2 jahren mit einem 600km Reichweite Wasserstoff Auto kommt.

Unterlagen gabs keine.

Schade, aber was soll man machen.
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18823
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: VW Twin-Up - XL1 Technik im Up

Beitragvon EVplus » Fr 8. Nov 2013, 17:23

Das einsetzende Dieselmotorgeräusch des XL1 sagt wohl alles dazu...

ab ca. Minute 6:21 , Sprache : Spanisch / englisch

Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1942
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: VW Twin-Up - XL1 Technik im Up

Beitragvon Robert » Fr 8. Nov 2013, 18:28

Ach du Schande ! Wie peinlich ist DAS denn !? Nicht umsonst fragt der Fahrer entsetzt " Is it ok right now ?" als der Sack Nüsse explodiert. :shock:
Wenn bei einem herkömmlichen Verbrenner plötzlich dieses Geräusch auftaucht spricht man gemein hin von einem Lagerschaden. :P :mrgreen:

Und darauf sind die stolz ? Njam....
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4356
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: VW Twin-Up - XL1 Technik im Up

Beitragvon Twizyflu » Fr 8. Nov 2013, 19:25

Ach deshalb wird der nicht in Großserie gefertigt.
Man schämt sich. Zurecht.
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18823
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: VW Twin-Up - XL1 Technik im Up

Beitragvon Adrian » Fr 8. Nov 2013, 19:38

Omg...konnte das gerade nicht glauben ;) .
Nicht nur der Motor klingt wie ein Traktor, auch noch das Getriebe ist deutlich hörbar... :lol:
Tages- und Wochenmieten (Tesla S, Twizy, Zero, Jetflyer) bei bluemove-mobility in München Neu: Model X,Hyundai Ioniq Style, e-Golf 300, Ampera-E
Benutzeravatar
Adrian
 
Beiträge: 1264
Registriert: Fr 7. Jun 2013, 12:10
Wohnort: Nähe München

Re: VW Twin-Up - XL1 Technik im Up

Beitragvon Twizyflu » Fr 8. Nov 2013, 19:45

Liegt wohl am kleinen Hubraum.
Der muss ja rasseln. Und ob der lange hält?
Naja ser XL1 bleibt eine Rarität. Vielleicht auch gut so
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18823
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Anzeige

Nächste

Zurück zu VW e-up!

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste