Verriegelter Ladeanschluß - Fehlkonstrukion!

Volkswagens erstes Blue-e-Motion Elektroauto auf Basis des up!

Verriegelter Ladeanschluß - Fehlkonstrukion!

Beitragvon a-kino » Fr 4. Jul 2014, 21:50

VW sollte dringend die dauerhafte Verriegelung des Ladeanschlusses abschaffen!
Begründung: Ich fahre seit ca. 4000 km einen e-up und einen e-Golf.
Ich bin viel in fremden Städten unterwegs und muß da auch schnell laden um wieder nach Hause zu kommen. Ich konnte mit den VWs nocht nie, wie mir angeboten wurde, bei VW laden, da da immer ein VW angesteckt war und ich den Stecker nicht raus bekomme, obwohl sie fertig mit laden sind. So musste ich immer zu BMW fahren, dort bei einem beliebigen i3, wenn er fertig geladen ist, den Stecker ziehen und bei mir anstecken. Das ist ganzschön peinlich wenn man das jeden Tag machen muß. Vor allem kann ich mich nicht vom Auto entfernen, da ich ja auch nach dem Laden noch die Säule für alle anderen BMWs blockieren würde. Da bin ich dann bestimmt irgendwann nicht mehr gern gesehen.
Der Ladeanschluss sollte wenigstens mit Beendigung des Ladens entriegelt sein. Und das Laden kann man ja auch per App beenden. Telefonnummer auf den Tankdeckel und schon kann man verschwinden.
Benutzeravatar
a-kino
 
Beiträge: 162
Registriert: Di 13. Mai 2014, 12:41

Anzeige

Re: Verriegelter Ladeanschluß - Fehlkonstrukion!

Beitragvon KraftZwerg » Sa 5. Jul 2014, 09:45

"Fehlkonstruktion" würde ich nicht sagen. Das ist eher eine Philosophiefrage - und darüber kann man natürlich diskutieren.

Ich sehe hinter der Verriegelung mehrere Absichten:
- Sicherstellen, dass die Schütze den Stromfluss unterbrochen haben, bevor der Stecker gezogen wird (Lichtbogen!)
- Schutz vor unbefugter Unterbrechung der Ladung im öffentlichen Raum
- Schutz vor Diebstahl des Kabels im öffentlichen Raum

Insofern geht das m.E. in Ordnung.

Was mich aber auch stört, ist dass der e-up die Dose nach einer Minute verriegelt, obwohl gar kein Stecker drin ist. Da muss ich in der Garage entweder schnell sein oder wieder auf die Fernbedienung drücken...
Benutzeravatar
KraftZwerg
 
Beiträge: 88
Registriert: Mo 16. Jun 2014, 22:15

Re: Verriegelter Ladeanschluß - Fehlkonstrukion!

Beitragvon dedetto » Sa 5. Jul 2014, 11:18

Hallo.

Wenn man das Kabel ziehen kann wird es sicher nicht lange dauern bis der erste das Label noch während des Ladevorgangs abzieht um mal eben schnell seinen Wagen vorzuziehen. So nach dem Motto: "Termine, Termine. Ich muss schnell weiter, soll doch der andere warten." Das kennt man ja zur genüge.

Wenn das Kabel verriegelt ist dann muss der Benutzer natürlich wieder pünktlich da sein, seinen Wagen entkabeln und wegfahren sonst darf er sich zu recht auf einen Rüffel gefast machen.

Zudem währe mir die Gefahr zu groß das jemand ein billiges zweites Ladekabel brauchen kann ;) :evil: . Und dann steht man bestimmt vor "unendlichen" Lieferzeiten für ein Ersatzkabel.
Benutzeravatar
dedetto
 
Beiträge: 760
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 19:40

Re: Verriegelter Ladeanschluß - Fehlkonstrukion!

Beitragvon DaCore » Sa 5. Jul 2014, 12:22

Fehlkonstruktion? Eher ein SW-Update. Man müsste es so hinkriegen, dass ein Adapterkabel nach Landeende nicht entriegelt wird. Jedenfalls nicht von der Fahrzeugseite.
DaCore
 
Beiträge: 192
Registriert: So 20. Okt 2013, 06:52

Re: Verriegelter Ladeanschluß - Fehlkonstrukion!

Beitragvon dedetto » Sa 5. Jul 2014, 12:37

Hallo.

DaCore hat geschrieben:
... ein Adapterkabel nach Landeende nicht entriegelt wird. Jedenfalls nicht von der Fahrzeugseite.


Ist doch so ??? Zumindest bei meinem e-UP! ist Deckel bzw. Kabel am e-UP! immer verriegelt.
Benutzeravatar
dedetto
 
Beiträge: 760
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 19:40

Re: Verriegelter Ladeanschluß - Fehlkonstrukion!

Beitragvon DaCore » Sa 5. Jul 2014, 14:31

dedetto hat geschrieben:
Hallo.

DaCore hat geschrieben:
... ein Adapterkabel nach Landeende nicht entriegelt wird. Jedenfalls nicht von der Fahrzeugseite.


Ist doch so ??? Zumindest bei meinem e-UP! ist Deckel bzw. Kabel am e-UP! immer verriegelt.


Ja, die Seite an der Ladesäule könnte sich nach Ladeende aber entriegeln, so dass man den Stecker entfernen kann und die Ladesäule wieder verwendbar ist. Ich hab keine Ahnung ob das Fahrzeug oder die Ladesäule für die Verriegelung auf der Seite der Ladesäule verantwortlich ist.
DaCore
 
Beiträge: 192
Registriert: So 20. Okt 2013, 06:52

Re: Verriegelter Ladeanschluß - Fehlkonstrukion!

Beitragvon rolfrenz » So 6. Jul 2014, 22:29

DaCore hat geschrieben:
Ja, die Seite an der Ladesäule könnte sich nach Ladeende aber entriegeln, so dass man den Stecker entfernen kann und die Ladesäule wieder verwendbar ist. Ich hab keine Ahnung ob das Fahrzeug oder die Ladesäule für die Verriegelung auf der Seite der Ladesäule verantwortlich ist.


Das Problem ist ja der DC-Bereich. Da gibt es keine Dose auf der anderen Seite, sondern das fixe Kabel von der Säule. Und nur dort ist es wirklich lästig, wenn der Händler (habe hier auch meine schlechten Erfahrungen bei VW) den eigenen Vorführer wg. 20 min. laden, am Samstag Mittag noch schnell einmal anhängt und erst am Montag in der Früh seinen Betrieb wieder aufsperrt… :-(.

Die Lösung wäre: Verriegelung auch nach Ladeende bei AC-Laden, um das Kabel zu schützen. Entriegelung nach Ladeende bei DC-Laden, weil ja kaum einer die ganze Ladesäule klauen wird… ;-) Ob das softwaremäßig schnell gelöst werden kann, ist natürlich die Frage.
VW e-Up! seit 17.04.2014 Bild
TESLA Model ☰ reserviert am 31.03.2016
SONOMOTORS SION Extender reserviert am 2.08.2016
VW e-Golf 300 seit 6.12.2017 Bild
rolfrenz
 
Beiträge: 672
Registriert: So 9. Mär 2014, 19:53

Re: Verriegelter Ladeanschluß - Fehlkonstrukion!

Beitragvon a-kino » Mo 7. Jul 2014, 11:46

Bei DC Laden ist das sehr massive Kabel immer an der Ladesäule fest. Da man DC laden immer dann nur macht wenn es schnell gehen soll, weil man auf der Durchreise ist, kann es nicht sein das ein VW die Säule beliebig lange blockiert, nur weil der Fahrer abwesend ist. Bei Ladeende muß das Kabel wieder frei gegeben werden!

Ich war dieses Wochenende mit Familie inkl. 3 Kindern 800 km an der A9 unterwegs ( eine Probefahrt zur Oma mit dem e-Golf), alle DC Ladesäulen funktionierten einwandfrei. Nur an einer Stand einer noch angesteckt aber fertig mit Laden. Zum Glück war es kein VW. Es war ein BMW. einfach umgesteckt und nach 30 min ging es weiter. Vom BMW Fahrer noch immer keine spur, das Auto stand noch. Meine Familie hätte unseren VW und mich verflucht, wenn das Laden nicht geklappt hätte.

Bei AC ist das etwas anderes, das dauert eh ewig. Aber auch da sollte das Kabel wieder frei gegeben werden wenn man es so möchte nach Ladeende. Die Ladeverriegelung sollte auch nicht mit der Fernbedienung zum Tür öffnen gekoppelt werden. Jedesmal, wenn man noch schnell aus dem Auto was holen will, das passiert mit Kindern andauernd, unterbricht es die Ladung. Wenn ich als Papa dann nicht sofort mich um das weiterladen kümmere, gehts halt auch lange nicht weiter, nur weil die Frau mal noch schnell die Sonnenbrille geholt hat.

Auf der Fernbedinung ist ein Knopf zum entriegeln des Kofferaumdeckels, dieser sollte lieber zum getrennten entriegeln des Ladekabels genutzt werden. Zusätzlich sollte auch das entriegeln per App möglich sein. Wenn erst mal viele VWs unterwegs sind, grauts mir bei einer Fernreise und ich werde noch Heilig und stoße dann noch viele Gebete von Säule zu Säule aus, das da bitte kein VW steht. Das kann ja nicht sein.

Übrigens, der e-Golf fährt bestens und die Reichweite ist voll besetzt immer noch mind. 20 Prozent höher als unter gleichen Bedingungen ein leerer e-up. Heute mach ich mal mit einem Kumpel eine e-up vs. e-Golf Vergleichsfahrt über 100 km. Ich bin gespannt.
Benutzeravatar
a-kino
 
Beiträge: 162
Registriert: Di 13. Mai 2014, 12:41

Anzeige


Zurück zu VW e-up!

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste