Verbrauchswerte aus der Praxis

Volkswagens erstes Blue-e-Motion Elektroauto auf Basis des up!

Verbrauchswerte aus der Praxis

Beitragvon vw-eup » Di 26. Nov 2013, 21:00

Hallo,

hier mal ein paar Verbrauchswerte aus der Praxis.

Temperatur -1,5 °C

Fz. am Kabel vorgewärmt. Dann ging es 3 Kilometer ins Fitnesstudio.
(Fahrzeug hat dann rund 1 Stunde gestanden - also wieder kalt)

Gefahren bin ich mit Heizung -> Klimaautomatik auf 21 °C

Gefahren bin ich im Eco Programm (nicht eco+ sonst gibts ja keine Heizung). Autobahn mit 100 km/h mit Tempomat. In der Stadt 50-60 km/h mitgeschwommen. Auf der Landstrasse mit 80 - 90 km/h

Mit Sitzheizung und kurz nach dem Start auch die Frontscheibenheizung an. Später auch kurz die Heckscheibenheizung (Dann aber wieder die Frontscheibenheizung aus)

Restreichweite am Start lt. Bordcomputer : 153 KM

Gefahren bin ich 37 KM -> Restreichweite 89 KM lt. Bordcomputer. Also sollte ich morgen die 30 KM ins Büro wieder schaffen. Das Fahreug wird morgen früh nicht vorgewärmt. (und steht draussen - keine Garage oder so). Es wird nicht geladen -> Challenge 8-) :lol: :mrgreen:

Hier die Auszüge aus dem Bordcomputer:
Dateianhänge
Foto 3.JPG
Foto 2.JPG
Foto 1.JPG
Zuletzt geändert von vw-eup am Di 26. Nov 2013, 21:03, insgesamt 1-mal geändert.
vw-eup
 
Beiträge: 195
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 14:56

Anzeige

Re: Verbrauchswerte aus der Praxis

Beitragvon vw-eup » Di 26. Nov 2013, 21:01

Es macht unglaublich viel Spass mit dem Auto zu fahren. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
(auch wenn das mit der Reichweite, Heizung und den Temperaturen ein bisschen eine Herrausforderung wird - aber es macht freude) .Ich fahre gern elektrisch. Leider noch nicht jeden Tag.
Dateianhänge
Foto 4.JPG
Zuletzt geändert von vw-eup am Di 26. Nov 2013, 22:26, insgesamt 1-mal geändert.
vw-eup
 
Beiträge: 195
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 14:56

Re: Verbrauchswerte aus der Praxis

Beitragvon Adrian » Di 26. Nov 2013, 21:55

Verbrauch und Restreichweite schauen für die Temperaturen (+Heizung) doch ganz gut aus.

Es wundert mich, dass noch kein Forenmitglied von einer Probefahrt berichtet...(s.h. I3). Vielleicht schau ich demnächst ja mal bei einem VW Händler vorbei ;-).
Tages- und Wochenmieten (Tesla S, Twizy, Zero, Jetflyer) bei bluemove-mobility in München Neu: Model X,Hyundai Ioniq Style, e-Golf 300, Ampera-E
Benutzeravatar
Adrian
 
Beiträge: 1261
Registriert: Fr 7. Jun 2013, 12:10
Wohnort: Nähe München

Re: Verbrauchswerte aus der Praxis

Beitragvon kai » Mi 27. Nov 2013, 07:43

Hi,

sag mal hast Du Winterreifen drauf ?
Und schon mal die Ladeverluste gemessen ? Beim ADAC Test waren es ca. 15%. die noch mal on TOP kommen.

Musst mal mit 120-130 km/h auf der Autobahn "mitschwimmen", das gibt gut "Verbrauch" :)

Bei Spritmonitor ist nur ein einziger e-up mit veralteten Daten vom Oktober und Sommerreifen.

Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2389
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 19:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Verbrauchswerte aus der Praxis

Beitragvon eDEVIL » Mi 27. Nov 2013, 07:52

Wie bist Du an den eup gekommen?
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11325
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Verbrauchswerte aus der Praxis

Beitragvon vw-eup » Mi 27. Nov 2013, 10:22

So hier die werte von heute morgen. Ich bin sicher mit ausreichen Restreichweite angekommen 8-)

Der eUP hat die ganze nacht draussen gestanden. Heute morgen war es ja schon recht winterlich. -3,5°C

Ich habe nicht nachgeladen. Das Fahrzeug wurde nicht vorgwärmt.
Ich bin lt. Bordcomputer mit 89 KM Restreichweite gestartet.

Fahrt ins Büro. Gezuckel im Berusfverkehr durch die Stadt. Dann auf die Autobahn. (Tempomat 100 - 110 km/h) Zum schluss Landstrasse (hier ging es auf den letzten Kilometern mit Steigung schon bergauf - konnte man direkt am momentanverbauch sehen)

Fahrstrecke 34 KM. Restreichweite lt. Bordcomputer 32 KM .

Heizung 22 ° C mit Sitzheizung. Aufgrund von Eis und Kälte Frontscheibenheizung und Heckscheibenheizung im Wechsel, Speigelheizung auch an.Macht im Durchschnitt 16,5 kWh. Gefahren im eco Programm (damit lässt sich im Berufsverkehr vernünftig anfahren und Beschleunigen und man ist ökonomisch unterwegs)

Das Fahrzeug hat natürlich Winterräder drauf Vredestein Snowtrac 3 165/70 R14 81 T . Effiezienzklasse E also nix besonderes. (die Reifen sind ganz neu - Profil noch nicht groß angefahren)

Ladeverluste oder ähnliches habe ich noch nicht ermittelt.

Mit nachladen und vorheizen wäre das natürlich einfachere gewesen. Ich wollte es aber mal ausprobieren.

Für mich die Erfahrung das man problemlos elektrisch im Alltag unterwegs sein kann. (für die täglichen strecken).

Da ich die Fahrzeuge ja auch an Kunden verkaufen möchte, ist es für mich wichtig die nötigen Erfahrungen zu machen um auch eine Kunden vernünftig beraten zu können. Ich verkaufe in der Regel nur was ich selbst auch ausprobiert habe.

Gruß

B.
Dateianhänge
Foto 1.JPG
Foto 2.JPG
Foto 3.JPG
Zuletzt geändert von vw-eup am Mi 27. Nov 2013, 10:37, insgesamt 2-mal geändert.
vw-eup
 
Beiträge: 195
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 14:56

Re: Verbrauchswerte aus der Praxis

Beitragvon Jadepflanze » Mi 27. Nov 2013, 10:31

Hallo vw-eup!

Danke für deinen Verbrauchsbericht.

...
Restreichweite am Start lt. Bordcomputer : 153 KM
Gefahren bin ich 37 KM -> Restreichweite 89 KM lt. Bordcomputer
...

Mit einfachem Dreisatz lässt sich daraus die theoretisch maximale Reichweite bei -1,5°C und diesem Fahrprofil berechnen:
153 * 37 / (153-89) = 88,..km. bzw. laut zweiten Bericht:
89*34 / (89-32) = 53,..km

Das entspricht einer realen maximalen Reichweite von 57% bzw. 59% bezogen auf die theoretische.

Mich würde interessieren, wie die Reichweite bei einem sparsameren Fahrprofil aussehen würde:
Innenraum 17°C, 70-80km/h.

Schön wären weitere Berichte mit gleichem Fahrprofil bei anderen Außentemperaturen.

Grüße aus dem Flachland
G.
Jadepflanze
 
Beiträge: 7
Registriert: Mi 27. Nov 2013, 10:08

Re: Verbrauchswerte aus der Praxis

Beitragvon vw-eup » Mi 27. Nov 2013, 10:47

Eine große Stellschraube ist natürlich auch am Kabel vorzuwärmen. Das spart doch eine Menge Energie und Reichweite. (Wenn mann die Heizung ausschaltet stehe auf der berechneten Reichweite rund 20 - 30 KM mehr am Bordcomputer. Die Heizung startet kalt mit einem momentanverbrauch -> 5,5kW lt. Bordcomputer.

Habe nochmal Online-Auswertung nachgeschaut nachgeschaut. Durchnittlich 2,3 kWh /100 KM Nebenverbraucher.

Ich denke die 100 KM reichweite im Winterbetrieb sind nicht unrealistisch. 80 -120 KM Reichweite im Winter werden von Volkswagen für den Winterbetrieb angegeben. Mit vorwärmen am Kabel geht sicher mehr.

So der UP hängt seit 08:10 am Ladegerät. In ca. 1:15 h ist die Batterie wieder voll geladen. 3,7 KW Wallbox
vw-eup
 
Beiträge: 195
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 14:56

Re: Verbrauchswerte aus der Praxis

Beitragvon Spürmeise » Mi 27. Nov 2013, 11:16

vw-eup hat geschrieben:
So der UP hängt seit 08:10 am Ladegerät. In ca. 1:15 h ist die Batterie wieder voll geladen. 3,7 KW Wallbox

Verlangt VW wirklich 140,- € extra für so ein Typ2-auf Typ2-Ladekabel, wenn man dies statt des serienmäßigen Schuko-Ladekabel haben möchte?
Spürmeise
 

Re: Verbrauchswerte aus der Praxis

Beitragvon vw-eup » Mi 27. Nov 2013, 11:29

Das Ladekabel ist zusätzlich zum Schuko-Ladegerät. Das Schucko-Ladegerät wird immer mitgeliefert.

Das Kabel wird ja eher für öffentliche Ladesäulen benötigt. Ich habe mal nachgeschaut. Für 140 EUR gibt es im freien handel kein Typ 2 Ladekabel. (ich finde den Preis jetzt nicht so schlecht) . wer ne Wallbox kauft hat ja meistens ein Kabel dran.
vw-eup
 
Beiträge: 195
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 14:56

Anzeige

Nächste

Zurück zu VW e-up!

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste