... stimmen die 22.500€

Volkswagens erstes Blue-e-Motion Elektroauto auf Basis des up!

... stimmen die 22.500€

Beitragvon meta96 » Do 28. Mär 2013, 19:32

für den e-up! und ist da der Akku schon dabei?

Quelle (auch wenn es weh tut): http://www.autobild.de/artikel/vw-e-up-probefahrt-2821962.html
meta96
 
Beiträge: 861
Registriert: Do 14. Feb 2013, 19:45
Wohnort: g r a z - w i e n

Anzeige

Leider noch nicht bekannt

Beitragvon SaveThePlanet » Do 28. Mär 2013, 19:37

Der Artikel ist von Januar 2012. Damals wußte die Autobild noch nicht, wie der Preis am Ende sein wird, und VW wahrscheinlich auch noch nicht.

Ob es am Ende 22500 sein werden, und ob VW ein Batteriemietenmodell anbietet, oder nicht, ist öffentlich noch nicht bekannt.

Die gute Nachricht: zur IAA im September sollte es bekannt gemacht werden. :)

Besten Gruß,
SaveThePlanet
SaveThePlanet
 
Beiträge: 47
Registriert: Do 22. Nov 2012, 00:47

Re: AW: ... stimmen die 22.500€

Beitragvon Karlsson » Do 28. Mär 2013, 19:49

Ich habe gestern mal im normalen Up gesessen - das ist aber schon ein kräftiger Sprung runter vom Polo was so Nutzwert und auch Wertanmutung angeht.
Also wirklich nur ein reiner Zweitwagen. Der Zoe wird da wohl einiges mehr bieten.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12838
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: AW: ... stimmen die 22.500€

Beitragvon Chris » Do 28. Mär 2013, 20:25

@Karlsson: So schlimm finde ich es gar nicht. Und selbst ich mit 1,85m Körpergröße hab vorne noch Platz ^^
Was mich allerdings stört: Es gibt an der Fahrertür keinen Schalter für den Fensterheber der Beifahrertür. Man muss immer rüber greifen. Das ist für mich eindeutig am falschen Ende gespart.
My next car is a reservation: Microlino or Model 3 or both?
Benutzeravatar
Chris
 
Beiträge: 721
Registriert: Mo 28. Jan 2013, 21:44

Re: ... stimmen die 22.500€

Beitragvon Guy » Do 28. Mär 2013, 21:21

Ich saß mit meinen 1,94 im Seat Mii, der müsste so ziemlich identisch sein, und hatte ebenfalls ausreichend Platz.

Aber ganz ehrlich, so ein Auto will ich nicht fahren, zumindest nicht, wenn ich es bezahlen muss ;) Vielleicht hilft der Elektroantrieb, wenn er denn ausreichend Power hat, dass leichtes Go-Kart-Feeling aufkommt. Mit Verbrenner wäre der jedenfalls nichts für mich.

Auch habe ich so meine Zweifel, ob Kleinstwagen zum Mittelklassepreis funktioniert. Wenn es jedoch ein Hersteller schafft so etwas zu verkaufen, dann VW.
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3499
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Re: AW: ... stimmen die 22.500€

Beitragvon Chris » Do 28. Mär 2013, 22:48

Vielleicht habe ich ja auch einfach nicht so hohe Ansprüche. Bin den Up beruflich schon ein paar mal gefahren. Keine Frage, er hat keine sportlichen Ambitionen aber er ist auch auf der Autobahn fahrbar ^^
My next car is a reservation: Microlino or Model 3 or both?
Benutzeravatar
Chris
 
Beiträge: 721
Registriert: Mo 28. Jan 2013, 21:44

Re: AW: ... stimmen die 22.500€

Beitragvon Karlsson » Fr 29. Mär 2013, 12:25

Ich hab halt davor/danach in Polo, Fabia, Mii, Citygo und Ibiza gesessen.
In der Klasse drüber, also Kleinwagen = Polo, Fabia, Ibiza, gibts doch reichlich mehr Nutzwert. Also der Kofferraum ist gefühlte 2,5-3x so groß und vor allem verkleidet, wo man beim Up auf lackiertes Blech guckt.
Stört beim ersten Ansehen nicht, aber nach kurzer Zeit wird das Blech mit Kratzern übersäht sein.
Da werden diverse Einkäufe auch auf der Rücksitzbank landen weil der Kofferraum einfach zu klein ist.

Also nicht falsch verstehen, ich bin totaler Kleinwagen Freund und nutze den Corsa als Erstfahrzeug und mit etwas gutem Willen reicht das auch völlig aus.
Aber beim Up wirds wörtlich genommen eng.

Natürlich nicht für Fahrten zur Arbeit allein. Der Fahrer sitzt ganz ok. Ich bin 1,78 und der Platz ist ok. Die kompakten Abmaße passen zu einem kleinen Flitzer und sind in der Stadt auch einfach praktisch also da würde ich nichts vermissen.
Die nur teils verkleideten Türen sind ok, man erwartet da aber natürlich einen niedrigeren Preis.
Und das ist dann vielleicht auch einfach der Knackpunkt - es ist viel Geld für ein doch recht seeehr kleines Auto.
Der Zoe scheint da doch einiges mehr zu bieten.

Nun ist das natürlich schwer, die Preise zu vergleichen. Wenn der Up 12.500 -15.000 plus Batteriemiete kosten würde, wäre die Relation vielleicht gewahrt. Oder halt der Zoe mit Akku 32.000.

Ich hatte so die Idee, ob bei 2 Autos nicht das E-Auto das am meisten genutzte wäre. Also sinngemäß der Erstwagen. Da scheint mir der Up etwas wenig zu sein.

Gut, ist jetzt weniger Kritik am Up selbst als mehr der Umstand, dass er vielleicht nicht so in mein Gedankenmodell passt. Da ist dann aber vielleicht die Überlegung nahe, stattdessen einen Twizy zu nehmen, wenn es hauptsächlich nur um Fahrten allein zur Arbeit geht, weil der Up für das Geld doch erschreckend klein ist.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12838
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Anzeige


Zurück zu VW e-up!

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste