Sparmeister. E-UP im ADAC ECO Test

Volkswagens erstes Blue-e-Motion Elektroauto auf Basis des up!

Re: Sparmeister. E-UP im ADAC ECO Test

Beitragvon bm3 » Fr 25. Okt 2013, 15:45

Hallo,
ich erwarte von einer guten E-Motor/Controller-Kombination dass sie im relevanten Bereich von sagen wir mal 30km/h bis beinahe Vmax auch mit einem guten Wirkungsgrad ohne Schaltgetriebe dazwischen arbeiten kann. Das sollte durchaus auch machbar sein.

Viele Grüße

Klaus

editiert: Ob der E-UP wirklich besser ist als die Konkurrenz beim Stromsparen wird sich ja hoffentlich bald zeigen wenn die "normalen" Kunden ihn endlich geliefert bekommen und im Alltagsbetrieb dann auf ihn losgelassen werden. :lol:
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5694
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Anzeige

Re: AW: Sparmeister. E-UP im ADAC ECO Test

Beitragvon Karlsson » Fr 25. Okt 2013, 16:03

Von einem guten Auto erwarte ich auch, dass es noch fliegen und schwimmen kann...

Leute, die Physik bleibt immer dieselbe.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12788
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Sparmeister. E-UP im ADAC ECO Test

Beitragvon bm3 » Fr 25. Okt 2013, 16:44

Ist mir eigentlich egal was Du erwartest :lol:
Was ich schrieb bezog sich auf den Stand der Elektrotechnik inklusive der Physik.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5694
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: AW: Sparmeister. E-UP im ADAC ECO Test

Beitragvon Karlsson » Fr 25. Okt 2013, 16:51

Meine Worte :lol:
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12788
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Sparmeister. E-UP im ADAC ECO Test

Beitragvon Desti » Fr 25. Okt 2013, 18:53

kai hat geschrieben:
Hi Leute

http://www.adac.de/infotestrat/tests/au ... DTest=5046

Was mich erstaunt ist der gemessene geringe Verbrauch bei Autobahnfahrt. Den Luftwiderstand kann doch ein e-up auch nicht wegzaubern. Oder ist der e-UP ein cw-Wunder ?

Beispiel:

ADAC Stadt / Landstraße / Autobahn
e-UP: 10,4 / 11,9 / 18,6
Ford Focus electric: 19,1 / 19,3 / 30,2
ZOE: 14,0 / 17,0 / 28,3
Smart ED: 17,1 / 22,1 / 34,6
Model S: 21,7 / 21,1 / 31,7

Fair ist in der Abschlußbewertung die mangelnde 3-phasen AC-Schnelladung

Gruß

Kai



Vielleicht hat man den e-Up im Eco-Modus gefahren, ausversehen natürlich.
Benutzeravatar
Desti
 
Beiträge: 393
Registriert: Do 23. Aug 2012, 01:31

Re: Sparmeister. E-UP im ADAC ECO Test

Beitragvon Twizyflu » Fr 25. Okt 2013, 20:26

Dafür zieht der ADAC beim e-up mit der Karosseriequalität schon ziemlich in die Kritik.
Von wegen bewährte VW Qualität, aber gut ist ja beim Zoe teilweise nicht besser.

http://www.adac.de/_ext/itr/tests/Autot ... W_e_up.pdf
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18739
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Sparmeister. E-UP im ADAC ECO Test

Beitragvon zottel » Sa 26. Okt 2013, 02:19

Von wegen Wunder:

Dass meine mia ab Steckdose trotz geringen Gewichts mehr als 15 kWh/100 km braucht, liegt daran, dass ich sie ziemlich viel nahe am Topspeed fahre – und daran, dass recht einfache und günstige Motorentechnik verbaut ist.

Da ist sicher noch einiges machbar. Im Verbrennerbereich hat VW sehr effiziente Motoren. Wenn sie zumindest ein bisschen Entwicklungskapazität auf den Versuch verwendet haben, einen möglichst effizienten E-Antriebsstrang zu entwickeln, kann ich mir vorstellen, dass diese Werte realistisch sind.

Ich bin mir nur nicht sicher, ob sie das wirklich gemacht haben.
Benutzeravatar
zottel
 
Beiträge: 248
Registriert: Fr 5. Jul 2013, 08:55

Re: Sparmeister. E-UP im ADAC ECO Test

Beitragvon bm3 » Sa 26. Okt 2013, 10:37

Wir werden es bald wissen wenn die Autos hoffentlich bald für jedermann frei käuflich sind ohne erhebliche Lieferzeiten und wenn der E-UP beim Antrieb so gut ist wie bereits in Tests geschrieben wurde werde selbst ich überlegen mir demnächst einen VW zuzulegen. :)
Privat habe ich noch nie einen VW bisher besessen, mit VWs des Arbeitgebers war ich allerdings schon öfter unterwegs.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5694
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Sparmeister. E-UP im ADAC ECO Test

Beitragvon kai » Sa 26. Okt 2013, 11:48

Ich sag nur:

nicht ein einziger e-UP in spritmonitor. Erst mal abwarten was die Kiste OHNE Wärmepumpe im Winter verbraucht.
P.S. Mir wär der e-UP eh zu klein und ohne Schnelladung geht gar nicht.

Für den e-up ist der neue Twingo ZE bzw. Smart ED fourfour ja die Konkurrenz und nicht i3 und ZOE.

Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2389
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 19:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Sparmeister. E-UP im ADAC ECO Test

Beitragvon bm3 » Sa 26. Okt 2013, 12:44

Wenn man aber einen Vectrix-Roller mit 7-8kwh /100km, einen 500kg-Twizy mit 9kwh /100km ab Dose fahren kann und einen E-UP dann mit 11 oder 12 kwh wäre das schon ziemlich bemerkenswert. :D
Zuletzt geändert von bm3 am Sa 26. Okt 2013, 12:47, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5694
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu VW e-up!

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste