Preis: 26.900 Euro, Reichweite: 160 km

Volkswagens erstes Blue-e-Motion Elektroauto auf Basis des up!

Re: Preis: 26.900 Euro, Reichweite: 160 km

Beitragvon Jogi » Sa 6. Jul 2013, 20:30

benoit_elsass hat geschrieben:
sehr gut fuer VW..... sehr schlecht fuer renault und den zoé...

Sehe ich nicht so.
Im direkten Vergleich schneidet für mich der ZOE immer noch besser ab, obwohl man die Bugs des e-Up noch gar nicht kennt.
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 3184
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Anzeige

Re: Preis: 26.900 Euro, Reichweite: 160 km

Beitragvon Oeko-Tom » Sa 6. Jul 2013, 21:13

Meine Meinung zum E-Up:

1) Ein E-Auto ohne Wechselstrom-Schnellademöglichkeit ist für mich nicht alltagstauglich (habe mit meinem ZOE in 7 Wochen 6200 km abgespult, ohne beschleunigtes Laden wäre das nie möglich gewesen)
2) Wenn der Akku insgesamt nur 18,7 kWh Kapazität hat dann werden im Sommer vielleicht 100 bis 120 km möglich sein und im Winter 70 bis 80 km. Das ist sehr, sehr mager für ein Auto um 26.900 € (der ZOE hat 26 kWh Gesamtkapazität, davon 22kWh nutzbar)
3) Ein absolut biederes Auto (VW halt) wie ich es auch persönlich auf der letzten eCarTec gesehen habe.
4) In meinen Augen um den Preis und der Reichweite eine Alibihandlung von VW um nachher sagen zu können "Wir haben ja E-Autos angeboten, aber keiner hats gekauft"
5) Grundsätzlich ist jedes neue E-Auto am Markt in Serienfertigung positiv da die derzeit noch magere Angebotvielfalt verbessert wird.
6) Der große Durchbruch am E-Automarkt wird VW mit dem E-Up nicht gelingen.

Tom
ZOE INTENS bis 07/2017 ZOE BOSE seit 07/2017 + Tesla X seit 09/2016
Benutzeravatar
Oeko-Tom
 
Beiträge: 602
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 14:39
Wohnort: Scheifling, Österreich

Re: Preis: 26.900 Euro, Reichweite: 160 km

Beitragvon Desti » Sa 6. Jul 2013, 21:50

Selbst der up! mit CNG verkauft sich nicht so super toll (300-400 pro Monat), trotz Fernsehspots zur besten Sendezeit und deutlich geringerem Aufpreis als der e-up!.
Benutzeravatar
Desti
 
Beiträge: 393
Registriert: Do 23. Aug 2012, 01:31

Re: Preis: 26.900 Euro, Reichweite: 160 km

Beitragvon cocos » Sa 6. Jul 2013, 21:57

Im Vergleich zum Zoe finde ich den Up auch ziemlich unattraktiv. Bin mal gespannt, wie er sich in Deutschland verkaufen wird. Es wäre ja wünschenswert, wenn hierzulande mal etwas Bewegung in den Markt kommt, aber ich befürchte, der Up wird nicht dafür sorgen.
cocos
 
Beiträge: 36
Registriert: Di 2. Jul 2013, 19:18

Re: Preis: 26.900 Euro, Reichweite: 160 km

Beitragvon Karlsson » Sa 6. Jul 2013, 23:12

Ja, es gibt schon viele tolle Features, für die man viel Geld ausgeben kann... aber vermissen tue ich da ehrlich gesagt nichts. Also Klima, E-Fenster, Funk-ZV und Tempomat sollte drin sein. Navi -wenn der Preis ok ist. Sonst hänge ich halt mein Navigon vom Smartphone in die Scheibe - und das ist besser als was in 3 Jahre alten Fahrzeugen mit Festeinbau Navi.

agentsmith1612 hat geschrieben:
Wieviel Kilometer der die Wagen nur fahren oder wie häufig die genutzt werden, spielt in meiner Definition keine Rolle. Damit kann ich Karlson nur recht geben.

Na, ich meinte ja, dass insbesondere auf Langstrecken auch viel zusammen kommt. Also im Urlaub hab ich auch schon 3500 km in 2 Wochen zusammen gekriegt. Das entspricht meinem aktuellem Weg zur Arbeit im ganzen Jahr. Und davon versuche ich noch möglichst viel mit dem Fahrrad zurück zu legen, weil es gesünder und eigentlich auch schöner ist.

Mit Erstwagenqualität meine ich halt ein Fahrzeug, dass man als einziges Fahrzeug haben kann. Das wäre bei mir der Up auch als Benziner nicht. Ich kenne einige junge Familien, die sich auch ein Auto reduziert haben. Das ist dann meist ein Kombi oder was ala Touran, Sharan. Auf jeden Fall kein Up. Und schon gar kein Up mit max 160km Reichweite für 26k.

lingley hat geschrieben:
Bei uns findest Du nur den ZOE !
Mit Eurer Definition kann ich gar nichts anfangen.
Ich würde behaupten es ist unser Erstfahrzeug.

Ja, klar. Wenn es das einzige Fahrzeug ist, nutzt ihr den als Erstwagen. Schön, dass ihr das hinkriegt. Ich würde mich damit schwer tun, weil ich morgen zB in Summe 310km zurücklegen muss und am Zwischenziel nicht laden kann.
Aber es gibt ja auch Leute, die ganz ohne Auto oder eigenes Auto auskommen.

Chris hat geschrieben:
Drittwagen (klingt nen bisschen extravagant^^): mein VW Benziner (Jahresfahrleistung auch weniger als 10.000km, wird von mir und meinem Bruder gefahren)

Für eine 4-köpfige Familie ja nicht ungewöhnlich. In einigen Dörfern geht ohne Auto ja garnichts. Bei meinen Eltern kamen wir zu dritt auf 3 Autos und 2 Motorräder. In der Großstadt wäre es eher nur eins gewesen.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12789
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Preis: 26.900 Euro, Reichweite: 160 km

Beitragvon Karlsson » Sa 6. Jul 2013, 23:19

cocos hat geschrieben:
Bin mal gespannt, wie er sich in Deutschland verkaufen wird. Es wäre ja wünschenswert, wenn hierzulande mal etwas Bewegung in den Markt kommt, aber ich befürchte, der Up wird nicht dafür sorgen.

Er ist immerhin etwas billiger als der i-Miev und wird mit Sicherheit besser verarbeitet sein. Scheint für den Preis auch besser ausgestattet zu sein.
Also ganz hoffnungslos vielleicht doch nicht, auch wenn Zoe und Leaf interessanter erscheinen von Preis/Leistung.

Oeko-Tom hat geschrieben:
3) Ein absolut biederes Auto (VW halt) wie ich es auch persönlich auf der letzten eCarTec gesehen habe.

Also das ist ja nun reine Geschmackssache.

Jogi hat geschrieben:
Im direkten Vergleich schneidet für mich der ZOE immer noch besser ab, obwohl man die Bugs des e-Up noch gar nicht kennt.

Die des Zoe etwa? Der ist doch auch noch ganz frisch, wer weiß, was da alles noch kommt. Bzw es wurde ja schon von einigem berichtet.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12789
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Preis: 26.900 Euro, Reichweite: 160 km

Beitragvon Silberreiher » Mo 8. Jul 2013, 13:04

Aöso für mich sind die aufgerufenen 26.900 Euro einfach zu hoch. Es ist ja nur ein 4sitziger "Smart" und hat wohl den VW-üblichen "Aufpreis" Für das Geld mit den Leistungen werde ich den Up! nicht kaufen!

Zwar kommt der Smart mit Batterie auch auf ca. 23.500 €, ist mir aber irgendwie lieber, weil ich die Dinger irgendwie lieb gewonnen habe. :P

Michael
Geplant: Opel Ampera
Silberreiher
 
Beiträge: 42
Registriert: Fr 20. Apr 2012, 09:17

Re: Preis: 26.900 Euro, Reichweite: 160 km

Beitragvon meta96 » Mo 8. Jul 2013, 13:26

der Preis ist eigentlich eine Frechheit aber auch eine große Enttäuschung

weil (persönliche Meinung).

1) der e-UP mit den technischen Spezifikationen nur mehr mit einem i-miev mithalten kann und der ist 2010/2011. Reichweite NEFZ von 160km, bei dem Preis kommen mir die Tränen :cry: .

2) VW sicher auch einiges an Förderungen von Deutschland und der EU bekommen hat und dann etwas auf den Markt bringt, wo nix innovatives ersichtlich ist

3) Wenn CCS optional sein sollte, dann ist der Preis noch widerlicher. Hat auch zur Folge, dass zusammen mit der Preisgestaltung weniger CCS-Kfz zu erwarten sind, d.h. auch (noch) weniger in CCS Ladestationen investiert werden wird … FU VW (in weiterer Folge, nix mit einheitlich, aber egal. Ist dann gut für die ZOEs, gut für die LEAFs …)

4) Rechnet man von den 27.000€ den Akku (7.000€) dann kommt man auf ca. 20.000€ für eine e-up (ohne Akku). Der vergleichbare Benziner kostet ca. 30% weniger. Meiner Meinung nach lasst sich ein Mehrpreis von 10% noch argumentieren, aber plus 30% ist eine Beleidigung für mündige Konsumenten.

5) ... und wenn einer jetzt mit dem ZOE kommt, aus meiner Sicht ist up=up und zoe=polo, also nicht wirklich direkt vergleichbar und schon gar nicht wenn man für den CCS auch noch extra zahlen muss … WTF VW …

6) Schaut fast so aus, als hätte VW auf Merkel gewartet, hätte Sie verloren, hätten sie ihn wahrscheinlich günstiger (ca. 22.500€) eingepreist … so ist es wirklich das sprichwörtliche Feigenblatt

Ich bin VW eigentlich ganz positiv eingestellt, aber diesmal bin ich wirklich enttäuscht. Wo ist das V von VW geblieben? Wo, VW, wo? Aber dann auch nicht weinen … ok!? :evil:
meta96
 
Beiträge: 861
Registriert: Do 14. Feb 2013, 19:45
Wohnort: g r a z - w i e n

Re: AW: Preis: 26.900 Euro, Reichweite: 160 km

Beitragvon Gerald » Mo 8. Jul 2013, 14:03

Karlsson hat geschrieben:
Ich finde die sollten den Wagen auch mit weniger Ausstattung anbieten.


Genau damit verdienen die Hersteller heutzutage viel Geld. Das ist alles von denen durchdacht, so dass sich dann der e-up auch rechnet.

26900,- passt ja eigentlich zu den anderen Angeboten dazu, oder? Smart ist ein Zweisitzer, e-up ein Viersitzer mit wohl besserer Ausstattung. Zoe ist wieder eine Nummer größer. Meine Meinung: VW ist dabei, gut für das Image, aber richtig Lust auf gute Verkaufszahlen werden sie gar nicht haben. :twisted:

Viele Grüße
Gerald
Opel Ampera
13kW Photovoltaik, Strombezug: EW Schönau
Vergangenheit: Stromos, Nissan Leaf, Twizy, Toyota Yaris Hybrid, Prius 2
Benutzeravatar
Gerald
 
Beiträge: 497
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 10:12

Re: Preis: 26.900 Euro, Reichweite: 160 km

Beitragvon Twizyflu » Mo 8. Jul 2013, 15:11

Ja da hast du schon Recht, aber wenn man dem Käufer das Auto auch nicht schmackhaft macht, wirds keiner kaufen.
Ein E-Auto bzw. das E-Pendant zum Verbrenner ist sowieso schon wesentlich teurer
(ist bei den hybriden auch so, man sehe sich Toyota Auris an und dann den Hybrid!).
Da muss man einfach ein bissl was bieten. Keiner wird einen Verbrenner "nackt" kaufen (oder wenige).
Und beim E-Auto will man auch eine gute Ausstattung haben. Kann ja sein, dass man dann mehr zahlt.
Aber man kann da besser Argumentieren. Nur "E-Antrieb" allein, wird den wenigsten genügen.
Da finde ich den Zoe und den Leaf derzeit sehr viel besser aufgestellt.
Batterie mag sein, gut, aber wenn ich das CCS noch nachrüsten darf und auch sonst das auto n furz ist und reichweitentechnisch wenig kann - dann gute nacht.
Ich bleib dabei.
VW hat den up sicher nicht schlecht gemacht (den E-Up) aber nur damits VW-Typisch keine nachreden gibt was qualität usw. angeht.
Vom Konzept her glaube ich trotzdem, dass sie es nur gemacht haben um zu zeigen: "Schauts, wir können das auch, da habt ihr es" um dann in 1-2 Jahren zu sagen: "Tja schaut euch die Zahlen an. 10000 Polos verkauft und nur 500 E-Ups. Was wollt ihr also? Die Leute wollens nicht und das haben wir hiermit gezeigt. Ende Gelände.".
Außerdem glaube ich, dass BMW das seriöser angeht als VW, deshalb war VW gezwungen was zu machen (man ist ja die Konkurrenz).
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18739
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu VW e-up!

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste