Ladung messen?

Volkswagens erstes Blue-e-Motion Elektroauto auf Basis des up!

Ladung messen?

Beitragvon volvocoupe » Fr 20. Jun 2014, 09:05

Gleich noch eine Frage: Kann ich mit Bordmitteln feststellen, mit welcher tatsächlichen Ladestärke geladen wird? Bei McDonalds in Grabenstätt hatte ich mich bei 3/4-voll 25 Minuten an die Säule gehängt. Dabei ging die Restreichweite von 82 auf 91 km rauf. Das ist so grob überschlägig niemals eine Ladeleistung von 22kw wie angegeben, ich würde das höchstens auf 11kw einschätzen. Es wäre sehr hilfreich, wenn ich das mit Bordmitteln irgendwie präziser nachvollziehen könnte, um das dann auch ins Ladelog einzutragen. Habe dazu aber noch nichts gefunden.
Übrigens: Die Parkplätze an den Ladesäulen beim Mac in Grabenstädt könnten vielleicht irgendwie gekennzeichnet werden, dirket davor stand ein Verbrenner. Aber ansonsten ist der Service, die Freundlichkeit und auch das Ambiente wesentlich besser als ich das ansonsten beim Mac erlebt habe. Vielleicht war ich aber auch nur euphorisch von der ersten Ausfahrt und dem schönen Wetter.
Beste Grüße aus den Alpen
VW-E-UP! seit Juni 2014
Und nun auch Tesla seit August 2017
volvocoupe
 
Beiträge: 93
Registriert: Fr 13. Jun 2014, 17:46
Wohnort: in den Bergen, kurz vor Salzburg

Anzeige

Re: Ladung messen?

Beitragvon arthur.s » Fr 20. Jun 2014, 09:16

volvocoupe hat geschrieben:
Gleich noch eine Frage: Kann ich mit Bordmitteln feststellen, mit welcher tatsächlichen Ladestärke geladen wird? Bei McDonalds in Grabenstätt hatte ich mich bei 3/4-voll 25 Minuten an die Säule gehängt. Dabei ging die Restreichweite von 82 auf 91 km rauf. Das ist so grob überschlägig niemals eine Ladeleistung von 22kw wie angegeben, ich würde das höchstens auf 11kw einschätzen. Es wäre sehr hilfreich, wenn ich das mit Bordmitteln irgendwie präziser nachvollziehen könnte, um das dann auch ins Ladelog einzutragen. Habe dazu aber noch nichts gefunden.
Übrigens: Die Parkplätze an den Ladesäulen beim Mac in Grabenstädt könnten vielleicht irgendwie gekennzeichnet werden, dirket davor stand ein Verbrenner. Aber ansonsten ist der Service, die Freundlichkeit und auch das Ambiente wesentlich besser als ich das ansonsten beim Mac erlebt habe. Vielleicht war ich aber auch nur euphorisch von der ersten Ausfahrt und dem schönen Wetter.
Beste Grüße aus den Alpen


Hallo

Wenn du wirklich einen e-up fährst. Der lädt nur mit ca. 3,5KW. Mit Bordmitteln kannst du es nur mit der % Methode machen. Beim Zoe sind das 1% in ca. 40 sec. bei 22Kw Ladeleistung.

Gruß

Arthur
Benutzeravatar
arthur.s
 
Beiträge: 623
Registriert: So 8. Jul 2012, 11:10
Wohnort: Oberndorf am Lech

Re: Ladung messen?

Beitragvon stromer » Fr 20. Jun 2014, 09:50

Die Ladesäule gibt 3-phasig max. 22 kW ab. Da der e-Up einphasig abzgl. Ladeverluste mit ca. 3,3 kW lädt, hast du in dieser Zeit etwa 1,4 kW nachgeladen, was je nach Fahrweise dann etwa 10 km Reichweite entspricht.
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2286
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:09
Wohnort: Berghaupten

Re: Ladung messen?

Beitragvon vw-eup » Fr 20. Jun 2014, 10:47

Der e-up läd mit 3,6 kw an der Säule (auch wenn die Säule 22KW kann - wird entsprechend runtergeregelt).

An der normalen Schulo-Steckdose wird mir 2,3 KW geladen.
vw-eup
 
Beiträge: 195
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 14:56

Re: Ladung messen?

Beitragvon volvocoupe » Fr 20. Jun 2014, 11:52

vw-eup hat geschrieben:
Der e-up läd mit 3,6 kw an der Säule (auch wenn die Säule 22KW kann - wird entsprechend runtergeregelt).

Das bedeutet also, dass ich nur an einer CCS-Säule vollen Dampf bekomme. Na dann schaun mer mal -tät der Kaiser sagen- ob die Ladesäule an der BMW-Welt immer frei ist. :cry:
VW-E-UP! seit Juni 2014
Und nun auch Tesla seit August 2017
volvocoupe
 
Beiträge: 93
Registriert: Fr 13. Jun 2014, 17:46
Wohnort: in den Bergen, kurz vor Salzburg

Re: Ladung messen?

Beitragvon vw-eup » Fr 20. Jun 2014, 12:51

Genau so ist es. Sei froh wir haben hier im Raum Frankfurt überhaupt keine CCS Lademöglichkeit (die einzige CCS in Frankfurt ist BMW I in Frankfurt und da werden nur BMW geladen).

Vorteil bei CCS Ladung ist ja das nach beedigung des Ladevorgangs der Stecker entriegelt wird. Also kannst du zur Not umstecken wenn jemand an der Ladesäule parkt und die Ladung schon beendet wurde.
vw-eup
 
Beiträge: 195
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 14:56

Re: Ladung messen?

Beitragvon a-kino » Fr 20. Jun 2014, 13:30

CCS schnellladen ist genau das Richtige. e-up komplett leer und nach 23 min schon 90 Prozent wieder voll. Dann dauert es aber noch mal 20 min für die letzten 10 Prozent. Der e-up lädt bis 90 Prozent mit voller Leistung! Die Zeit reicht nicht mal um meine e-mails zu Beantworten. Das einzige was total nervt ist das die Innenbeleuchtung zum lesen etwas zu dunkel ist und ständig aller paar Minuten aus geht. Das sollte VW noch mal überdenken.
Benutzeravatar
a-kino
 
Beiträge: 162
Registriert: Di 13. Mai 2014, 12:41

Re: Ladung messen?

Beitragvon stromer » Fr 20. Jun 2014, 14:49

Stellt sich aber noch die Frage, ob du die Schnellladeoption beim Kauf überhaupt gewählt hast. Ansonsten is nix mit CCS-Schnellladen.
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2286
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:09
Wohnort: Berghaupten

Re: Ladung messen?

Beitragvon rolfrenz » Fr 20. Jun 2014, 21:08

vw-eup hat geschrieben:
Vorteil bei CCS Ladung ist ja das nach beedigung des Ladevorgangs der Stecker entriegelt wird. Also kannst du zur Not umstecken wenn jemand an der Ladesäule parkt und die Ladung schon beendet wurde.


Wenn dem nur so wäre! Vielleicht hängt es ja von der Ladesäule ab. Aber mit der Kombination ABB und e-Up! funktioniert das definitiv nicht :-(. Mit drei verschiedenen Modellen erlebt. Dem eigenen und 2 anderen, die beim Händler leider vollkommen sinnlos für 40 min volladen ab Freitag das ganze Wochenende Ladekabel blockiert haben...

lg
VW e-Up! seit 17.04.2014 Bild
TESLA Model ☰ reserviert am 31.03.2016
SONOMOTORS SION Extender reserviert am 2.8.2016
VW e-Golf 300 seit 6.12.2017 Bild
rolfrenz
 
Beiträge: 670
Registriert: So 9. Mär 2014, 19:53

Re: Ladung messen?

Beitragvon volvocoupe » Fr 20. Jun 2014, 21:10

stromer hat geschrieben:
Stellt sich aber noch die Frage, ob du die Schnellladeoption beim Kauf überhaupt gewählt hast. Ansonsten is nix mit CCS-Schnellladen.

Da hat man als German bei den Austrianern gar keine Wahl, CCS ist serienmäßig mit dabei! :lol:
VW-E-UP! seit Juni 2014
Und nun auch Tesla seit August 2017
volvocoupe
 
Beiträge: 93
Registriert: Fr 13. Jun 2014, 17:46
Wohnort: in den Bergen, kurz vor Salzburg

Anzeige


Zurück zu VW e-up!

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: marc71xxx und 6 Gäste