Ladeprobleme

Volkswagens erstes Blue-e-Motion Elektroauto auf Basis des up!

Re: Ladeprobleme

Beitragvon dedetto » Mo 29. Mai 2017, 12:15

Hallo.
Alles kann helfen. Aber auch verwirren. Zuerst solltest du ein Infrarot Thermometer nutzen und feststellen was warm wird. Denn mit den neuen Ladekabeln gibt es mE kaum noch Probleme. Ich lade auch bei 35 Grad am CP, ohne Probleme.
Mittlerweile vertraue ich dem Kabel mehr wie der Festinstallation vor Ort.

Kennst du jemanden mit dem du das Kabel bzw. dem Ladeort tauschen kannst?
Kannst du vielleicht sogar die Anschlüsse und die Elektronik selektiv kühlen?
Benutzeravatar
dedetto
 
Beiträge: 746
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 19:40

Anzeige

Re: Ladeprobleme

Beitragvon PowerTower » Mo 29. Mai 2017, 12:19

Ich konnte es auf den letzten drei Seiten nicht herauslesen:
- Gibt es auch Abbrüche an Typ2 Ladestationen?
- Falls nicht, welche Version des Schukokabels hast du aktuell (MK5.2, MK6 oder die neue rechteckige Version)?
- Hast du das Problem an verschiedenen Steckdosen?
- Was passiert, wenn du die Ladeleistung am Schuko Kabel reduzierst?
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4279
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Ladeprobleme

Beitragvon postmann2002 » Mo 29. Mai 2017, 14:00

-Ich habe leider keinen, der mit mir mal tauschen könnte.
-An TYP2-Ladestationen habe ich erst selten getankt... und es gab nie Probleme... aber das gibt keine Aussage...
-Ja, bei den Temperaturen habe ich fast an allen Säulen und auch vor der Garage (Südseite) Probleme.
-Version werde ich heute Prüfen
-Ladeleistung werde ich heute reduzieren...auf die kleinste Leistung.

Noch eine Frage:
Bei Temperaturüberhöhung am Schukostecker schaltet welches Gerät aus... der Ziegelstein oder die Ladeelektronik vom E-UP!?
Wenn es nur der Ziegelstein ist, könnte sich eine Neuanschaffung eines Fremdfabrikats vielleicht lohnen... oder?
Mfg Peter
postmann2002
 
Beiträge: 68
Registriert: Sa 12. Jul 2014, 16:02

Re: Ladeprobleme

Beitragvon dedetto » Mo 29. Mai 2017, 14:31

Hallo.
Bei einer Temperaturerhöhung am Schukostecker wird mE das Kabel abgeschaltet.

Du sagst "fast allen Säulen": An was für Säulen mit Schuko hast du Probleme?

Wo fährst du denn üblicherweise rum?
Vielleicht kann dich ein anderer e_UP! Besitzer per PN kontaktieren und mal einen Kontakt ausmachen.

Anderenfalls solltest du deinen Händler nochmal nach einen WE Kabeltausch mit seinem Vorführer bitten.
Oder einen Vorführer bei einem anderen VW Händler ausleihen ;). So ein GTE macht doch auch mal Spass...
Benutzeravatar
dedetto
 
Beiträge: 746
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 19:40

Re: Ladeprobleme

Beitragvon Horse » Mi 31. Mai 2017, 13:29

Hier mal eine generelle Anfängerfrage zum E-up!-Laden, da ich meinen gerade mal seit letzter Woche habe:

Gibt's ne bestimmte Reihenfolge, welchen Stecker (an der Steckdose oder am Auto?) man zuerst steckt, und welchen man hinterher erst entfernt (beim Zoe ist's wohl so) :?:
In der Anleitung fand ich trotz vieler anderer (Warn-)Hinweise dazu nichts. - Da steht nur "Netzstecker in die Steckdose stecken und Selbsttest abwarten" usw. - erwähnt aber nicht, wann er ins Auto gesteckt wird (ob vorher oder danach?)

Beim probeweise Laden kannte ich leider auch die Funktionstasten auf dem Knochen nicht, und dass man erst den Ladestrom der betreffenden Steckdose einstellen muß. Geladen hat er trotzdem (allerdings war ohnehin noch sehr viel Reichweite drauf); und als er nicht lange darauf fertig war, habe ich das Kabel einfach abgezogen.

Wie gehe ich korrekt vor und was ist zu beachten :?:

Und kann man eigentlich (da es Gebrauchtwagen war) die Anzahl der bisherigen Ladezyklen irgendwo ablesen?
Horse
 
Beiträge: 242
Registriert: Do 20. Okt 2016, 19:38

Re: Ladeprobleme

Beitragvon 1lukas1 » Mi 31. Mai 2017, 13:53

Hallo.
Zuerst den Stecker in die Steckdose dann in das Auto. Funktioniert auch anders rum, nur startet die Ladung teilweise nicht automatisch. Hier muss ich manuell eingreifen. Auf dem Knochen gibt es 2 Pfleitasten. Drückst du auf den rechten länger als 3 sek kannst du die Ladeleistung einstellen. Anschließend mehr als 3 s warten und die Einstellung wird übernommen. Kann vor und auch während des Ladevorganges eingestellt werden.

Abstecken: Fahrzeug aufsperren und den Typ 2 Stecker ziehen. Dann die Steckdose! Gleicher Vorgang wie bei einer Wallbox.

Ab und zu kommt es vor dass der Up trotzdem nicht laden will bzw. einfach lange braucht bis es grün leuchtet. (Wallbox oder 230V) -> Stecker vom Fahrzeug zeihen, über den Funkschlüssel das Fahrzeug "öffnen" und wieder anstecken. Dann wird der Ladevorgang unmittelbar gestartet. Mache ich mittlerweile fast immer so. Vor dem anstecken kurz das Fahrzeug öffnen und anstecken, unabhängig ob es funktioniert hätte oder nicht.

Ladezyklen können über eine Diagnosesoftware ausgelesen werden. Sagen jedoch nichts über den Zustand des Akkus aus.
---VW erWin & VCDS HEX-V2 User---
1lukas1
 
Beiträge: 189
Registriert: Do 27. Okt 2016, 09:00
Wohnort: 2340 Mödling

Re: Ladeprobleme

Beitragvon Horse » Mi 31. Mai 2017, 14:01

1lukas1 hat geschrieben:
Hallo.
Zuerst den Stecker in die Steckdose dann in das Auto. Funktioniert auch anders rum, nur startet die Ladung teilweise nicht automatisch. Hier muss ich manuell eingreifen. Auf dem Knochen gibt es 2 Pfeiltasten. Drückst du auf den rechten länger als 3 sek kannst du die Ladeleistung einstellen. Anschließend mehr als 3 s warten und die Einstellung wird übernommen. Kann vor und auch während des Ladevorganges eingestellt werden.

Abstecken: Fahrzeug aufsperren und den Typ 2 Stecker ziehen. Dann die Steckdose! Gleicher Vorgang wie bei einer Wallbox.

Ab und zu kommt es vor dass der Up trotzdem nicht laden will bzw. einfach lange braucht bis es grün leuchtet. (Wallbox oder 230V) -> Stecker vom Fahrzeug ziehen, über den Funkschlüssel das Fahrzeug "öffnen" und wieder anstecken. Dann wird der Ladevorgang unmittelbar gestartet. Mache ich mittlerweile fast immer so. Vor dem anstecken kurz das Fahrzeug öffnen und anstecken, unabhängig ob es funktioniert hätte oder nicht.

Ladezyklen können über eine Diagnosesoftware ausgelesen werden. Sagen jedoch nichts über den Zustand des Akkus aus.
Hallo - und vielen Dank!
Probiere ich gleich mal aus.

Abgeschlossen hatte ich das Fahrzeug bei den ersten Versuchen erst, nachdem das Laden schon lief und ich ins Haus bin - aber trotzdem guter Tipp mit dem Funkschlüssel-Öffnen! (Wallbox ist keine da, vielleicht auch nicht nötig. Ich fahre großenteils Kurzstrecken).
Horse
 
Beiträge: 242
Registriert: Do 20. Okt 2016, 19:38

Re: Ladeprobleme

Beitragvon 1lukas1 » Mi 31. Mai 2017, 14:20

Wie es ich bei anderen Fahrzeugen verhält, weiß ich nicht. Mit ist lediglich aufgefallen, dass wenn ich den Deckel ziehe und zunächst mein Kabelsalat entwirren muss :D nach dem anstecken, lange auf den Ladebeginn warten musste.
---VW erWin & VCDS HEX-V2 User---
1lukas1
 
Beiträge: 189
Registriert: Do 27. Okt 2016, 09:00
Wohnort: 2340 Mödling

Re: Ladeprobleme

Beitragvon Horse » Mi 31. Mai 2017, 14:25

Nochmals danke!

So, es hat geklappt - er lädt.
Allerdings dauerte es, bis der Tankstecker endlich auf grün ging (beim probeweisen Anschließen nach dem Kauf hatte er sofort angefangen zu laden).

Die Ladestrom-Einstellung (5), die schon gespeichert war, war auch richtig.
Dann brauche ich doch wohl nicht jedesmal den Test machen und neu einstellen, solange ich ihn an dieselbe Steckdose hänge?
Zuletzt geändert von Horse am Mi 31. Mai 2017, 14:42, insgesamt 1-mal geändert.
Horse
 
Beiträge: 242
Registriert: Do 20. Okt 2016, 19:38

Re: Ladeprobleme

Beitragvon 1lukas1 » Mi 31. Mai 2017, 14:39

Gerne, ich bin mit zwar nicht mehr ganz sicher, aber es lässt sich die eine oder andere Überprüfung deaktivieren. Sodass der Ladevorgang etwas schneller anspringt. Da müsste ich aber nun selber wieder nachlesen.
---VW erWin & VCDS HEX-V2 User---
1lukas1
 
Beiträge: 189
Registriert: Do 27. Okt 2016, 09:00
Wohnort: 2340 Mödling

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu VW e-up!

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast