Fehler nicht im Fehlerspeicher?

Volkswagens erstes Blue-e-Motion Elektroauto auf Basis des up!

Fehler nicht im Fehlerspeicher?

Beitragvon vweupfreund » Mo 5. Nov 2018, 18:14

Hallo zusammen,
unser e-up! hat uns im Juli im Stich gelassen: Wir konnten das Auto nicht mehr starten. Das Kombiinstrument zeigte eine Meldung in der Art „Fahrbereitschaft kann nicht hergestellt werden“ und die EPC-Leuchte war an. Nach sehr vielen Versuchen konnten wir dann doch losfahren. Beim nächsten Fahrversuch am Nachmittag trat jedoch wieder dasselbe Phänomen auf, also Werkstatt kontaktieren. Leider konnte dort kein Fehler festgestellt werden und man hat uns das Auto wieder zurückgegeben.
Wie kann es sein, dass ein angezeigter Fehler nicht mehr im Speicher ist (warum heißt es dann Fehlerspeicher)?
Bei einem Kollegen mit einem GTE war dies aber auch der Fall, obwohl der Charger bei ihm temporär immer nach dem Laden für etwa 30 Minuten einen Start des Fahrzeugs verhindert hat. Hat VW ein Problem mit dem Fehlerspeicher?
Auf Grund der Tatsache, dass kein Fehler gefunden wurde, trägt die Mobilitätsgarantie keine Kosten für Abschleppen und Fehlersuche!
vweupfreund
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo 5. Nov 2018, 17:59

Anzeige

Re: Fehler nicht im Fehlerspeicher?

Beitragvon 1lukas1 » Do 8. Nov 2018, 08:37

Ja ganz unmöglich ist es nicht. Als Beispiel mein alter Käfer mit einem frei programmierbaren Motorsteuergerät.

Auch Fehlermeldungen musste ich dem Steuergerät beibringen. Dh. mögliche Ausfälle Sensoren, Geber, Spannungsunterschreitungen etc. simulieren und anschließend die Werte notieren welche eine Beeinträchtigung des motorlaufes auslösen können.
Darauf werden dann die Fehlermeldungen ausgelegt. Ähnlich der Wenn /Dann Funktion bei Excel. Sobald eine Störung auftritt leuchtet dann ein Lämpchen auf. Den Fehler selbst muss ich dann über den PC auslesen. Am Kombiinstrument wird es nicht angezeigt. Wie denn auch . So intelligent ist ein Käfer nicht :D

Tritt ein Fehler auf, den ich nicht dem Steuergerät beigebracht habe wird es natürlich auch nicht abgelegt. Nun wird es schwierig. Manche Fehler zu generieren ist nicht immer einfach.

Daher würde ich empfehlen immer ein Foto oder ein kurzes Video zu machen. Somit hast du immer etwas aussagekräftiges falls die Werkstätten nicht weiterkommen sollten. Ich weiß nicht wie genau Bosch Steuergeräte funktionieren und wie die Programmierung ausgelegt ist. Aber da wird es durchaus viele Parallelen geben.

PS. Mittlerweile kann ich Daten aus dem Motorsteuergerät live auf meinem Handy anzeigen lassen. :D (Drehzahl, Verbrauch, Motortemperatur, Drosselklappenstellung etc. etc. aber auch Fehlermeldungen)
---VW erWin & VCDS HEX-V2 User---
1lukas1
 
Beiträge: 378
Registriert: Do 27. Okt 2016, 09:00
Wohnort: 2340 Mödling

Re: Fehler nicht im Fehlerspeicher?

Beitragvon Schwarzwald-Stromer » Do 8. Nov 2018, 12:19

Wurde die 12V Batterie geprüft?
BMW i3 60Ah Rex, Smart fourfour ED
Schwarzwald-Stromer
 
Beiträge: 439
Registriert: Do 2. Nov 2017, 07:20

Re: Fehler nicht im Fehlerspeicher?

Beitragvon vweupfreund » Do 8. Nov 2018, 20:26

In der Werkstatt wurde der Fehlerspeicher ausgelesen. Der war leer, obwohl ja bei den Startschwierigkeiten die Fehlerlampe an war. Das darf meines Erachtens nicht passieren, zumindest ein sporadisches Fehler muss auslesbar sein. Zum Glück ist der Fehler seit diesem Tag nie mehr aufgetreten. Ein unangenehmes Gefühl bleibt trotzdem. Die 12V-Batterie kann es dann ja auch nicht gewesen sein.
vweupfreund
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo 5. Nov 2018, 17:59

Re: Fehler nicht im Fehlerspeicher?

Beitragvon dedetto » Do 8. Nov 2018, 23:29

Hallo.
Da ich nicht unbedingt an die Kompetenz aller VW Servicestellen betrachte ich die Aussage btr. des Fehlerspeichers mit gemischten Gefühlen.

Und da ich nicht weiß welches Baujahr dein e-UP! hat erinnere ich nochmal an mein damaliges Problem:
vw-e-up/nix-geht-mehr-t21345.html
Viele Grüße aus Bayern
.dedetto

BMW i3 REX ab 2018
VW e-UP! 50000km 2014 - 2018
Benutzeravatar
dedetto
 
Beiträge: 1120
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 19:40

Re: Fehler nicht im Fehlerspeicher?

Beitragvon vweupfreund » So 11. Nov 2018, 19:30

Genau das ist der Punkt: Die Leistungselektronik hat offensichtlich einen funktionierenden Fehlerspeicher. Der Fehlerspeicher des Chargers dagegen scheint sporadische Fehler sofort wieder zu löschen. Das ist weder für Werkstätten noch für Kunden zufriedenstellend.
vweupfreund
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo 5. Nov 2018, 17:59


Zurück zu VW e-up!

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste