E up Wartung bei jeder VW Werkstatt?

Volkswagens erstes Blue-e-Motion Elektroauto auf Basis des up!

E up Wartung bei jeder VW Werkstatt?

Beitragvon Norkdog » So 8. Nov 2015, 12:57

Hab da wieder mal ne Frage.
Kann jede VW Werkstatt die fällige Wartung beim e up durchführen, wenn nich wo kann ich erfahren welche es kann in meinem Umkreis.
Gruß aus Xanten Achim
Norkdog
 
Beiträge: 74
Registriert: Sa 31. Okt 2015, 17:30

Anzeige

Re: E up Wartung bei jeder VW Werkstatt?

Beitragvon ToolTime » So 8. Nov 2015, 13:41

Nein, darf nicht jeder Händler.

Schau bei VW.de bei Händlersuche und markiere E-Service. In deiner Nähe darf dies nur Autohaus Becher in Wesel.

VG
Zuletzt geändert von ToolTime am So 8. Nov 2015, 15:34, insgesamt 1-mal geändert.
ToolTime
 

Re: E up Wartung bei jeder VW Werkstatt?

Beitragvon Norkdog » So 8. Nov 2015, 13:53

Danke dir.
Gruß aus Xanten Achim
Norkdog
 
Beiträge: 74
Registriert: Sa 31. Okt 2015, 17:30

Re: E up Wartung bei jeder VW Werkstatt?

Beitragvon mhf2 » Mo 9. Nov 2015, 09:09

ToolTime hat geschrieben:
Nein, darf nicht jeder Händler.

Schau bei VW.de bei Händlersuche und markiere E-Service. In deiner Nähe darf dies nur Autohaus Becher in Wesel.

VG


Darauf würde ich mich nicht verlassen, mein Autohaus darf und macht das und ist hier nicht gelistet.
VW e-Up! seit 04.03.2015 E-Kennzeichen seit 19.10.2015 PV Anlage seit 01-2015
Benutzeravatar
mhf2
 
Beiträge: 167
Registriert: Do 5. Mär 2015, 15:23

Re: E up Wartung bei jeder VW Werkstatt?

Beitragvon webersens » Mo 9. Nov 2015, 12:24

Die Wartung darf jeder VW Händler mit gültigem VW Servicevertrag machen.Lediglich Arbeiten an der Hochvoltanlage dürfen nur die speziellen Stützpunkthändler ausführen.
Benutzeravatar
webersens
 
Beiträge: 343
Registriert: Fr 23. Jan 2015, 12:59
Wohnort: Stade

Re: E up Wartung bei jeder VW Werkstatt?

Beitragvon Norkdog » Mo 9. Nov 2015, 12:45

ToolTime hat geschrieben:
Nein, darf nicht jeder Händler.

Schau bei VW.de bei Händlersuche und markiere E-Service. In deiner Nähe darf dies nur Autohaus Becher in Wesel.

VG


Ich habs grad mal versucht auf VW.de.
Hab nix gesehen von e Service.
Gas ja .
Gruß aus Xanten Achim
Norkdog
 
Beiträge: 74
Registriert: Sa 31. Okt 2015, 17:30

Re: E up Wartung bei jeder VW Werkstatt?

Beitragvon ToolTime » Mo 9. Nov 2015, 13:22

Also beim Filter kann man E-Service markieren......

Unbenannt.PNG


VG
ToolTime
 

Re: E up Wartung bei jeder VW Werkstatt?

Beitragvon Hildesheim » Di 10. Nov 2015, 12:58

webersens hat geschrieben:
Die Wartung darf jeder VW Händler mit gültigem VW Servicevertrag machen.Lediglich Arbeiten an der Hochvoltanlage dürfen nur die speziellen Stützpunkthändler ausführen.

Das ist falsch!

Jeder der in Deutschland gewerblichen Umgang mit Elektrofahrzeugen hat, fällt in den Zuständigkeitsbereich einer Berufsgenossenschaft. Für Elektrofahrzeuge gibt es eine berufsgenossenschaftliche Bibel, die DGUV-200-005 vormals BGI 8686. Haftbar ist wie immer der Unternehmer. Diese Vorschrift ist der Grund warum sich viele Autohäuser quer stellen. Darin ist geregelt, wer welche Qualifikation benötigt um was auch immer am E-Fahrzeug machen zu dürfen. Dabei unterscheidet sie Fahrzeuge nach technischem Stand: Forschungsfahrzeuge, Produktion und Serienfahrzeuge ebenso wie eigensichere Fahrzeuge von nicht-eigensicheren Fahrzeugen. Zusätzlich gibt es noch den Punkt arbeiten unter Spannung (hier ist der Akku gemeint).
Für den VW- Schrauber sind nur eigensichere Serienfahrzeuge interessant. Hier werden folgende Arbeiten unterschieden:
- Bedienen der Fahrzeuge
- Nichtelektrotechnische Arbeiten
- Elektrotechnische Arbeiten

Allein für das Bedienen der Fahrzeuge, was das Wechseln eines Bremslichtlämpchens oder der Scheibenwischer einschliesst, bedarf es einer Einweisung.
Für nicht-elektrotechnische Arbeiten, also die Wartung, Räderwechsel, Bremsen etc. ist eine Unterweisung durch einen Fachkundigen (der anwesend sein muss für Fragen) von 0,5 - 2 Unterrichtseinheiten (á 60min) erforderlich! Die Inhalte sind dabei festgelegt.
Für elektrotechnische Arbeiten also alle anderen Arbeiten und zur Beaufsichtigung anderer Arbeiten(für Klima muss noch der Klimaschein gemacht werden) muss der Lehrgang zum Fachkundigen für Arbeiten an eigensicheren Systemen absolviert werden, dieser hat bei einer Ausbildung nach 1973 einen Umfang von ca. 16 Stunden (davor kommen noch ca. 64 UE Theorie dazu). Diesen Lehrgang kann man in so ziemlich jedem Berufsbildungszentrum des Handwerks absolvieren, bei VW wird aber nur der VW-eigene HV-Schein für Reklamationen anerkannt.

Kurz: Kein Fachkundiger = kein Service.
Hildesheim
 
Beiträge: 107
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 11:18

Re: E up Wartung bei jeder VW Werkstatt?

Beitragvon dedetto » Di 10. Nov 2015, 14:34

Hallo.
Dann darf uns auch keiner ohne entsprechende Einweisung (incl. Nachweis) abschleppen?

Ein interessantes Thema...
Benutzeravatar
dedetto
 
Beiträge: 746
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 19:40

Re: E up Wartung bei jeder VW Werkstatt?

Beitragvon webersens » Di 10. Nov 2015, 17:02

Falsch ist das nicht was ich geschrieben habe.Es sind nur zwei verschieden paar Schuhe.

Grundsätzlich sagt VW zu arbeiten an Hochvoltfahrzeugen(wer darf was):

Niemand, ohne entsprechende hochvolt-spezifische Qualifizierung und Werkzeuge, darf an einem
Hochvoltfahrzeug irgendeine Arbeit verrichten.
• Alle Volkswagen-Werkstätten weltweit müssen ihre Mitarbeiter mindestens zu einer elektrisch unterwiesenen
Person (EuP) qualifizieren.
• Über die aktuelle Service-Literatur ist eine Auflistung verfügbar, für welche Arbeiten die Hochvoltanlage an
einem spezifischen Hochvoltfahrzeug deaktiviert werden muss.
• Es können zahlreiche Arbeitspositionen an einem Hochvoltfahrzeug durchgeführt werden, ohne dass die
Hochvoltanlage zertifiziert spannungsfrei geschaltet werden muss. Diese Arbeiten darf in der Regel eine EuP
durchführen.
Jeder Mitarbeiter beim Servicepartner-Betrieb, der mit einem Hochvoltfahrzeug in Kontakt kommt
oder kommen könnte, muss mindestens als „Elektrisch unterwiesene Person” (EuP) qualifiziert sein.
Für Arbeiten an der freigeschalteten Hochvoltanlage ist ausschließlich ein Hochvolttechniker (HVT)
zugelassen.


Die andere Seite ist die vertragliche Anerkennung durch VW ,also welche Betriebe laut Vertrag mit VW welche Arbeiten an den E-Fahrzeugen machen dürfen.
Da ist es so,daß VW spezielle E-Stützpunkte eingerichtet hat für Hochvoltgeschichten.
Alle anderen nicht Hochvoltrelevanten Arbeiten darf auch jeder beliebige VW Servicebetrieb machen sofern der Mitarbeiter eine EuP ist.
Insbesondere z.B.auch Inspektionen..da geht es ja u.a. auch um die Mobilitätsgarantie usw...wird alles von VW anerkannt.
Benutzeravatar
webersens
 
Beiträge: 343
Registriert: Fr 23. Jan 2015, 12:59
Wohnort: Stade

Anzeige

Nächste

Zurück zu VW e-up!

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: dedetto und 3 Gäste