e-up vs forfour ed

Volkswagens erstes Blue-e-Motion Elektroauto auf Basis des up!

Re: e-up vs forfour ed

Beitragvon PowerTower » Mo 6. Mär 2017, 19:03

Ein Auto kauft man ja für gewöhnlich nicht für die nächsten drei Tage, sondern schon für mehrere Jahre und da wird noch viel passieren bei der Infrastruktur. Keines der beiden Fahrzeuge ist ladetechnisch perfekt. Für mein Fahrprofil wäre der Smart nicht so sehr geeignet, da er auf 500 km Strecken zu viel Zeit benötigt. Wenn man das Auto als das benutzt was es ist, nämlich als immer wieder beworbenes "Stadtfahrzeug", dann mag die Drehstromladung von Vorteil sein. Ideal wäre die Kombination aus Beidem, gibt es aber leider nicht.

Bestes Argument für den Smart ist meiner Meinung nach der Preis. Vielleicht zieht VW doch noch nach.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015 || VW e-up! von 08/2016 bis 08/2018
Opel Ampera-e von nextmove ab 09/2018

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 5045
Registriert: So 27. Jan 2013, 23:52
Wohnort: Radebeul

Anzeige

Re: e-up vs forfour ed

Beitragvon dedetto » Mo 6. Mär 2017, 22:23

Hallo.
Wenn es nach der Anzahl der CCS Säulen gegangen wäre hätte ich nie einen e-UP!
kaufen dürfen. Erst nach 1,5 Jahren habe ich die erste CCS Säule testen können.
Weitere 1,5 Jahre später kann ich 10 Stück erreichen, acht davon in 40 km. Sollte
eine durch einen langsamen Smart mit Adapter besetzt sein fahre ich halt zur nächsten.

Da würde ich mich jetzt schön ärgern wenn ich immer noch an die teuren Typ2
Säulen angewiesen wäre ;).
Viele Grüße aus Bayern
.dedetto

BMW i3 REX ab 2018
VW e-UP! 50000km 2014 - 2018
Benutzeravatar
dedetto
 
Beiträge: 1016
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 20:40

Re: e-up vs forfour ed

Beitragvon ChristianF » Di 7. Mär 2017, 01:39

TY12 hat geschrieben:
Rein vom Fahrzeug hier finde ich den UP deutlich besser als den Smart, mit 22 kW Lader wäre er mein Traum.
Gruß Rudi


Genau so sehe ich das auch. Ich bin inzwischen begeisterter Smart Fahrer (Verbrenner), von daher stand der Smart ED ganz oben auf der Liste. Aber wir brauchen nunmal einen Platz mehr.
Stimmt, ein Up mit 22kW dreiphasig wäre nicht Traum.
Viele Grüße,
Christian

e-Up seit 2017 und e-golf 300 seit 2018
Überschussladung mit Leistungssteuerung an eigener PV-Anlage
ChristianF
 
Beiträge: 515
Registriert: Di 2. Feb 2016, 21:01

Vorherige

Zurück zu VW e-up!

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Christian751 und 5 Gäste