e-Up Inzahlunggabe oder privat veräußern?

Volkswagens erstes Blue-e-Motion Elektroauto auf Basis des up!

e-Up Inzahlunggabe oder privat veräußern?

Beitragvon ThorstenD » Sa 25. Feb 2017, 12:40

Hallo zusammen,
wir sind gerade dran unseren 2013er e-Up gegen einen neuen e-Golf zu "tauschen". Nun stellt sich die Frage: Was tun mit dem e-Up? Wir haben den Wagen im September 2015 gekauft mit 3250km aus erster Hand (VW). Nun hat er 12500km auf dem Tacho. Scheckheftgepflegt, klar, Unfallfrei und hat noch bis September 2018 die verlängerte Werksgarantie bis 50000km. Ausstattungsmäßig "volle Hütte".
Die Händler tun sich offensichtlich sehr schwer was die Preisermittlung für die Inzahlunggabe angeht. Selbst ein großer Händler bei uns in HB sagte heute morgen das es die erste Inzahlungnahme eines e-Fahrzeugs für die wäre und die machen eigentlich vergleichsweise viel mit e-Autos. Andersrum tu ich mich recht schwer mit der Ermittlung dessen was der e-Up derzeit noch an Wert darstellt und man auf dem Markt real erzielen könnte.

Habt Ihr Tipps oder gar Erfahrungswerte? Würde bei der Entscheidungsfindung sehr weiterhelfen.
Gruß Thorsten

...irgendwas is´ ja immer!
Benutzeravatar
ThorstenD
 
Beiträge: 26
Registriert: Di 26. Mai 2015, 22:15
Wohnort: bei Bremen

Anzeige

Re: e-Up Inzahlunggabe oder privat veräußern?

Beitragvon Ludego » Sa 25. Feb 2017, 13:11

gibt es noch kein Schwacke? Also für die Inzahlungnahme bei VW hab ich die Information das man die Dekra Bewertung braucht.
Sonst würde ich die Preise bei Mobile de vergleichen als ungefähre Angabe.
Ludego - Elektromobilität einfach gemacht
Alles über Elektroautos in der Elektrofibel: https://www.ludego.com/elektroautofibel/
Alle Elektroautos: Zugelassen, vor die Haustür, zum günstigen Preisen: https://www.ludego.com/shop/
Ludego
 
Beiträge: 735
Registriert: So 4. Dez 2016, 12:31
Wohnort: Troisdorf

Re: e-Up Inzahlunggabe oder privat veräußern?

Beitragvon Prignitzer » Sa 25. Feb 2017, 17:02

Ich habe bei meinen Inzahlungnahmen sehr gute Erfahrungen mit https://www.dat.de/gebrauchtfahrzeugwerte.html#/start gemacht.
Der tatsächliche Preis lag dann immer etwas drüber.
VW Passat Variant GTE MJ 2017, 1.4TSI 115kW, E-Maschine 85kW (10/16 - 11/17)
VW Passat Variant GTE MJ 2018, 1.4TSI 115kW, E-Maschine 85kW (11/17 - aktuell )
Benutzeravatar
Prignitzer
 
Beiträge: 206
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 12:42

Re: e-Up Inzahlunggabe oder privat veräußern?

Beitragvon Solarstromer » Sa 25. Feb 2017, 19:29

ThorstenD hat geschrieben:
Habt Ihr Tipps oder gar Erfahrungswerte?


Auf Mobile.de schauen, was vergleichbare Fahrzeuge kosten. Die günstigsten davon kommen dem Marktpreis sehr nahe. Ich schätze mal 14.500 - 15.500€ beim Verkauf an Privat.
Benutzeravatar
Solarstromer
 
Beiträge: 1700
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 18:25

Re: e-Up Inzahlunggabe oder privat veräußern?

Beitragvon Jopeng » Sa 25. Feb 2017, 23:24

viele gebrauchte eup stehen beim Händler für 16900 drin. Das aber schon seit 12 Monaten.
Der einzige 2013 von privat scheint unter 14900 wegegangen zu sein nach 2 Monaten
Benutzeravatar
Jopeng
 
Beiträge: 12
Registriert: So 24. Apr 2016, 07:52
Wohnort: Harsewinkel

Re: e-Up Inzahlunggabe oder privat veräußern?

Beitragvon ThorstenD » Sa 25. Feb 2017, 23:49

Jopeng hat geschrieben:
viele gebrauchte eup stehen beim Händler für 16900 drin. Das aber schon seit 12 Monaten.
Der einzige 2013 von privat scheint unter 14900 wegegangen zu sein nach 2 Monaten


Der billigste privat angebotene vergleichbare e-up steht derzeit mit 14999,- und 15000km drin (alle billigeren haben kein Panoramadach). OK, soweit so gut. Nun kommt ein Punkt wo ich mich bzgl. "Wertaufschlag" schwer tue: Unser e-up hat ja nun noch über 1,5 Jahre Werksgarantie bis 50.000km, das bieten selbst die Händler nicht. Wie "schwer" wiegt nun ein solcher Umstand? Ist das nur n "Goodie" oder lässt sich sowas in bare Münze umrechnen?
Gruß Thorsten

...irgendwas is´ ja immer!
Benutzeravatar
ThorstenD
 
Beiträge: 26
Registriert: Di 26. Mai 2015, 22:15
Wohnort: bei Bremen

Re: e-Up Inzahlunggabe oder privat veräußern?

Beitragvon Svenion » So 26. Feb 2017, 00:15

Das Goodie könnte einen schnellen Verkauf zu dem Preis um 15-16k ermöglichen. Wenn Du höher gehst könnte es etwas dauern. Ein Händler wird wohl 1-2k an Marge verlangen.
Ich persönlich tue mich schwer, 16k für einen 3 Jahre alten Kleinstwagen auszugeben. Deshalb fahre ich Ion, obwohl der Up! Sicher besser ist.
Svenion
 
Beiträge: 57
Registriert: Mo 16. Feb 2015, 18:48
Wohnort: Raum Mannheim

Re: e-Up Inzahlunggabe oder privat veräußern?

Beitragvon Solarstromer » So 26. Feb 2017, 00:44

ThorstenD hat geschrieben:
Der billigste privat angebotene vergleichbare e-up steht derzeit mit 14999,- und 15000km drin (alle billigeren haben kein Panoramadach).

Der hat Winterräder dabei. Das wäre mir persönlich etwas Wert, weil die müsste ich sonst teuer kaufen. Insbesondere wenn man dann auch noch RDKS Sensoren braucht.
Benutzeravatar
Solarstromer
 
Beiträge: 1700
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 18:25

Re: e-Up Inzahlunggabe oder privat veräußern?

Beitragvon ThorstenD » So 26. Feb 2017, 00:57

Solarstromer hat geschrieben:
ThorstenD hat geschrieben:
Der billigste privat angebotene vergleichbare e-up steht derzeit mit 14999,- und 15000km drin (alle billigeren haben kein Panoramadach).

Der hat Winterräder dabei. Das wäre mir persönlich etwas Wert, weil die müsste ich sonst teuer kaufen. Insbesondere wenn man dann auch noch RDKS Sensoren braucht.


Och, wenns daran liegt...
Nen Satz Winterreifen auf Original-Alufelgen sind bei unserem auch dabei. :mrgreen:
Achja, und nen Satz 2014er Sommerreifen mit fast vollem Profil hätte ich zusätzlich zum (im Sommer) montierten Satz bei Bedarf auch noch mit Abzugeben. ;)
Gruß Thorsten

...irgendwas is´ ja immer!
Benutzeravatar
ThorstenD
 
Beiträge: 26
Registriert: Di 26. Mai 2015, 22:15
Wohnort: bei Bremen

Re: e-Up Inzahlunggabe oder privat veräußern?

Beitragvon rost24 » So 26. Feb 2017, 13:14

Erstmal klären was der Händler denn nun gibt, wo der E-Golf gekauft werden soll. Und dann kann man schauen ob es privat mehr gibt und ob das "mehr" den Aufwand dann rechtfertigt. Nach dem DAT link liegt der Händlereinkaufspreis bei mindestens ca. 13.500€.
Beim Privatverkauf kommt es sicher auch darauf an, ob gerade Interessenten in der Umgebung vorhanden sind. Die Nachfrage ist wohl eher dünn und lange Anfahrten wird wohl kaum einer in Kauf nehmen wollen.
rost24
 
Beiträge: 71
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 17:47

Anzeige

Nächste

Zurück zu VW e-up!

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste