E-Up im Winter

Volkswagens erstes Blue-e-Motion Elektroauto auf Basis des up!

E-Up im Winter

Beitragvon DaZei » Fr 26. Dez 2014, 08:39

...jetzt wird´s spannend. Angesichts der Wetteraussichten können wir in den nächsten 1-2 Wochen wohl fleißig Erfahrungen sammeln, wie sich der E-Up bei Schnee und Frost schlägt. Bei mir daheim dürfte es am Sonntag soweit sein mit Schnee :mrgreen:
DaZei
 
Beiträge: 306
Registriert: Do 29. Mai 2014, 10:09

Anzeige

Re: E-Up im Winter

Beitragvon rolfrenz » Sa 27. Dez 2014, 12:01

OK. Ich steuere einmal die ersten Schnee-Erfahrungen bei. Gestern Temperatur zwischen -4º und -2º C - Schnee-/Eisfahrbahn. Bin ja bei diesen Verhältnissen den Tiguan gewohnt und am Vormittag wegen längerer Reise mit diesem unterwegs gewesen - auch bei Schneelage auf der Autobahn. Am Abend dann zum direkten Vergleich stromern. e-Up! schön kuschelig vorgeheizt auf 25º C, dann ab in die Berge. Erkenntnisse:

1. Das mit der Ladeklappe könnte ein potentielles Problem werden. Beim Tanken draußen fällt natürlich Schnee hinein, der dann auch mal beim Anschmelzen Eisklumpen macht. Da keine Beleuchtung - war nach dem Ziehen des Steckers erst einmal ein Herumpfriemeln im Dunkeln mit der Plastikabdeckung - hat nicht gescheit draufgepasst, weil Eis- und Schneeteile im Weg waren. Detto dann mit dem Schließen der Klappe. Am unteren Rand zwischen Plastikgehäuse und Blech hat sich eine Eisschicht gebildet, die Klappe schließt nicht komplett sondern steht 5mm offen. Mit Handwärme dann den Eisteil weggeschmolzen - dann ging es. Hier gibt es noch einiges Verbesserungspotential!

2. Fahrverhalten - genial! Möglicherweise durch die Kombination aus tiefem Schwerpunkt und kurzem Auto - aber der e-Up! liegt satt auf der Straße, Schneefahrbahn am Berg fast wie mit dem gewohnten Allrad - hinauf wie hinunter optimale Stabilität: Was beim modernen variablen Allrad während des Bergabfahren die Verteilung der Bremskraft auf die Achsen leistet (ist den meisten, die nicht öfters bei solchen Verhältnissen unterwegs sind, ja nicht wirklich bewusst - da werden dann die berühmten Wirtshaus-Stammtischweisheiten "4WD bremst bergab ja auch nicht anders als 2WD" unter weiteren Unwissenden weiterverbreitet… ;-), schafft der e-Up! über die einstellbaren Reku-Stufen bei Schneefahrbahn und sicher auch durch das um ca. 500 kg geringere Gewicht zumindest ähnlich gut. Ich habe hier sehr schöne Testmöglichkeiten (lange steile Gerade bergab mit anschließenden 90º Linksknick am Ende). Da bin ich schon gespannt, wie das dann im Vergleich bei etwas extremeren Verhältnissen (Eisfahrbahn) aussieht. Aber für den ersten Eindruck kann ich einmal sagen, der e-Up! überrascht angenehm positiv in diesem Punkt.

3. Heizung - hier ebenfalls auch ohne Vorheizen (hatte ich dann auf der Rückfahrt) schnell wunderbare Wärme - aber man darf sich dann natürlich nicht mehr als 70-80 km ohne Nachladen vornehmen.

4. Verbrauch bei Spaßfahren im Schnee ohne ECO-Sparerei 9,3 kW ab Steckdose für 25 km inkl. 3x Vorheizen auf 25º C (lt. Verbrauchsanzeige: 20,6 Motor + 5,1 AUX - 4,7 Reku = 21,0/100 km). Das Vorheizen frisst halt schon ganz schön und wird in die Bordstatistik nicht eingerechnet…

Bin schon gespannt auf eure ersten Eindrücke und werde demnächst einmal (bei uns ist Kälte angesagt) mit der dicken Jacke, Haube, Handschuhen und der Thermounterhose ;-) einen "Hardcore-Reichweitentest" machen, um zu sehen was bei Temperaturen um -5º bis -10º C und erhöhtem Rollwiderstand auf der Schneefahrbahn noch maximal möglich ist. Mein bisheriges Fazit ist jedenfalls: "Trotz kleiner Unzulänglichkeiten große Zufriedenheit und positive Überraschung"

lg
VW e-Up! seit 17.04.2014 Bild
TESLA Model ☰ reserviert am 31.03.2016
SONOMOTORS SION Extender reserviert am 2.08.2016
VW e-Golf 300 seit 6.12.2017 Bild
rolfrenz
 
Beiträge: 672
Registriert: So 9. Mär 2014, 19:53

Re: E-Up im Winter

Beitragvon dedetto » Sa 27. Dez 2014, 13:59

Hallo.
Ich durfte heute auch die ersten echten Wintererfahrungen machen.
Der e-UP! war gut 10 cm eingeschneit und die Scheiben völlig vereist. Kratzen fast nicht möglich. Zur Warm-Wasser-Dusche wollte ich nicht greifen (da rutscht man später so leicht aus) und die Wallbox Vorheizung kann ich nicht nutzen. Also Handarbeit...

Jetzt weiß ich auch wofür der Reserveschlüssel ist:
Den eingeschneiten e-UP! bekommt man am schnellsten Fahrbereit in dem man die Fahrertür öffnet, mit dem ansonsten überflüssigen Reserveschlüssel die Zündung so weit anmacht, das alle Funktionen gehen ohne das er fährt und dann ALLES AN! Bis ich die Schneehaube entfernt hatte war das Eis auf der Frontscheibe soweit angetaut das die Reste der 2 cm Schicht gut fortzuschieben waren.
Ruckzuck war der Innenraum, speziell auch die Sitze, warm und die Fahrt konnte beginnen.

Fahrverhalten: Wie auf Eiern, etwas weich.
Aber der e-UP! fährt mit den Winterreifen genau dahin wo er hin will ;). Ich meine das durchaus positiv: Meist konnten wir uns auf eine Richtung einigen. Die sanfte Gewalt des Stromers bringt einen jedenfalls auch im Winter gut vorwärts.

Verbrauch: knapp 30kWh/100km ;) (Erklärung s.o.) . So mit ALLEN Heizungen AN ist der e-UP! schon sehr komfortabel und auf Reichweite kam es mir heute nicht an.
Benutzeravatar
dedetto
 
Beiträge: 762
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 19:40

Re: E-Up im Winter

Beitragvon KraftZwerg » So 28. Dez 2014, 17:34

Hallo,

heute kann ich meine Erfahrungen beisteuern:

Bei uns waren -5 bis -8°C und Sonne.
Bin zu Langlaufen auf einen Berg in der Region gefahren. Auf den Straßen im Hinterland z.T. geschlossene Schneedecke (auch mit Verwehungen), ebenso den Berg rauf. Der Kleine fährt agil und spurtreu. Auch auf einseitig Eis und mit voller Reku (B-Modus) zieht er nicht schief. Traktionskontrolle spürt man nicht, man sieht nur die Kontrolleuchte. ABS ist spürbar, aber nicht aufdringlich. Bergab war ich nicht so mutig, weil es eng war. Auf jeden Fall kann er seine Kraft gut dosieren und ich bin nicht einmal aus der Spur geraten, weshalb ich mich sehr sicher gefühlt hab.

Ich bin mit Sitzheizung gefahren und die Klima auf 18°C, meistens ein Balken, kurzzeitig mal null Balken.

Ach so, die Fahrdaten:
52 km, 16,3 kWh/100 km, angezeigte Restreichweite: 51 km. Muss dazu sagen, dass ich vorgeheizt hatte. Allerdings hab ich zu spät bemerkt, dass die Wallbox ausgeschaltet war - es ging also auf Kosten der Batterie. Da waren die ersten 15km Restreichweite schon mal verfeuert :oops:

Fazit: Ein schöner Tag, e-up hat die Winterprobe in allen Disziplinen bestanden, nur: wegen der Straßenverhältnisse sieht er natürlich jetzt aus wie Hund... :lol:
Benutzeravatar
KraftZwerg
 
Beiträge: 88
Registriert: Mo 16. Jun 2014, 22:15

Re: E-Up im Winter

Beitragvon DaZei » Mo 29. Dez 2014, 19:42

War nach dem Wintereinbruch heute auch zum ersten Mal mit den E-Up unterwegs.
Der Reichweitenrückgang ist wie nicht anders zu erwarten deutlich: bei -5 Grad (auch der Akku wird wohl nicht wärmer gewesen sein, weil das Auto tagelang im Freien stand, nicht bewegt wurde und die Temperatur auch gestern schon ähnlich war) bin ich mit Vorheizen, Eco auf 21 Grad auf 5km pro Teilstrich in der SoC Anzeige gekommen. Macht hochgerechnet 80km Gesamtreichweite - also etwa 60% meiner Sommerreichweite bei gleicher Strecke.
Bin gespannt wie stark die Reichweite bei noch größerer Kälte zurückgeht - wenn das linear fortschreitet bleibt bei -20 Grad wohl nicht mehr viel übrig :mrgreen: Lt. Leaf-Forum ist das aber nicht zu erwarten, weil die Abhängigkeit von Temperatur und Kapazität und damit Reichweite bei <0°C eben nicht mehr linear verlaufen. Ob der Rückschluss auf VW überhaupt zulässig ist, ist wie immer Stochern im Nebel - keine Ahnung wie sich Unterschiede bei Akkuchemie, Aufbau, etc. auswirken.

Bzgl. Fahrverhalten bin ich jedenfalls weiterhin angetan: der E-Up liegt satt auf der Straße, hat auch kein Problem mit Seitenwind, und die Dunlop WR2 sind die besten Winterreifen, die ich je hatte.
DaZei
 
Beiträge: 306
Registriert: Do 29. Mai 2014, 10:09

Re: E-Up im Winter

Beitragvon rolfrenz » Mo 29. Dez 2014, 19:56

Heute die Wintererfahrung erweitert, bei Tiefschnee auf Nebenstraßen bergauf und bergab. Bin ebenfalls mit den Dunlop WR2 glücklich. Das Gesamtkonzept mit dem e-Up! passt einfach. Unglaublich, wo ich noch gefahren bin, was ich bislang so souverän nur mit Allradler erledigen konnte. Anfahren am Berg z.B. oder Spurtreue bei Kurven steil bergab. Hier zeigt sich der nächste praktische Vorteil der mehrstufigen Reku. Damit fährt man steilste Stücke komplett entspannt bergab - nur mit dem Gaspedal. Lenken mit dem Gaspedal bei Reku3 geht auch perfekt :-). Die Verbrauchserfahrung deckt sich auch mit DaZei 4-5 km pro Teilstrich unter Extremkomfort-Bedingungen mit allen kleinen elektrischen Heizhelferlein angestellt...

lg
VW e-Up! seit 17.04.2014 Bild
TESLA Model ☰ reserviert am 31.03.2016
SONOMOTORS SION Extender reserviert am 2.08.2016
VW e-Golf 300 seit 6.12.2017 Bild
rolfrenz
 
Beiträge: 672
Registriert: So 9. Mär 2014, 19:53

Re: E-Up im Winter

Beitragvon dedetto » Mo 29. Dez 2014, 20:26

Hallo.
Ich stimme euch voll zu.

Allerdings wollte er mir heute etwas besonderes sagen (s.u.)
Erst nach 25 km gönnte er mir die gewohnte Leistung.
Dateianhänge
Leistungsferfügbarkeit.JPG
Benutzeravatar
dedetto
 
Beiträge: 762
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 19:40

Re: E-Up im Winter

Beitragvon DaZei » Mo 29. Dez 2014, 20:58

Gut zu wissen: auch beim E-Up wird die maximale Leistung gedrosselt bei großer Kälte. Bei i3, Zoe und Co ist das auch so, ganz im Sinne der Akkuschonung.

@ dedetto: Hast du mit dem Akku vorgeheizt, oder sind bei -8 Grad wirklich nur noch 15km mit einer Viertel-Akkufüllung drinnen?
Zuletzt geändert von DaZei am Mo 29. Dez 2014, 21:06, insgesamt 1-mal geändert.
DaZei
 
Beiträge: 306
Registriert: Do 29. Mai 2014, 10:09

Re: E-Up im Winter

Beitragvon rolfrenz » Mo 29. Dez 2014, 21:01

Ich glaube dedetto hat hier den Tageskm-Zähler statt der Reichweite eingestellt. Kann man umstellen…
VW e-Up! seit 17.04.2014 Bild
TESLA Model ☰ reserviert am 31.03.2016
SONOMOTORS SION Extender reserviert am 2.08.2016
VW e-Golf 300 seit 6.12.2017 Bild
rolfrenz
 
Beiträge: 672
Registriert: So 9. Mär 2014, 19:53

Re: E-Up im Winter

Beitragvon dedetto » Di 30. Dez 2014, 11:14

Hallo.
Bei meinen Kurzstrecken passt das schon mit 70km Reichweite.
Zudem hatte ich vor dem Bild bereits 2x meinen Reserveschlüssel bemüht.
;):);)
Benutzeravatar
dedetto
 
Beiträge: 762
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 19:40

Anzeige

Nächste

Zurück zu VW e-up!

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast