E-Up im Winter

Volkswagens erstes Blue-e-Motion Elektroauto auf Basis des up!

Re: E-Up im Winter

Beitragvon DaZei » Di 30. Dez 2014, 18:38

Kann eine Schnellladeerfahrung bei frostigen Temperaturen beisteuern:
Hab heute bei -3 Grad Außentemperatur per CCS geladen, nachdem ich davor eine halbe Stunde lang gefahren bin.

Hier die angezeigten Daten der ABB Säule:
Abgegebene Energiemenge: 3,23kwh
Ladezeit: 22 Minuten

Geladen wurde von knapp über 75% auf 98% SOC.
Das lässt folgende Rückschlüsse zu: die Ladeleistung dürfte an dieser 50kW Säule bei diesen Temperaturen nur rund 10kW betragen haben. Die nutzbare Akkukapazität dürfte bei den jetzigen Bedingungen irgendwo bei 13kWh liegen.
DaZei
 
Beiträge: 306
Registriert: Do 29. Mai 2014, 10:09

Anzeige

Re: E-Up im Winter

Beitragvon DaCore » Di 30. Dez 2014, 19:15

Der Ladestrom wird bei niedrigen Temperaturen stark eingeschränkt. Das schlimmste was einem in dieser Jahreszeit passieren kann ist eine leere kalte Batterie. Da nützt kein CCS oder sonst was, man wird zum Schnarchladen gezwungen.

Das Gute ist, startet man mit einer voller Batterie, erwärmt sich die Batterie aufgrund des hohen elektrischen Innenwiderstand sehr schnell und hat selbst bei einem Startwert von -4 Grad nach einer fast vollständigen Entladung nahezu 20 Grad und kann somit direkt im Anschluss CCS mit voller Leistung laden. Die Erwärmung der Batterie geht natürlich zu Lasten der Reichweite.
DaCore
 
Beiträge: 192
Registriert: So 20. Okt 2013, 06:52

Re: E-Up im Winter

Beitragvon MaxPaul » Di 30. Dez 2014, 19:25

Naja, wenn man bei 75% anfängt zu laden wird ja schon ab etwa 80% gedrosselt... Müsste mal jemand mit einem niedrigeren Füllstand probieren nach einer Stunde Autobahnfahrt beispielsweise...
Glücklicher e-Golfer seit 10.02.2015
Benutzeravatar
MaxPaul
 
Beiträge: 397
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 21:51

Re: E-Up im Winter

Beitragvon pressi » Do 1. Jan 2015, 14:25

Wir haben jetzt auch eine Woche extrem Winter hinter uns.
Der E-UP war täglich im Einsatz. Bis -10 Grad und Dauerschneien war angesagt.
Die Reichweite beschränkt sich schon auf +/-100km. In meinem Fall ist das aber nicht so relevant, aber für Pendler mit mehr als 100 km kanns schon unangenehm werden.
Vom Fahrverhalten kann ich auch nur positives berichten. Die Strassenverhältnisse waren wirklich wiedrig, Der UP war aber immer gut kontrollierbar. Überrascht hat mich aber, wie gut das bremsen nur mit Stufe B und Gaspedal geht. Ich hatte vermutet, das er dann in Kurven zum "geradeausfahren" tendiert, was aber nie der Fall war.
Ist aber im Prinzip logisch, da sich beim bremsen das Gewicht mehrheitlich auf die Vorderräder verlagert. Nicht umsonst haben Kleinwagen hinten vielfach nur Trommelbremsen.
Beim beschleunigen mindesten so gut wie eine normaler Fronttriebler.

Meine Frau war auch mehrmals unterwegs mit dem E-UP.
Sie hat gesagt, ob ihr Auto (Sharan 4Motion mit neuen Winterreifen) schlechte Winterreifen habe. Sie sei nur rumgerutscht, noch schlimmer, als mit dem E-UP. :D
pressi
 
Beiträge: 73
Registriert: Sa 3. Mai 2014, 10:59

Re: e-up! im Winter

Beitragvon Ladeheld » Fr 2. Jan 2015, 16:21

Die Straßenlage ist auch bei Schnee genial.
+ der tiefe Schwerpunkt
+ die kleine Reifenaufstandsfläche
+ der feinfühlige Elektromotor mit Rekuperation :-)
+ der gute Gripp der Winterräder
+ das handliche Format des Wagens
+ die sehr gute Sitzheizung

- einzig die Reichweite schmilzt wie der Schnee in der Sonne...

Aber bessere Akkus werden kommen... nicht unbedingt 2015 oder 2016 aber vielleicht 2017.
Von 05.08.2014 bis Jan. 2017 Schnarchlader e-up! "Soweit die Akkus halten - Fährst Du schon oder lädst du noch?" :mrgreen:
Seit Feb. 2017 mit dem Model i3 94Ah CCS noREX mobil.
Übersicht: Elektroauto laden
Benutzeravatar
Ladeheld
 
Beiträge: 259
Registriert: Sa 8. Mär 2014, 09:55

Re: E-Up im Winter

Beitragvon DaZei » Mi 28. Jan 2015, 21:25

Bin auch von den Fahreigenschaften im Schnee positiv überrascht.
Der E-Up liegt auch bei Eis und Schnee satt und stabil auf der Fahrbahn, hat erstaunlich guten Grip beim Bremsen, Anfahren und Lenken (liegt natürlich auf an den Reifen).
Die Assistenzsysteme (ABS, ESP, ASR) funktionieren gut - bringen aber ungewohnte "Unruhe" ins sonst übliche lautlose Dahingleiten :mrgreen:
Täuscht mein Eindruck, oder wird das ASR auch über die Bremse geregelt? Motorleistung wird zwar auch reduziert, aber ich bilde mir ein die Bremse gehört zu haben...
DaZei
 
Beiträge: 306
Registriert: Do 29. Mai 2014, 10:09

Re: E-Up im Winter

Beitragvon Ladeheld » Do 29. Jan 2015, 10:10

DaZei hat geschrieben:
Täuscht mein Eindruck, oder wird das ASR auch über die Bremse geregelt? Motorleistung wird zwar auch reduziert, aber ich bilde mir ein die Bremse gehört zu haben...

Muss ja auch so sein: In aller Regel fangen nicht beide Räder an gleichzeitig durchzudrehen, sondern nur eins. Das wird dann mechanisch durch das ASR ausgebremst.
Von 05.08.2014 bis Jan. 2017 Schnarchlader e-up! "Soweit die Akkus halten - Fährst Du schon oder lädst du noch?" :mrgreen:
Seit Feb. 2017 mit dem Model i3 94Ah CCS noREX mobil.
Übersicht: Elektroauto laden
Benutzeravatar
Ladeheld
 
Beiträge: 259
Registriert: Sa 8. Mär 2014, 09:55

Anzeige

Vorherige

Zurück zu VW e-up!

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste