E-Up im tiefsten Winter

Volkswagens erstes Blue-e-Motion Elektroauto auf Basis des up!

E-Up im tiefsten Winter

Beitragvon DaZei » Mi 11. Jan 2017, 12:23

Hallo community,
Frage in die Runde: Wie schlagen sich eure E-Ups bei der derzeitigen Kälte und bei Schnee?

Meine Erfahrungen mit meinem BJ2014 und 60tkm am Tacho:
Im Schnee sehr souverän und spurstabil, wahrscheinlich auch wegen des tiefen Schwerpunktes auch bei Seitenwind.
Die Kälte zerrt natürlich stark an der Reichweite. Heute früh wurden bei -15 Grad nach Vollladung 124km Reichweite angezeigt, beim Einschalten der Heizung nur noch 88km :-) In der Praxis gehen bei meinem Fahrprofil 80km immer ohne Komforteinbußen (also mit eingeschalteter Heizung) - in meinem dritten Winter mit dem E-Up haben ich mir das Fahren mit Handschuhen abgewöhnt. Hätte der E-Up Lenkradheizung würde ich die Heizung auch weiter runterdrehen.
DaZei
 
Beiträge: 306
Registriert: Do 29. Mai 2014, 10:09

Anzeige

Re: E-Up im tiefsten Winter

Beitragvon dedetto » Mi 11. Jan 2017, 13:26

Hallo.
Ich kann dir nur voll zustimmen.
0 Probleme im Schnell, nur niedrige Reichweite durch die Heizung.
Es macht Spaß an den vielen versulzten Dieseln vorbei zu ziehen...
Benutzeravatar
dedetto
 
Beiträge: 748
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 19:40

Re: E-Up im tiefsten Winter

Beitragvon AndiH » Mi 11. Jan 2017, 13:56

Außer dem üblichen "zu kleiner Akku" wirklich keine Probleme. Mein e-Up! steht immer draußen im Hof und selbst wenn ich mal vergesse die Frontscheibe abzudecken, starte ich immer noch deutlich früher als die mit laufendem Motor kratzenden Nachbarn. Das Manko mit dem kleinen Akku gehe ich einfach dadurch an das ich im Zweifelsfall zuhause über Nacht nochmal lade und nicht nur in der Firma.

Gruß

Andi
Seit 02/2016 über 1.400 Liter Diesel NICHT verbrannt...
AndiH
 
Beiträge: 1208
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 21:49

Re: E-Up im tiefsten Winter

Beitragvon eve » Mi 11. Jan 2017, 18:17

Wir kommen gut klar. Allerdings ist bei viel Kurzstrecke der auf 100km hochgerechnete Verbrauch sehr hoch und letztlich nichtsaussagend.

Was mich brennend interessiert: Wie viele Kilometer sind bei Temperaturen leicht <0°C auf der BAB drin? Mit Heizung keinesfalls mehr als 80 scheint mir. Mit ECO+@96km/h vielleicht 100 km?! Sind 100 km sicher drin oder muss man dann noch eventuell mit der Geschwindigkeit runter gehen?
Benutzeravatar
eve
 
Beiträge: 676
Registriert: Do 7. Apr 2016, 10:24

Re: E-Up im tiefsten Winter

Beitragvon rolfrenz » Mi 11. Jan 2017, 19:43

Bei uns in Salzburg mit tiefsten Temperaturen bei -19 in den letzten Tagen nach 52.000 km im dritten Jahr auch keine Probleme. Das Fahrzeug liegt gut und spurstabil auf der Straße- auch bei Eis und Tiefschnee auf der Fahrbahn. Im Vergleich zu meinem Allradler habe ich auf normaler Strecke ohne allzu starke Steigungen bergauf kaum Abstriche in Kauf zu nehmen.

80-100 km mit Heizung sind auch bei mir drin. Autobahn flach mit 100-110 km/h mit Vorheizen auf 25 Grad ohne Heizung mit nur Sitz- und Scheibenheizung bedeutet bei unserem e-Up! rund 100 km Reichweite. Das genügt bis zum nächsten CCS Lader hier in Österreich...
VW e-Up! seit 17.04.2014 Bild
TESLA Model ☰ reserviert am 31.03.2016
SONOMOTORS SION Extender reserviert am 2.08.2016
VW e-Golf 300 seit 6.12.2017 Bild
rolfrenz
 
Beiträge: 672
Registriert: So 9. Mär 2014, 19:53

Re: E-Up im tiefsten Winter

Beitragvon Timohome » Do 12. Jan 2017, 08:58

Richtig tiefster Winter hatte ich noch nicht, Fahrzeug steht nachts zudem auch in Garage, aber was ich anfangs deutlich unterschötzt habe ist wirklich einfach die Heizung. Wenn ich mit 100 % SOC los fahre und nicht vorgeheizt habe bin ich nach 3 KM in der Stadt hier schon den ersten Teilstrich los.

Ich weiß gar nicht ob das schon wer anders mal sagte, aber es ja knappe 16 KWh freigebeben, genau so viele Striche haben wir auf unserer "Tank" Anzeige. 1 Strich eine KWh. Man kann also gut rechnen, wie viele KWh für seine Fahrt verbraucht wurden, unabhängig was der Bordcomputer rechnet.

Heize ich per App vor, auch wie Rolf schreibt auf 25 Grad, brauche ich für den Weg nach Hause eigentlich keine Heizung mehr. Und das merkt man enorm am Akku. Freue mich schon wieder auf den Sommer, da die Temperaturen wie ein Batterieupgrade wirken :D

Generell muss ich immer wieder sagen, klar kann der Akku immer größer sein, aber mit den angesprochenen 27 KWh oder so hier, ist das Autos ansich perfekt. 3,7 KWh Laden reicht meiner Einschätzung auch gut, da man mit dem Auto ansich keine großen Strecken fährt. CCS Laden nutze ich recht selten - könnte, wenn ich wollte, eigentlich auch ganz drauf verzichten. Das gilt jetzt aber nur für mich und mein Fahrprofil. Dass da jeder ein anderes hat ist mir bewusst.

@ EVE: 80 KM sind realistisch. Man darf ja auch nicht vergessen, dass man glaub ungerne in die Situation kommen will wo er ratzebutze leer ist. Ich habe ihn jedenfalls noch nie so leer gefahren ( soll auch nie passieren )
Timohome
 
Beiträge: 188
Registriert: Mi 2. Dez 2015, 11:17

Re: E-Up im tiefsten Winter

Beitragvon RG_ZW_UP » Fr 13. Jan 2017, 13:11

Mein E-Up ist jetzt 13 Monate alt und hat 11500 km auf der Uhr.
Ich fahre hauptsächlich Autobahn. Wenn ich allein fahre, ohne Heizung, 3 Grad plus, ca. 90 km/h schnell, 38 km weit verbrauche ich 5 Teilstriche von der Tankuhr und die Restreichweite zeigt 90 Km an.
Bei gleicher Entfernung, 22 Grad Heizung, bei 5 Grad minus, 3 Personen, ca. 105 km/h schnell hat die halbe Tankanzeige (8 Teilstriche) gekostet und die Restreichweite war 45 km. Nach ca 35 km ist die Heizung nicht mehr gegangen und ich dachte ich müsste in die Werkstatt. Zu Hause nach den Sicherungen gesucht und nicht gefunden. Lt. Bedienungsanleitung sollen die unterhalb, links vom Lenkrad sein. Habe ca. 1/2 Std. nach Ankunft das Auto nochmal gestartet und alles war wieder normal. Kann es sein, dass durch den hohen Durchschnittsverbrauch (ca 18,5 kw/100Km) die Batterie zu stark belastet war und deshalb die Heizung abgeschaltet wurde?

Gruß, Reiner
RG_ZW_UP
 
Beiträge: 16
Registriert: Do 30. Jun 2016, 12:45

Re: E-Up im tiefsten Winter

Beitragvon PowerTower » Fr 13. Jan 2017, 18:29

Hallo Rainer, die Heizung des e-up! wird erst abgeschaltet, wenn das Fahrzeug automatisch auf den Eco+ Modus umschaltet. Der Zeitpunkt ist ein wenig variabel und abhängig von der Zellspannung. Bei mir geschieht das bei etwa 15 km Restreichweite.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4313
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: E-Up im tiefsten Winter

Beitragvon Sanny » Sa 14. Jan 2017, 22:28

Mein E-up! fährt sehr zuverlässig im WInter. BJ2013, 31000km.

Seit 1 Jahr wird bis < 30km Reichweite täglich gefahren, manchmal sogar bis Schildkröte-Anzeige, und wieder voll geladen. Das Auto übernachtet draussen, auf der Strasse.

Was mir aufgefallen ist, ist dass bei Temperaturen <-5°C die Lenkung und die Bremse mehr quietschen, deutlich hörbar wenn das Fenster offen ist, wie kalt Metall im Winter...

Am 01.01., nach einer eisigen Sylvesternacht in den Berge (<-15°C?), hat die Batterie > 1 Stunde gebraucht um 30% zu laden am 50kW CCS. Etwas ärgerlich dass es so lange gedauert hat, insb. weil an der Ladesäule pro Minute abgerechnet wird! Ich frage mich nur ob die Ladesäule oder die Batterie die Ladegeschwindigkeit gedrosselt hat.
Sanny
 
Beiträge: 11
Registriert: Fr 17. Okt 2014, 21:07

Re: E-Up im tiefsten Winter

Beitragvon Linksflieger » So 15. Jan 2017, 10:15

Hallo,

unser Fuhrpark (8 E-uPs) im täglichen Dauerbetrieb ab 6:00 morgens zeigt im Winter deutlich verringerte Reichweite (ca. 110 km nach Vollladung) aber bei unseren Kurzstrecken (max. 36 km) mit vielen Stopps gibt es auch unter Ausnutzung aller Komfortoptionen kein Reichweitenproblem.

Geschätzt werden die Vorheizung, die dafür sorgt, das alle mit freien Scheiben und einem warmen Auto morgens auf Tour gehen können.

Gruß,

Lifli
Linksflieger
 
Beiträge: 59
Registriert: Sa 29. Aug 2015, 13:37

Anzeige

Nächste

Zurück zu VW e-up!

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste