E-up erster Kontakt !

Volkswagens erstes Blue-e-Motion Elektroauto auf Basis des up!

E-up erster Kontakt !

Beitragvon Hinundher » Fr 17. Jan 2014, 23:10

Ich hab ihn schon gesehen den neuen e-up bei VW , er wird gerade aufbereitet a la twiziflu :D
Morgen eine Stunde probefahrt :mrgreen: :hurra: :tanzen:

Wallbox kommt noch , auch mein E-Car ist mit Schuko zufrieden :twisted:
Lg.

17 01 14

Juhu , Fahrzeit mit dem e-up ging viieel zu schnell vorbei .
Bericht folgt.

Edit:

Erste Bilder vom e-up in meinem Heimatland

http://www.goingelectric.de/stromtankst ... eg-1/1928/

Schreibe noch am Bericht :geek: :shock:


Aber jetzt:

Huhu

Gestern noch in Tücher und Folien gewickelt nach der Aufbereitung al la Twiziflu steht er nun Fahrbereit vor dem Autohaus das einzige das in meinem Heimatland E-Mobil Stützpunkt ist.

Bild

Diesmal hab ich den Berater mitgenommen (nach der Testfahrt mit dem Leaf bekam ich ja schimpfe)
Mit Herrn
Andreas Poschinger
VW Markenleiter
Tel.: +43 463 21521 2100
Mob.: +43 664/ 25 798 03

Bild

bin ich ja seit der ersten Begegnung mit dem e-up Ende September in Kontakt , er und seine Kollegen sind sehr interessiert an der E-Mobielität eigentlich bin ich ihm auch ein guter Berater
Ok, kurze Einleitung Tschuldigung soo genau wie Twiziflu hab ich nicht um das E-Auto hinundher geschaut und los geht’s dieses “Kriechen“ macht mal, mal nicht da wussten wir beide keinen Rat.

Edit am 24 01 14 :

Aus der BA und bestätigtem praktischen Test von Herrn Poschinger .

Kriechfunktion:

Die Kriechfunktion ermöglicht ein langsames Vorwärts oder Rückwärtsfahren ohne das Gaspedal zu betätigen. Die Fahrgeschwindigkeit beträgt dabei etwa 5 Km/h.

Automatisch:

* Nach dem Herstellen der Fahrbereitschaft. Bei eingelegter Fahrstufe D/B oder R nach lösen der Bremse fährt das Fahrzeug mit Kriechgeschwindigkeit los.

* Wenn das Fahrzeug fährt und die Fahrertür geöffnet wird .

* Wenn das Fahrzeug fährt und der Sicherheitsgurt abgelegt wird.

* Wenn sich der Wählhebel für die Fahrstufenauswahl in Stellung R befindet und die Bremse gelöst wird.

Kriechfunktion ausgeschaltet:

* Wenn das Fahrzeug nach dem Herstellen der Fahrbereitschaft schon einmal in Bewegung gesetzt wurde.

* Die Fahrertür ist geschlossen-

* Der Sicherheitsgurt des Fahrers ist angelegt.

* Der Wählhebel für die Fahrstufenauswahl befindet sich nicht in Stellung R .

Die Kriechfunktion kann durch eine der folgenden Handlungen ausgeschaltet werden:

* Schneller 10 Km/h fahren.

* Bei stehenden Fahrzeug das Bremspedal stärker betätigen oder den Wählhebel für Fahrdtufenauswahl in Stellung P oder N bringen

Viel Spaß.

huuii an der 2ten Kreuzung gleich einen Oktavia verblasen obwohl er sich mit quietschenden Reifen gewehrt hat bei knapp 70 Kmh hab ich ihn fahren gelassen, der e-up ist zwar Vollkasko versichert aber Knöllchen zahlt der Fahrer .

Nun die Bremsung auf Normal Geschwindigkeit erfolgte mit Rekuperation , boa 4 vier Stufen Reku freu das gefällt mir Stufe 1,2 und drei erfolgt mit dem Schalthebel per Deuter nach Links die 4te Stufe somit volle Reku erfolgt mit dem Schalthebel rückwärts in die Stufe B , entriegeln der Stufe B erfolgt mit nochmaliger Rückwärtsbewegung des Schalthebels .

Diese Stufe B ist der Stufe D ebenbürtig jedoch bei Gas WEG ist die VOLLE Reku spürbar in der Fahrstufe D gleitet der e-up ohne Reku .

Herrlich ein E-Schalter mit Treibstoff Rückgewinnung .

Bergfahrt :

Die ca.4 Km Strecke mit bis zu 15% Steigung war natürlich kein Problem ,wir hatten aber auch gleich die Gelegenheit das Berg an Fahren zu üben besser gesagt probieren und kein zurückrollen, dieses „Kriechen „ lässt den e-up bei Gas WEG im Berg stehenbleiben aber nicht zurückrollen , natürlich kann ich das mit der Handbremse ……. Wir sind ja von Bergen umzingelt.
Talfahrt:
Da bin ich neugierig, natürlich Test bestanden, mit drei Personen Besetzt braucht der E-up nicht ein einziges Mal die Backenbremse zu bemühen die Stufe 1 ,2 oder 3 reichen im Normalfall bei Stufe 4 bleibt er fast Stehen bei dieser Talfahrt .
Das Mäusekino zeigt viele Dinge an, auch in den Armaturen ist einiges zu sehen dies alles gut einsehbar.

Raumklima:
Bei AT um die 3° war die Klima auf 22° eingestellt, es war angenehm temperiert, das Radio dudelte leise vor sich hin, der Berater Herr Poschinger war in Hemdsärmel und fror erst ein wenig beim versuchten Tankstopp.

Bild

Meine Tankkarte verblieb im E-Saxo und dem e-up seine ist noch nicht geliefert da das E-Car erst heute Angemeldet wurde.

Laden:

Serienmäßig ist ein Kabel e-up > Typ 2 und ein Kabel e-up > Schuko an Bord auch die Schnellademöglichkeit ist Serie , mit einem Adapter von CEE Blau

Bild.

auf Schuko ,erhältlich in jedem Baumarkt als weitere Serie wäre der e-up Perfekt ausgerüstet.

Fazit:
Ein kleines E-Auto mit großer Leistung etwas engem Einstieg zu den hinteren Sitzen für 98% unserer Fahrten gut geeignet bei Ausbau der Schnellademöglichkeit auch für 100%.

Die Freundlichkeit des VW Autohauses und der Perfekte Telefondienst in den letzten Wochen haben mich überrascht (ich war Lästig) die Terminisierung für die Erste Ausfahrt mit dem neuen e-up als nicht Kunde ( noch nicht ) war perfekt auch die Problemlose Lademöglichkeit im Autohausgelände für den E-Saxo ist ein großes Plus und jetzt ist SCHLUSS.
Lg.

Test
Zuletzt geändert von Hinundher am So 22. Mär 2015, 20:26, insgesamt 9-mal geändert.
Citroen Saxo Electric seit Juli 2011 , I Bike seit April 2012.
Ab 06 06 2014 ohne eigenen Verbrenner ! Ab 07 10 2015 Peugeot iOn 100% electric .Kein Verbrenner mehr für die Strasse !
Benutzeravatar
Hinundher
 
Beiträge: 3906
Registriert: Mo 3. Jun 2013, 09:43
Wohnort: In Kärnten

Anzeige

Re: E-up erster Kontakt !

Beitragvon Twizyflu » Sa 18. Jan 2014, 05:47

Danke für den Bericht Hans
Werde ihn mir auch bald anschauen.

Von dem Autohaus dort haben wir unseren Octavia 4x4 Kombi Elegance 2.0 TDI 150 PS.
Also der Vater, er fährt aber weiter und zieht Anhänger.

Also insofern passts dort.
Ist eh der einzige VW Stützpunkt mit elektroauto-Vertrieb bei uns derzeit. Bin gespannt.

LG
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18739
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: E-up erster Kontakt !

Beitragvon PowerTower » Sa 18. Jan 2014, 12:47

Hinundher hat geschrieben:
Die ca.4 Km Strecke mit bis zu 15% Steigung war natürlich kein Problem ,wir hatten aber auch gleich die Gelegenheit das Berg an Fahren zu üben besser gesagt probieren und kein zurückrollen, dieses „Kriechen „ lässt den e-up bei Gas WEG im Berg stehenbleiben aber nicht zurückrollen

Im anderen Thread wurde gesagt, dieses halten wird genau wie bei jedem anderen Fahrzeug durchgeführt mit automatischer Handbremse. So wie du es beschreibst klingt es aber so, als würde man das halten mit zusätzlichem Strom umsetzen. Das wäre dann eine sinnlose Verschwendung von dem knappen Gut, meiner Meinung nach.

Ansonsten schon ein tolles Auto. Die vielen Reku Stufen verwirren mich irgendwie.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4279
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: E-up erster Kontakt !

Beitragvon ratzfatz » Sa 18. Jan 2014, 13:15

PowerTower hat geschrieben:
Im anderen Thread wurde gesagt, dieses halten wird genau wie bei jedem anderen Fahrzeug durchgeführt mit automatischer Handbremse. So wie du es beschreibst klingt es aber so, als würde man das halten mit zusätzlichem Strom umsetzen. Das wäre dann eine sinnlose Verschwendung von dem knappen Gut, meiner Meinung nach.


Genau so ist das beim Tesla gelöst. Man verhindert das Zurückrollen entweder durch permanten Tritt auf die Bremse oder man hält das Fahrzeug durch leichten Druck aufs Gaspedal am Fleck. Dies ist, wie du richtig sagst, eigentlich Energieverschwendung. Deshalb ist der Berganfahrassistent (automatischer Bremseingriff) die bessere Lösung. Erst wenn genügend Leistung am Rad ist, um den Wagen bergauf zu bewegen, wird die Bremse vom System gelockert und der Wagen fährt los, ohne dabei auch nur einen einzigen Millimeter nach hinten zu rollen.

Je nach Steigung verbraucht das "Halten mit dem Gaspedal" (Tesla) wertvolle Energie. Und wenn man sich dafür entscheidet, den Wagen per Bremse auf der Stelle zu halten, kann es beim Umstieg auf das Gaspedal dazu führen, dass der Wagen ein Stück nach hinten rollt.
ratzfatz
 
Beiträge: 182
Registriert: Mo 6. Jan 2014, 17:13
Wohnort: Krefeld

Re: E-up erster Kontakt !

Beitragvon Hinundher » So 19. Jan 2014, 16:41

Hinundher hat geschrieben:
Die ca.4 Km Strecke mit bis zu 15% Steigung war natürlich kein Problem ,wir hatten aber auch gleich die Gelegenheit das Berg an Fahren zu üben besser gesagt probieren und kein zurückrollen, dieses „Kriechen „ lässt den e-up bei Gas WEG im Berg stehenbleiben aber nicht zurückrollen , natürlich kann ich das mit der Handbremse ……. Wir sind ja von Bergen umzingelt.


Am Freitag mit dem e-up das war eine Probefahrt und ein Probieren so im Berg stehenbleiben, natürlich fahre ich im Berg Klassisch Handbremse AN stehen und weiter mit leichtem Gas und Handbremse AUF egal was so eingebaute Heinzelmännchen versprechen.

Es ist sicher nicht die Letzte Fahrt mit diesem e-up , hab bis jetzt noch jedes E-Car auch daheim Laden Probiert ( ZOE ging nicht) letzten Freitag war das Zeitfenster für die Probefahrt zu kurz nach uns wartete die nächste Familie :twisted: die wollte auch noch Strom in den Batterien :mrgreen:

Zwei Tage später ist der Eindruck ( boa,feines E-Car ) nicht verflogen und ein lächeln im Gesicht bei der Erinnerung immer noch da.

lg.
Citroen Saxo Electric seit Juli 2011 , I Bike seit April 2012.
Ab 06 06 2014 ohne eigenen Verbrenner ! Ab 07 10 2015 Peugeot iOn 100% electric .Kein Verbrenner mehr für die Strasse !
Benutzeravatar
Hinundher
 
Beiträge: 3906
Registriert: Mo 3. Jun 2013, 09:43
Wohnort: In Kärnten

Re: E-up erster Kontakt !

Beitragvon Hinundher » Fr 24. Jan 2014, 19:36

Hinundher hat geschrieben:
Ok, kurze Einleitung Tschuldigung soo genau wie Twiziflu hab ich nicht um das E-Auto hinundher geschaut und los geht’s dieses “Kriechen“ macht er mal, mal nicht da wussten wir beide keinen Rat.


Aus der BA und bestätigtem praktischen Test von Herrn Poschinger .

Kriechfunktion:

Die Kriechfunktion ermöglicht ein langsames Vorwärts oder Rückwärtsfahren ohne das Gaspedal zu betätigen. Die Fahrgeschwindigkeit beträgt dabei etwa 5 Km/h.

Automatisch:

* Nach dem Herstellen der Fahrbereitschaft. Bei eingelegter Fahrstufe D/B oder R nach lösen der Bremse fährt das Fahrzeug mit Kriechgeschwindigkeit los.

* Wenn das Fahrzeug fährt und die Fahrertür geöffnet wird .

* Wenn das Fahrzeug fährt und der Sicherheitsgurt abgelegt wird.

* Wenn sich der Wählhebel für die Fahrstufenauswahl in Stellung R befindet und die Bremse gelöst wird.

Kriechfunktion ausgeschaltet:

* Wenn das Fahrzeug nach dem Herstellen der Fahrbereitschaft schon einmal in Bewegung gesetzt wurde.

* Die Fahrertür ist geschlossen-

* Der Sicherheitsgurt des Fahrers ist angelegt.

* Der Wählhebel für die Fahrstufenauswahl befindet sich nicht in Stellung R .

Die Kriechfunktion kann durch eine der folgenden Handlungen ausgeschaltet werden:

* Schneller 10 Km/h fahren.

* Bei stehenden Fahrzeug das Bremspedal stärker betätigen oder den Wählhebel für Fahrdtufenauswahl in Stellung P oder N bringen

Viel Spaß.
315
Citroen Saxo Electric seit Juli 2011 , I Bike seit April 2012.
Ab 06 06 2014 ohne eigenen Verbrenner ! Ab 07 10 2015 Peugeot iOn 100% electric .Kein Verbrenner mehr für die Strasse !
Benutzeravatar
Hinundher
 
Beiträge: 3906
Registriert: Mo 3. Jun 2013, 09:43
Wohnort: In Kärnten

E-up 2.Kontakt 6 Monate später !

Beitragvon Hinundher » So 13. Jul 2014, 11:36

Diesmal um bei einem

Elektro-Mobilitäts-Sommerabend

diesen e-up zu präsentieren, wegen einer Internen Veranstaltung war der Berater von VW verhindert .

20140711_163321.jpg
Lavamünd 11 07 2014


Die Präsentation verlief hervorragend ,Probefahrer die vorher Tesla, Renault ZOE , BMW i3 und andere begutachtet hatten waren begeistert von der Wendigkeit/Spritzigkeit des e-ups auch 2 Meter Männer fühlten sich vorne wohl ,hinten weniger, fuhren aber wegen des großen Andrangs beim e-up trotzdem mit ( Probefahrt immer vollbesetzt auf halben Weg Fahrerwechsel ) meine fragen über das Fahrprofil der Tester zeigte das die Reichweite der Heutigen E-Cars völlig ausreicht ;)

Auch die als Serie mitgeführten Ladekabel um an Schuko oder Typ 2 zu Laden ( der von mir vor 6 Monate angeregte Adapter von Blaue CEE auf Schuko ist auch an Bord ) wurde sehr guttiert und schon hörte ich tuscheln " wir haben doch in der Garage eine Steckdose ja sogar eine CEE Rot für die Kreissäge oder Obstpresse " auch die vorgestellte Wallbox mit 4 Meter Ladekabel die das Laden mit mehr Leistung für Daheimlader einfach einstecken verspricht löste erstaunen aus , wie einfach doch ein Elektroauto zu bedienen ist ;)

Der Ort Lavamünd stellt als E-Infrastruktur 16 X Schuko zu Verfügung natürlich kostenfrei und 24/7 , frei und für jedermann Barrierefrei benützbar auch die CEE 16 A vor dem Gemeindeamt steht für das Laden von E-Cars zur Verfügung . :mrgreen:

für das Laden dieser Elektrofahrzeuge war keine Typ 2 Ladesäule notwendig

Bild

Ladestrom aus vorhandener Infrastruktur CEE Rot 16 A fertisch, ach ja der Suntracker stopfte noch zusätzlich ENERGIE in den Abzweigverteiler 8-)

Um 22 Uhr 30 ging es nach einem gemütlichem Abendessen beim Gasthaus Krone das auch Energie für beide E-Cars

an diesen Schukos

Bild

bereitstellt die 40 Km zurück nach Hause :mrgreen:

Den E-Saxo an die Ladesäule , den e-up an die heimische Garage/Carport um an CEE Rot 16 A oder Schuko ( Adapter von CEE Rot 16 A auf Schoko , nur Schuko , Wallbox von CEE Rot 16 A auf Typ 2 vorhanden ) zu laden hat super funktioniert :twisted:

Bild vom nächsten Tag:

Bild

Kleine Geschichte dazu
Der E-Saxo als Suportlader steht schon länger da , nach einer Frühstückstfahrt mit dem e-up

zum etwas anderem Cafehaus

20140712_081432.jpg
12 07 2014


wollte ich es wissen wer ist schneller Schukoladung oder mit Typ 2 Laden ( beide Kabel als Serie an Bord ) :?:

Kabel raus die 2 Lebensland Ladekarten in die Hand , nebenbei ein Anruf nach dem anderen mit Rückmeldungen von der gestrigen Veranstaltung ;) die Uhr tickt und takt der e-up muß noch rechtzeitig zurück zu seiner Heimatladestelle und nun lässt er keine Ladung zu mit keiner der Ladekarten ist er bereit den vorhandenen Strom zu schlucken :?:

Plötzlich ruft meine Allerbeste , Hans was hat du da für einen Kabelsalat beieinander :!: so kann das nicht gehen :o

Sie hatte Recht :oops: :oops: :doof: schaut mir jetzt über die Schulter und ich sage :danke:

Unsere Frauen sind doch die Besten :applaus:

Wer findet den Fehler :?:

Ein paar Minuten Später kam die Auflösung :o

toeffi hat geschrieben:
Zwei Kabel und je nur ein Stecker gesteckt ;)
Gibt´s jetzt einen Preis :?:


Gerne bei einem Treffen übernehme ich für dich einen Durstlöscher :!:

Der Test ergab , der Typ 2 Anschluss an der Ladesäule ergab einen Vorteil von 15 Minuten gegenüber Schuko/Blaue CEE ;)
lg.
734
Citroen Saxo Electric seit Juli 2011 , I Bike seit April 2012.
Ab 06 06 2014 ohne eigenen Verbrenner ! Ab 07 10 2015 Peugeot iOn 100% electric .Kein Verbrenner mehr für die Strasse !
Benutzeravatar
Hinundher
 
Beiträge: 3906
Registriert: Mo 3. Jun 2013, 09:43
Wohnort: In Kärnten

Re: E-up erster Kontakt !

Beitragvon Hinundher » Fr 25. Jul 2014, 12:00

Hallo

Der VW e-up ist wieder on Tour in Kärnten :mrgreen:


Erstmal tüchtig Laden :) mit CCS

Bild

Von 75% auf 95 % in 14 Minuten :mrgreen: die letzten 5% dauerten dann 10 Minuten :o geladene Kw 5 :twisted:

Reichweitengewinn ,ja was , 55 Km laut Anzeige , gesammt nun 160 Km :mrgreen: wohin fahr ich bloß damit :?:

Mir wird schon was einfallen.
Lg.
Citroen Saxo Electric seit Juli 2011 , I Bike seit April 2012.
Ab 06 06 2014 ohne eigenen Verbrenner ! Ab 07 10 2015 Peugeot iOn 100% electric .Kein Verbrenner mehr für die Strasse !
Benutzeravatar
Hinundher
 
Beiträge: 3906
Registriert: Mo 3. Jun 2013, 09:43
Wohnort: In Kärnten

Re: E-up erster Kontakt !

Beitragvon e-beetle » Fr 25. Jul 2014, 12:42

Viel Spaß und schreib drüber ;-)
Michael
07/2007 Solec Riva Junior (8,7kWh)
12/2010 VW e-Beetle (26kWh)
11/2017 BMW i3 BEV 60Ah (21,6kWh)
Benutzeravatar
e-beetle
 
Beiträge: 332
Registriert: Di 14. Mai 2013, 09:04
Wohnort: Wanderup, bei Flensburg

Re: E-up erster Kontakt !

Beitragvon Hinundher » Fr 25. Jul 2014, 15:07

Gerne

Nachster halt ist in Velden am Wörthersee boa da ist was los viele Gaste und dazwischen massenweise Handwerker , kleine Zelte große Zelte Verkaufsstände Musiker beim Instrumente stimmen , komisch viele Passanten sind ganz Weis angezogen es beginnt das Fest Fete blanche :prost:

Am Steg vor dem Schloßotel Velden reihen sich die Ausflugbote alle ELEKTRISCH :mrgreen: alle paar Meter eine Steckdose gut gesichert vor dem Wasser auch unser Dauerparker hat da seine Boote und viele Möglichkeiten auch das Elektroauto zu Laden.

Apropos Laden:

Das serienmäßige Typ 2 Kabel passt gut in die Ladesäule den ein Ladeplatz war frei :twisted:

20140725_103944.jpg
Velden Marietta Platz 24 07 2014


Twizyflu ist heute am andere Ende von Kärnten , also keine Beanstandung :twisted:

Ja :doof: leider keine Bilder vom Schloßhotel :(

Keine Reichweitenangst mit e-up alles Paletti.


Lg.
935
Citroen Saxo Electric seit Juli 2011 , I Bike seit April 2012.
Ab 06 06 2014 ohne eigenen Verbrenner ! Ab 07 10 2015 Peugeot iOn 100% electric .Kein Verbrenner mehr für die Strasse !
Benutzeravatar
Hinundher
 
Beiträge: 3906
Registriert: Mo 3. Jun 2013, 09:43
Wohnort: In Kärnten

Anzeige

Nächste

Zurück zu VW e-up!

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste