Der neue e-up! (Änderungen zum Facelift / Modelljahr 2017)

Volkswagens erstes Blue-e-Motion Elektroauto auf Basis des up!

Re: Der neue e-up! (Änderungen zum Facelift / Modelljahr 201

Beitragvon Helbig » Fr 16. Jun 2017, 06:57

Korrekt, die Samsung Zellen sind es dann nicht mehr. Und leider ja 2019 ist reichlich spät.

PowerTower hat geschrieben:
Batteriekapazität mal Faktor 2 würde aber bedeuten, dass es nicht um die Zellen geht, die aktuell im e-Golf eingebaut sind. Ich war bisher davon ausgegangen, dass eine Steigerung der Batteriekapazität auf Basis der aktuellen Samsung Zellen kommt. Das wären dann 27,7 statt 18,7 kWh. Keine Verdopplung, aber doch ein ordentlicher Zuwachs.

Wenn sie nun eine Zellgeneration überspringen bin ich natürlich auch nicht böse. Aber bereits der 27,7 kWh Akku würde den e-up! deutlich vom Smart ForFour differenzieren, der in der gleichen Klasse spielt. 2019 ist allerdings reichlich spät.
Benutzeravatar
Helbig
 
Beiträge: 166
Registriert: Do 17. Dez 2015, 11:54

Anzeige

Re: Der neue e-up! (Änderungen zum Facelift / Modelljahr 201

Beitragvon Helbig » Fr 16. Jun 2017, 06:58

Viel wichtiger wird der Preis des e-UP dann zu dem ich nichts sagen kann. Gruß

AndiH hat geschrieben:
Ups, das wären ja fast 40kWh in einem Kleinwagen...
Aber wie befürchtet erst ab 2019 im Up! Version 2, da hab ich ja noch Zeit zum sparen. Wenn die Effizienz und Qualität erhalten bleibt wäre das tatsächlich noch eine Versuchung.

Gruß

Andi
Benutzeravatar
Helbig
 
Beiträge: 166
Registriert: Do 17. Dez 2015, 11:54

Re: Der neue e-up! (Änderungen zum Facelift / Modelljahr 201

Beitragvon Dachakku » Fr 16. Jun 2017, 08:10

AndiH hat geschrieben:
Ups, das wären ja fast 40kWh in einem Kleinwagen...


8-)

Der Up wird dann ja richtig interessant. Außerdem, wenn SMART dann nicht mit zieht können sie ihre Karren
in sauer kochen.
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2398
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 11:59

Re: Der neue e-up! (Änderungen zum Facelift / Modelljahr 201

Beitragvon AndiH » Fr 16. Jun 2017, 08:55

Helbig hat geschrieben:
Viel wichtiger wird der Preis des e-UP dann zu dem ich nichts sagen kann. Gruß



Stimmt, ist natürlich gerade im Segment Kleinwagen ein Thema...
Mit dann um die 15k in nackter Basisausstattung wäre das Ende der Verbrenner in greifbarer Nähe ;-)

Gruß

Andi
Seit 02/2016 über 1.400 Liter Diesel NICHT verbrannt...
AndiH
 
Beiträge: 1208
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 21:49

Re: Der neue e-up! (Änderungen zum Facelift / Modelljahr 201

Beitragvon eCar » Sa 17. Jun 2017, 10:26

Wichtiger ist wohl die preisliche Abgrenzung zu den MEB-Modellen. Der in Paris gezeigte I.D. (Golf-Klasse) soll so viel kosten wie ein Golf Diesel, was etwa dem heutigen Preis des e-Up entspricht. Wenn das tatsächlich zutrifft, müsste der e-Up in 2 Jahren deutlich günstiger werden, auf jeden Fall unter 20 TEUR. Denn wer kauft einen e-Up, wenn man für den gleichen Preis (oder geringfügig mehr) ein zwei Klassen größeres Fahrzeug mit mehr Reichweite und mehr Leistung bekommt? Selbst wenn die Reichweite im Vergleich zu heute verdoppelt wird...
eCar
 
Beiträge: 594
Registriert: So 3. Nov 2013, 10:43

Re: Der neue e-up! (Änderungen zum Facelift / Modelljahr 201

Beitragvon PowerTower » Sa 17. Jun 2017, 10:41

Naja, nur weil man Geld hat muss das Auto ja nicht zwangsläufig größer werden. Für den Preis des e-up! hätte ich auch einen Leaf bekommen. Den fand ich aber nicht praktisch groß, sondern unpraktisch groß. Zumindest für meinen Anwendungsfall.

Aber ja, prinzipiell sollte das kleinere Auto das günstigere sein. Das geht aber nur, wenn der neue e-up! tatsächlich auf der MEB Plattform basiert. Alle bisherigen Studien zeigen deutlich größere Modelle. Ich weiß auch nicht ob der MEB für ein 3,60 m kurzes Auto ausgelegt ist. Theoretisch müsste man nur ein Stück von der "Schokoladentafel" (O-Ton VW) abbeißen und den Rahmen entsprechend kürzen.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4308
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Der neue e-up! (Änderungen zum Facelift / Modelljahr 201

Beitragvon Drive Ö+Eco » So 18. Jun 2017, 21:21

Gestern kam mir ein e-UP Facelift im Dunkeln entgegen. Neben dem Standlicht im Hauptscheinwerfer leuchteten auch die c-förmigen LED-Tagfahrleuchten (ich nehme an, gedimmt). Ist das beim neuen Modell Standard?
Benutzeravatar
Drive Ö+Eco
 
Beiträge: 210
Registriert: Mi 26. Mär 2014, 23:58

Re: Der neue e-up! (Änderungen zum Facelift / Modelljahr 201

Beitragvon harlem24 » So 18. Jun 2017, 21:53

Ich denke mal, dass mit der Einführung des neuen Models auch die anderen, aktuell an der Up-Plattform beteiligten Konzernmarken die Erlaubnis bekommen, das Fahrzeug mit Akku anzubieten und dann sind wir gleich schon bei ganz anderen Stückzahlen.
Die werden sich dann wahrscheinlich auch auf den Fahrzeugpreis auswirken. Und ja, ich finde 2019 auch zu spät, hatte es aber auf Grund der Aussage, die man so in der Presse gelesen hat, nicht anders erwartet.

Zum Smart, die Chefin hat doch ganz klar gesagt, die Kunden wollen nicht mehr Reichweite. Der Smart wird eh nur in der Stadt bewegt und dafür reicht's...;)
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 2892
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Re: Der neue e-up! (Änderungen zum Facelift / Modelljahr 201

Beitragvon Dachakku » Mo 19. Jun 2017, 06:55

harlem24 hat geschrieben:
Zum Smart, die Chefin hat doch ganz klar gesagt, die Kunden wollen nicht mehr Reichweite. Der Smart wird eh nur in der Stadt bewegt und dafür reicht's...;)



Tja, dann wird Annette beim nächsten Fahrzeugwechsel wohl auf mich (und andere ?) als Kunden verzichten müssen . Bei ca. gleichem Einstandspreis nehme ich doch lieber 40kw/h als nur 17,6 kw/h ;)
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2398
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 11:59

Re: Der neue e-up! (Änderungen zum Facelift / Modelljahr 201

Beitragvon umali » Do 6. Jul 2017, 18:15

Helbig hat geschrieben:
Korrekt, die Samsung Zellen sind es dann nicht mehr. Und leider ja 2019 ist reichlich spät.

Hier wird immer von 2019 geredet. Meint Ihr damit das MY2019 oder das echte Jahr 2019? Bei MY2019 würde es wohl Sommer/Herbst 2018 bedeuten - also NUR noch ein Jahr :( .
@Helbig: Würden die neuen Zellen denn noch in die bis dato verwendete Akkubox verbaut werden oder will man diese auch ändern? Wenn ja - fällt ein Akkuupgrade für Bestandskunden sicher flach.

Btw - ich denke, dass sich VW mit einem MEB-e-up nach dem Akkuupgrade des aktuellen Facelift-e-up dann so richtig Zeit lässt. Ich kapiere das ehrlich gesagt nicht. Warum investiert man zuerst in eine MEB-Golfklasse (+ größere Modelle) und lässt den klassischen Zweitwagen außen vor? Die Leute, die auch öfter mal weite Strecken fahren, werden doch nicht sofort komplett auf e-power umsteigen (350kW-CCS wird der ID ja sicher nicht haben).
Mit einem Kleinwagen ist das Erstuser-Risiko (Akkuhaltbarkeit, Reichweitenproblem, Ladesäulennutzung...) am geringsten. Da scheinen mir nur Kaufleute am Werk zu sein, die die höhere Marge eines Golf sehen. Gesamtheitlich betrachtet, dürfte damit die VW-E-Mobilität wieder nur lahmend vorankommen.
Das ist ja wie der 1.3-er Wartburg, der nach xx Jahren den 353-er ablöste. Ach stimmt - da war ja dann auch ein VW-Motor drin ;) .

VG U x I
umali
 
Beiträge: 340
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 16:32

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu VW e-up!

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste