Der Golf GTE als mobilere Alternative zum e-UP! ?

Volkswagens erstes Blue-e-Motion Elektroauto auf Basis des up!

Re: Der Golf GTE als mobilere Alternative zum e-UP! ?

Beitragvon dedetto » Di 10. Feb 2015, 18:47

Hallo pressi.
Deine Erfahrungen decken sich mit den meinen vom ersten Tag.
Gemütlich warm fahren, dann die 30-40 km elektrisch und danach bei Bedarf so weit wie nötig wieder als Hybrid.
Das ganze mit 3-4 l/100km Benzin und etwas Strom, das hat definitiv auch etwas. Zumindest für die, die mit den normalen Stromern an der Winterreichweite scheitern.

Wenn schon Golf, dann einen GTE. Damit macht man sicher nichts verkehrt. Die Batterie wird bei Kälte arg geschont, sprich der Verbrenner muss laufen, aber das muss ja nicht das schlechteste sein. Trotzdem würde mich interessieren wie lange VW Garantie auf den Akkublock des GTE gibt.

Mal abwarten wie sich das alles entwickelt.
Benutzeravatar
dedetto
 
Beiträge: 746
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 19:40

Anzeige

Re: Der Golf GTE als mobilere Alternative zum e-UP! ?

Beitragvon Pumi » Di 10. Feb 2015, 20:28

dedetto hat geschrieben:
Trotzdem würde mich interessieren wie lange VW Garantie auf den Akkublock des GTE gibt.

Für den "Bruder" A3 e-tron gibt Audi 8 Jahre Garantie (mind 70% der Kapazität).
Das dürfte beim GTE gleich sein.
Benutzeravatar
Pumi
 
Beiträge: 21
Registriert: So 8. Feb 2015, 23:24

Re: Der Golf GTE als mobilere Alternative zum e-UP! ?

Beitragvon dedetto » Di 10. Feb 2015, 21:42

Danke.

Kriegt man den GTE wohl mal auf die Euromobilkarte.
Das wäre dann für den Urlaub eine angemessener Untersatz ;).
Benutzeravatar
dedetto
 
Beiträge: 746
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 19:40

Vorherige

Zurück zu VW e-up!

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste