CanZE, LeafSpy & Co, gibt es sowas auch für den Up?

Volkswagens erstes Blue-e-Motion Elektroauto auf Basis des up!

CanZE, LeafSpy & Co, gibt es sowas auch für den Up?

Beitragvon ChristianF » So 5. Mär 2017, 23:46

Hallo zusammen,

Ich lese immer wieder von den spannenden Dingen Wie LeafSpy, CanZE und so weiter, über die man viele spannende Details zum Auto herausfinden kann. Gibt es Ähnliches für den Up?

Viele Grüße
Christian
Viele Grüße,
Christian
e-Up Fahrer (wenn meine Frau mich läßt :massa: ) // e-Golf-Warter (bestellt 9.11.17, Liefertermin: 01/2018) :hurra:
Selbstbau-"Wallbox" mit variabler Ladeleistung (PV-gesteuert)
ChristianF
 
Beiträge: 313
Registriert: Di 2. Feb 2016, 20:01
Wohnort: Norderstedt bei HH

Anzeige

Re: CanZE, LeafSpy & Co, gibt es sowas auch für den Up?

Beitragvon PowerTower » Mo 6. Mär 2017, 00:27

Hallo Christian,

ja gibt es, glaube ich zumindest. ;) Mich hat die gleiche Frage beschäftigt, daher habe ich mir jetzt auf Risiko ein OBDeleven in der Pro Version gekauft, das OBD Dongle sollte in den nächsten Tagen eintreffen. Werde berichten, was man damit alles so schönes auslesen kann. Offenbar hat man damit Zugriff auf jegliche Steuergeräte und kann sogar Funktionen codieren. Also eigentlich wie ein VCDS nur in modern und günstig.

Ich erhoffe mir unter Anderem Daten zu Batteriezustand, Temperatur und Ladestrom auslesen zu können. Des Weiteren will ich alle Softwarestände der Steuergeräte dokumentieren, um eventuelle Änderungen nach einem Werkstattbesuch nachvollziehen zu können. Ob es möglich ist die richtigen Bits für "speichere doch endlich bitte die Klimaeinstellung" zu finden, wird sich zeigen. Hat mit VCDS wohl bisher auch niemand geschafft, daher habe ich da wenig Hoffnung.

Es gibt auch weit günstigere bzw. sogar kostenlose Apps, die mit einem einfachen ELM237 funktionieren, so wie es bei CanZE der Fall ist. Allerdings hat man dann bei VW im Gegensatz zu Renault nur Zugriff auf das Motorsteuergerät und den Fehlerspeicher. Soweit zumindest mein Verständnis. Ich wollte gern etwas tiefer in das System vordringen und hoffe, dafür die richtige Wahl getroffen zu haben.

Viele Grüße
Micha
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4328
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: CanZE, LeafSpy & Co, gibt es sowas auch für den Up?

Beitragvon AndiH » Mo 6. Mär 2017, 09:19

Cool, unbedingt berichten!

Gruß

Andi
Seit 02/2016 über 1.400 Liter Diesel NICHT verbrannt...
AndiH
 
Beiträge: 1212
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 21:49

Re: CanZE, LeafSpy & Co, gibt es sowas auch für den Up?

Beitragvon ChristianF » Mo 6. Mär 2017, 10:18

Das klingt schon mal ganz interessant. Hauptsächlich suche ich eine Lösung, wie ich den SoC (und dessen Änderungen im Laufe des Ladeprozesses) an unsere Haussteuerung zu geben, damit in Abhängigkeit des SoC Dinge geschaltet und verändert werden können Stichwort Überschussladung PV.
Für Verbrenner gibt es da tolle Lösungen, für den eUp habe ich noch nichts gefunden.

Gesendet von meinem KIW-L21 mit Tapatalk
Viele Grüße,
Christian
e-Up Fahrer (wenn meine Frau mich läßt :massa: ) // e-Golf-Warter (bestellt 9.11.17, Liefertermin: 01/2018) :hurra:
Selbstbau-"Wallbox" mit variabler Ladeleistung (PV-gesteuert)
ChristianF
 
Beiträge: 313
Registriert: Di 2. Feb 2016, 20:01
Wohnort: Norderstedt bei HH

Re: CanZE, LeafSpy & Co, gibt es sowas auch für den Up?

Beitragvon PowerTower » Mo 6. Mär 2017, 15:25

Heute kam zunächst einmal der ELM327 Adapter ins Haus und wie zu erwarten, sind die Möglichkeiten sehr beschränkt. Anzeigen von Fehlercodes, Geschwindigkeit, Verbrauch und Spannung der 12V Batterie beschreibt in etwa den Funktionsumfang. An die interessanten Werte der Fahrbatterie kommt man damit nicht heran. Liegt aber vielleicht auch an der von mir verwendeten Software Torque Lite, deren Datenbank schwer verbrennerlastig ist. Habe mich aber damit nicht weiter beschäftigt, weil ich nicht glaube dass es besser wird.

Für mich stellt sich die Frage, wie du das umsetzen möchtest. Nehmen wir an, OBDeleven funktioniert. Willst du wirklich den Bluetooth Adapter 24/7 im Auto angesteckt lassen und riskieren, dass er dir die 12V Batterie leer zieht? Und wie genau möchtest du die Signale des Adapters in eine für die Haussteuerung kompatible Sprache umwandeln? Ich finde deine Idee gut, aber irgendwie kann ich mir die Umsetzung noch nicht so richtig vorstellen - Arduino oder Raspi mit Bluetooth Empfänger?
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4328
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: CanZE, LeafSpy & Co, gibt es sowas auch für den Up?

Beitragvon ChristianF » Mo 6. Mär 2017, 23:44

Also im Wesentlichen plane ich, mich an die Beschreibung von hier zu halten, wenngleich hier tatsächlich ein Verbrenner im Spiel ist:
https://homematic-forum.de/forum/viewto ... 40#p245983

Hier wird das Ganze über ein Handy und BT sowie eine Online-Datenbank realisiert, meine Idee würde aber in eine andere Richtung gehen. Ich würde gerne versuchen, das Ganze über WLAN zu realisieren, wenngleich mir noch nicht klar ist, mit welcher Hardware das passieren soll. BT wäre auch eine Möglichkeit, aber ich fürchte dass die Entfernung von Auto zur nächsten BT Möglichkeit zu groß ist.

Bedenken, dass ein BT Dongle die 12V Batterie leersaugen könnte habe ich eigentlich nicht: soweit ich weiß, ist das Diagnoseinterface nur unter Strom, wenn die "Zündung" eingeschaltet ist. Sollte das tatsächlich nicht so sein, würde ich mir vorstellen das Interface mittels eines Zeitschalters (zB auf NE555 Basis) alle 15min oder so mal kurz zur Datenübermittlung einzuschalten.

Aber: vorher muss erstmal eine Lösung gefunden werden, wie man überhaupt an die Daten kommen kann und wann diese wie verfügbar sind.

Die ganz andere Variante wäre noch, CarNet zu nehmen und die Daten dort über einen HTTP Parser wie zB den von ioBroker rauszulesen. Dazu müsste man halt die CarNet Seiten mal genau analysieren und rausfinden wo dort die jeweiligen Daten versteckt sind, aber ich befürchte schon Java Applets, Flash oder sonstige Schweinereien seitens VW, um die Daten zwar darzustellen aber nicht abgreifbar zu machen.
Über ioBroker würde ich auch versuchen die Daten in die Haussteuerung zu bekommen, da ioBroker jede Menge Schnittstellen bietet wie man diverse verschiedene Quellen anzapfen und deren Daten an andere Systeme übergeben kann. Ich nutze das schon ziemlich lange, und es funktioniert super. Der Plan ist auch, die (zukünftige) Ladebox an das System anzuschließen. Dazu würde zB schon ein RS485 reichen, und man hätte alle Daten der Box (nur eben nicht des Autos).
Viele Grüße,
Christian
e-Up Fahrer (wenn meine Frau mich läßt :massa: ) // e-Golf-Warter (bestellt 9.11.17, Liefertermin: 01/2018) :hurra:
Selbstbau-"Wallbox" mit variabler Ladeleistung (PV-gesteuert)
ChristianF
 
Beiträge: 313
Registriert: Di 2. Feb 2016, 20:01
Wohnort: Norderstedt bei HH

Re: CanZE, LeafSpy & Co, gibt es sowas auch für den Up?

Beitragvon PowerTower » Di 7. Mär 2017, 18:10

Das OBDeleven ist heute gekommen und ich habe es direkt ausprobiert. Was soll ich sagen, das Teil hat auf Anhieb 20 e-up! spezifische Steuergeräte gefunden und die Kommunikation klappt reibungslos. Man kann mehrere 1.000 Daten auslesen, live anschauen, Fehler löschen und bei Bedarf Funktionen codieren. Es kommen auch tatsächlich sinnvolle Werte dabei heraus und die Übersetzung ist gut gelungen. Das geht wenn man will bis in die tiefsten Tiefen der Elektronik.

OBDeleven und VW Elektrofahrzeuge - das passt wie angegossen. 8-)

Anbei ein paar Screenshots mit der Übersichtsseite des onboard Laders und einigen interessanten Batteriedaten. Die dynamische Grenze des Batterieladestroms verstehe ich für die Rekuperation, denn an einer Schnellladesäule schafft der Kleine keine 130 A - das wären immerhin 50 kW. Habe ich persönlich noch nicht erlebt, schon gar nicht bei 5°C Batterietemperatur. Aber das schöne ist ja, dass der OBD Stecker nun auf Autobahnfahrten mitkommen wird und man mit der Zeit immer besser versteht, wie sich die Werte verhalten.
Dateianhänge
Screenshot_2017-03-07-17-46-22[1].png
Screenshot_2017-03-07-17-46-26[1].png
Screenshot_2017-03-07-17-51-41[1].png
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4328
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: CanZE, LeafSpy & Co, gibt es sowas auch für den Up?

Beitragvon DaZei » Mi 8. Mär 2017, 13:55

PowerTower hat geschrieben:
OBDeleven und VW Elektrofahrzeuge - das passt wie angegossen.


Hört sich super an und kostet nicht die Welt.
Wo ist im E-Up die Schnittstelle, wo man das Ding anstöpselt?

Danke und LG
DaZei
 
Beiträge: 306
Registriert: Do 29. Mai 2014, 10:09

Re: CanZE, LeafSpy & Co, gibt es sowas auch für den Up?

Beitragvon PowerTower » Mi 8. Mär 2017, 14:41

Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4328
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: CanZE, LeafSpy & Co, gibt es sowas auch für den Up?

Beitragvon ChristianF » Mi 8. Mär 2017, 15:15

Danke für die vielen tollen Informationen und Bilder! Das sieht ja super aus.

Wichtig wäre mir für mein Projekt noch: liefert die Schnittstelle auch Daten, wenn das Fahrzeug steht ("Zündung" aus und Schlüssel abgezogen)?

Gesendet von meinem KIW-L21 mit Tapatalk
Viele Grüße,
Christian
e-Up Fahrer (wenn meine Frau mich läßt :massa: ) // e-Golf-Warter (bestellt 9.11.17, Liefertermin: 01/2018) :hurra:
Selbstbau-"Wallbox" mit variabler Ladeleistung (PV-gesteuert)
ChristianF
 
Beiträge: 313
Registriert: Di 2. Feb 2016, 20:01
Wohnort: Norderstedt bei HH

Anzeige

Nächste

Zurück zu VW e-up!

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: dedetto und 2 Gäste