Anbauteile: Dachgepäckträger, AHK...

Volkswagens erstes Blue-e-Motion Elektroauto auf Basis des up!

Re: Anbauteile: Dachgepäckträger, AHK...

Beitragvon mlie » Di 24. Dez 2013, 16:18

Ja, bei dir sind das nur 5km. Bei mir 16km. Würde ich Nachtspeicheröfen wegbringen wollen, muss ich schon 23km fahren, das dann zweimal kann schon eng werden. Wenn die Mitarbeiter bei Cellex in Hermannsburg nicht gerade wieder Arbeitsverweigerung betreiben, dann muss ich sogar nur einmal fahren...

Und ich hab das woanders hier schon geschrieben, zu dem Zeitpunkt, wo eine AHK eine zubuchbare Option ist, wird es auch Leute geben, die damit einen Autotrailer, einen Wohnwagen oder einen Hochplanhänger mit 1,80x4,00x2,00 Meter ziehen werden wollen. Und nachher ist das Auto natürlich schuld, weil man den Hinweis in der Bedienungsanleitung (aka Herstellermeinung) nicht gelesen oder verstanden hat...

Schöne neue Welt. ;-)
150 Mm elektrisch ab 11/2012.
Nichts ist so dringend, als dass es morgen nicht noch dringender wäre.
Ein Eckpfeiler kann durchaus rund sein.
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3304
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 10:43
Wohnort: 50 km vom nächsten Trippellader entfernt

Anzeige

Re: AW: Anbauteile: Dachgepäckträger, AHK...

Beitragvon Karlsson » Di 24. Dez 2013, 17:46

Naja, träumen wir mal....Golf E-Variant 2020 mit 100kWh und 100 kW Lademöglichkeit... Ein kleiner Wohnwagen und etwas mehr Geduld, dann passt das auch.

Mich interessieren eher nur leichte Hänger und Fahrradträger.
Ein Freund holt ständig Brennholz selbst aus dem Wald. Der hätte gern 2 Tonnen Anhängelast und da ist sein Passat noch zu klein für.
Klar, sowas gibts auch immer.
Zweitwagen Zoe Q210 seit 06/15, gern Wechsel zu Ioniq wenn Gebrauchtmarkt vorhanden
Erstwagen 2018 neuer Benziner, weil auch nach 5 Jahren Suche keine brauchbaren BEV für diesen Zweck
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 13887
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Vorherige

Zurück zu VW e-up!

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste