AHK für den E-Up

Volkswagens erstes Blue-e-Motion Elektroauto auf Basis des up!

Re: AHK für den E-Up

Beitragvon bm3 » Mi 20. Sep 2017, 10:59

Und wer trägt dir dann Anhängelasten in den Fahrzeugschein ein und welche überhaupt ? Da steht doch noch nichts ?

VG:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5726
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Anzeige

Re: AHK für den E-Up

Beitragvon 1lukas1 » Mi 20. Sep 2017, 11:08

Tatsächlich :D . Es gibt ein paar Punkte über die man Diskutieren könnte aber kein Grund zum ausschließen.
Wie erfolgt der Anschluss an die Elektrik? Wird da ein VW Steuergerät + Kabelbaum zur Verfügung gestellt?
---VW erWin & VCDS HEX-V2 User---
1lukas1
 
Beiträge: 189
Registriert: Do 27. Okt 2016, 09:00
Wohnort: 2340 Mödling

Re: AHK für den E-Up

Beitragvon dedetto » Mi 20. Sep 2017, 11:08

Hallo.
Mach das. Neuerdings gibt es ja wieder sehr leichte Wohnwagen.
Was früher der 30 PS Käfer schaffte sollte heute ein e-UP! auch schaffen 8-) ;) :D
Benutzeravatar
dedetto
 
Beiträge: 748
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 19:40

Re: AHK für den E-Up

Beitragvon webersens » Do 21. Sep 2017, 13:09

...wohl etwas zu früh gefreut.
Leider stimmen die im Gutachten angegebenen Gewichtsbereiche und Achslasten nicht überein.
Die sind beim E-Up höher.
War zwar noch nicht beim TÜV aber gehe davon aus,daß die auch lesen können und alles daransetzen die Eintragung beim so gefährlichen Elektroauto nicht vornehmen zu müssen :(
Benutzeravatar
webersens
 
Beiträge: 343
Registriert: Fr 23. Jan 2015, 12:59
Wohnort: Stade

Re: AHK für den E-Up

Beitragvon dedetto » Do 21. Sep 2017, 15:19

Schade...
Eine legale AHK hätte mich interessiert.
Benutzeravatar
dedetto
 
Beiträge: 748
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 19:40

Vorherige

Zurück zu VW e-up!

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste