AC Ladegerät für Hochvoltbatterie - Defekt - Selbstreparatur

Volkswagens erstes Blue-e-Motion Elektroauto auf Basis des up!

AC Ladegerät für Hochvoltbatterie - Defekt - Selbstreparatur

Beitragvon Andel » Mi 31. Jan 2018, 22:44

Hallo,

wie ich ja schon in einigen Beiträgen geschrieben habe kündigt sich an das mein AC Ladegerät für Hochvoltbatterie langsam den Geist aufgibt.

Unser E-UP ist von 2013 und hat ca. 30.000 km runter.

Der Defekt ist schleichend und man merkt es am Anfang kaum da die Ladeleistung immer weniger wird.

Normale Ladeleistung ist bei uns über eine Wallbox ca. 3500 W.

Die Leistung ging über ca. 4 Wochen immer weiter runter bis es nur noch mit ca. 500 W ging.

Ich musste also im Lademanager die Leistung immer weiter runtersetzen 16A - 13A - 10A 6A damit ich das Fahrzeug weiter laden konnte.

Es fing an das ich mit 16A also ca. 3500 W nicht mehr lade konnte, der Ladevorgang startete immer wieder und brach dann wieder ab.

Gemeint ist also das Ladegerät welches Vorne im Motorraum verbaut ist.

Hier ein Bild davon:

abereich-produkte-batterieladegeraet-produkt.jpg


e-up-13.jpg


Bei VW würde diese Reparatur ca. 1500 Euro kosten was ich einfach nicht hinnehmen wollte da dies die Wirtschaftlichkeit unser Fahrzeug ziemlich verderben würde :-)

Also selber machen.

Beim Teileverwerter habe ich mir dann ein Gebrauchtes von 2014 für 190 Euro bestellt welches heute auch schon angeliefert wurde:

DSC_00170001.JPG


Nun bleibt noch die Frage offen ob man dies so einfach wechseln kann wegen den Komponentenschutz von VW....

Morgen gibt es mehr dazu.
Andel
 
Beiträge: 41
Registriert: Di 21. Mär 2017, 09:33

Anzeige

Re: AC Ladegerät für Hochvoltbatterie - Defekt - Selbstrepar

Beitragvon Schwarzwald-Stromer » Mi 31. Jan 2018, 23:02

Hast du keinen Kulanzantrag stellen lassen? Müssen die machen, kostet nichts. Ob Komponentenschutz oder nicht könnte ich morgen mal versuchen rauszufinden.
:oops: Achtung!! Kennst du dich aus mit der Spannungsfreischaltung? Für den Austausch von HV Komponenten gibt es diverse Sicherheitsvorschriften. Bei Missachtung gehst wenn es dumm läuft du oder günstigstenfalls el. Bauteile in die ewigen Jagdgründe ein :oops:
BMW i3 60Ah Rex, Smart fourfour ED
Schwarzwald-Stromer
 
Beiträge: 349
Registriert: Do 2. Nov 2017, 08:20

Re: AC Ladegerät für Hochvoltbatterie - Defekt - Selbstrepar

Beitragvon 1lukas1 » Do 1. Feb 2018, 09:40

ich würde mir über seine Fähigkeiten keine allzu großen Sorgen machen. Ein HV-Techniker kann jeder von uns werden. Grundwissen vorausgesetzt. Kann man aber alles erlernen. Selbst die HV Prüfung ist durchaus machbar. Wer die Kenntnisse hat und die Regeln einhält, kann auch daran arbeiten. :D
---VW erWin & VCDS HEX-V2 User---
1lukas1
 
Beiträge: 346
Registriert: Do 27. Okt 2016, 10:00
Wohnort: 2340 Mödling

Re: AC Ladegerät für Hochvoltbatterie - Defekt - Selbstrepar

Beitragvon Andel » Do 1. Feb 2018, 10:25

So gestern hatte ich keine Lust mehr zu schreiben deswegen geht's jetzt weiter.

Natürlich muss das Hochvoltsystem freigeschaltet werden aber wie genau darauf geht ich nicht weiter ein....

Kulanz hätte ich wahrscheinlich nicht bekommen da mein E-UP seit seiner Geburt noch nie ein VW Autohaus von ihnen gesehen hat und bei 190 Euro selbst - Reparaturkosten zu 1500 Euro VW Kosten wäre Kulanz immer noch teurer als die 190 Euro.

Im Grunde könnt ihr den Wechsel auch von einer freien Werkstatt machen lassen die einen E-Schein hat.

Wichtig: Ihr müsst nicht zu VW fahren für den Wechsel des AC Lader.

Es ist kein Komponentenschutz vorhanden beim AC Lader !


Alles was ich braucht ist VCDS für das entlüften des Kühlsystem bzw. Heizkreis.

Hier noch einige Bilder:

DSC_00240001.JPG


DSC_00190001.JPG


DSC_00200001.JPG


Hier lässt sich auch gut die eine Kühlmittelpumpe erkennen, die zweite sitzt am Heizelement.
Zuletzt geändert von Andel am Do 1. Feb 2018, 10:32, insgesamt 1-mal geändert.
Andel
 
Beiträge: 41
Registriert: Di 21. Mär 2017, 09:33

Re: AC Ladegerät für Hochvoltbatterie - Defekt - Selbstrepar

Beitragvon Andel » Do 1. Feb 2018, 10:28

Hier noch weitere Bilder:

DSC_00180001.JPG


DSC_00220001.JPG


DSC_00230001.JPG


Was wirklich nervig war, waren die Abreisschrauben von VW am Gehäuse über den AC Lader, die müssen etwas bearbeitet werden damit man diese Lösen kann und an den AC Lader kommt.
Andel
 
Beiträge: 41
Registriert: Di 21. Mär 2017, 09:33

Re: AC Ladegerät für Hochvoltbatterie - Defekt - Selbstrepar

Beitragvon 1lukas1 » Do 1. Feb 2018, 10:41

Super :D. Tolle Leistung. Hat die Grundeinstellung im Motorsteuergerät tatsächlich auch beide Pumpen angesteuert?
---VW erWin & VCDS HEX-V2 User---
1lukas1
 
Beiträge: 346
Registriert: Do 27. Okt 2016, 10:00
Wohnort: 2340 Mödling

Re: AC Ladegerät für Hochvoltbatterie - Defekt - Selbstrepar

Beitragvon Andel » Do 1. Feb 2018, 10:56

1lukas1 hat geschrieben:
Super :D. Tolle Leistung. Hat die Grundeinstellung im Motorsteuergerät tatsächlich auch beide Pumpen angesteuert?


Bin mir nicht 100% Sicher aber das Geräusch ist bei der Grundeinstellung lauter als wenn ich eine Pumpe einzeln ansteuere.

Am besten beide Pumpen über Stellglied einzeln ansteuern und danach die Grundeinstellung... sicher ist sicher :D

Den defekten Lader habe ich dann noch zerlegt aber leider ist für mich Optisch kein Defekt zu erkennen.

Kein Aufgeblasener Elko :(

DSC_00270001.JPG


DSC_0001.JPG


DSC_0002.JPG
Andel
 
Beiträge: 41
Registriert: Di 21. Mär 2017, 09:33

Re: AC Ladegerät für Hochvoltbatterie - Defekt - Selbstrepar

Beitragvon 1lukas1 » Do 1. Feb 2018, 11:03

Alles klar danke für deine Info. Darf ich die orangenen Stecker vlt. haben :D
---VW erWin & VCDS HEX-V2 User---
1lukas1
 
Beiträge: 346
Registriert: Do 27. Okt 2016, 10:00
Wohnort: 2340 Mödling

Re: AC Ladegerät für Hochvoltbatterie - Defekt - Selbstrepar

Beitragvon Andel » Do 1. Feb 2018, 16:58

1lukas1 hat geschrieben:
Alles klar danke für deine Info. Darf ich die orangenen Stecker vlt. haben :D



Ne das brauch ich noch alles :D Will es wieder hinbekommen.
Andel
 
Beiträge: 41
Registriert: Di 21. Mär 2017, 09:33

Re: AC Ladegerät für Hochvoltbatterie - Defekt - Selbstrepar

Beitragvon 1lukas1 » Do 1. Feb 2018, 18:17

Alles klar. Falls es nicht klappen sollte melde dich einfach. Würde es für einen HV Verteiler benötigen. :D
---VW erWin & VCDS HEX-V2 User---
1lukas1
 
Beiträge: 346
Registriert: Do 27. Okt 2016, 10:00
Wohnort: 2340 Mödling

Anzeige

Nächste

Zurück zu VW e-up!

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste