Fahren bei minus 19,5 Grad

Re: Fahren bei minus 19,5 Grad

Beitragvon passinglane » Do 22. Feb 2018, 15:57

Hallo,

ich denke und hoffe, in den Fahrzeugen der I.D.-Reihe werden CO2-Wärmepumpen zum Einsatz kommen. Alles andere wäre technisch nicht der neueste Stand.

mfg
passinglane
passinglane
 
Beiträge: 176
Registriert: Mi 12. Nov 2014, 21:13

Anzeige

Re: Fahren bei minus 19,5 Grad

Beitragvon umali » Mi 28. Feb 2018, 11:07

Alex1 hat geschrieben:
Aber nur bei Verpestern. Und auch nur, wenn sie den Motor erwärmt und nicht nur den Innenraum. Beim eAuto ist dieser Vorteil futsch.

Eine Standheizung über eine Wärmepumpe ist x-fach umweltfreundlicher.

WP ist bei Übergangstemperaturen sicher umweltfreundlicher - kostet leider Reichweitenstrom, umso mehr wenn man sich im 2-stelligen Minusbereich bewegt und da fast nur noch der Tauchsieder (PTC) arbeitet.

Ich kann eine Ethanol- oder Diesel-SH bei Problemen mit der (Winter-)reichweite nur empfehlen. Und die Gemischbildung der konstanten Flamme ist nun mal nicht vergleichbar mit einer Kurzzeitverbrennung im Stinker.

Man hat die Wahl - bei magerer Akkukapazität im Winter muss man extrem Stromsparen / häufiger Nachladen oder ich habe einen unabhängigen Wärmeerzeuger. Alternativ geht natürlich auch ein Rex, der sich um die Reichweite kümmert und man heizt weiter mit PTC/WP.

Die wenige SH-Nutzung gepaart mit sehr geringem Brennstoffverbrauch wird gern vergessen, hat aber gerade deshalb kaum umweltschädliche Aspekte. Klein und leicht ist eine SH auch noch, so dass man im Normalbetrieb gar nichts davon merkt.

VG U x I
Zuletzt geändert von umali am Mi 28. Feb 2018, 11:20, insgesamt 1-mal geändert.
* Mitentwickler v. http://www.openWB.de - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung mit Energiemanagment
* Entwickler v. "UxI toGo" ladeequipment/uxi-togo-die-neue-smarte-mobile-wb-diy-open-source-t32715.html
umali
 
Beiträge: 1187
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 17:32
Wohnort: LE

Re: Fahren bei minus 19,5 Grad

Beitragvon umali » Mi 28. Feb 2018, 11:13

rolfrenz hat geschrieben:
Genau so ist es! Ich bin immer wieder erstaunt, dass sich dieser Verbrenner-Zuheiz-Schwachsinn selbst in einem e-Auto Forum hartnäckig hält...

Du verkennst diesen "Geringnutzungsaspekt" einer Brennstoff-SH leider immer wieder. Dir wünsche ich mal so 'ne knackig-frostige Stau-ÜN auf der BAB.
Wenn Du dann von der Erkältung genesen bist, reden wir nochmal.
VG U X I
* Mitentwickler v. http://www.openWB.de - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung mit Energiemanagment
* Entwickler v. "UxI toGo" ladeequipment/uxi-togo-die-neue-smarte-mobile-wb-diy-open-source-t32715.html
umali
 
Beiträge: 1187
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 17:32
Wohnort: LE

Re: Fahren bei minus 19,5 Grad

Beitragvon bm3 » Mi 28. Feb 2018, 12:23

passinglane hat geschrieben:
Hallo,

ich denke und hoffe, in den Fahrzeugen der I.D.-Reihe werden CO2-Wärmepumpen zum Einsatz kommen. Alles andere wäre technisch nicht der neueste Stand.

mfg
passinglane


Jedes andere Kältemittel ist mehr klimaschädlich aber ich befürchte die Autoindustrie wehrt sich weiter dagegen. für die zählt nur der Produktionsaufwand, also die Kosten,und der ist/die sind bei CO2-Wärmepumpen höher.
Auch hier hat der Gesetzgeber schon sehr lange durch Nichtstun "geglänzt". Das sind halt die guten "Kontakte" zur Autoindustrie.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 6992
Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06

Re: Fahren bei minus 19,5 Grad

Beitragvon Alex1 » Mi 28. Feb 2018, 13:37

umali hat geschrieben:
Wenn Du dann von der Erkältung genesen bist, reden wir nochmal.
VG U X I
Bitte keine Märchen. Nimm lieber eine warme Decke mit... :D
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 9940
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Fahren bei minus 19,5 Grad

Beitragvon umali » Mi 28. Feb 2018, 15:24

Alex1 hat geschrieben:
Bitte keine Märchen. Nimm lieber eine warme Decke mit... :D

So wie bei den ersten BEV? Kuschlig warm mit Oma-Decke und einem Flachmann?
Klar - die Decke sollte man immer mithaben, aber komfortabel warm bei Tieftemperatur geht mit Zusatzheizung auch heute im BEV ohne großen Reichweitenverlust.
Selbst wenn die Akkukapazitäten steigen, der Winter ist und bleibt des BEV großer Feind.

Die nächste SH wird eine Ethanolvariante. Mal sehen wie die so geht. Leider gibt es nur EINE Version, die sogar speziell für BEV entwickelt wurde, sich bis dato aber nicht durchsetzen konnte (sieht man am Datum in nachfolgendem link).
https://www.heise.de/autos/artikel/Bioe ... 79636.html
VG U x I
* Mitentwickler v. http://www.openWB.de - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung mit Energiemanagment
* Entwickler v. "UxI toGo" ladeequipment/uxi-togo-die-neue-smarte-mobile-wb-diy-open-source-t32715.html
umali
 
Beiträge: 1187
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 17:32
Wohnort: LE

Re: Fahren bei minus 19,5 Grad

Beitragvon pille » Mi 28. Feb 2018, 20:28

umali hat geschrieben:

Selbst wenn die Akkukapazitäten steigen, der Winter ist und bleibt des BEV großer Feind.


Moin,

Das ist ein wenig unser Dilemma, am 22.2. den e-Golf in neu in Empfang genommen, seitdem ist es ja nun richtig kalt geworden.
Die ursprüngliche Idee, den Akku zwecks besserer Konditionierung im Normalgebrauch bis auf rund 20% leerzufahren, um ihn über Nacht bei 10A AC Ladung wieder aufzuladen mußte fallengelassen werden:
Znächst zeigt die Restreichweite bei den bisherigen 2x nächtlichen Volladeaktionen beim Start nur 218km an...
Auch der Betrieb im ECO-Modus unter Verzicht auf Sitzheizung usw. liefert nur beim bloßen Zurücksetzen aus dem Carport dann recht schnell nur noch eine Reichweitenanzeige von 180km, bevor man überhaupt das Grundstück verlassen hat...
Die nächsten knappen 25km stürzt die Reichweitenanzeige weiter ab, um dann am Zielort mit nur noch 135km zu stehen.
Das war heute vormittag bei -15°C...

Aktuell hat der Wagen weitere 25km zurücklegen müssen, die Anzeige hat sich dabei auf 85km Restreichweite eingpendelt...
Muß man sich sorgen machen? Oder rechnet der BC einfach so schlecht...
Die "Tanknadel" selber zeigt noch rund 60% an...

Das verwirrt uns etwas.... zumal die bessere Hälfte selber ganz konsequent bei den -8°C ebenfalls im (ECO) / ECO+ Modus fährt.

Ganz sanften Fußes komme ich im ECO Modus auf angezeigte 19,5kw/100km, im ECO+ kommt sie auf 16,5kw/100km.

Kälte & neue Batterie passen irgendwie nicht zusammen, zumal die Anzeigen auch eher unterschiedlich vorgehen...

Jemand erhellende Tips, was nun richtig ist?
Viele Grüße Thilo
Benutzeravatar
pille
 
Beiträge: 11
Registriert: Sa 24. Feb 2018, 11:42

Re: Fahren bei minus 19,5 Grad

Beitragvon Matze77 » Mi 28. Feb 2018, 21:32

Die Verbrauchswerte die Du erreichst sind noch nicht schlecht. Hast Du die Wärmepumpe?

Bei Kurzstrecken ist das wohl das Dilemma. Ich hole am 09.03. unseren E-Golf in DD ab und habe den Plan den Akku "warm zu fahren" und während der CCS Ladungen mittels App das Auto auf 29°C aufzuheizen. Der Theorie zu Folge soll sich, wenn der Akku warm ist, die Reichweite dann kaum vom Sommer unterscheiden. Natürlich sind noch die Winterreifen drauf und auch kalte Luft hat eine höhere Dichte.....

Welchen Reifendruck macht ihr bei den Winterreifen? Vermutlich sollte ich ihn vor Antritt der Heimreise anpassen. Für Tipps bin ich jederzeit offen.
Bestellt am 06.10.2017, Abgeholt in DD am 09.03.2018 :hurra:
Überführungsfahrt bei 4°C und Schnee mit 4 Personen im Auto: ACC auf 110km/h, meist Eco und 22°C Klima: Durchschnitt 18,9kWh/100km (ohne WP)
Matze77
 
Beiträge: 221
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 10:19
Wohnort: Bad Abbach

Re: Fahren bei minus 19,5 Grad

Beitragvon TY12 » Mi 28. Feb 2018, 21:33

pille hat geschrieben:
umali hat geschrieben:

Selbst wenn die Akkukapazitäten steigen, der Winter ist und bleibt des BEV großer Feind.


Moin,

Das ist ein wenig unser Dilemma, am 22.2. den e-Golf in neu in Empfang genommen, seitdem ist es ja nun richtig kalt fährt.
... Ganz sanften Fußes komme ich im ECO Modus auf angezeigte 19,5kw/100km, im ECO+ kommt sie auf 16,5kw/100km.
Kälte & neue Batterie passen irgendwie nicht zusammen, zumal die Anzeigen auch eher unterschiedlich vorgehen...
Jemand erhellende Tips, was nun richtig ist?

Moin,
ECO+ = keine Heizung, ECO = Heizleistung reduziert, aber Heizung
Wir hatten heute morgen -15°. Da hilft keine Wärmepumpe mehr.
Im Heizbetrieb wird eben am Akku gesaugt.
Mindestens mit 3-4 kW bei solchen Temperaturen.
In meinem Smart hatte ich bei solchem Wetter 50 km Reichweite.
Da bin ich immer mit Sitzheizung und Decke gefahren.
Hin und wieder musste ich mit Heizung die Scheiben beschlagfrei machen.
Was soll's, 20 kWh/100 km langen doch für 150 km!
Gruß Rudi
G190 bis 09/17, G300 seit 05/18 ufff...
Benutzeravatar
TY12
 
Beiträge: 243
Registriert: Di 3. Nov 2015, 16:57

Re: Fahren bei minus 19,5 Grad

Beitragvon eCar » Mi 28. Feb 2018, 21:58

Kann ich nicht bestätigen. Bin heute morgen bei zweistelligen Minusgraden 195 km gefahren, allerdings mit Vorheizen und 10 min CCS Läden. Der Rückweg ging bei -5 Grad ohne Zwischenladung. Wenn das Auto mal aufgewärmt ist, spart die WP selbst bei -14 Grad (das Minimum heute morgen) noch was im Vergleich zur einfachen elektrischen Heizung. Die Winter mit dem Non WP e-Golf sind mir noch in frischer Erinnerung, absolut kein Vergleich... :D
eCar
 
Beiträge: 621
Registriert: So 3. Nov 2013, 11:43

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu e-Golf - Batterie, Reichweite

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast