e-Golf passives Kühlsystem ?

Re: e-Golf passives Kühlsystem ?

Beitragvon Blue shadow » Di 30. Jan 2018, 17:39

Für jeden mist gibt es optionen...

Wenn optional eine fette batterie mit Bev zellen angeboten würde...dann wäre der golf schon beinahe beim ampera—e akku angelangt
ExKonsul leaf blau winterpack ca 39000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 60 kwh in 24 monaten....waiting for ewölfchen
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 4821
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 10:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Anzeige

Re: e-Golf passives Kühlsystem ?

Beitragvon wogue » Di 30. Jan 2018, 19:13

Wäre, wäre Fahrradkette... 8-)
Benutzeravatar
wogue
 
Beiträge: 593
Registriert: Do 24. Nov 2016, 20:22
Wohnort: Graz

Re: e-Golf passives Kühlsystem ?

Beitragvon PowerTower » Di 30. Jan 2018, 23:58

Mit BEV Zellen bräuchte er aber ein ordentliches Kühlsystem, das beansprucht Platz. Gewinnt man am Ende doch wieder keine Kapazität. Der I.D. wird sicher eine Akkukühlung bekommen. Bis dahin erfreue ich mich an den trotzdem sehr robusten PHEV2 Zellen. Volle 2C Ladeleistung selbst bei 7°C Akkutemperatur, solche Eckdaten hätte manch anderer Akku auch gern.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4793
Registriert: So 27. Jan 2013, 23:52
Wohnort: Radebeul

Re: e-Golf passives Kühlsystem ?

Beitragvon April2015 » Mi 31. Jan 2018, 00:18

Wir sind mit unserem E-Golf sehr zufrieden.

Die fehlende Akkuheizung macht sich positiv bemerkbar bei Kurzstrecken. Gerade auf den ersten Kilometern wird bei vielen Herstellern viel Energie in die Akkuheizung gesteckt. Wenn man oft Kurzstrecken fährt ist die Aufheizphase sinnlos und man hat in der kalten Jahreszeit sehr hohe Verbräuche.
April2015
 
Beiträge: 169
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 19:48

Re: e-Golf passives Kühlsystem ?

Beitragvon Helbig » Mi 31. Jan 2018, 09:16

Beim I.D hat der Kunde die Wahl, ob er eine Batterie mit Akku Kühlung und Heizung haben möchte oder eben nicht. Da es dann aber auch verschiedene Akku Größen geben wird, ist dies zwingend notwendig, da der I.D auch längere Strecken mit recht schnellen DC Ladungen absolvieren wird und um die Zellen dann immer im Wohlfühltemperatur Bereich zu halten bedingt das eine Kühlung/Heizung. Hinzu kommt, das die Zellen sensibler reagieren auf minus Grade und oder Übertemperatur. (Bauteilschutz und Lebensdauer)

PowerTower hat geschrieben:
Mit BEV Zellen bräuchte er aber ein ordentliches Kühlsystem, das beansprucht Platz. Gewinnt man am Ende doch wieder keine Kapazität. Der I.D. wird sicher eine Akkukühlung bekommen. Bis dahin erfreue ich mich an den trotzdem sehr robusten PHEV2 Zellen. Volle 2C Ladeleistung selbst bei 7°C Akkutemperatur, solche Eckdaten hätte manch anderer Akku auch gern.
Benutzeravatar
Helbig
 
Beiträge: 206
Registriert: Do 17. Dez 2015, 12:54

Re: e-Golf passives Kühlsystem ?

Beitragvon eCar » Mi 31. Jan 2018, 09:43

Hm, bei so etwas wie einer Akku Kühlung/Heizung dem Kunden die Wahl zu geben, halte ich für fragwürdig. Der übliche Kunde/Verkäufer hat doch von so etwas keine Ahnung und kann nicht im Entferntesten einschätzen, was diese Technik im Alltag an Vorteil bringt. Das hängt ja wohl auch von vielen Faktoren ab, da bin ich mal gespannt wie die Beschreibung der Option "Akku Kühlung/Heizung" aussehen wird.
eCar
 
Beiträge: 616
Registriert: So 3. Nov 2013, 11:43

Re: e-Golf passives Kühlsystem ?

Beitragvon 1lukas1 » Mi 31. Jan 2018, 09:55

Also Platz für ein Kühlsystem wäre ja vorhanden. Zw. Gehäuse und Zellen steht reichlich Platz zu Verfügung. Auch die Module sind so platziert worden als ob hier mal eine Kühlung vorgesehen war. Kann mir gut vorstellen dass währende der Testphase eines verbaut war aber aus Kostengründen / fehlende Notwendigkeit anschließend verzichtet wurde.

Die Module würden quasi auf den Wärmetauscher stehen und dazwischen befinden sich wärmeleitfähige Gelpads. Jedoch sind die Wärmetauscher nicht ganz so günstig. ca. 120€/Stück ohne Gelpads.
---VW erWin & VCDS HEX-V2 User---
1lukas1
 
Beiträge: 307
Registriert: Do 27. Okt 2016, 10:00
Wohnort: 2340 Mödling

Re: e-Golf passives Kühlsystem ?

Beitragvon TeeKay » Mi 31. Jan 2018, 10:05

April2015 hat geschrieben:
Gerade auf den ersten Kilometern wird bei vielen Herstellern viel Energie in die Akkuheizung gesteckt.

Nenn mir einen außer Tesla. Tesla tut das, kann man aber abstellen. Wer noch? Der Ioniq braucht es nicht, weil er auch kalt schnell laden kann. Die Zoe tuts nicht, der Ampera-E tuts auch nicht. Wer also sollte viel Energie in die Akkuheizung stecken? Im Gegenteil beschweren sich die Nutzer, dass sie die Akkuheizung nicht manuell während der Fahrt aktivieren können, um beim ersten Ladestopp optimale Temperaturen zu haben.

Ist eine Akkuheizung beim Golf überhaupt nötig? Bei meiner 500km-Testfahrt war er erstaunlich temperaturunsensibel. Nach einer kühlen Nacht lud er am Morgen sofort mit maximaler Leistung los. Selbst bei deutlich tieferen Temperaturen sollten die Zellen bis zum ersten Langstreckenstopp warm genug gefahren sein.

Eine Kühlung wäre aber in der Tat sinnvoll, um die Leistungsdrossel bei zu warmen Zellen zu verhindern. Die hatte ich schon beim 3. Ladestopp im Winter.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 11898
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: e-Golf passives Kühlsystem ?

Beitragvon Blue shadow » Mi 31. Jan 2018, 10:11

b ed....mit tesla genen...user hat keinen einfluss.....
ExKonsul leaf blau winterpack ca 39000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 60 kwh in 24 monaten....waiting for ewölfchen
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 4821
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 10:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: e-Golf passives Kühlsystem ?

Beitragvon AndiH » Mi 31. Jan 2018, 10:30

Sehe ich ähnlich wie TeeKay. Eine Kühlung brauche ich nur wenn ich schnell Strecke machen will/muss und dafür >2 Zwischenladungen mit maximaler Leistung mache. Bei steigender Akku Größe werden diese Gelegenheiten bei Privatnutzern eher abnehmen als zunehmen. Die Akku Heizung ist Energieverschwendung, der Akku erwärmt sich bei Kälte durch den höheren Innewiderstand genau an der Stelle wo es notwendig ist und mit den geringst möglichen Verlusten.
Das Geschrei nach Heizung/Kühlung kommt deshalb eher daher, das einige Hersteller um Kapazität zu gewinnen nur noch ein sehr kleines Temperatur Fenster haben in dem der Akku mit voller Leistung betrieben werden kann und deshalb der Akku eigentlich immer zu warm oder zu kalt ist.
Seit 02/2016 über 1.800 Liter Diesel NICHT verbrannt...
AndiH
 
Beiträge: 1396
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 22:49

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu e-Golf - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast