Dauerleistung e-Golf

Re: Dauerleistung e-Golf

Beitragvon PseudoJoker » Mi 26. Okt 2016, 12:03

Also als ich den e-Golf getestet habe und meine tägliche Arbeitsstrecke, die einen echt steilen Berg hinauf geht, bin ich von Anfang an mit Vollgas im Normalmodus 130 Km gefahren. Nur hat sich auf dieser 2,7 km langen Strecke die Leistung soweit reduziert, dass ich am Ende des Berges nur noch gerade mal 100 Km auf dem Tacho standen. Das war eine gefühlte Minute, wo genügend Leistung da war. Mehr war nicht drin, grins. Der Nissan Leaf, den ich auf dieser Strecke getestet habe schafft diesen Berg, trotz seiner 105 PS mit 144 durchgehend dort hoch. Mein alter A3 TDI 1.9 mit 131 PS schaffte 160 Km.
PseudoJoker
 
Beiträge: 17
Registriert: Do 20. Okt 2016, 13:41

Anzeige

Re: Dauerleistung e-Golf

Beitragvon Vanellus » Mi 26. Okt 2016, 12:19

Maximalleistung = Dauerleistung, aber nur für kurze Zeit? Ist irgendwie unsinnig.
Also ist die Maximalleistung nicht die Dauerleistung, das gilt nach meiner Kenntnis mehr oder weniger für alle E-Autos. Spielt auch in der Praxis, jedenfalls in meiner, keine Rolle. Ich will nicht mit 160 oder meinetwegen mit 135 km/h einen steilen Berg rauffahren.
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1572
Registriert: So 30. Jun 2013, 10:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Dauerleistung e-Golf

Beitragvon SL4E » Mi 26. Okt 2016, 12:35

PseudoJoker hat geschrieben:
Also als ich den e-Golf getestet habe und meine tägliche Arbeitsstrecke, die einen echt steilen Berg hinauf geht, bin ich von Anfang an mit Vollgas im Normalmodus 130 Km gefahren. Nur hat sich auf dieser 2,7 km langen Strecke die Leistung soweit reduziert, dass ich am Ende des Berges nur noch gerade mal 100 Km auf dem Tacho standen. Das war eine gefühlte Minute, wo genügend Leistung da war. Mehr war nicht drin, grins. Der Nissan Leaf, den ich auf dieser Strecke getestet habe schafft diesen Berg, trotz seiner 105 PS mit 144 durchgehend dort hoch. Mein alter A3 TDI 1.9 mit 131 PS schaffte 160 Km.


War der Akku leer oder zuvor extrem viel beschleunigt (Akkutemperatur)? Sowas habe ich sonst noch nie erlebt. Ich fahre täglich eine 2,5km Steigung mit 6-9% und setz da bei 110km/h noch zum überholen an wenn es sein muss und ich die lahmen Verbrenner noch überholen will vor dem Ende der 2-spurigen Strecke.
Ich habe das Forum verlassen
SL4E
 
Beiträge: 2239
Registriert: Do 3. Mär 2016, 13:51

Re: Dauerleistung e-Golf

Beitragvon Bernd_1967 » Mi 26. Okt 2016, 13:09

horstwoman hat geschrieben:
Korrekt, die 85kW passen, kann ich 100% bestätigen.

Aber diese Angabe ist rein akademischer Natur, denn wie schon weiter oben erwähnt wurde, kann 1. Umrichter und Batterie nicht dauerhaft 85kW liefern und 2. wäre die Batterie dann auch echt zügig leer....

Gruß, horstwoman.


Thoretisch: geschätzte Kapazität bei 85kW Leistung netto max. 20kWh , eher weniger

20kWh / 85kW = 0,24h = 14 Minuten

Bei 140km/ und starkem Gegenwind oder Steigung, also 85kW (wie auch immer) wären das 140km/h*0,24h=33km Reichweite.

Denke, die 85kW kann man gar nicht dauerhaft anlegen. Der e-Golf hat keinen Anhängerbetrieb.
Die Leistung dient nur der Beschleunigung, der höheren Rekuperation und letztendlich höherer Wirkungsgrad.

Achja, Rollenprüfstand ginge noch. Irgendwie kriegen wir den klein..... :lol:
e-Golf seit 08.06.2017 (15.000km/Jahr=Erstwagen)
Passat Variant GTE seit 06.02.2017
PV-Anlage 18kWp, Speicher 13,5kWh netto
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 2094
Registriert: So 28. Feb 2016, 12:05
Wohnort: Neuerkirch

Re: Dauerleistung e-Golf

Beitragvon futureA » Mi 26. Okt 2016, 13:15

e-Golf
Spitzenleistung 85 kW, 30-Minuten-Dauerleistung 50 kW
futureA
 
Beiträge: 198
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 13:38

Re: Dauerleistung e-Golf

Beitragvon SL4E » Mi 26. Okt 2016, 13:19

Hätte ich jetzt auch geschätzt. Problem ist die Batterietemperatur, da der e-Golf mWn keine aktive Kühlung hat. Merkt man wenn man spätestens am 3. CCS Lader auf einer längeren Strecke ohne größere Pause, da geht die Ladeleistung auch drastisch unter 30kW runter.
Ich habe das Forum verlassen
SL4E
 
Beiträge: 2239
Registriert: Do 3. Mär 2016, 13:51

Re: Dauerleistung e-Golf

Beitragvon PseudoJoker » Mi 26. Okt 2016, 13:22

Akku hatte 80% und zuvor nur 2 Km Stadt und 3 Km mit 70 Km auf einer Landstraße schnell gefahren, bis an den Fuß des Berges. Konnte es nicht glauben und bin die Strecke nochmal gefahren mit dem selben Ergebnis. Klima und Nebenverbraucher sind vor dem Berg alle ausgeschaltet worden. Außentemperatur lag bei 12 Grad zu diesem Zeitpunkt. Ich denke die 136 PS im neuen werden es schon richten, doch glauben tue ich das nicht.
PseudoJoker
 
Beiträge: 17
Registriert: Do 20. Okt 2016, 13:41

Re: Dauerleistung e-Golf

Beitragvon eDEVIL » Mi 26. Okt 2016, 14:12

In 1,5 Jahren Leaf kontn eich auch keinrlei Limitierung fest stellen. Außer ich war im Schildkrötenmodus :lol:

Bei ZOE hab ich es mal provoziert mit wechsel von auf top-speed beschleunigen. rein Mech. abbremsen und gleich wieder beschleunigen. Da kommt man dann recht shcnell an die 45km Dauerleistungsgrenze.

eGolf hatte ich mla nur einen Tag, da gab es aber keine entsprechenden Steigungen
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 12091
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Re: Dauerleistung e-Golf

Beitragvon PseudoJoker » Mi 26. Okt 2016, 15:27

@eDevil - Ja, das mit dem Nissan Leaf kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen. Der nimmt keine Rücksicht auf den Akku. :shock: Auf den 2,7 Km meiner 10%tigen Steigung unter Volllast gingen 60 Km Reichweite dahin. Hat sich zwar bei der Fahrt ins Tal wieder so einigermaßen normalisiert. Der Renault Zoe war mir, von den E-Autos die ich getestet habe vom Motorgeräusch auch noch am lautesten. Der e-Golf ist meines Erachtens am wertigsten, was die Karosserie angeht auch wenn er mir nicht unbedingt so gut gefällt wie z.B. ein Audi A3. Nur leider gibt es kein Audi A3 als reine E-Version. Der Nissan Leaf ist zwar auch ein gutes Auto, aber gefällt mir weniger als der e-Golf. Ein BMW I3 würde mir zwar auch gefallen, aber was Inspektionskosten und die dünnen, teuren Reifen angeht war ich einfach geschockt davon, dass ein Reifen mit fast 400 € zu buche schlägt. :o Wenn man dann noch seinen Spaß am vielen Beschleunigen hat, dann kann das ein teurer Spaß werden :roll:
PseudoJoker
 
Beiträge: 17
Registriert: Do 20. Okt 2016, 13:41

Re: Dauerleistung e-Golf

Beitragvon SL4E » Mi 26. Okt 2016, 17:04

Sorry aber das will und kann ich nicht glauben.
Wenn ich unter Vollgas (140) eine 2,7km Steigung hochfahre, dann sind das 69,4 Sek. Volllast für die Strecke. Eigentlich ein überschaubarer Zeitrahmen.
Also entweder war davor die Batterie schon gequält worden oder etwas anderes liegt da im argen, denn das passt einfach nicht zusammen. Dafür fahre ich viel zu oft und zu gerne mit dem Pedal am Blech.
Bist du sicher das die Leistung reduziert wurde oder dem schweren Auto einfach nur die Leistung/Drehmoment gefehlt hat um das Tempo halten zu können. Was hat der Power Zeiger gezeigt?
Ich habe das Forum verlassen
SL4E
 
Beiträge: 2239
Registriert: Do 3. Mär 2016, 13:51

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu e-Golf - Antrieb, Elektromotor

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast