Kurz vor Bestellung: Was meinen die Profis zum Angebot

Re: Kurz vor Bestellung: Was meinen die Profis zum Angebot

Beitragvon prime-evil » Fr 12. Jan 2018, 21:07

Hallo! Wir haben unseren Emil jetzt seid einer Woche und sind sehr zufrieden, zu hören ist im Innenraum nur leicht die Lüftung und sonst nix! Abholung in Wolfsburg hat super geklappt!
prime-evil
 
Beiträge: 2
Registriert: Fr 12. Jan 2018, 21:02

Anzeige

Re: Kurz vor Bestellung: Was meinen die Profis zum Angebot

Beitragvon karo2204 » Mo 15. Jan 2018, 12:27

Webwanze hat geschrieben:
Hallo,

nachdem ich schon länger hier mitlese, habe ich mich hier endlich mal angemeldet. Vielen Dank schonmal für die vielen Infos, die ihr hier schon zusammengetragen habt.

Ich bin ein bisschen hin- und hergerissen, ob ich den e-Golf für meine Gattin nun ordern soll oder nicht. Das Risiko eines hohen Wertverlusts durch die vielen neien Modelle ab 2019/2020 macht mir ein bischen Sorgen. Jetzt könnte ich den Wagen natürlich leasen oder finanzieren und somit einen fixen Wert nach 3 Jahren und 45.000 km erhalten. Allerdings kalkuliert VW hier mit einem Restwert um 40% vom Listenpreis. Die haben also auch die Hosen voll :-) Was denkt ihr dazu?

Meine Konfiguration kommt bei 43.300,- EUR raus. Metallic, Assistenzpaket, Winterpaket, IR-Scheibe, CCS und Wärmepumpe. Dazu Garantieverlängerung und ein paar Kleinigkeiten.

Händler bietet 7% auf die Liste und das ganze Abwrackpaket an. Wie liegt das eurer Einschätzung nach?

Thomas


Habe meinen eGolf auch geleased und ich denke das war eine gute Entscheidung, wegen der rasanten Technologie. Allerdings habe ich mich jetzt entschieden, das Leasing noch um 1 Jahr zu verlängern.

Mit dem eGolf hast Du meiner Meinung aktuell die beste Wahl getroffen. Er ist solide und hat die beste Ausstattung. Habe schon einige eAutos gefahren. Auch mein Verlobter ist begeistert.

Garantieverlängerung würde ich allerdings nicht nehmen, da an einem eAuto eh nichts kaputt geht. Du hast kein Getriebe, die Bremsen werden auch kaum benutzt, du musst kein Ölwechsel machen etc. Und auf die Batterie hast Du eh 8 Jahre oder 150.000 km Garantie. Das ist das Einzigste was kaputt gehen kann.

Ansonsten ist Deine Auswahl an Ausstattung genau das was ich auch nehmen würde. Beim Assistenzpaket hoffe ich dass es alle Assistenten sind. Ich möchte diese nicht mehr missen.

Ich empfehle noch das Business Paket vom Discover Pro und Car Connect, aber ich glaube das ist eh dabei.
Und nimm die Winterreifen. Günstiger bekommst Du die nicht woanders.


Sent from my iPad using Tapatalk
e-Golf 2016
karo2204
 
Beiträge: 234
Registriert: Di 6. Sep 2016, 16:32
Wohnort: München

Re: Kurz vor Bestellung: Was meinen die Profis zum Angebot

Beitragvon karo2204 » Mo 15. Jan 2018, 12:31

orinoco hat geschrieben:
Also ich habe ja auch einen e-Golf in der Bestellwarteschleife. Es war eine knappe, aber am Ende eindeutige Entscheidung, aber auch sehr auf meine persönlichen Umstände zurückzuführen. Verallgemeinerbar sind dabei nur ein paar Überlegungen:
1. ich würde jetzt ein neues Elektroauto nur kaufen, wenn Geld und Wertverlust mehr oder weniger keine Rolle spielen. Wenn es weh tut den Wagen in drei, vier Jahren mit Wertverlust zu verkaufen oder dann kein up-to-date Elektroauto fahren zu können, besser nicht. Dann die alte Karre weiterfahren oder einen verbrauchsgünstigen Gebrauchten kaufen, wenn Zugzwang besteht.
Den Wunsch Elektroauto zu fahren würde ich da erst mal zurückstellen.
2. den e-Golf würde ich auch nur kaufen, wenn damit nicht zu viele Kompromisse eingegangen werden müssen. Es ist ein Kompaktwagen für Kurz- und Mitteldistanz und nur gelegentliche, geruhsame Langstrecke und auch kein Lastesel. Und auch wer nicht zu Hause laden kann oder unterwegs oft mit AC halbschnell (22kW) zwischenladen muss, wird mit dem e-Golf und den 7,2kW auf zwei Phasen vielleicht nicht so richtig glücklich.
3. Wer sich von VW als Firma schlecht behandelt fühlt, dem rate ich auch davon ab einen e-Golf zu kaufen. Die Frage ist nur eben immer in wie weit man bei anderen Autoherstellern besser behandelt wird. Rein von der Firma hätte ich mich lieber für ein Model 3 von Tesla entschieden, habe mich aber als Kunde, der eine AHK braucht, von Tesla ähnlich schlecht behandelt gefühlt wie bei VW. Auch gemessen am moralischen Anspruch von Tesla. Wenn das für jemanden keine Rolle spielt und zwei Jahre Wartezeit auch keine Rolle spielen und es auch ein bisschen mehr kosten darf: warum kein Model 3? Wenn Tesla resp. Musk sich nicht so schofelig benommen hätte, wäre das für mich eine Option gewesen. Von Renault fühl ich mich am meisten als Kunde verarscht, auch wenn die ZOE kein schlechtes Auto ist. Dann lieber e-Golf von VW, zumal das Gewissen mit der fetten Umweltprämie etwas beruhigt wird und ich für den Preis einer neuen ZOE mit Kaufakku ein wesentlich wertigeres Auto mit wesentlich mehr Assistenzsystemen bekomme. (Endpreis so um die 30.000 € - ohne Bafa)



Also ich bin äusserst zufrieden mit meinem eGolf. Ich fahre mit ihm Langstrecke (MUC-DUS, DUS-MUC, MUC-Gardasee, MUC-Wien etc).

Kann nicht in der Garage laden, und bin auf öffentliche Ladestationen angewiesen, allerdings hat mir die SW München 2 Ladestationen vor’s Haus gestellt, und so kann ich über Nacht laden.

Ich versuche allerdings immer so viel im Akku zu haben, damit ich an den öffentlichen Ladesäulen in der Stadt kostenlos parken kann (man muss laden). Das spart ne Menge Geld. Mein eGolf 190 kann nur 3,7kW und CCS und das langsame Laden stört mich überhaupt nicht.

Der eGolf ist im Moment das Beste eAuto auf dem Markt.


Sent from my iPad using Tapatalk
e-Golf 2016
karo2204
 
Beiträge: 234
Registriert: Di 6. Sep 2016, 16:32
Wohnort: München

Re: Kurz vor Bestellung: Was meinen die Profis zum Angebot

Beitragvon michael060392 » Mo 15. Jan 2018, 15:41

Vielleicht noch erwähnenswert:

Die serienmäßig verbaute eSIM dient für die e-Remote und Car-Net. Die Online-Funktionen (Echtzeit Verkehrsdaten, Online-Adresssuche, etc.) gehen damit nicht. Dafür brauchst du ein Handy mit Hotspot, oder aber das Business Radio Paket. Das hat dann eine SIM-Karte für diese Guide & Inform-Geschichten. Allerdings musst du dafür einen Daten-Vertrag haben (Multi-SIM, oder ähnliches). Das kostet nochmal Aufpreis.

Ich wusste das bei der Bestellung leider nicht. Werde mal sehen, wie sehr ich das vermisse. Mein Vorgesetzter hat es in seinem Audi. Das ist schon geil, wenn man es hat. Ob es 400-500 EUR Aufpreis (zzgl. Datentarif) Wert ist, ist halt wirklich in Frage zu stellen?
Bild GI - MC *** E - Elektrisch in und um Gießen unterwegs, seit 17.01.2018.
michael060392
 
Beiträge: 108
Registriert: Do 27. Apr 2017, 18:06
Wohnort: Gießen

Re: Kurz vor Bestellung: Was meinen die Profis zum Angebot

Beitragvon Rolling Thunder » Mo 15. Jan 2018, 16:22

Oder man holt sich für ein paar Euro einen Wingle wie den Huawei E8372, setzt da eine Multisim ein und braucht sich ebenfalls keine Gedanken um die Datenverbindung zu machen.
e-Golf (seit 22.12.2017) -> Golf GTE (ab Juli 2018)
Golf Comfortline 92kW TSI DSG (seit 18.04.2017) -> Golf Highline R-Line 92kW TSI DSG (ab 18.04.2018)
Benutzeravatar
Rolling Thunder
 
Beiträge: 89
Registriert: Di 15. Aug 2017, 16:27

Re: Kurz vor Bestellung: Was meinen die Profis zum Angebot

Beitragvon michael060392 » Di 16. Jan 2018, 13:03

Ich finde ja die Lösung der Telekom spannend:

OBD-Dongle mit eingebautem WLAN-Router für 1 €. Datenflat mit 10 GB dazu für 9,95 € im Monat.

Die Frage ist, ob dieses OBD-Dongle mit dem e-Golf kompatibel ist? Da werde ich mich mal schlau machen, wenn das Auto da ist...
Bild GI - MC *** E - Elektrisch in und um Gießen unterwegs, seit 17.01.2018.
michael060392
 
Beiträge: 108
Registriert: Do 27. Apr 2017, 18:06
Wohnort: Gießen

Re: Kurz vor Bestellung: Was meinen die Profis zum Angebot

Beitragvon acurus » Di 16. Jan 2018, 13:29

Nunja. Dann schickst du alle deine Auto-Daten zur Telekom, ob du das willst must du entscheiden. Dazu bekommst du eine Datenflat die du vermutlich nicht ausnutzen wirst.
Unser Blog zur Elektromobilität, e-Golf und Ioniq: https://1.21-gigawatt.net

Immer einen Besuch wert: der Elektrostammtisch OWL, jeden 1. Samstag im Monat: https://www.goingelectric.de/forum/vereine-stammtische/elektro-stammtisch-owl-t30935.html
Benutzeravatar
acurus
 
Beiträge: 1135
Registriert: Do 11. Mai 2017, 08:12
Wohnort: Warburg

Re: Kurz vor Bestellung: Was meinen die Profis zum Angebot

Beitragvon ChristianF » Di 23. Jan 2018, 23:06

Denkt dran dass es hier schon einige gab, denen ein obd dongle die 12V Batterie leergelutscht hat. Also nicht ganz leer aber so dass es nicht mehr reicht um den eGolf zu starten.

Was mich zu der Frage bringt : ist auf den USB Ports immer Strom oder nur wenn die Fahrbereitschaft hergestellt ist?
Viele Grüße,
Christian

e-Up seit 2017 und e-golf 300 seit 2018
Überschussladung mit Leistungssteuerung an eigener PV-Anlage
ChristianF
 
Beiträge: 493
Registriert: Di 2. Feb 2016, 21:01

Anzeige

Vorherige

Zurück zu e-Golf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste