Autohäuser ohne Preisinformationen?

Autohäuser ohne Preisinformationen?

Beitragvon 360SL » Mi 1. Mär 2017, 14:32

Guten Tag,

es ist schon länger die Anschaffung eines E-Mobils für die mehrmaligen täglichen Kurzstrecken innerorts
(Kundenservice) geplant, TDI taut garnicht erst auf...
Da VAG-spezifische Werkzeuge/Unterlagen/Einrichtung vorhanden bleiben nur e-UP und e-Golf.
Der "alte" e-Golf wäre ausreichend, so wurde bis zum Erscheinen des 300er abgewartet, da dann ja die Preise
für den alten fallen müssten, jedoch werden bei den I-Net-Autobörsen immer noch für die alten Gebrauchten Preise
aufgerufen und auch noch neu eingestellt die weit über dem Neupreis einens 300er abzgl. Prämie liegen :shock:
Dieses auch bei VW-Autohäusern, welche die Neupreise eigentlich kennen sollten....
Jemand der über sich über I-Net informiert dürfte ja wohl auch über die Preise neuen 300er abzgl. Prämie informiert sein.
Vor dem I-Net Zeitalter stand jeden Morgen der berühmte Dumme auf, den man nur finden musste, aber diese Zeiten dürften
doch wohl vorbei sein?

Reinhard
360SL
 
Beiträge: 8
Registriert: Sa 21. Mai 2016, 00:04

Anzeige

Re: Autohäuser ohne Preisinformationen?

Beitragvon SL4E » Mi 1. Mär 2017, 14:34

Kann mir das mal jemand übersetzen? :shock:

Klingt ja schlimmer wie aus dem Google Translator.
Ich habe das Forum verlassen
SL4E
 
Beiträge: 2239
Registriert: Do 3. Mär 2016, 13:51

Re: Autohäuser ohne Preisinformationen?

Beitragvon Navi-CC » Mi 1. Mär 2017, 14:42

Die Beschwerde über überhöhte Gebrauchtwagenpreise des bisherigen e-Golf 190 kann ich schon herauslesen

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
Golf GTE seit 04.2015, weitgehend problemlos, CarNet könnte zuverlässiger sein und mehr bieten ...
Navi-CC
 
Beiträge: 284
Registriert: Do 8. Mai 2014, 16:10
Wohnort: Dresden

Re: Autohäuser ohne Preisinformationen?

Beitragvon SL4E » Mi 1. Mär 2017, 14:53

Jetzt im 4. oder 5. Anlauf hab ich es verstanden.

Also warum fallen die e-Golf Preise nicht -> Angebot und Nachfrage.
1. ist der neue e-Golf noch nicht ausgeliefert
2. ist die Nachfrage im Ausland, vorallem Norwegen und Niederlande nach dem e-Golf groß.

Mein Händler meint die verkaufen die gebrauchten e-Golf/e-up und GTE meist direkt in die Niederlande und da der e-Golf recht rar ist in Deutschland bleiben die Preise hoch. Wobei ich den Preis nicht als hoch empfinde. Ein 3 jähriger liegt im üblichen Rahmen bei ~60% Restwert.
Ich habe das Forum verlassen
SL4E
 
Beiträge: 2239
Registriert: Do 3. Mär 2016, 13:51


Zurück zu e-Golf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste