Wann gibt es ein E-Auto für Leute wie mich?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Wann gibt es ein E-Auto für Leute wie mich?

menu
Yoshi84
    Beiträge: 3
    Registriert: Fr 16. Aug 2019, 11:52
    Danke erhalten: 1 Mal
folder Fr 16. Aug 2019, 12:11
Hallo zusammen,

ich beobachte die E-Auto-Szene nunmehr seit mehr als 5 Jahren aus der Distanz und kann es kaum erwarten, dass es endlich auch ein Modell für mich gibt. Keine Frage, es gibt super tolle Autos, die ich sofort nehmen würde (teslas, ioniq, Zoe, leaf2, Kona/e-niro), jedoch sind die alle deutlich (!!!) zu teuer für mich. Hier mein Fahrerprofil und anschließend die entscheidende Frage: Wann ist was für Leute wie mich auf dem Markt?

Ich fahre grundsätzlich extrem einfache Autos um zur Arbeit zu pendeln (jährliche Fahrleistung ca 15.000km). Ich brauche und will absolut keinerlei schnick-schnack (spurehalten, Tempomat, Navi, selbst elektr. Fensterheber brauch ich nicht). Ich fahre daher aktuell einen twingo3 in absoluter Minimalausstattung (Tageszulassung, 15km gelaufen, 8000 Euro, quasi ein Neuwagen).

Versteht mich nicht falsch, mir ist klar, dass der Akku sehr teuer ist und wir wahrscheinlich niemals ein Eauto zum Neupreis von 8000 Euro sehen werden. So niedrig muss der Preis auch gar nicht sein, da ich über die niedrigen Betriebskosten (habe Eigenheim mit großer PV und noch viele kostenlose öffentliche Ladestationen in meiner Nähe) über die Jahre gerne den höheren Anschaffungspreis ausgleichen würde. Konkret: wann kommt ein Eauto, dass für ca 15.000 Euro einfach eine fahrende Batterie ist, ohne die o. g. Sonderausstattungen? Ich werde manchmal nämlich das Gefühl nicht los, dass fast alle modernen Eautos immer gleichzeitig in der Vollausstattung daherkommen und somit für mich übertrieben teuer sind. Ich will das alles gar nicht. Will nur elektrisch zur Arbeit fahren. Ich würde gerne ein quasi nacktes und dadurch sehr billiges Eauto fahren, das mindestens eine 50kwh-Batterie hat. Wann gibt es sowas eurer Meinung nach?

LG
Yoshi
9,75 kwp Süd/West (~8500kwh/Jahr), fahre noch kein BEV, aber bin auf der Suche
Anzeige

Re: Wann gibt es ein E-Auto für Leute wie mich?

menu
Ckraftwerck
    Beiträge: 48
    Registriert: Mo 16. Jul 2018, 18:49
    Hat sich bedankt: 9 Mal
    Danke erhalten: 14 Mal
folder Fr 16. Aug 2019, 13:07
Du sprichst mir aus der Seele. Als Ergänzung :
Ich wünsche mir für das Auto noch die Möglichkeit bidirektional zu laden, dann könnte ich meinen PV Strom auch abends verwenden und bräuchte nie einen speicher Akku zu kaufen

Re: Wann gibt es ein E-Auto für Leute wie mich?

menu
Cliffideo
    Beiträge: 285
    Registriert: Fr 17. Apr 2015, 18:54
    Hat sich bedankt: 2 Mal
    Danke erhalten: 23 Mal
folder Fr 16. Aug 2019, 13:13
Indem Du es Dir selbst baust? oder bauen läßt?
Bis 2003 gab es Elektroautos wie den Citroen AX, Saxo electrique oder den Peugeot 106 in geringen Stückzahlen. Diese Modelle waren genau so wie Dein Wunsch, ein fahrender Akku ohne Assistenten und mit wenig Ausstattung und einer Reichweite um die 100 km.
Diese werden noch vereinzelt bei Ebay oder mobile angeboten, teilweise um die 2000 EUR, oft direkt aus Frankreich. Meist ist der Akku von damals nur noch für wenige km Reichweite tauglich, hier könnte man aktuelle Akkus nachrüsten und immer noch unter der von Dir vorgegebenen Preisgrenze bleiben. Ist dann eben kein Neuwagen, dafür individuell auf Dich zugeschnitten.
Laut meiner Glaskugel wird es in den nächsten 10 Jahren kein E-Neufahrzeug mit Kaufakku unter 10.000 EUR geben.

Re: Wann gibt es ein E-Auto für Leute wie mich?

menu
ubit
    Beiträge: 1230
    Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
    Hat sich bedankt: 45 Mal
    Danke erhalten: 281 Mal
folder Fr 16. Aug 2019, 13:24
Nächstes Jahr sollen ja die neuen e-Up!/Citigo e iV/mii electric kommen. Einstiegspreis angeblich unter 20.000 €. Abzüglich Förderung bist Du damit schon fast bei Deinen 15000 €. Allerdings haben die viele der "ungeliebten Features" auch schon drin... Elektrische Fensterheber, diverse Assistenzsysteme, Klimaautomatik, ferngesteuerte Vorklimatisierung...

50 kWh haben die Dinger nicht, aber immerhin 250 km WLTP-Reichweite. Da es sich um sehr kleine und relativ leichte Autos handelt ist der Verbrauch halt deutlich niedriger als bei einem eTron...

Ciao, Udo

Re: Wann gibt es ein E-Auto für Leute wie mich?

menu
Heavendenied
    Beiträge: 1329
    Registriert: Do 21. Nov 2013, 12:16
    Hat sich bedankt: 8 Mal
    Danke erhalten: 78 Mal
folder Fr 16. Aug 2019, 13:27
Da würden doch die aktuelle Drillinge (iOn , C-Zero, i-MiEV) schon ganz gut passen. Als Neuwagen zwar etwas teurer, aber als ganz junge Gebrauchte durchaus sehr erschwinglich.
Oder die Kommenden VWAG Drillinge...
Ansonsten sollte jedem klar sein, warum die derzeitigen BEVs immer nur mit recht viel Ausstattung angeboten werden:
1. Kann man so den hohen Akkupreis einfacher im Preis verstecken
2. Kaufen derzeit ja tatsächlich hauptsächlich Leute BEVs, die ohnehin bereit sind etwas mehr Geld für ein Auto zu zahlen, und die wollen/erwarten oftmals auch einfach ein gewisses Maß an Ausstattung

Aber die günstigen BEVs werden zwangsläufig kommen, sobald die echte Massenproduktion von BEVs los geht.
Gruß,
Jürgen
(Citroen C-Zero, Hyundai Ioniq)

Re: Wann gibt es ein E-Auto für Leute wie mich?

menu
Ecano
    Beiträge: 559
    Registriert: Mo 23. Okt 2017, 20:10
    Wohnort: Reiskirchen
    Hat sich bedankt: 54 Mal
    Danke erhalten: 43 Mal
folder Fr 16. Aug 2019, 13:44
Billige E-Auto, aber mindestens 50kWh Akku ist ein Widerspruch an sich. Bei 15.000 sollte doch ein kleinerer Akku reichen.
Ansonsten wäre es ja auch kein Twingo geworden, sondern ein AMG.

Die Assistenzsysteme kosten den Hersteller nicht viel, damit wird aber Kasse gemacht.

Ich denke die neuen UPs und Schwestern werden deine Ansprüche erfüllen.
Smart ED 44, bestellt am 18.1.2018, erhalten 19.10.2018

Re: Wann gibt es ein E-Auto für Leute wie mich?

menu
ar12
    Beiträge: 1283
    Registriert: Do 5. Jul 2018, 16:56
    Hat sich bedankt: 177 Mal
    Danke erhalten: 59 Mal
folder Fr 16. Aug 2019, 13:55
Cliffideo hat geschrieben:
Fr 16. Aug 2019, 13:13
Indem Du es Dir selbst baust? oder bauen läßt?
Laut meiner Glaskugel wird es in den nächsten 10 Jahren kein E-Neufahrzeug mit Kaufakku unter 10.000 EUR geben.
doch in china :mrgreen: :mrgreen:
Ich habe heute bei meinem zuständigen Ordnungsamt,den Bauantrag für eine fossile Tankstelle abgegeben,er wurde prompt abgelehnt,also wurde es wieder eine Solartankstelle Ausbaustufe19,5kWp=Stromproduktion bisher ca. 15x Erdumrundung :mrgreen:

Re: Wann gibt es ein E-Auto für Leute wie mich?

menu
Helfried
folder Fr 16. Aug 2019, 14:00
@Yoshi, wozu brauchst du so einen riesigen Akku, wenn du so extrem geringe Kilometerleistungen hast?
Ich glaube, mit ein wenig Erfahrung würdest Du sparsamer denken. Es gibt ja schon dermaßen viele Ladestellen zum Zwischenladen auf Ausflügen.

Re: Wann gibt es ein E-Auto für Leute wie mich?

menu
ar12
    Beiträge: 1283
    Registriert: Do 5. Jul 2018, 16:56
    Hat sich bedankt: 177 Mal
    Danke erhalten: 59 Mal
folder Fr 16. Aug 2019, 16:45
Helfried hat geschrieben:
Fr 16. Aug 2019, 14:00
Es gibt ja schon dermaßen viele Ladestellen zum Zwischenladen auf Ausflügen.
komm mal nach mecklenburch :roll: :roll:
Ich habe heute bei meinem zuständigen Ordnungsamt,den Bauantrag für eine fossile Tankstelle abgegeben,er wurde prompt abgelehnt,also wurde es wieder eine Solartankstelle Ausbaustufe19,5kWp=Stromproduktion bisher ca. 15x Erdumrundung :mrgreen:

Re: Wann gibt es ein E-Auto für Leute wie mich?

menu
Helfried
folder Fr 16. Aug 2019, 17:34

ar12 hat geschrieben: komm mal nach mecklenburch :roll: :roll:
Man muss ja nicht immer die haarsträubendsten Gegenden hernehmen beim Diskutieren. :)
Dort fahren ja heute noch Trabis.
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag