Akku-Tausch - Schon jemand gemacht oder es in Planung?

Akku-Tausch - Schon jemand gemacht oder es in Planung?

menu
Benutzeravatar
folder Fr 14. Jun 2019, 16:07
Also die Frage geht in die Richtung ob jemand den Original-Akku gegen einen anderen getauscht hat oder es evtl. vor hat und deshalb schomal irgendwo angefragt hat (z.B. bei Kreisel).

Speziell würde mich natürlich thematisch der e-Golf 190 interessieren. Etwas in der Art wie das Kreisel gemacht hat wäre interessant. 55kWh müssten es nichtmal sein, ich wäre mit 40kWh schon zufrieden. :roll:
seit 05/2018: e-Golf (190) + KEBA P30 (22kW) Wallbox --- seit 2012: 8,3 kWp PV
Verbrauch ab Zähler: Bild
Anzeige

Re: Akku-Tausch - Schon jemand gemacht oder es in Planung?

menu
Benutzeravatar
    AbRiNgOi
    Beiträge: 5335
    Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
    Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
    Hat sich bedankt: 148 Mal
    Danke erhalten: 376 Mal
folder Fr 14. Jun 2019, 16:13
Ich kenne noch keinen Drittanbieter für Batterien. Weder für den Golf noch für irgendeinen anderen EV.
Natürlich kann man sich selber ein paar Zellen kaufen und ein BMS und dann zum Basteln an zu fangen, davon würde ich aber abraten.
Auch Kreisel verkauft nicht an privat Personen Batterien. Die haben ja auch die ZOE mit 50kWh aufgebaut, aber nur um zu zeigen dass die es können. Bei einem Vortrag der Brüder in Wien wurde mir das genau so gesagt.
Vom Hersteller eine größere Batterie zu erwerben geht bei BMW i3 und bei der 22kW ZOE.
ZOE Live Q210 6/2013 * Ladegerät @60.500km * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * neuer Motor @71.250km
40kWh Batterie 12.03.2019 @85100
Aktuell: 86.000 km
Bild

Re: Akku-Tausch - Schon jemand gemacht oder es in Planung?

menu
Benutzeravatar
folder Fr 14. Jun 2019, 17:19
Dass es keinen Drittanbieter gibt, das ist mir bewusst. Daher auch dir Frage ob sich jemand schonmal mit dem Thema befasst hat oder eben irgendwo (gibt ja doch einige Werkstätten, die Elektroumbauten machen) nachgefragt hat.

Das mit Kreisel hab ich bisher nie so direkt gehört - wobei man in deren Blog-Beiträgen und Kommentaren schon sowas herauslesen kann.
Schade eigentlich. Ich denke einen e-Golf mit einem größeren Akku auszustatten ist sicher einfacher als einen Verbrenner umzurüsten.
seit 05/2018: e-Golf (190) + KEBA P30 (22kW) Wallbox --- seit 2012: 8,3 kWp PV
Verbrauch ab Zähler: Bild

Re: Akku-Tausch - Schon jemand gemacht oder es in Planung?

menu
Benutzeravatar
    CyberChris
    Beiträge: 672
    Registriert: Do 23. Jul 2015, 20:46
    Wohnort: Nordwestdeutschland
    Hat sich bedankt: 3 Mal
    Danke erhalten: 24 Mal
folder Fr 14. Jun 2019, 18:09
Die Idee mal so etwas zu machen ist zwar nahe liegend, ich denke aber nicht das wir so etwas markttauglich sehen werden. Allein für das reverse engineering der Kommunikation für das BMS<->Rest des Fahrzeugs dürften viele Stunden draufgehen, und danach hast Du ein Fahrzeug dessen Zulassung erloschen ist. Das ganze EMV Mäßig abzunehmen und zuzulassen ist dann noch mal eine ganz andere Nummer (Crashverhalten?). Zumal es bald viele neue Fahrzeuge mit großer Batterie geben wird die diverse Vorzüge haben (Akkulimatisierung...).

Vermutlich ist das erste was vielleicht mal klappen könnte das implantieren des 36kWh Akkus aus dem 300'er in einen eGolf190

Grüße,
Christian
Bild Teilelektrisch unterwegs seit 08/2015, ID3 1.st reserviert.

Re: Akku-Tausch - Schon jemand gemacht oder es in Planung?

menu
Benutzeravatar
folder Fr 14. Jun 2019, 19:36
Ich kann mir vorstellen dass der "Umbau" nur einmal gemacht werden muss um dafür eine Abnahme/erneute Genehmigung zu erhalten. Die Frage ist halt, wer traut sich da ran und sieht ein Geschäftsmodell darin. Bei den momentanen Akku-Kosten (bei so kleinen Mengen) ist das halt wirtschaftlich kaum darstellbar.

Es hat aber schon gute Gründe warum ich mein "altes" Auto behalten will und kein neues kaufen möchte - genau so klar ist es auch dass VW kein Akku-Upgrade anbietet - die wollen ja neue Autos verkaufen!
seit 05/2018: e-Golf (190) + KEBA P30 (22kW) Wallbox --- seit 2012: 8,3 kWp PV
Verbrauch ab Zähler: Bild

Re: Akku-Tausch - Schon jemand gemacht oder es in Planung?

menu
AndiH
    Beiträge: 1807
    Registriert: Mo 22. Feb 2016, 21:49
    Hat sich bedankt: 16 Mal
    Danke erhalten: 51 Mal
folder Fr 14. Jun 2019, 19:53
Solange du Module findest die mechanisch und von der Spannungslage her kompatibel sind und mindestens die gleichen Leistungsdaten auch über den gesamten Temperaturbereich bieten sollte es kein Problem sein. Um es hübsch zu machen müsste man noch Zugriff auf eine Handvoll Parameter in der BMS Software haben, vor allem die Nennkapazität für die Reichweiten Schätzung, das war es dann aber auch. Ein funktionierendes Geschäftsmodell daraus zu machen dürfte deutlich schwieriger sein als die Technik, zumindest zur Zeit noch.
Seit 02/2016 über 2.700 Liter Diesel NICHT verbrannt...

Re: Akku-Tausch - Schon jemand gemacht oder es in Planung?

menu
Benutzeravatar
    1lukas1
    Beiträge: 496
    Registriert: Do 27. Okt 2016, 10:00
    Wohnort: 2340 Mödling
    Hat sich bedankt: 1 Mal
    Danke erhalten: 16 Mal
folder Fr 14. Jun 2019, 21:36
Eine Möglichkeit wäre einen Zusatzakku in die Reservaradmulde zu platzieren. Da gehen sich schon 20kwh aus. Funktioniert auch :D
---VW erWin & VCDS HEX-V2 User---
---VW e-Up Battery upgrade in process -> 43 kwh Brutto---

Re: Akku-Tausch - Schon jemand gemacht oder es in Planung?

menu
Benutzeravatar
folder Fr 14. Jun 2019, 21:49
Mein e-Golf hat keine Reserverad-Mulde ... :(
seit 05/2018: e-Golf (190) + KEBA P30 (22kW) Wallbox --- seit 2012: 8,3 kWp PV
Verbrauch ab Zähler: Bild

Re: Akku-Tausch - Schon jemand gemacht oder es in Planung?

menu
Misterdublex
    Beiträge: 1796
    Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
    Wohnort: Ruhrgebiet
    Hat sich bedankt: 2 Mal
    Danke erhalten: 99 Mal
folder Fr 14. Jun 2019, 22:19
Du willst einfach nur nen größeren Akku oder ist die vorhandene Kapazität gesunken?
E-Golf300-Fahrer als Familienerstwagen
smart Ed (451) als Pendelauto

Re: Akku-Tausch - Schon jemand gemacht oder es in Planung?

menu
Benutzeravatar
    E-lmo
    Beiträge: 1522
    Registriert: Mo 19. Sep 2016, 16:24
    Wohnort: Neuenhagen bei Berlin
    Hat sich bedankt: 55 Mal
    Danke erhalten: 54 Mal
folder Fr 14. Jun 2019, 22:28
Die Idee gab es schon für den e-Up:
viewtopic.php?f=50&t=36073
Der e-up hat die selben Zellen, wie der e-Golf190, nur weniger davon.
Fazit
Die Zellen erreichen nicht die gewünschten Kapazitäten. Das ist wohl darauf zurückzuführen, dass die neueren Zellen in einem grösseren Spannungsbereich arbeiten. Zudem ist die NCM 53 Ah Zelle nicht mit vernünftigem Aufwand anstelle der e-up Zelle zu verbauen. Weiter ist ja immer noch nicht klar, ob die Software des e-up die neuen Zellen akzeptiert. Aus all diese Gründen habe ich mich entschlossen, dieses Projekt auf Eis zu legen und auf neue kleine :!: Elektroautos zu warten, welche mindestens die doppelte Reichweite im Winter von Werk aus liefern.
ENDE....
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „e-Golf - Batterie, Reichweite“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag