Kaufen oder nicht kaufen

Re: Kaufen oder nicht kaufen

menu
blackcrow
    Beiträge: 11
    Registriert: Sa 9. Feb 2019, 09:16
    Hat sich bedankt: 3 Mal
    Danke erhalten: 1 Mal
folder Do 16. Mai 2019, 21:52
pmd hat geschrieben:
Do 16. Mai 2019, 08:12
Ein Outlander PHEV ist finanziell niemals so viel günstiger als andere Autos, als das es ein objektives Argument sein könnte.

Ääähm, doch! Such mir ein anderes Auto mit meinen Vorstelungen zu diesem Preis (Intro Plus, ca 34000 €):

- SUV (ich mag das höhersitzen,, auch wegen meiner Hüfte)
- Allrad (schlammige Waldwege sind zu befahren)
- Größe (für Holztransport, Urlaubsfahrten nach Norwegen)
- Wohnwagen ziehen können
- täglicher Arbeitsweg ca. 8km (geladen wird zu Hause über Erdwärmetarif, Solarzellen kommen nächstes Jahr aufs Dach :))) )
- Reichweite bei längeren Fahrten (gut, den Tank hätte ich mir größer gewünscht)
- Features wie Steckdose mit 1500w (wird dieses Jahr auf Schwedens und Norwegens Zeltplätzen ausprobiert)

Für mich war der Outi alternativlos... 😋
Anzeige

Re: Kaufen oder nicht kaufen

menu
pmd
    Beiträge: 190
    Registriert: Do 31. Jan 2019, 08:48
    Hat sich bedankt: 9 Mal
    Danke erhalten: 84 Mal
folder Fr 17. Mai 2019, 09:19
@blackcrow: Seat Tarraco Style 2.0 TDI DSG 4Drive in Grau, mit vergleichbarer Ausstattung (keine 360°, kein Leder, dafür Tempomat mit Abstandsautomatik) kostet beim EU Importeur genau 34.340,00€. Optisch deutlich schöner, die 7-Gang DSG bewegt man so mit 6-7 Liter Diesel und deutlich mehr Kofferraum. Die paar Mark mehr Steuern spart man sich beim Service wieder ein.

Die Elektronik ist teuer, das kann man nicht weg argumentieren. Sie ist für mich auch jeden Cent Wert, wenn man mal 100km auf dem Outlander hat will man keinen 2.0 TDI mit 7-Gang DSG mehr fahren, aber rein wirtschaftlich betrachtet bekommt man für die Elektronik wahlweise ein besseres SUV oder jede Menge Sprit bezahlt.

Wer nun sagt "dann ists ja blöd den Outlander zu kaufen" der irrt, denn ein 40.000€ SUV zu kaufen ist eben nie wirtschaftlich. Das wäre genauso witzlos, als würde man sich mit seiner Rolex als Sparfuchs darstellen, nur weil die Hublot das doppelte gekostet hätte.

Re: Kaufen oder nicht kaufen

menu
gagu
    Beiträge: 44
    Registriert: Di 19. Feb 2019, 09:33
    Hat sich bedankt: 2 Mal
    Danke erhalten: 7 Mal
folder Fr 17. Mai 2019, 09:50
pmd da gebe ich dir recht, man darf einen SUV und dies egal ob BEV oder PHEV wirklich nicht aus wirtschaftlichen Gründen kaufen ;-). Wenn es darum geht kauft man sich einen Golf, BMW 1 oder A3 oder oder und einen sparsamen Motor. Wer Platz haben will, AHK braucht und es mag sich (teil)elektrisch zu bewegen, weil es einfach geil ist und ggf. man was für die Umwelt tut, der ist auch gewillt ein paar Euro mehr zu zahlen. Diese Mehrkosten sich aber zu schön zu rechnen, dass man sie mit günstiger Steuer und "billigem" Strom wieder rein bekommt halte ich für unrealistisch. Die laufenden Kosten erhoffe ich mir aber schon zu senken im Vergleich zu meinem heutigen A6.
Im Vergleich die Zahlen aus dem Kopf ca.:
Kundendienst: A6 500-900€(30tkm oder 2Jahre) Outi: jährlich 250-400€(Info aus dem Forum)
Steuer: A6 ca. 450€ Outi: 45€?
Versicherung Vollkasko: A6 ca. 1000€ Outi: 500€
Verbrauch im Schnitt: A6 Diesel: 8,5l/km Outi: werde ich sehen

noch 13 Tage und dann bekomme ich meinen Outi freu freu freu!!!

Re: Kaufen oder nicht kaufen

menu
Benutzeravatar
    Hotoyo
    Beiträge: 99
    Registriert: Mo 21. Jan 2019, 17:46
    Danke erhalten: 10 Mal
folder Fr 17. Mai 2019, 11:10
Ob der Kauf eines Outlander für mich jetzt vernünftig war oder auch nicht? ich rechne mir das aber schön. Mein Mazda 5 CW hatte sich gerne mal 9 Liter E10 durch die Schläuche gezogen, Versicherung war auch etwas Teurer. Jetzt tanke ich alle 1000 bis 1400 KM , und der Rest fahre ich mit Strom.
Den Strom bekomme ich auf der Arbeit, oder ich lade dank meines günstigen Tarife Zuhause für 13. Cent. Der Mazda war vor 8 Jahren auch nicht viel günstiger als der Outlander Basic heute. Ja ich brauche ein großes Auto wegen der AHK, auch ohne AHK würde ich mir den Wagen nochmal kaufen.
EMCO NOVUM S5000 E Roller
Outlander 2019 im Zulauf
MB Vario Wohnmobil
Honda ST 1300
MZ TS 250/1
Piaggio Quatz
Regierung Hyundai I10

Re: Kaufen oder nicht kaufen

menu
Benutzeravatar
folder Fr 17. Mai 2019, 11:15
Ich habe es mal für einen Outlander PHEV Top und einen Tiguan 2.0 SCR 4-Motion verglichen.
Es ist schwierig zu sagen, was wirklich passt. Wenn man nicht auch mal kostenlos lädt ist der PHEV auf 100km teurer, so ist es zumindest bei meinem Fahprofil.
Nehme ich die realen Werte, lade ca. 40% meines E-Verbrauchs kostenlos, sieht es schon wieder anders aus.
Dazu kommt die Versicherung die ich bei der HUK24 online verglichen habe - da ist der Tiguan sogar günstiger.

Der Wertverlust ist auch nur schwer abzuschätzen, da kaum jemand 50T€ für den Outlander gezahlt hat. Meiner lag als Top mit FA auch deutlich unter den 40T€. Genauso auch der Tiguan der Liste 41725€ kostet aber im Netz auch für 36-37T€ zu haben ist.

Dazu kommt noch die Förderung, die sich natürlich über die Haltedauer relativiert.

Es ist wie immer - jeder muss schauen wie es für sich persönlich und sein Fahrprofil passt. Ich habe sicherlich einen sehr guten Preis bezahlt für den Wagen und werden demnächst mehr als 50% des Stroms kostenlos tanken können, sodass der Unterschied zum Diesel kaum da sein sollte.
Dateianhänge
TiguanOutlander.JPG
PHEV TOP MY19 - Perlmutt-Weiß

Re: Kaufen oder nicht kaufen

menu
blackcrow
    Beiträge: 11
    Registriert: Sa 9. Feb 2019, 09:16
    Hat sich bedankt: 3 Mal
    Danke erhalten: 1 Mal
folder Sa 18. Mai 2019, 08:57
pmd hat geschrieben:
Fr 17. Mai 2019, 09:19
@blackcrow: Seat Tarraco Style 2.0 TDI DSG 4Drive in Grau, mit vergleichbarer Ausstattung (keine 360°, kein Leder, dafür Tempomat mit Abstandsautomatik) kostet beim EU Importeur genau 34.340,00€. Optisch deutlich schöner, die 7-Gang DSG bewegt man so mit 6-7 Liter Diesel und deutlich mehr Kofferraum. Die paar Mark mehr Steuern spart man sich beim Service wieder ein.

Die Elektronik ist teuer, das kann man nicht weg argumentieren. Sie ist für mich auch jeden Cent Wert, wenn man mal 100km auf dem Outlander hat will man keinen 2.0 TDI mit 7-Gang DSG mehr fahren, aber rein wirtschaftlich betrachtet bekommt man für die Elektronik wahlweise ein besseres SUV oder jede Menge Sprit bezahlt.

Wer nun sagt "dann ists ja blöd den Outlander zu kaufen" der irrt, denn ein 40.000€ SUV zu kaufen ist eben nie wirtschaftlich. Das wäre genauso witzlos, als würde man sich mit seiner Rolex als Sparfuchs darstellen, nur weil die Hublot das doppelte gekostet hätte.
Da wäre ich aber wieder beim Diesel, der bei meinem kurzen Arbeitsweg (Stadtverkehr) Quatsch ist. Hatte vor dem Outlander 2 Diesel, eh der Motor auch nur annähernd auf effizienter Betriebstemperatur war, suchte ich mir schon eine Parklücke... :))
Darum schrieb ich ja, bei meinem Fahrprofil und meinen Anforderungen alternativlos.

LG

Re: Kaufen oder nicht kaufen

menu
Benutzeravatar
folder Sa 18. Mai 2019, 09:17
Hotoyo hat geschrieben:
Fr 17. Mai 2019, 11:10
Den Strom bekomme ich auf der Arbeit, oder ich lade dank meines günstigen Tarife Zuhause für 13. Cent.
13Cent pro "Tank" oder pro kwh ...Also DAS ist selbst bei kwh-Preis SEHR günstig....was ist das denn für Strom, wohl nicht für jedermann zu haben (bei Verivox zB)...Öko wohl eher nicht, sondern aus Teerfabriken...oder Du hast ne Mega-Hamsterfarm zuhause und betreibst mit den Fakalien eine Biogasanlage und BHKW. :lol:

Re: Kaufen oder nicht kaufen

menu
Benutzeravatar
    Hotoyo
    Beiträge: 99
    Registriert: Mo 21. Jan 2019, 17:46
    Danke erhalten: 10 Mal
folder Sa 18. Mai 2019, 10:07
hominidae hat geschrieben:
Sa 18. Mai 2019, 09:17
Hotoyo hat geschrieben:
Fr 17. Mai 2019, 11:10
Den Strom bekomme ich auf der Arbeit, oder ich lade dank meines günstigen Tarife Zuhause für 13. Cent.
13Cent pro "Tank" oder pro kwh ...Also DAS ist selbst bei kwh-Preis SEHR günstig....was ist das denn für Strom, wohl nicht für jedermann zu haben (bei Verivox zB)...Öko wohl eher nicht, sondern aus Teerfabriken...oder Du hast ne Mega-Hamsterfarm zuhause und betreibst mit den Fakalien eine Biogasanlage und BHKW. :lol:
Den Strom bekomme ich weder aus einer Teerfarbrik noch habe ich eine Mega-Hamsterfarm, ich bekomme den Strom aus der Steckdose 😅
Nein ich Arbeite bei einen Energiekonzern die auch aus Scheiße Stom macht, dort bekomme ich Depotat. Wenn das Depotat aufgebraucht ist, habe ich dann ein günstigeren Tarif.
Bei einen Mix von Depotat und Tarif bei einen Verbrauch von 10 000 bis 12 000 KW im Jahr komme ich auf 13 Cent. Bis jetzt habe ich das Haus nur mit Strom beheitzt, im kommenden Jahr werde ich dann mal neu rechnen. Und dann mal sehen ob und wie ich den Stromverbrauch reduzieren muss.
EMCO NOVUM S5000 E Roller
Outlander 2019 im Zulauf
MB Vario Wohnmobil
Honda ST 1300
MZ TS 250/1
Piaggio Quatz
Regierung Hyundai I10

Re: Kaufen oder nicht kaufen

menu
Benutzeravatar
folder Sa 18. Mai 2019, 10:12
....sowas hatte ich alternativ vermutet....hat halt nicht jeder.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

Re: Kaufen oder nicht kaufen

menu
HUKoether
    Beiträge: 130
    Registriert: So 23. Apr 2017, 13:49
    Wohnort: Mitte von Deutschland
    Hat sich bedankt: 51 Mal
    Danke erhalten: 4 Mal
folder Sa 18. Mai 2019, 11:06
hominidae hat geschrieben:
Mi 15. Mai 2019, 13:05
...
Vom Verbrenner kommend, habe ich damals den Outi genommen....ein BEV kam garnicht in die Tüte. Zumal auch Erfahrung in Punkto Verschleiss (für einen Gebrauchten) nicht bekannt/abschätzbar waren.
Jetzt, wo ich weiss, wie toll elektrisches Fahren ist und ich das Thema Ladeangst und Verschleiss besser einschätzen kann, würde ich bei einem guten Model S schon schwach werden.
Oder doch 12k mehr für ein Model 3 drauflegen....
Das kann ich nur unterstreichen! Bei mir ist es zwar ein Passat GTE, aber die Erfahrung läßt den Wandel des Standpunktes zu.

Direkt nach dem Verbrenner ein reines E-Auto kaufen ist wie ins kalte Wasser springen ohne schwimmen zu können, der PHEV ist das Schwimmen lernen mit Schwimmring - teilweise hinderlich, aber Sicherheit gebend.

Gruß, HUK
B8-GTE - Einer für alles & XR3i-CNG - für den Spaß
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag