Carport mit PV & Speicher zum Auto laden?!

Solarenergie - Photovoltaik

Re: Carport mit PV & Speicher zum Auto laden?!

USER_AVATAR
read
Da es hier viele mit Erfahrung gibt, möchte ich die Gelegegnheit nutzen und meine Fragen loswerden. Carport neben Nadelbaum, den ich nicht entfernen will, Haus mit Gründach (15 Jahre alt). Mache ich PV am Carport habe ich den Schatten, mache ich PV am Dach, weiß ich nicht, ob das bei einem bereits existierenden Gründach noch funktioniert (darüber findet sich nichts). Das Dach ist unterbrochen durch 2 Terrassen darunter und durch 2 Solar-Panele für das Warmwasser. Wer kann hier mit seinen Erfahrungen aushelfen? Danke schön. Lautrivta
Renault ZOE Intens R240, 03/16 // Renault ZOE Intens R90, 08/17
Anzeige

Re: Carport mit PV & Speicher zum Auto laden?!

Rangarid
  • Beiträge: 720
  • Registriert: So 23. Jun 2019, 10:56
  • Hat sich bedankt: 25 Mal
  • Danke erhalten: 134 Mal
read
Neben der Frage ob PV in der Größe zum Laden geht sollte man sich eher Mal die Frage der Wirtschaftlichkeit stellen. Mit den genannten knapp 4000€ kann man immerhin gut 10.000kwh bei 40ct/kWh an Schnelladern laden... Oder wenn man nur Zuhause lädt bei 25ct/kWh ca 16.000kwh. Ladeverluste nicht berücksichtigt, aber die hat man ja bei PV auch...

D.h. nach dieser Anzahl kwh hat man grad mal den Einkaufspreis der Anlage raus... Wie lange muss man wohl mit PV in der Größe laden, um auf die selbe Menge zu kommen?

Übrigens ein Ioniq der nicht sparsam fährt, könnte an Schnelllader mit 40ct/kWh und 10.000kwh ca 71.000km fahren. Bei 16000kwh dann schon 114.000km.

Re: Carport mit PV & Speicher zum Auto laden?!

Michael_Ohl
  • Beiträge: 2971
  • Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 338 Mal
read
In der Konfiguration fängt es wohl mit 2 Mal 24V 1000Ah Staplerbatterien an Spaß zu machen. Wenn die tägliche Fahrstrecke zu einem DOD von unter 25% passt, könnte so eine Mega-Bleianker auch mal 30 Jahre alt werden und nicht wie ein zu klein Ausgelegter Speicher nach einem Jahr schon sehr deutlich an Kapazität verloren haben. Bei Preisen von unter 2k€ pro 24V / 1000Ah könnte sich das eher lohnen zumindest bis Lithium oder nachfolgende Technologien bei ähnlichem Preis- Leistungsverhältnis sind. Bei 2P 2S mit den Blöcken dürfte wohl fast jeder den Sommer über gut klar kommen.

mfG
Michael
AntwortenAntworten

Zurück zu „Photovoltaik“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag