Es geht los...

Re: Es geht los...

menu
Benutzeravatar
folder Mi 17. Apr 2019, 20:11
Das wird hier aber ganz schön technisch ...
Klick mich
#5XXX
Anzeige

Re: Es geht los...

menu
nuuj
    Beiträge: 70
    Registriert: So 22. Jul 2018, 19:19
folder Mi 17. Apr 2019, 20:46
Bin heute noch einmal an der E-go Fabrik vorbei. Musste was da am daneben liegenden Nettomarkt was einkaufen. Da kamen ein paar E-go Mitarbeiterin in der Mittagspause zum Einkaufen. Da sprach ich einen jüngeren Mann an. Vom 9.5. (Tag der ersten Auslieferung) hatte er so noch nichts gehört. Hhmm! Er wußte nur, dass im Moment 2 E-go´s/Tag produziert werden. Sie stehen am Ende der Fertigungsstraße und werden mehrfach auf Herz und Nieren geprüft. Ein Fehlstart hätte da schon gravierende Folgen. Ansonsten da business as usual auf dem Betriebsgelände.
Ansonsten halte ich eine Erörterung wegen der "Infotafel" etwas für müßig. Es tut auch ein Smartphone mit Lautsprecher und Verstärker für die paar Kilometer. Der E-go ist ja nun kein Wohnzimmerauto.
Bild

Re: Es geht los...

menu
Benutzeravatar
folder Mi 17. Apr 2019, 23:46
Fu Kin Fast hat geschrieben:
Mi 17. Apr 2019, 19:51
Les bitte noch mal nach:
https://de.wikipedia.org/wiki/ECall
Wieder mal ein Beispiel warum Wikipedia nix taugt und voll von Falschinformationen ist.
Wenn du mir nicht glaubst lies dir die EU Regelung durch, da steht nichts von vorgeschriebener Audio Kommunikation mit den Insassen:
https://ec.europa.eu/transport/themes/i ... n/ecall_de

/ende vom off-topic

Re: Es geht los...

menu
Fu Kin Fast
    Beiträge: 336
    Registriert: Fr 30. Nov 2018, 22:40
    Hat sich bedankt: 176 Mal
    Danke erhalten: 12 Mal
folder Do 18. Apr 2019, 08:42
Lese deinen Link doch bitte mal selber:
Once set off, the system dials the European emergency number 112, establishes a telephone link to the appropriate emergency call centre (aka Public Safety Answering Points – PSAPs) and sends details of the accident (aka Minimum Set of Data – MSD) to the rescue services, including the time of incident, the accurate position of the crashed vehicle and the direction of travel.
Ohne eine Rufverbindung wäre das witzlos.

Re: Es geht los...

menu
Benutzeravatar
folder Do 18. Apr 2019, 08:51
Fu Kin Fast hat geschrieben:
Do 18. Apr 2019, 08:42
Ohne eine Rufverbindung wäre das witzlos.
Nein, da geht es eindeutig um die automatische Übertragung der Positionsdaten, aber wie gesagt das ist hier völlig OFF-TOPIC!

Re: Es geht los...

menu
eComm
    Beiträge: 25
    Registriert: Di 15. Jan 2019, 20:33
    Danke erhalten: 2 Mal
folder Do 18. Apr 2019, 09:46
drilling hat geschrieben:
Do 18. Apr 2019, 08:51
Fu Kin Fast hat geschrieben:
Do 18. Apr 2019, 08:42
Ohne eine Rufverbindung wäre das witzlos.
Nein, da geht es eindeutig um die automatische Übertragung der Positionsdaten, aber wie gesagt das ist hier völlig OFF-TOPIC!

OFF-TOPIC:
In dem von Dir zitierten EU-Dokument git es gegen Ende einen weiteren Verweis auf die "Regulation (EU) 2015/758":
http://eur-lex.europa.eu/legal-content/ ... 32015R0758

Darin:
Article 3
Definitions
(2) ‘eCall’ means an in-vehicle emergency call to 112, [...] which carries a minimum set of data and establishes an audio channel between the vehicle and the eCall PSAP via public mobile wireless communications networks;
(8) ‘eCall transaction’ means the establishment of a mobile wireless communications session across a public wireless communications network and the transmission of the MSD from a vehicle to an eCall PSAP and the establishment of an audio channel between the vehicle and the same eCall PSAP;

MSD = minimum set of data
PSAP = public safety answering point

Wenn ein "audio channel" Sinn machen soll braucht das Auto schon irgendwo Mikrofon und Lautsprecher.
Es steht allerdings nirgendwo daß es der Lautsprecher eines fest eingebauten Infotainment-Systems sein muß....


Zurück zum eigentlichen Thema:
nuuj hat geschrieben:
Mi 17. Apr 2019, 20:46
Bin heute noch einmal an der E-go Fabrik vorbei. [...]
Er wußte nur, dass im Moment 2 E-go´s/Tag produziert werden. Sie stehen am Ende der Fertigungsstraße und werden mehrfach auf Herz und Nieren geprüft. [...] Ansonsten da business as usual auf dem Betriebsgelände.

Das ist eine interessante Bestätigung aller bisherigen Gerüchte -- nämlich daß der Serienanlauf in vollem Gange ist.
Über die diversen offiziellen Kanäle hört man dazu ja leider bisher nicht viel.

Jetzt wäre es natürlich schön bald zu hören daß die Rate Autos/Tag langsam gesteigert wird:
Für 1000 first-Edition-Autos bis Ende Juli (?) müßte man z.B. 3 Monate lang (Mai/Juni/Juli) ca. 15 Autos/Tag bauen,
oder bei einem etwas langsameren Start dann 2 Monate lang (Juni/Juli) ca. 25 Autos/Tag.....
(max. Kapazität der Fabrik im Einschichtbetrieb wäre ca. 45 Autos/Tag)

nuuj, geh doch einfach mal öfter bei Netto einkaufen :-) :-)

Re: Es geht los...

menu
Pitz
    Beiträge: 48
    Registriert: Mi 17. Jan 2018, 13:12
    Hat sich bedankt: 11 Mal
    Danke erhalten: 2 Mal
folder Fr 19. Apr 2019, 17:54
eComm hat geschrieben:
Do 18. Apr 2019, 09:46



Das ist eine interessante Bestätigung aller bisherigen Gerüchte -- nämlich daß der Serienanlauf in vollem Gange ist.
Über die diversen offiziellen Kanäle hört man dazu ja leider bisher nicht viel.

Jetzt wäre es natürlich schön bald zu hören daß die Rate Autos/Tag langsam gesteigert wird:
Für 1000 first-Edition-Autos bis Ende Juli (?) müßte man z.B. 3 Monate lang (Mai/Juni/Juli) ca. 15 Autos/Tag bauen,
oder bei einem etwas langsameren Start dann 2 Monate lang (Juni/Juli) ca. 25 Autos/Tag.....
(max. Kapazität der Fabrik im Einschichtbetrieb wäre ca. 45 Autos/Tag)

nuuj, geh doch einfach mal öfter bei Netto einkaufen :-) :-)
2 Stück am Tag ist doch nicht "im vollen Gange". Das ist eine Lachnummer.

Und so wie es der Mitarbeiter sagt scheinen dass eher Vorserienmodelle zu sein.
Denn ein Kundenfahrzeug wird sicherlich nicht "auf Herz und Nieren überprüft", danach ist es nämlich schrottreif.

Ich glaube ehrlich gesagt auch nicht, dass es viele Interessenten für den E-Go ist.
Weil es einfach sehr wenig Auto für sehr viel Geld ist. Ein Drilling bietet da für weniger Geld deutlich mehr.
Von den Benzinern wie Spacestar (6500 Euro) fang ich jetzt mal gar nicht erst an...

Es wird bei E-Go ähnlich laufen wie bei Streetscooter, da gab es in der Presse auch immer Jubelmeldungen über angebliche Grossaufträge ausserhalb von DHL, in Wahrheit wurden aber fast keine Autos verkauft.

"Deutsche See" hiess es z.B. würde jetzt ganz gross einsteigen in den Streetscooter, in Wahrheit haben sie bis heute nur ein einziges Fahrzeug gekauft.
Bei E - Go denke ich wird Schuh bzw die verantwortlichen Marketingmanager wieder die gleiche Masche durchziehen...

Ich denke nicht, dass E - Go viel Stress hat bei der Serienproduktion. Eher werden sie Probleme haben, die wenigen Fahrzeuge, die sie für den Endkunden produzieren werden (werden sie das überhaupt?) an den Mann zu bringen...

Re: Es geht los...

menu
Bud Fox
    Beiträge: 39
    Registriert: So 16. Sep 2018, 18:52
    Hat sich bedankt: 3 Mal
    Danke erhalten: 1 Mal
folder Fr 19. Apr 2019, 19:04
Pitz hat geschrieben:
Fr 19. Apr 2019, 17:54

Ich glaube ehrlich gesagt auch nicht, dass es viele Interessenten für den E-Go ist.
Weil es einfach sehr wenig Auto für sehr viel Geld ist. Ein Drilling bietet da für weniger Geld deutlich mehr.
Der kleinste E-Go Life kostet vollausgestattet 2.000 Euro weniger als der Drilling bei gleicher Reichweite (jeweils Liste). Der Life 40 ist damit auch noch 500 Euro billiger als ein Drilling.

Re: Es geht los...

menu
DefLep
    Beiträge: 124
    Registriert: Mi 31. Okt 2018, 20:40
    Danke erhalten: 4 Mal
folder Sa 20. Apr 2019, 10:28
Der eindeutige Vorteil der Drillinge: Es gibt sie schon! Aber im Ernst, man kann sich die Teile live anschauen, das Internet bietet umfassende Infos betreffend der Qualitäten und Schwächen. Und natürlich gibt es einen entsprechenden Gebrauchtwagenmarkt für diejenigen, die nicht neu kaufen möchten oder können.

Davon abgesehen ist es auch Geschmackssache. Rein optisch gefällt mir der Life sehr viel besser, aber der Peugeot iON war am Ende als extrem schmaler (Parkplatzsituation) Viertürer dann die in unseren Augen "vernünftigere" Wahl.

Dass e.GO bis heute kein echtes "Serienfahrzeug" präsentiert hat, macht mich wirklich stutzig. Da vielfach Verarbeitungsqualität und Materialien von denen kritisiert wurden, die den Life (zuletzt in Genf) in Augenschein genommen haben, vermute ich, dass man noch mit erheblichen Problemen zu kämpfen hat, von der immer noch ausstehenden Homologation ganz abgesehen.

Mir persönlich war auch nach der stetigen Verschlechterung der veröffentlichen Daten die Gefahr mittlerweile zu groß, auf ein Fahrzeug zu warten, für das ich mich dann am Ende doch nicht entscheiden würde.
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „e.Go Life“

Gehe zu arrow_drop_down