Was brauche ich um Zuhause zu laden?? ( Bin Anfänger )

Was brauche ich um Zuhause zu laden?? ( Bin Anfänger )

blueberlin
  • Beiträge: 67
  • Registriert: So 2. Dez 2018, 16:55
  • Wohnort: Falkensee
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
Hallo liebe Kona Kollegen,

habe gestern mein Kona bestellt, nun geht es darum, wie ich das schöne Auto Zuhause wieder befüllen kann.
Ich lese hier sehr viel im Forum aber blicke absolut nicht durch, das einzige was ich bis jetzt Verstanden habe ist das man eine Wallbox brauch mit Typ2 Ladestecker.
Der Händler war nicht so Hilfreich er meinte Laden sie das Auto an einer normalen Steckdose, das Kabel dazu wird mitgeliefert, aber das dauert ja über 1 Tag wenn ich das richtig sehe.

Zu meinen Gegebenheiten Zuhause:
Ich habe im Keller ein 3 Phasen Stromanschluss der mit je 50 Ampere Abgesichert ist, ein Elektriker würde mir dann das passende Kabel dazu durch den Keller, in die Garage und von dort dann nach draußen legen, da der Kona dann in der Einfahrt Parken würde.

Nur was für eine Wallbox benötige ich und vor allem was soll ich den Elektriker sagen was er legen soll? oder weiß der bescheid wenn ich sagen hier die Wallbox mach mal?^^

Mir ist also Wichtig das diese Wallbox Wetterfest ist und mich Interessiert vor allem wieviel mein Auto verbraucht, gibt es Wallboxen die ich vielleicht mit dem Smartphone abfragen kann so im sinne "wieviel Strom hat die letzte Ladung verbraucht" ??


vielen Dank für eure Hilfe...
Hundai Kona Elektro Style: Bild 64kWh Akku, In Ceramic Blue bestellt am 03.01.2019 Unterwegs seit 19.07.2019
Anzeige

Re: Was brauche ich um Zuhause zu laden?? ( Bin Anfänger )

hgerhauser
  • Beiträge: 2296
  • Registriert: So 4. Jun 2017, 21:53
  • Hat sich bedankt: 129 Mal
  • Danke erhalten: 454 Mal
read
blueberlin hat geschrieben:Hallo liebe Kona Kollegen,

habe gestern mein Kona bestellt, nun geht es darum, wie ich das schöne Auto Zuhause wieder befüllen kann.
Ich lese hier sehr viel im Forum aber blicke absolut nicht durch, das einzige was ich bis jetzt Verstanden habe ist das man eine Wallbox brauch mit Typ2 Ladestecker.
Der Händler war nicht so Hilfreich er meinte Laden sie das Auto an einer normalen Steckdose, das Kabel dazu wird mitgeliefert, aber das dauert ja über 1 Tag wenn ich das richtig sehe.

Zu meinen Gegebenheiten Zuhause:
Ich habe im Keller ein 3 Phasen Stromanschluss der mit je 50 Ampere Abgesichert ist, ein Elektriker würde mir dann das passende Kabel dazu durch den Keller, in die Garage und von dort dann nach draußen legen, da der Kona dann in der Einfahrt Parken würde.

Nur was für eine Wallbox benötige ich und vor allem was soll ich den Elektriker sagen was er legen soll? oder weiß der bescheid wenn ich sagen hier die Wallbox mach mal?^^

Mir ist also Wichtig das diese Wallbox Wetterfest ist und mich Interessiert vor allem wieviel mein Auto verbraucht, gibt es Wallboxen die ich vielleicht mit dem Smartphone abfragen kann so im sinne "wieviel Strom hat die letzte Ladung verbraucht" ??


vielen Dank für eure Hilfe...
Im Forum findest Du dazu schon Infos.

kona-laden/einphasiges-heimladen-mit-de ... 33480.html

Re: Was brauche ich um Zuhause zu laden?? ( Bin Anfänger )

cpeter
  • Beiträge: 1759
  • Registriert: Mo 5. Sep 2016, 11:08
  • Hat sich bedankt: 14 Mal
  • Danke erhalten: 26 Mal
read
Ein paar Antworten zu deinen Fragen:
• Zuleitung: nachdem du einen dreiphasigen Anschluss machen kannst, sollte auch die Zuleitung (wegen Zukunftssicherheit) dreiphasig ausgelegt werden (auch wenn der Kona nur einphasig lädt). Ein vieradriges Kabel, das auf 32 Ampere Dauerbelastung ausgelegt ist, wäre empfehlenswert. Jeder Elektriker kann mit dieser Anforderung den richtigen Kabelquerschnitt errechnen (das ist von der Gesamtlänge des Kabelstrangs abhängig).
• Auch wenn der Kona nur einphasig lädt sollte schon eine Gleichstrom Fehlerschutzschaltung eingebaut werden. Das kann in der Wallbox integriert sein (je nach Wallbox) oder im Sicherungskasten. Stichwort: „FI Typ B“. „FI Typ A EV“, etc.
• Als Wallbox Auswahlkriterium würde ich eine Wallbox empfehlen, die dreiphasig 22 kW Ladeleistung zur Verfügung stellt.
• Es gibt sowohl Wallboxen als auch „smarte Ladekabel“. Funktionell macht das keinen Unterschied. Fix montieren kann man beide. Unterschiede gibt es darin, ob die Box/Kabel per App gesteuert werden kann, mit WLAN und/oder Bluetooth, ob es Ladelogs gibt, ob man die Box/Kabel über die Photovoltaik-Anlage steuern kann, ob man die Ladevorgänge mittels Terminplaner steuern kann. Und - wie gesagt - ob Gleichstrom-Fehlererkennung schon eingebaut ist.
• Wenn die Box/Kabel frei zugänglich ist, wäre vielleicht auch ein Schlüsselschalter, PIN, NFC Token oder Gesichtserkennung interessant, damit mit deiner Box/Kabel nicht unautorisiert geladen werden kann. Ob das geht ist je Box/Kabel unterschiedlich.
• Beim Elektriker ist es meist einfacher, eine „Starkstromdose“ mit „CEE rot 32 Ampere“ zu bestellen. Das kann dann jeder Elektriker, auch wenn er nichts von Elektroautos und Wallboxen versteht. Das hat allerdings in Mehrfamilien-Situationen den Nachteil, dass jeder auch unberechtigt deine Box/Kabel abstecken und Strom auf deine Kosten zapfen könnte.
• Es gibt viele Boxen / Kabel mit CEE rot 32 Ampere Stecker und eingebauter Gleichstrom Fehlerschutzschaltung, die du dann ganz einfach anstecken kannst.

• Ein Auswahlkriterium gibt es übrigens noch: fix angeschlagenes Kabel oder Typ 2 Dose in der Box/Kabel.
• An der Typ 2 Dose kannst du jedes Elektroauto laden, z.B. auch „alte“ Leafs mit Typ 1 Anschluss.
• Ein fix angeschlagenes Kabel ist bequemer, aber man kann natürlich sein Kabel auch einfach angesteckt lassen (je nachdem, ob die Installation frei zugänglich ist und das Kabel dann vielleicht „verschwinden“ könnte.
seit 01/2017 Nissan Leaf Tekna 30 kWh mit 6,6 kW AC Lader
seit 03/2019 Tesla Model 3 Long Range AWD

Was brauche ich um Zuhause zu laden?? ( Bin Anfänger )

Rockatanski
  • Beiträge: 921
  • Registriert: Di 29. Mai 2018, 09:41
  • Danke erhalten: 124 Mal
read
Lass dir eine CEE32 Dose installieren/
Daran kannst du zB einen go-e Charger anstecken.
Der hat eine Wandhalterung.
WLAN
Und viele tolle Features die du jetzt vielleicht noch nicht alle brauchst, aber der ist sozusagen das IPhone unter den Ladeboxen und eine sehr günstige noch dazu.
Je nach Kabellänge ist ein 5x6 oder 5x10 qmm Kabel nötig wenn du zukünftig die volle Leistung von 22 kw für eine Fahrzeug nutzen möchtest.
Der Kona schafft das nicht, der zieht max 6.6 kw

Zudem kannst du den go-e Charger auch mitnehmen wenn du zB mal auf Reisen gehts. CE32 Dosen gibt es überall....
Zuletzt geändert von Rockatanski am So 9. Dez 2018, 19:37, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Was brauche ich um Zuhause zu laden?? ( Bin Anfänger )

USER_AVATAR
read
Bevor Du zur Wandladestation greifst: Es gibt 2 Möglichkeiten.
Außerdem noch, CEE Dosen 16 oder 32 A an verschiedenen Stellen in die Garage installieren und mit einem Ladekabel dort einstecken, wo Du Lust hast. Ich bin ein Fan davon, weil ich das Kabel mitnehmen kann und konnte schon mal auswärts laden, was sonst nicht funktioniert hätte, weil nur eine CEE Dose da war.
Das Kabel, was der Elektriker legt, lieber eine Nr. stärker. Nicht nach Norm dimensionieren, sondern dicker, da gibt es weniger Verluste, was den höheren Preis rechtfertigt. Muss jeder für sich durchrechnen und entscheiden.
ich habe in Erdkabel mit 5x16qmm, was mich bei 25m Länge nur 80 Euro gekostet hat. Wahrscheinlich nimmt Dein Elektriker dafür 200 Euro.
Hier müssten aber genug Threads sein und das Wiki, wo Deine Fragen beantwortet werden.
Ich kann Dir auch ein fremdes Forum empfehlen, wo das auch gut erklärt ist: unter "Laden und Ladezubehör"
https://evw-forum.de/index.php?board-list/
e-Golf und Polestar 2 (78 kWh, Single-Motor, 19" Räder)
PV-Anlage 18kWp, Speicher 13,5kWh netto, von der Notwendigkeit der Energie- und Mobilitätswende überzeugt

Re: Was brauche ich um Zuhause zu laden?? ( Bin Anfänger )

USER_AVATAR
read
Bernd_1967 hat geschrieben:ich habe in Erdkabel mit 5x16qmm, was mich bei 25m Länge nur 80 Euro gekostet hat.
Entweder ist das sehr lange her oder das Kabel war irgendwie vom Laster gefallen. Derzeit kostet das 5x16 überall wo ich gesucht habe um die 7 €/m und keinesfalls unter 5 €/m.
Kona 64 kWh

Re: Was brauche ich um Zuhause zu laden?? ( Bin Anfänger )

USER_AVATAR
read
Sir Henry hat geschrieben:
Bernd_1967 hat geschrieben:ich habe in Erdkabel mit 5x16qmm, was mich bei 25m Länge nur 80 Euro gekostet hat.
Entweder ist das sehr lange her oder das Kabel war irgendwie vom Laster gefallen. Derzeit kostet das 5x16 überall wo ich gesucht habe um die 7 €/m und keinesfalls unter 5 €/m.
Großhandesleinkaufspreis ;-)
Bin selbständig und kann dort kaufen, wo auch die Elektriker kaufen....
e-Golf und Polestar 2 (78 kWh, Single-Motor, 19" Räder)
PV-Anlage 18kWp, Speicher 13,5kWh netto, von der Notwendigkeit der Energie- und Mobilitätswende überzeugt

Re: Was brauche ich um Zuhause zu laden?? ( Bin Anfänger )

blueberlin
  • Beiträge: 67
  • Registriert: So 2. Dez 2018, 16:55
  • Wohnort: Falkensee
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
Mensch Klasse das sind doch schonmal gute Hinweise :)

Werde nächste Woche dem Örtlichen Elektriker Anrufen und fragen wann er so eine CEE rot 32 Ampere Steckdose Installieren kann, hab danach gegoogelt und jetzt merke ich erst das ich so ein Ding jeden Tag auf Arbeit sehe und sogar Benutze *lach* da schließen wir Mobile Elektrische Förderbänder an, die sind aber immer ganz schön schwergängig die Stecker ;)

Zu der Wallbox, man kann von der Straße aus den Anschluss sehen, das heisst es müsste eine Möglichkeit geben das ganze Diebstahlsicher zu Installieren, so eine Mobile Version wie ihr beschrieben habt ( go-e Charger ) hört sich zwar von den Funktionen genau nach dem an was ich haben will, aber werde mich jetzt mal belesen ob man dieses Ladegerät auch durch ein Schloss? oder so vor Diebstahl sichern kann...

Vielen dank aber erstmal für eure Hilfe :D
Hundai Kona Elektro Style: Bild 64kWh Akku, In Ceramic Blue bestellt am 03.01.2019 Unterwegs seit 19.07.2019

Re: Was brauche ich um Zuhause zu laden?? ( Bin Anfänger )

JuGoing
  • Beiträge: 1828
  • Registriert: So 16. Okt 2016, 20:46
  • Wohnort: DE 58300 Wetter
  • Hat sich bedankt: 320 Mal
  • Danke erhalten: 147 Mal
read
Ich würde es auch auf keine Fall nur auf einen Kona auslegen.
Zum Kabel in die Garage wurde schon einiges gesagt. Ich würde so dick es geht nehmen. Der Biegeradius spielt dabei auch eine Rolle.
In die Garage würde ich eine Unterverteilung machen lassen, damit hast du alle Freiheiten.
Evtl soll der Kona auch mal in der Garage laden, z.B. im Winter bei Schnee und Eis. Oder ihr bekommt ein zweites eAuto.
Mit der Unterverteilung kannst du später nach deinen Bedürfnissen umbauen. Z.B mehrere CEE 32 Dosen, oder Wallboxen direkt anschließen, oder ...
Und einen Stromzähler könnte man da auch unterbringen.
Ist einfach sehr zukunftssicher so eine Unterverteilung.
Wenn man nur alleine lädt (also keine Mehrfamiliengarage / Parkhaus, etc.), kann man leicht sicher stellen, dass der Gesamtanschluss nicht überlastet wird auch wenn man mehrere CEE 32 Dosen oder Wallboxen installiert hat.

Ich habe einen NRGKick 32 an einer CEE 32 verbaut (in der Garage allerdings). Bei dem ist das Kabel fest mit verbaut.
Wahrscheinlich würde ich heute einen go-e Charger nehmen und ein zusätzliches Typ 2 Kabel. Dauernd umstecken nervt.
Den go-e kann man sehr leicht mal mitnehmen, das Typ2 hat man sowieso im Kofferraum. Ein paar Adapter und man ist sehr gut aufgestellt.

Ein separates Thema ist, wie man jetzt konkret auf der Einfahrt laden kann.
Vandalismus, Wetterschutz, Sicherheit,...
Evtl lässt man nur ein Kabel draußen hängen mit dem Typ2 Stecker und die Wallbox / go-e sind in der Garage.
CEE 32 draußen hat evtl. immer Strom. Das ist ein Risiko für spielende Kinder. Typ2 hat nur Strom, wenn ein Auto das anfordert.
Wenn du dazu noch ein paar Infos geben könntest, kriegst du sicher noch ein paar Vorschläge
Musst du mal selber überlegen, wie so die Gegebenheiten sind.
Zuletzt geändert von JuGoing am So 9. Dez 2018, 10:54, insgesamt 1-mal geändert.
05/17 ZOE R90 ZE 40 22 kW
11/17 Sion reserviert
05/22 KONA Elektro l5OkW TREND Navi+Assistenz Dark Knight bestellt (Lieferung verschoben auf ca. November)

Re: Was brauche ich um Zuhause zu laden?? ( Bin Anfänger )

USER_AVATAR
  • Zumi
  • Beiträge: 505
  • Registriert: So 18. Feb 2018, 14:55
  • Hat sich bedankt: 61 Mal
  • Danke erhalten: 96 Mal
read
Sir Henry hat geschrieben:
Bernd_1967 hat geschrieben:ich habe in Erdkabel mit 5x16qmm, was mich bei 25m Länge nur 80 Euro gekostet hat.
Entweder ist das sehr lange her oder das Kabel war irgendwie vom Laster gefallen. Derzeit kostet das 5x16 überall wo ich gesucht habe um die 7 €/m und keinesfalls unter 5 €/m.
5x 10 qm konnte ich bei unserer Wallbox noch anschliessen.
5x 16 könnte Probleme geben.. einmal vom Anschlussraum und von den Anschlussklemmen.
08/2018 VW Diesel Offline
02/2019 Kona Elektro 64 kWh by Sangl in LL
10/2019 PV Anlage 7,7 kWp + BYD 11,52 kWh
04/2021 Kona FL Elektro 64kWh by Sangl in LL
09/2021 Skoda Enyaq iV80 21 Zoll Sport Plus
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Kona - Laden, Ladeequipment“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag