Plug-in-Hybridfahrzeuge sind besser als ihr Ruf

Re: Plug-in-Hybridfahrzeuge sind besser als ihr Ruf

menu
Benutzeravatar
folder Fr 7. Sep 2018, 17:57
hier https://www.theicct.org/sites/default/f ... 717_vF.pdf
habe ich eine Kurve gefunden
Capture.PNG
da würde ich jetzt keine grosse Motivation erkennen das Plugins mit WLTP 80km reichweite brauchen um diesen zu bestehen.

Im Vergleich die Kurve die die Studie ermittelt hat ist die viel flacher.
Bild

https://www.nature.com/articles/s41598- ... /figures/1

40km / Faktor 0.5 könnte ich bestätigen nicht die 67%
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, 2021 EQC oder Crozz, PlugIn-PV Anlage
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/
Anzeige

Re: Plug-in-Hybridfahrzeuge sind besser als ihr Ruf

menu
BurkhardRenk
    Beiträge: 413
    Registriert: Di 4. Okt 2016, 15:36
    Hat sich bedankt: 3 Mal
    Danke erhalten: 10 Mal
folder Fr 7. Sep 2018, 23:31
Die Kurven sind ähnlich wie die anderen. WLTP lässt PHEV mit mehr als 40 km besser aussehen als NEFZ, die mit weniger schlechter. Also lohnt es für die OEMs, PHEV mit >40 km zu produzieren um ihren Mix schönzufärben.
40km / Faktor 0,67 lese ich aus der oberen Kurve ab, die ja wohl den verabschiedeten WLTP Standard zeigt.

Re: Plug-in-Hybridfahrzeuge sind besser als ihr Ruf

menu
BurkhardRenk
    Beiträge: 413
    Registriert: Di 4. Okt 2016, 15:36
    Hat sich bedankt: 3 Mal
    Danke erhalten: 10 Mal
folder Sa 8. Sep 2018, 08:54
Die untere Studie kann ich nicht verstehen, sie trägt den A3 etron bei ca. 25 km und den Golf GTE bei knapp 40 km ein, da muss in der Methodik was nicht stimmen.

Re: Plug-in-Hybridfahrzeuge sind besser als ihr Ruf

menu
Benutzeravatar
folder Sa 8. Sep 2018, 09:09
Die Kurven sind vielleicht ähnlich, aber nicht gleich. Die Quellen sind verlinkt du kannst es direkt nachlesen! Für mich ist die unter kurve stimmiger die obere ist zu positiv.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, 2021 EQC oder Crozz, PlugIn-PV Anlage
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: Plug-in-Hybridfahrzeuge sind besser als ihr Ruf

menu
BurkhardRenk
    Beiträge: 413
    Registriert: Di 4. Okt 2016, 15:36
    Hat sich bedankt: 3 Mal
    Danke erhalten: 10 Mal
folder So 9. Sep 2018, 18:43
Ein Blick auf meinen Bordcomputer spricht für die obere Kurve :) . Allerdings gibt es eine Menge Studien, die im Detail zu anderen Werten kommen. Wenn ich es jedoch richtig verstehe, zeigt die obere Zeichnung das, was an dem 1. 9. 2018 nach WLTP für PHEV gilt.

Aus der kann man dann ablesen, dass ein Asphaltmonster, das mit leerer Batterie 200 g/km erzeugt, also einen UF von 0,75 braucht, ca. 55 km reine elektrische Reichweite nach WLTP bzw. 70 km nach NEFZ haben müsste, um unter die 50g/km zu kommen.

Re: Plug-in-Hybridfahrzeuge sind besser als ihr Ruf

menu
Benutzeravatar
folder Mo 10. Sep 2018, 09:39
Bald mehr reichweite wie ein drilling...bin gespannt ob die 80 km stimmen.
https://www.electrive.net/2018/09/07/ne ... eichweite/
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, 2021 EQC oder Crozz, PlugIn-PV Anlage
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: Plug-in-Hybridfahrzeuge sind besser als ihr Ruf

menu
Odanez
    Beiträge: 3242
    Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14
    Hat sich bedankt: 93 Mal
    Danke erhalten: 411 Mal
folder Mo 10. Sep 2018, 10:07
kub0815 hat geschrieben:Bald mehr reichweite wie ein drilling...bin gespannt ob die 80 km stimmen.
https://www.electrive.net/2018/09/07/ne ... eichweite/
Drilling WLTP liegt bei 100km, also noch nicht ganz. Was hat der denn dann für nen Akku, so einen X5 80km elektrisch zu bewegen braucht bestimmt 25kWh oder mehr...
2013 Euroleaf Acenta, 24kWh. SoH 85%, 76.000km

Re: Plug-in-Hybridfahrzeuge sind besser als ihr Ruf

menu
BurkhardRenk
    Beiträge: 413
    Registriert: Di 4. Okt 2016, 15:36
    Hat sich bedankt: 3 Mal
    Danke erhalten: 10 Mal
folder Mo 10. Sep 2018, 17:58
Das sieht aus als wäre da zwei Sätze von je 37Ah drin, Platz genug wäre ja.
Bei gut 13l Verbrauch des X5 ohne Batterie (Quelle Spritmonitor), also 300 g CO2/km , braucht der Wagen einen UF von 83,5% um ein E-Kennzeichen zu erhalten - Blick auf die obige Kurve - 80 km Reichweite müssen sein.

Re: Plug-in-Hybridfahrzeuge sind besser als ihr Ruf

menu
Benutzeravatar
    JoDa
    Beiträge: 977
    Registriert: So 6. Jul 2014, 23:16
    Wohnort: A3162 Rainfeld, Niederösterreich
    Hat sich bedankt: 109 Mal
    Danke erhalten: 106 Mal
folder Di 11. Sep 2018, 19:30
Hallo,

ich hab ja schon meine Meinung zum Thema hier kund getan. Wenn ich jedoch hier lese, dass der neue BMW X5 45e in Deutschland das E-Kennzeichen (wegen 50gCO2/km) bekommt, dann reißt mir der Geduldsfaden.

Der Normverbrauch des BMW X5 40e (NEFZ: 3,3l/100km, WLTP:?) ist deutlich höher als der des Nachfolgemodells e45 (WLTP: 2,1 l/100km) obwohl das Nachfolgemodell einen noch stärkeren Benzinmotor (3,0l Maschine mit 285PS) und mehr Eigengewicht (2300kg ?) hat. Das die Normverbräuche unrealistisch sind sagt jedem der Hausverstand. Wie man den realistischen Verbrauch (Benzinverbrauch und Stromverbrauch) anhand seines Fahr- und Ladeprofils berechnen kann, habe ich bereits gepostet. Jemanden der ein solches Auto kauft wird aber der Verbrauch egal sein.
Der neue "weltweite" WLTP-Zyklus - der nur in Europa gilt und wieder von den Lobbyisten der Autoindustrie vorgegeben wurde - liefert für PHEV viel zu kleine Verbrauchswerte. Wer sich die Mühe machen möchte zu Verstehen wie er berechnet wird, kann den hier bereits von kub0815 verlinkten Artikel des icct nachlesen. (Der unabhängige icct hat den NOx-Abgasskandal aufgedeckt.) Befremdlich finde ich wie hier im Forum die Daten des icct interpretiert werden. Wenn z.B. der "Utility Faktoktor" ab 40km rein elektr. Reichweite beim neuen WLTP-Zyklus größer ist als beim alten NEFZ-Zyklus bedeutet das, dass laut neuem WLTP-Zyklus der Normverbrauch eines PHEV noch kleiner ist als beim alten NEFZ!!! :evil:

Der BMW X5 40e ist in Österreich, dass am meisten gekaufte PHEV. Nicht weil er so umweltfreundlich ist (Eigengewicht 2,2t; Benzinmotor 245PS), sondern steuerlich begünstigt ist. (Keine NoVa, Keine motorbezogene Versicherungssteuer auf Elektromotor). Luxusautos steuerlich zu begünstigen, während Kleinwagenkäufer die NoVa zahlen müssen ist schlicht und einfach moralisch verwerflich! :evil:

Was weitgehend unbekannt ist, ist das der ab 2021 in der EU gültige Flottendurchschnitt für neuzugelassene PkWs von 95gCO2/km (=4,1l Benzin bzw. 3,6l Diesel pro 100km) einen "Utility Factor" beinhaltet welcher das Eigengewicht des Fahrzeuges berücksichtigt. D.h. Ein schwerer und daher umweltschädlicher PkW (wegen höherem Ressourcenbedarfs bei der Produktion und höherem Energiebedarf beim Antrieb) darf mehr CO2-Ausstoß haben als ein weniger umweltschädlicher Kleinwagen. Damit führen sich m.E. die CO2-Reduktionsbemühungen ad absurdum. :evil:
Ein Betrug gegen dem der NOx-Skandal m.E. eine Kleinigkeit ist. Wie man am NOx-Skandal sieht braucht man sich im deutschen Heimmarkt keine Angst vor Strafverfolgung machen. Anders sieh es in der USA aus. Dort gilt aber nicht der "weltweite" WLTP-Zyklus sondern die realitätsnahen EPA-Werte. (Zumindest vorerst noch. Denn Trump hat als EPA-Chef einen Klimawandelleugner eingesetzt. :evil: )

"Ich habe fertig." (Trapattoni)

Re: Plug-in-Hybridfahrzeuge sind besser als ihr Ruf

menu
Benutzeravatar
folder Di 11. Sep 2018, 19:51
Von 31km NEFZ auf 80km WLTP - geht doch :)
https://www.electrive.net/2018/09/07/ne ... eichweite/
Aber Mecker gibts trotzdem - 210 kW Benziner zu 82kW Elektro => anders herum würde ein Schuh draus werden!
Und von mir aus könnten sie dieses überflüssige Fahrzeug gleich ganz einstellen und dafür PHEV und BEV beim 3er und 5er Touring anbieten.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Allgemeines zu Plug-In Hybriden“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag