AC-Laden - Eure Tipps und Erfahrungen

AC-Laden - Eure Tipps und Erfahrungen

menu
Style177
    Beiträge: 64
    Registriert: Di 21. Mär 2017, 20:49
folder Fr 7. Apr 2017, 18:17
Hallo Ioniq-Fans,
im Juni/Juli soll (hoffentlich, hoffentlich, hoffentlich) unser Style kommen. Zeit also, sich um die Lademöglichkeiten zu kümmern, und da wäre ich als EV-Newbie für Rückmeldungen dankbar.
1. Hausanschluss:
Neben dem Haus wird ein Carport hingestellt, der später evtl. zur Garage mutieren soll. Jetzt ist die Frage, wie ich den Elektroanschluss gestalte. Folgendes habe ich vorläufig geplant:
Zunächst reicht mir bei meinem Fahrprofil eine simple Schuko-Steckdose. An der will ich das "Notladekabel" eingesteckt lassen, um nicht immer das Kabel rumräumen zu müssen. Für unterwegs möchte ich mir das "Volvo-Kabel"zulegen. Wenn ich mir dann noch neben die Schuko eine CEE Blau montieren lasse, kann ich - falls das je nötig sein sollte - auch mal mit 16A laden. Mehr Steckdosen brauche ich vorläufig nicht.
Um für die Zukunft flexibel zu sein, will ich aber eine ausreichende Zuleitung legen. Der Hausanschluss ist ca. 10m entfernt. Was würdet Ihr da für einen Querschnitt wählen?
2. AC unterwegs:
Das mitgelieferte Typ2-Kabel ist ja auf 20A begrenzt. Irgendwo in den Tiefen des Forums habe ich mal gelesen, dass es sinnvoll sein könnte, sich ein 32A-Kabel zuzulegen, nicht nur um die 6.6kW an einer 22kW-Säule ausnutzen zu können, sondern auch, da es gelegentlich Probleme mit dem 20A-Kabel an einer solchen Säule gebe. Kann das jemand bestätigen? Und wenn ja, wie oft kommt das vor?
Danke schon mal für Eure Tipps!
Ioniq Style marina blue (Sangl Nr. 177) seit 20.7.17; inzwischen ca. 29000km - jeder einzelne ein Genuss!!!!!
Anzeige

Re: AC-Laden - Eure Tipps und Erfahrungen

menu
chrisgrue
    Beiträge: 400
    Registriert: Mo 12. Dez 2016, 10:02
    Wohnort: in einem Dorf nahe Grieskirchen/Wels
    Hat sich bedankt: 3 Mal
    Danke erhalten: 4 Mal
folder Sa 8. Apr 2017, 00:15
Style177 hat geschrieben:Um für die Zukunft flexibel zu sein, will ich aber eine ausreichende Zuleitung legen. Der Hausanschluss ist ca. 10m entfernt. Was würdet Ihr da für einen Querschnitt wählen?
Für 16A Wechselstrom reichen 1,5mm, rein bezüglich dem Spannungsabfall, für bis zu 18m. Da du aber einen 'Großverbraucher' anhängst, würde ich 2,5mm nehmen (habe ich bei mir auch, ca. 9,5m Leitungslänge vom Sicherungskasten bis zur 16A Wallbox), da 'verheizt' man dann nur mehr ca. 1%

http://www.mkfgf.de/Leitungsberechnung.pdf

PS: Ich würde das Volvo Kabel in den Carport hängen und das Notladekabel im Kofferraum. Volvo Kabel 16A - Notladekabel 12A mit Schuko
cu
Chris - Sangl 87, Bestellt 07.01., Produziert 26.04., Papiere am 03.07., Abholung am 13.07.

Re: AC-Laden - Eure Tipps und Erfahrungen

menu
xpop
    Beiträge: 90
    Registriert: Mo 19. Dez 2016, 09:56
folder Sa 8. Apr 2017, 17:56
Der Preisunterschied von 1,5 auf 2,5 ist so minimal, dass es bei den paar Metern keine 5€ ausmacht. Zu dir den Gefallen und lege 3*2,5 oder sogar vorsorglich 5*2,5.

Re: AC-Laden - Eure Tipps und Erfahrungen

menu
Roland81
    Beiträge: 918
    Registriert: So 11. Sep 2016, 09:55
    Wohnort: Freiburg i.B.
    Hat sich bedankt: 4 Mal
    Danke erhalten: 4 Mal
folder Sa 8. Apr 2017, 19:44
Auch wenn Hotzi gleich wieder aufschreit:
Ich würde min. 5x6mm² im Leerrohr verlegen. Dazu ein 1,5/2,5mm² für sonstige Anschlüsse und ggf. Netzwerkkabel.
Ioni(q)siert seit 18.11.2016 :D 07/2018 29 x 320Wp QCells Duo - Kostal Piko BA - BYD 7,7 kWh

Re: AC-Laden - Eure Tipps und Erfahrungen

menu
neutrino
    Beiträge: 59
    Registriert: So 5. Mär 2017, 12:29
folder Sa 8. Apr 2017, 19:54
Roland81 hat geschrieben: Ich würde min. 5x6mm² im Leerrohr verlegen. Dazu ein 1,5/2,5mm² für sonstige Anschlüsse und ggf. Netzwerkkabel.
+1

Würde ich auch so sehen. (Netzwerkkabel sollte man allerdings nicht im gleichen Rohr verlegen!Wenn geht ein paar cm Abstand halten.)

Hier gibt es noch ein werbefreies Tool für rasche Berechnung Leitungsverluste, da sieht man recht eindrucksvoll warum ein dickes Kabel eine gute Idee ist.

https://www.el-kon.ch/berechnungen/leitungen_t.htm

Re: AC-Laden - Eure Tipps und Erfahrungen

menu
Benutzeravatar
folder Sa 8. Apr 2017, 20:02
neutrino hat geschrieben:
Roland81 hat geschrieben: Ich würde min. 5x6mm² im Leerrohr verlegen. Dazu ein 1,5/2,5mm² für sonstige Anschlüsse und ggf. Netzwerkkabel.
+1

Würde ich auch so sehen. (Netzwerkkabel sollte man allerdings nicht im gleichen Rohr verlegen!Wenn geht ein paar cm Abstand halten.)
die paar Euro für dickeres Kupfer würde ich auch ausgeben, neben dem Einsparung durch geringeren Verlust kommt ja vielleicht mal ein zweites EV dazu.
das Netzwerkkabel räumlich zu trennen würde bedeuten dass ein zweites Leerrohr verlegt werden müsste, und das noch mit Abstand.
bei vernünftiger Qualität des Kabels sollte es keine Probleme geben, es ist ja geschirmt. bei mir laufen Netzwerk- und Drehstromkabel über 35 m durchs gleiche Leerrohr im Boden, ich habe noch nie irgendwelche Probleme entdecken können
lg kassi

Prius 2 seit 2005, wird vorr. Anfang 2019 durch ein Model 3 ersetzt werden
Ioniq electric seit Mai 2017

Re: AC-Laden - Eure Tipps und Erfahrungen

menu
Roland81
    Beiträge: 918
    Registriert: So 11. Sep 2016, 09:55
    Wohnort: Freiburg i.B.
    Hat sich bedankt: 4 Mal
    Danke erhalten: 4 Mal
folder Sa 8. Apr 2017, 20:15
Leerrohre kann man nie genug haben (sagt der, der vor 2 Jahren gebaut hat, und mehr Leerrohre hätte verlegen sollen)
Zum Thema getrennt verlegen:
Bin kein Elektriker. Aus angelesenem Wissen: Es geht nicht nur um Störung, sondern um Sicherheit. Im Fehlerfall 240V auf dem Netzwerk zu haben ist nicht so toll.
Ioni(q)siert seit 18.11.2016 :D 07/2018 29 x 320Wp QCells Duo - Kostal Piko BA - BYD 7,7 kWh

Re: AC-Laden - Eure Tipps und Erfahrungen

menu
Benutzeravatar
folder So 9. Apr 2017, 08:56
Ich habe 65m 5x6mm2 verlegt (YMM).
In einem Rohr.
Unter der Erde bis zum Carport / Baustromverteiler

Das ganze wird mit 32A befeuert (400V).
Aber nutzen tun wir nur 3,7 kW und 11 kW
Genügt - für zwei Autos und perfekt
Ladestationen, Ladekabel, Photovoltaik, Speicher, Mobilität, Service:
https://www.nic-e.shop - Für Forenmitglieder 20 EUR Rabatt (ab 100 EUR Einkauf) mit Code: goingelectric19
Referral-Code: https://ts.la/stefan78696

Re: AC-Laden - Eure Tipps und Erfahrungen

menu
KyRo
    Beiträge: 496
    Registriert: Di 16. Aug 2016, 14:05
folder So 9. Apr 2017, 09:50
Zum 20A Kabel: hatte an bisher keiner öffentlichen Säule ein Problem damit. Mag sein, dass es irgendwo welche gibt. Geladen hab ich bisher u. A. an KEBA, TNM Lolo, Innogy, ESWE, Laternensäule (dürfte e-bee gewesen sein)
Hyundai Ioniq Electric seit 19.11.16 :idea:

Re: AC-Laden - Eure Tipps und Erfahrungen

menu
Benutzeravatar
    Ernesto
    Beiträge: 1222
    Registriert: Sa 25. Jul 2015, 15:26
    Wohnort: Thüringen
    Hat sich bedankt: 6 Mal
    Danke erhalten: 2 Mal
folder So 9. Apr 2017, 10:02
Ich habe ein 5x10mm² verlegt, ca 25m, Im Verteilerkasten im Keller sind 3 Keramik Vorsicherungen und einen 40A Typ B FI dahinter + ein separater Zähler, so dass man genau sieht was durch die WB geht.
Z.z. ragt das Kabel noch ohne irgendwas in der Garage heraus, da ich mir noch nicht schlüssig bin wie ich es am besten mache.
Hoffe der Oscar baut mir eine 22KW Wallbox wo ich auch mit PV Überschuss laden kann.
Gruß Tino
- Hyundai Ioniq Electric Premium weiß seit 02.Juni 2017
- Renault Zoe R110 Limited Blueberry Violett für meine Frau seit 15.12.2018
- PV-Anlage 7,95kWp + Tesla PW2
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „IONIQ - Laden, Ladeequipment“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag