Kündigung Telekom-Ladestrom wegen angeblich gewerblicher Nutzung

Re: Kündigung Telekom-Ladestrom wegen angeblich gewerblicher Nutzung

menu
geko
    Beiträge: 2524
    Registriert: Sa 12. Mär 2016, 07:27
    Wohnort: München
    Danke erhalten: 27 Mal
folder Mo 25. Feb 2019, 09:05
Schadenersatz? Sicher nicht:
Punkt 2: „Dieser Rahmenvertrag läuft auf unbestimmte Zeit und wir können ihn beide jederzeit und ohne Einhaltung einer Frist in Textform kündigen.“

Beidseitig kann jederzeit ohne Frist (und ohne Gründe) gekündigt werden.
Anzeige

Re: Kündigung Telekom-Ladestrom wegen angeblich gewerblicher Nutzung

menu
zoppotrump
    Beiträge: 1750
    Registriert: Sa 12. Aug 2017, 14:56
    Hat sich bedankt: 45 Mal
    Danke erhalten: 157 Mal
folder Mo 25. Feb 2019, 09:53
geko hat geschrieben:
Mo 25. Feb 2019, 09:05
Schadenersatz? Sicher nicht:
Punkt 2: „Dieser Rahmenvertrag läuft auf unbestimmte Zeit und wir können ihn beide jederzeit und ohne Einhaltung einer Frist in Textform kündigen.“

Beidseitig kann jederzeit ohne Frist (und ohne Gründe) gekündigt werden.
Von diesem hier zitierten Recht in Absatz 2 des Vertrags (https://www.telekom-ladestrom.de/rahmenvertrag) hat der Anbieter aber nicht Gebrauch gemacht.
Der TE schreibt, dass ihm wegen Absatz 1, also der gewerblichen Nutzung, gekündigt wurde.
Das ist ein Unterschied. Nur weil das eine möglich wäre, heißt es nicht, dass das andere dann automatisch auch rechtens wäre.
Somit bleibt es dabei: Die Kündigung wegen gewerblicher Nutzung ist nicht rechtens und somit ist der Anbieter vertragsbrüchig geworden. Er hätte das umgehen können, in dem er erstmal geprüft hätte, ob der TE gewerblich nutzt.

Re: Kündigung Telekom-Ladestrom wegen angeblich gewerblicher Nutzung

menu
Benutzeravatar
folder Mo 25. Feb 2019, 12:59
So, eben die Nachricht bekommen das ich wieder laden darf. Ich habe ein Foto meines Schein und meinem Auto geschickt. Dann noch wo ich arbeite. Ist jetzt vermerkt im Account. Bin gespannt wie lange.

Re: Kündigung Telekom-Ladestrom wegen angeblich gewerblicher Nutzung

menu
geko
    Beiträge: 2524
    Registriert: Sa 12. Mär 2016, 07:27
    Wohnort: München
    Danke erhalten: 27 Mal
folder Mo 25. Feb 2019, 14:34
@Zoppotrump, beziffere mal den Schaden, der entstanden sein soll.
@PeterHusum: Schön, dass das Thema rasch gelöst wurde.

Re: Kündigung Telekom-Ladestrom wegen angeblich gewerblicher Nutzung

menu
zoppotrump
    Beiträge: 1750
    Registriert: Sa 12. Aug 2017, 14:56
    Hat sich bedankt: 45 Mal
    Danke erhalten: 157 Mal
folder Mo 25. Feb 2019, 15:25
geko hat geschrieben:
Mo 25. Feb 2019, 14:34
@Zoppotrump, beziffere mal den Schaden, der entstanden sein soll.
Naja, das kann ich nicht. Das müsste, wenn denn gewollt, der TE machen. Aber es könnte in etwa so aussehen:
Weil ich nicht mehr über den Telekom Tarif laden konnte musste ich ad-hoc laden eines anderen Anbieters benutzen um mobil zu sein. Das war teurer. Die Differenz ist dann der finanzielle Schaden.

Re: Kündigung Telekom-Ladestrom wegen angeblich gewerblicher Nutzung

menu
Pitz
    Beiträge: 186
    Registriert: Mi 17. Jan 2018, 13:12
    Hat sich bedankt: 79 Mal
    Danke erhalten: 21 Mal
folder Mo 25. Feb 2019, 20:52
ZE-Fred hat geschrieben:
Fr 22. Feb 2019, 20:22
Hallo,



Wenn so eine Haltung zur Verbesserung der Ladeinfrastruktur beitragen sollte werde ich wohl doch wieder auf einen Diesel umsteigen müssen. Da tanke ich einfach wann und wo ich möchte, und dies auch noch anonym. Zur Arbeitsstelle werde ich wohl noch einige Jahre gelangen müssen. Irgendwie schon.

Grüße
Fred
Wem willst Du damit drohen?

Warum lädst Du nicht einfach zu Hause und besorgst Dir da eine Ladestation?
Wie soll denn die Telekom von diesen Witzpreisen, für die Du lädst, Gewinne erzielen?

Kann ja verstehen dass es Dich nervt, dass Ganze ist dilettantisch und peinlich von der Telekom, aber ändern wirst Du nichts!
Wenn jemand etwas verschenken will um Neukunden zu ködern, dann aber viel mehr Leute kommen und ihm die Geschenke ausgehen, versucht er eben irgendwie wieder heraus zu kommen.

Wünsche Dir, dass Du Glück hast und bald wieder billig laden kannst, aber lange wird das nicht anhalten, das dürfte Dir doch klar sein, oder?

Re: Kündigung Telekom-Ladestrom wegen angeblich gewerblicher Nutzung

menu
Benutzeravatar
    ZE-Fred
    Beiträge: 80
    Registriert: Mo 11. Jun 2018, 22:01
    Hat sich bedankt: 1 Mal
    Danke erhalten: 18 Mal
folder Mo 25. Feb 2019, 20:58
PeterHusum hat geschrieben:
Mo 25. Feb 2019, 12:59
So, eben die Nachricht bekommen das ich wieder laden darf. Ich habe ein Foto meines Schein und meinem Auto geschickt. Dann noch wo ich arbeite. Ist jetzt vermerkt im Account. Bin gespannt wie lange.
Glückwunsch


Habe mich auch offenbart und konnte damit meine private Nutzung nachweisen. Ist schon peinlich so etwas. Na ja, getreu dem Spruch: was nicht tötet, härtet einen nur ab.

Grüße
Fred
Hyundai Ioniq Style in Phantom Black

Re: Kündigung Telekom-Ladestrom wegen angeblich gewerblicher Nutzung

menu
Pitz
    Beiträge: 186
    Registriert: Mi 17. Jan 2018, 13:12
    Hat sich bedankt: 79 Mal
    Danke erhalten: 21 Mal
folder Mo 25. Feb 2019, 21:02
Teddybär1964 hat geschrieben:
Sa 23. Feb 2019, 13:13
Bei einem Verbrauch von ca. 150 KWh in rund 2 Wochen eine gewerbliche Nutzung zu unterstellen ist lächerlich und eine Frechheit. Das sind bei Winterbetrieb, je nach Fahrzeug, gerade mal rund 700-900 Kilometer. Und dann soll man auch noch den "Beweis" antreten, dass man "privat" unterwegs ist. Ich kann mir nicht helfen, aber das ist mal wieder typisch TELEKOM - erst lautes "TamTam" und dann ein Ballon mit heißer Luft. So macht man sich keine Freunde.
Ja, Du hast schon Recht, aber was hast denn Du erwartet?

Die Telekom schenkt Dir den Strom die nächsten Jahre?

Leute, setzt Euch endlich gegen Dumping ein und geht gegen diese Anbieter vor, die Strom unterhalb des Einstandspreises verkaufen.
Schreibt Briefe an eure lokalen Stromversorger und sagt ihnen dort klipp und klar, sie sollen damit aufhören, den Strom zu verschenken.
Fordert Eure Politiker auf, die Subventioniererei zu beenden, damit ehrliche kostendeckende Stromtankstellen aufgebaut werden können, die dann auch zuverlässig funktionieren, weil sie gewartet werden! Was bringen Euch denn billige Preise, wenn man da nicht laden kann?

Worüber ihr Euch jetzt ein paar Wochen freut, hat in Wahrheit das Potential, sehr grossen Schaden im Bereich "Elektromobilität" anzurichten, bis dahin, Deutschland zu einer kompletten Ladewüste umzuwandeln.

Nur da wo Geld verdient wird, werden nachhaltig Ladeplätze entstehen. Alles andere sind nur Strohfeuer.

Re: Kündigung Telekom-Ladestrom wegen angeblich gewerblicher Nutzung

menu
Benutzeravatar
folder Mo 25. Feb 2019, 21:19
Wenn es denn funktionieren würde...

Ich versuche auch schon seit 4 Wochen meine Freiminuten zu nutzen, leider ohne Erfolg. Lediglich 10 Minuten konnte ich bei einem erfolgreichen Ladevorgang einsetzen.
Karte und App sind bei mir bis jetzt höchst unzuverlässig - die jeweils anschließend benutzte ESL ging immer auf Anhieb.

Da ist noch viel Arbeit nötig.
26kWp PV im Eigenverbrauch
Outlander PHEV 06/17 - 11/18, e-load up! 02/18, Kona Acid yellow 64kWh 01/19; Sohn Ioniq

Re: Kündigung Telekom-Ladestrom wegen angeblich gewerblicher Nutzung

menu
Benutzeravatar
    ZE-Fred
    Beiträge: 80
    Registriert: Mo 11. Jun 2018, 22:01
    Hat sich bedankt: 1 Mal
    Danke erhalten: 18 Mal
folder Mo 25. Feb 2019, 21:25
Hallo an @,

hier scheinen wohl Missverständnisse zu herrschen!

Ich möchte mich ganz klar von der "Preispolitik" des Ladestroms distanzieren. Darum geht es hier überhaupt nicht und warum das hier eingebracht wird ist mir völlig suspekt.

Wer darüber diskutieren möchte öffne bitte einen neuen Thread und ich werde dazu auch Stellung nehmen. Hier jedenfalls nicht.

Ende der Geschichte

Grüße
Fred
Hyundai Ioniq Style in Phantom Black
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Betreiber, Roaming und Abrechnung“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag